Geschichten aus Eorzea – Kapitel 6: Aufgefrischte Liebe

„Geschichten aus Eorzea“ – In dieser Rubrik werden Geschichten der wichtigsten Personen Eorzeas überhaupt aufgegriffen: Die Geschichten der NPCs!

Jeder kennt sie und liebt sie. Die Bewohner der von uns allen geliebten Welt, die mitunter recht witzige Sachen erleben und sogar miteinander sprechen. Wie oft fragt man sich: Was erleben sie eigentlich? Wie kommt es zu diesen Situationen? – Und wir wissen die Antworten! Zumindest diktiert uns die Fantasie immer eine potentielle Möglichkeit… Und so erfahrt Ihr hier, was die NPCs wirklich erleben!

Kapitel 6: Aufgefrischte Liebe

Die junge Domanerin hatte sich vor einiger Zeit verliebt. In den Mann ihrer Träume, wie sie dachte. Recht schnell zogen die beiden zusammen, und in der ersten Zeit bereitete ihr Freund ihr den Himmel auf Erden. Doch nach der anfänglichen Verliebtheit stellte sich so langsam der Alltagstrott ein, etwas, das ihr so gar nicht gefiel. Aus dem aufmerksamen und liebevollen Domaner wurde langsam ein schlampiger, nicht sehr rücksichtsvoller Mann. Sie konnte es sich nicht so recht erklären. Gut, es war ihr erster Freund. Aber sollten wirklich alle Männer so sein? Das wollte sie nicht glauben. Ab und zu traf sie sich mit ihrer guten Freundin bei einem Tee, und ihr schüttete sie das Herz aus. Die Freundin war etwas älter als sie und wohl auch etwas erfahrener, was Männer anging.
Also gab die Freundin ihr Tipps.

„Du darfst nicht so lieb sein! Gib ihm auch mal Kontra!“
Sie versuchte es, aber es änderte sich nichts. Außer, dass ihr Mann nach der Arbeit nun öfters mal erst mit den Kumpeln einen trinken ging.

„Lass die Sachen einfach stehen. Er räumt sie schon weg!“
Tja. Pustekuchen. Machte er nicht. Als sie dann den Eindruck hatte, seine Socken könnten von alleine durch die Wohnung laufen räumte sie sie doch weg und wusch sie für ihn.

„Geh ihm etwas aus dem Weg. Mach dich rar.“
Das fiel ihm nur nicht sonderlich auf, da er ja eh kaum zuhause war. Lieber ging er einen trinken.

So saßen die beiden Freundinnen bald wieder beim Tee und die Domanerin erzählte ihrer Freundin, dass alles nichts geholfen hätte. Langsam wusste sie nicht mehr weiter. Die Freundin schaute sie nachdenklich an und schließlich nickte sie entschlossen.

„Also gut, ich dachte nicht, dass wir soweit gehen müssten, aber ich sehe keinen Ausweg mehr!“

Die junge Frau sah ihre Freundin aus großen Augen an.

„W-w-was meinst du? Was willst du mir sagen?“

Die Freundin machte ein entschlossenes Gesicht, holte tief Luft und sprach die unausweichlichen Worte:
„Wenn alles nicht hilft, musst du es wohl deiner Schwiegermutter erzählen. Die wird deinem Mann die Ohren langziehen!“

Das tat die junge Frau und – oh Wunder – es dauerte nicht lange aber schon sehr, sehr bald räumte der Freund seine Sachen ordentlich weg und war so liebevoll wie am Anfang der Beziehung.

 

TEXT:

„Wenn alles nicht hilft, musst du es wohl deiner Schwiegermutter erzählen. Die wird deinem Mann die Ohren langziehen!“

ORT:
Othard
Domanische Enklave

 

KOORDINATEN:
X: 8,1
Y: 6,1

Martin
Über Martin 7 Artikel
Ich schreibe schon sehr lange verschiedene Geschichten, seit meiner frühen Kindheit um genau zu sein. Zu FFXIV gelangte ich damals per Zufall, da ich auf der Suche nach einem neuen MMOPRG war.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*