Geschichten aus Eorzea – Kapitel 11: Schlaf, Kindlein, Schlaf

„Geschichten aus Eorzea“ – In dieser Rubrik werden Geschichten der wichtigsten Personen Eorzeas überhaupt aufgegriffen: Die Geschichten der NPCs!

Jeder kennt sie und liebt sie. Die Bewohner der von uns allen geliebten Welt, die mitunter recht witzige Sachen erleben und sogar miteinander sprechen. Wie oft fragt man sich: Was erleben sie eigentlich? Wie kommt es zu diesen Situationen? – Und wir wissen die Antworten! Zumindest diktiert uns die Fantasie immer eine potentielle Möglichkeit… Und so erfahrt Ihr hier, was die NPCs wirklich erleben!

Geschichten aus Eorzea – Kapitel 11: Schlaf, Kindlein, Schlaf

 

Die beiden ungleichen Frauen waren schon länger befreundet. Oft trafen sie sich zum quatschen, gingen aus, oder in die Sauna.
Bald schon merkte aber die Miqo’te, dass mit ihrer Freundin etwas nicht stimmte. Die Hyuran schlief ohne ersichtlichen Grund einfach ab und zu ein.
Das konnte zu komischen, aber auch zu gefährlichen Situationen führen.
Zum Beispiel wäre die Hyuran einmal fast beim essen ihrer Suppe ertrunken! Doch den Zwölf sei Dank: Sie war mit ihrer Freundin essen, und diese zog sie am Zopf aus der Suppe heraus.
Andererseits überwog dann auch oft die unfreiwillige Komik. Als sie zum Beispiel beim Eis essen einschlief und die ganze Sahne in ihrem Gesicht hatte. Die Miqo‘te lachte herzhaft und drapierte mit schelmischem Grinsen die Deko-Kirsche auf den Kopf der Freundin.

Aber die Freundin machte sich oft Sorgen: Wäre reiten zu gefährlich? Was, wenn die Freundin dabei einschlief?
Könnte man eventuell zusammen Sport machen? Vielleicht Tennis spielen?
Fakt war: Fast alles barg die eine oder andere Gefahr, denn die Schlafanfälle kamen plötzlich und ohne Ankündigung.
Trotzdem dachte die Miqo’te, sie hätte etwas schönes für ihre Freundin und sich gefunden: Die Sauna sollte es sein.
Zunächst ging auch alles gut. Die beiden unterhielten sich angeregt über Männer und ihre Berufe, doch dann bemerkte die Miqo’te das die Augen der Freundin etwas trüber, und die Stimme etwas träger wurde. Ihr Stert zuckte nervös hin und her und achtsam neigte sie die Ohren in Richtung der Freundin, ließ sie nicht aus den Augen.
Die Hyuran blinzelte und sackte etwas zusammen.
Die Miqo’te versuchte das Gespräch am Laufen zu halten und beobachtete ihre Freundin sehr genau. Sie mochte sie wirklich und wollte nicht, dass ihr etwas passierte. Und dennoch endete es wie meist…
„Ist so schön mollig warm hier drin…“
„He, nicht einschlafen!“

 

TEXT:
„Ist so schön mollig warm hier drin…“
„He, nicht einschlafen!“

ORT:
Eureka

KOORDINATEN:
X: 15,3
Y: 25,1

Martin
Über Martin 13 Artikel
Ich schreibe schon sehr lange verschiedene Geschichten, seit meiner frühen Kindheit um genau zu sein. Zu FFXIV gelangte ich damals per Zufall, da ich auf der Suche nach einem neuen MMOPRG war.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*