Geschichten aus Eorzea – Kapitel 8: Der ewige Wettkampf

„Geschichten aus Eorzea“ – In dieser Rubrik werden Geschichten der wichtigsten Personen Eorzeas überhaupt aufgegriffen: Die Geschichten der NPCs!

Jeder kennt sie und liebt sie. Die Bewohner der von uns allen geliebten Welt, die mitunter recht witzige Sachen erleben und sogar miteinander sprechen. Wie oft fragt man sich: Was erleben sie eigentlich? Wie kommt es zu diesen Situationen? – Und wir wissen die Antworten! Zumindest diktiert uns die Fantasie immer eine potentielle Möglichkeit… Und so erfahrt Ihr hier, was die NPCs wirklich erleben!

Kapitel 8 – Der ewige Wettkampf

Die beiden ungleichen Au Ra waren mehr als nur bekannt am Hofe des Morgenthrones. Ihre Rivalität war in der ganzen Azim Steppe bekannt, und viele der Au Ra die dort lebten, kannten ein oder auch zwei lustige Begebenheiten mit ihnen.

Das ganze nahm seinen unglücklichen Anfang, als die beiden als ca. 6 Jahre alte Kinder zum ersten Mal aufeinander trafen. Der hellhäutige Au Ra war gerade dabei eine Sandburg zu bauen.
Da stellte sich der andere daneben und schaute sich das ganze ein paar Minuten an. Dann ergriff er Gelegenheit und Wort.
„Das kann ich aber besser!“
„Kannst du nicht!“
„Kann ich doch!“
„NEE!“
„DOCH!“
Und er setzte sich daneben und es entstanden zwei wunderschöne Burgen. Die haargenau gleich groß waren. Und innerhalb weniger Sekunden vom jeweils anderen zerstört wurden.

Die beiden Au Ra rauften danach miteinander, doch auch das endete Unentschieden.

In der Folgezeit trafen sie oft aufeinander und immer wenn es geschah, endete es im Zweikampf, auf die eine oder andere Art.

Sie kämpften um Schulnoten und die Gunst der Lehrerin. Sie kämpften um das selbe Mädchen – die, das sei angemerkt, sich daraufhin einem dritten Au Ra zuwandte. Sie versuchten die beste Waffe zu entwickeln.

Alles endete unentschieden. Alles. Sie waren fast schon berühmt in der Steppe, aber sie waren sich bewusst, dass eher über sie gelacht wurde, als dass sie wirklich respektiert wurden.

In dieser Nacht sollte dies jedoch ein Ende haben.
„Wir machen einen Wettkampf, und klären das ein für allemal!“
„Bin dabei!“
„Sportlicher Wettkampf!“
„Klar!“
„Kniebeugen!“
„Bis einer aufgibt!“

Sie nickten sich zu. So sollte es sein. Schnell verbreitete sich der Termin wie ein Lauffeuer über die Steppe, und der Morgenthron quoll über vor interessierten Leuten die lautstark für den einen oder anderen Au Ra waren und die Namen brüllten. Sogar ein paar fahrende Händler waren vor Ort und verkauften Getränke und Nahrung. Sie machten an diesem Tag das Geschäft Ihres Lebens.

Schließlich begann der Wettkampf. Nun waren beide Männer sehr ausdauernd und gut trainiert. Der Kampf dauerte an und an, keiner wollte nachgeben. Bald gingen die ersten Leute, irgendwann waren alle wieder weg. Auch die Händler winkten nach einiger Zeit müde ab und entfernten sich. Die Sonne verschwand allmählich hinter den Bergen, die Nacht hielt ihren Einzug. Verbissen vollführten beide nebeneinander weiter ihre Kniebeugen.
Schließlich ergriff einer der beiden das Wort:
„Zählst du noch mit?“

Ich schwöre… der Wettkampf ist noch immer nicht vorbei! Wenn Ihr zu diesem Ort reist, seht Ihr dort noch immer die beiden Au Ra stehen und den Wettkampf austragen…

TEXT:
„Zählst du noch mit?“

ORT:
Othard
Azim-Steppe
Azim Khaat
Morgenthron

KOORDINATEN:
X: 19,5
Y: 22,6
Z: 1,1

Martin
Über Martin 11 Artikel
Ich schreibe schon sehr lange verschiedene Geschichten, seit meiner frühen Kindheit um genau zu sein. Zu FFXIV gelangte ich damals per Zufall, da ich auf der Suche nach einem neuen MMOPRG war.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*