Geschichten aus Eorzea – Kapitel 12: Ein Tollpatsch im Falkenhorst

„Geschichten aus Eorzea“ – In dieser Rubrik werden Geschichten der wichtigsten Personen Eorzeas überhaupt aufgegriffen: Die Geschichten der NPCs!

Jeder kennt sie und liebt sie. Die Bewohner der von uns allen geliebten Welt, die mitunter recht witzige Sachen erleben und sogar miteinander sprechen. Wie oft fragt man sich: Was erleben sie eigentlich? Wie kommt es zu diesen Situationen? – Und wir wissen die Antworten! Zumindest diktiert uns die Fantasie immer eine potentielle Möglichkeit… Und so erfahrt Ihr hier, was die NPCs wirklich erleben!

Geschichten aus Eorzea – Kapitel 12: Ein Tollpatsch im Falkenhorst

 

Elezen galten von jeher als elegant und anmutig. Ein nobles Volk, so hörte man es überall. Und dann war da er: Als Junge schon war der Elezen alles andere als elegant. Er vollbrachte das Kunststück, sich im Kindergarten die Schnürsenkel so zu binden, dass sie miteinander verknotet waren, und er beim aufstehen direkt wieder hinfiel…

 

Der Junge mit dem hellblonden Haar hatte aus exakt diesem Grunde kein leichtes Leben. Oft wurde er gehänselt und verspottet. Manch einer unterstellte ihm sogar, vielleicht eher ein Kobold zu sein, als ein Elezen.
Es war eine schwere Zeit, doch mithilfe seiner Eltern überstand er sie.

Auch, wenn er in der Schule immer noch recht tollpatschig war. Als er zum Beispiel einmal seinen Füller kontrollierte, aus dessen Spitze keine Tinte mehr dringen wollte, funktionierte sie genau in dem Moment wieder richtig, als er sie knapp vor sein Gesicht hielt. Dass sein Gesicht dann tintenblau war, versteht sich von selbst. Immerhin sah man dann seine Schamesröte nicht…

 

Und auch bei den Frauen spielte es sich meist ähnlich ab. Er war ein hübscher junger Kerl, aber leider erwartete man von Elezen immer eben die Attribute, die ihm fehlten: Eleganz und Anmut.
Da ist es dann fast schon natürlich, dass die Frauen es nicht ganz so toll finden, wenn man sie vor eine geschlossene Glastür rennen lässt, weil man sie nicht im richtigen Moment aufgezogen bekommt…

Trotzdem ließ er sich nicht entmutigen. Sein Weg führte ihn schließlich zum Militär. Der Anfang der Ausbildung lief eigentlich ganz gut, aber als er dem Ausbilder mit dem Gewehr in den Fuß schoss, wurde er dann doch versetzt. Weit, weit weg, zum Falkenhorst.

Er fühlt sich eigentlich recht gut dort, auch wenn es immer etwas kälter ist. Und doch steckt er just in einer Klemme: Er steht auf dem Dach eines Hauses und hat sich ausgeschlossen. Ich bin mir sicher, wenn ihr als Abenteurer dort vorbeifliegt, wird er euch zurufen:
„M-Mist, ausgesperrt! Hast du ’nen Schlüssel?“


TEXT:
M-Mist, ausgesperrt! Hast du ’nen Schlüssel?

ORT:
Coerthas
Westliches Hochland von Coerthas
Zweistrom
Falkenhorst

KOORDINATEN:
X: 31,2
Y: 37,2
Z: 1,7

Martin
Über Martin 18 Artikel
Ich schreibe schon sehr lange verschiedene Geschichten, seit meiner frühen Kindheit um genau zu sein. Zu FFXIV gelangte ich damals per Zufall, da ich auf der Suche nach einem neuen MMOPRG war.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*