Community Corner: Interview mit Xurans Art

In unserem Community Corner möchten wir euch Künstlerinnen und Künstler näher bringen, die durch ihre Werke herrausstechen und andere inspirieren. Egal, ob durch Bilder, Cosplay oder Poesie. Heute stellen wir euchDenise aka Xurans Art vor – Sie ist Cosplayerin, Zeichnerin und sticht vor allem durch ihre Arbeit mit modellierten Figurten aus dem Final Fantasy Universum aus der Masse heraus, durch die sie bereits viele Fans gesammelt hat. Wir hatten die Ehre, ein Interview mit ihr führen zu dürfen!

Denise aka Xuran

CU: Stell dich doch einmal den Lesern vor!

Xuran: Mein Name ist Denise, aber man kennt mich als Xuran bzw Xurans Art! Derzeit wohne ich in NRW und sitze an meiner Bachelorarbeit zur Kommunikationsdesignerin. Wo es mich danach hintreiben wird? Ehrlich gesagt weiß ich es noch nicht. Es kommt darauf an, wo ich einen Job finde. Ich hoffe jedoch in NRW und nahe Düsseldorf bleiben zu können. Seit genau einem Jahr modelliere ich nun Figuren aus Videospielen. Ich liebe es, die Charaktere in die Realität zu holen und meine Kreativität an ihnen auszulassen!

CU: Wann hast du herausgefunden, dass du eine künstlerische Ader besitzt?

Xuran: Irgendwie habe ich schon immer gerne gezeichnet. In meiner Kindheit hatte meine Mutter auch sehr viel mit uns Kindern gebastelt, das meiste fand stets auf Papier, Folie oder Leinwand statt.

CU: Und wann hast du das erste Mal mit einem Modell gearbeitet?

Xuran: Während meines Fachabiturs (2008 oder so) belegte ich für ein Jahr die Keramik-AG, wo ich mit Ton einen 30 cm großen Hund modellierte. Der steht heute noch im Garten, schön mit Moos besetzt! 2013 machte ich meinen OC dann mal aus Fimo … Ja, ähm, er wirkte 50 Jahre älter als er tatsächlich sein sollte *lach* Gesichter sind eine Kunst für sich. Das war’s aber auch schon in Sachen Vorerfahrungen mit dem Modellieren.

CU: Wann hattest du deine erste „richtige“ Figur fertig?

Xuran: Ich zähle jetzt mal nicht den erwähnten Ton-Hund dazu, sondern erwähne lieber meine süße „Brütende Chocobohenne“, die ich im Dezember 2018 innerhalb weniger Tage aus Ton modellierte. Damit fing im Grunde alles an. Ich brauchte etwa 15 Stunden für sie und stellte dabei fest, dass Ton sich nur bedingt für solche Figuren eignet.

CU: Wie steht es heute um deine Arbeiten mit Ton?

Xuran: Meine erste Erfahrung machte ich, wie bereits erwähnt, mit Ton. Allerdings bricht dieser schnell, reagiert schlecht mit Sekundenkleber und extrem feine Details sind leider auch nicht möglich. Deshalb stieg ich bereits bei meiner zweiten Figur – dem „aufgebrachten Rabenfürst“ – auf Super Sculpey und lernte es lieben! Leider hat auch dieses seine Schwächen.

CU: …und welches Material benutzt du jetzt?

Xuran: Aufgrund der Bruchgefahr diesen Materials werde ich in Zukunft einzelne Teile und kleinere Figuren grundsätzlich mit Monster Clay modellieren und aus Resin gießen. Monster Clay kann man wiederverwerten und so gibt es keine doppelten Kosten. Damit gearbeitet habe ich zwar noch nicht, bin aber sehr gespannt, wie es sich verarbeiten lässt! Zusätzlich werde ich ab und zu auch Materialien aus meiner Cosplay-Erfahrung einsetzen, zum Beispiel Worbla.

CU: Was machst du denn mit einem ‚fehlerhaften‘ Modell?

Xuran: Naja … Super Sculpey (Modelliermasse) wird gebacken. Nach dem letzten Backvorgang heißt es erstmal flicken. Super Sculpey ist leider sehr brüchig, reagiert aber sehr gut mit Sekundenkleber. Seitdem ich modelliere, habe ich davon on Mass daheim. Für den Notfall schadet es aber auch nicht, eine Packung Apoxie Sculpt bereit zu haben! Es ist zwar ein wenig teurer als Super Sculpey, allerdings auch stabiler.

CU: Wie gehst du mit Rückschlägen diesbezüglich um?

Xuran: Ich lerne halt noch sehr viel dazu und wenn ich schon 40 Stunden und 80 Euro in eine Figur gesteckt habe, um dann nach dem Backen ein Trümmerfeld vorzufinden, weil sie zu schwer war … ja, dann wird erstmal schockiert geflickt und gerettet … In solchen Momenten ist mir dann zum Heulen, aber ich beiße die Zähne zusammen und mache das Beste draus. Auch wenn ich dafür dann nochmal 8 Stunden spenden muss … Geht leider nicht anders. Ich bin ja selbst noch Anfänger 🙂 Merken: Große schwere Figuren brauchen mindestens einen 8 mm dicken Draht als Gerüst …

CU: …und was machst du mit Totalausfällen?

Xuran: Ich schmeiße keine Figur weg! Jede wird versucht zu retten und irgendwann auch fertig gestellt.

CU: Erstellst du deine Modelle immer nach dem gleichen Schema?

Xuran: Modelle in dem Sinn erstelle ich gar nicht, denn bis ich ein Modell (analog) so weit habe, dass der zukünftige Besitzer etwas daraus erkennt, habe ich die Figur schon zu 2/3 fertig. Das wäre also völliger Blödsinn. Mache ich für mich selbst Figuren, habe ich dieses „Problem“ natürlich gar nicht erst. Mit 3D-Programmen kenne ich mich nicht aus. Ich war schon immer die analoge Künstlerin, die mit ihren Händen werkelte. Es ist ein schöner Ausgleich für das ständige Gucken auf den Monitor. Außerdem finde ich die Haptik einfach super! Egal, ich schweife ab …

CU: Kein Problem 😉

Xuran: Zunächst sammel ich jede Menge Referenzen des Charakters zusammen. Manchmal bin ich hier auch auf die Mithilfe des zukünftigen Besitzers angewiesen, beispielsweise wenn es um die Position / Bewegung der Figur geht. Danach drucke ich mir ein oder zwei Referenzen in der zu modellierenden Größe aus, schneide Draht zurecht und setze mich dann an das Gerüst der Figur. Nach und nach nimmt sie dann Gestalt an. Während des Entstehungsprozesses mache ich stets Fotos und zeige sie dem Anderen.

CU: Aus welcher quelle sprudeln denn deine Ideen?

Xuran: Öhm… Ideen… Ja… Eigentlich stört es mich hauptsächlich, dass so viele Charaktere oder Wesen, die ich Ingame total schnieke finde, nicht als Figur existieren. Also habe ich mich entschlossen, diese selbst zu machen! Ich bin seit ein paar Jahren eine Figurensammlerin – insbesondere die Play Arts Kai von Final Fantasy. Außerdem bin ich Mountfarmer in World of Warcraft und dazu gibt es absolut keinerlei Figuren zu kaufen! Also mache ich sie ganz einfach selber.

CU: Wie steht es um deine derzeitigen Aufträge, nimmst du noch welche an? Wie stellst du den Preis der Figur zusammen?

Xuran: Jein. Figuren verkaufe ich nicht, sondern tausche sie gegen Artikel von meiner Amazon-Wunschliste oder ähnlichem. Das ist mir immer sehr wichtig zu erwähnen, denn ansonsten wäre es insbesondere aufgrund des fehlenden Copyrights illegal. Ich arbeite in der Werbebranche und bin da vorsichtig mit. Jeder der mich derzeit fragt, wird auf April / Mai verschoben, da ich an meiner Bachelor-Arbeit sitze. Aus Erfahrung heraus weiß ich einfach, dass die meisten Anfragen eh nicht zu Tausch-Aufträgen zu Stande kommen. Die, die sich im Frühjahr dann nochmal bei mir melden, meinen es dann tatsächlich ernst. Den Tauschwert (Preis) schätze ich dann aufgrund von Größe, Detailgrad, Schwierigkeiten / Besonderheiten und Arbeitszeit. Außerdem sind im Moment viele Projekte mit jemandem geplant, die ich erstmal umsetzen darf 😀 Ich freue mich richtig drauf, auch wenn diese jedes Mal eine Herausforderung für mich sein werden. Man darf also gespannt sein!

CU: Stellst du auch noch andere Dinge als Auftragsarbeiten her?

Xuran: Für einen Freund nähe und baue ich immer mal wieder Cosplays zu Final Fantasy. Auch hier machen wir es via Tausch. In der Vergangenheit zeichnete ich auch immer mal wieder Kakao-Karten. Aber in diesem Bereich habe ich seit fünf Jahren ein Kreatief. Ich vermute einfach, dass ich den Spaß daran verloren habe und ihn stattdessen für 3dimensionale Dinge gefunden habe. Außerdem habe ich auch schon zwei Final Fantasy Monopoly und andere Spiele gestaltet und einmalig proudziert.

CU: Hast du mal darüber nachgedacht, ein How-to-Video zu erstellen, wie eine Figur bei dir entsteht?

Xuran: Naja, mich hat schon der ein oder andere danach gefragt, aber da ich zwischen 20 und 60 Stunden für eine Figur brauche und diese auf dem Schreibtisch ständig drehe oder komplett anders platziere, möchte ich nicht noch eine Kamera im Rücken oder vor mir haben, wo ich nicht mal weiß, wie ich so positionieren soll. Ich bin auch an sich kein Fan von Youtube und Co. Also nein, ein Tutorial in Form eines Videos wird es wohl nicht geben. Vielleicht mal einen kleinen Ausschnitt von meinem Tun, aber dies kann man dann nicht als Tutorial bezeichnen. Tutorials mache ich lieber in Form von Bildstrecken. Außerdem habe ich selbst erst 6 -7 Figuren gemacht und lerne mit jeder weiteren etwas Neues dazu. Schade dass das Hobby in Deutschland so eine Rarität ist. Ich hoffe, den ein oder anderen dafür begeistern zu können.

CU: Spielst du vielleicht auch FFXIV? Wenn ja, was fasziniert dich an diesem MMO? Magst du uns etwas über deinen Charakter erzählen?

Xuran: Ach naja, ich sag’s mal so: Ich habe einen Account *haha* Mein Main ist ein Au’Ra. Er heißt Lykah und ist im Grunde eine Ingame-Verkörperung eines RPG-OCs. Das Spiel ist ganz nett, aber irgendwie finde ich es zu schwer an Mounts zu kommen, wenn man nicht raidet und das Drop-Glück ist meistens auch nicht auf meiner Seite. Ich bin im Game eher der einsame Wolf oder spiele mit einer Freundin zusammen. Gilden sind nichts für mich, da ich einfach viiiiel zu unregelmäßig online bin. Durchschnittlich abbonniere ich vielleicht 3 oder 4 Monate im Jahr und spiele davon tatsächlich dann nur 3 oder 4 Wochen verteilt. Mein erstes MMORPG war einfach WoW. Da fühle ich mich heimisch. Ich habe einige weitere Online-Spiele dieser Art ausprobiert, wie z.B. Blade & Soul, Aion, Tera, Wildstar. Aber nirgendwo fühlte ich mich so heimisch wie in WoW. FF14 kommt an dieses Gefühl am nahsten dran. Aber da ich Probleme habe dort Mounts zu farmen und ich Twinker bin und das Twinken in FF14 unnütz ist, da jeder Char jede Klasse spielen kann, zieht es mich dann doch eher nach WoW.

CU: Wie stehst du zu anderen SE-Titeln?

Xuran: Haha! Ich feiere SE, auch wenn die neueren Spiele meiner Meinung nach in den letzten Jahren ihre Schwächen haben. Aber das ist nun mal auch Geschmackssache! Tatsächlich sind in den Top 5 meiner Lieblingsspiele: FFX, FF13-2, FF15 und Kingdom Hearts 2. Ich bin auf Kingdom Hearts III gespannt *freu* Zu viel werde ich nun aber erstmal nicht erwarten. Nur so kann man auch nicht enttäuscht werden.

CU: Wann hast du dein erstes Cosplay erstellt? welches Motiv hast du ausgewählt und warum?

Xuran: Mein erstes Cosplay war Riku aus Kingdom Hearts in seiner Deep Dive-Form 2013. Der Mantel war damals gekauft und die Wig hatte eine Freundin geschnitten. Das erste wirklich selbstgemachte Cosplay war dann sein normales Outfit in KH2.

CU: Wieso ausgerechnet diese Figur?

Xuran: Ich erinnere mich an den Moment als ich damals KH2 gespielt habe und der Kerl seinen Mantel „wegwarf“. Diese Augen! Auf meinem TV leuchteten sie richtig. Das war der Moment, indem ich Riku lieben gelernt hatte *lach* Danach nähte ich meine Cosplays stets selbst, lernte viel durch Freunde und Tutorials dazu und meine Kostüme wurden anspruchsvoller.

CU: Bist du 2019 auf irgendwelchen Messen oder Events anzutreffen?

Xuran: Wenn ich auf Messen gehe, dann sind sie eigentlich lediglich regional (NRW). Dazu gehören dann die Dokomi, der Japantag und die Gamescom. Das sind meine drei Stamm-Events. Allerdings nehme ich meistens nur einen Tag davon mit und gehe auch nicht immer auf alle. Mein Cosplay-Hoch ist nun auch vorbei, der Spaß lässt da grundsätzlich nach bei mir. Für „Stars“ interessiere ich mich nicht wirklich, eben so wenig wie die Bühnenaktivitäten auf der Dokomi. Auf welche Cons ich 2019 nun tatsächlich gehen werde, wird sich kurzfristig herausstellen. Aber auf jeden Fall würde ich gerne auf den Final Fantasy Cosplay Ball in Bonn gehen. Ich werde dieses Jahr sogar eine kleine Figur als Preis spenden. Ebenso ist ein kleines Giveaway auf FB geplant.

CU: Vielen Dank für das spannende Interview, es hat uns sehr gefreut!

Anbei einige Links zu ihren Internetpräsenzen und ihren Arbeiten:

Aktiv:
Facebook: Xurans Art
Instagram: xurans_art

Inaktiv:
Animexx: Xuran
DeviantArt: GinHaneYoake

Videos:
https://www.facebook.com/494416014087259/videos/503818130130954/
https://www.facebook.com/494416014087259/videos/190379281750012/
https://www.facebook.com/494416014087259/videos/756024184744852/
https://www.facebook.com/494416014087259/videos/279030172706493/

Franziska
Über Franziska 471 Artikel
Hier bei Crystal Universe bin ich eure Ansprechpartnerin zu Final Fantasy XIV. Wenn ihr Fragen oder Anregungen dazu habt, könnt ihr mich gerne anschreiben! Außerdem betreue ich unseren Discord Server und unsere Facebook Seite.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*