Community Corner: Interview mit Zeichner Anzu Irie

In unserem Community Corner möchten wir euch Künstlerinnen und Künstler näher bringen, die durch ihre Werke herrausstechen und andere inspirieren. Egal, ob durch Bilder, Cosplay oder Poesie. Heute stellen wir euch Anzu Irie vor – Er durchstreift als Lalafell die Ebenen von Eorzea und hat sich einen Namen als Künstler in der FFXIV-Community gemacht! Wir hatten die Ehre, ein Interview mit ihm führen zu dürfen!

Anzu Irie

CU: Stelle dich doch einmal vor!

Anzu: Gerne! Mein Name ist Florian, am liebsten werde ich aber nur Flo genannt. Ich bin 30 Jahre alt und mein Wohnort ist schon immer das schöne Oberhausen, mitten im Ruhrpott (Nordrhein-Westfahlen). Ich bin seit elf Jahren als Elektriker berufstätig und habe Spaß in meinen Job. Zu meinen Hobbys gehört das Zocken, die Musik und natürlich das Zeichnen. Ich bin ein sehr aufgeschlossener und hilfsbereiter Mensch, mache jeden Spaß mit und bin mehr Kind als Erwachsener *lacht*

 

CU: Warst du schon als Kind künstlerisch begabt?

Anzu: Angefangen habe ich mit 9 oder 10 Jahren, damals versuchte ich, Pokèmon auf Papier zu bringen. Ich habe damals im Vergleich zu heute nicht so viel gezeichnet. Eher als Gelegenheit und Langeweile. Im späteren Alter habe ich den Fokus darauf verloren, der dann aber wieder mit dem 25. Lebensjahr wiederkam.

 

CU: Wie kam es zu der langen Pause? Hat sich in der Zeit etwas an deinem Stil verändert?

Anzu: Wieder angefangen habe ich, wie gesagt, mit 25. Ab da an auch digital mit einem Grafiktablet, immer mal wieder ein bisschen, zur Übung. So richtig hat sich meine Zeichenkunst dann Entwickelt, nachdem ich die Unterstützung von drei Zeichnerinnen bekam, vor allem von Zeichnerin Goay.

 

CU: …siehst du sie als dein Vorbild an?

Anzu: Ja, definitiv. Von ihr bekam ich viele Tipps und Tricks, wie man am besten skizziert, coloriert oder schattiert. Vieles habe ich aber auch selbst durch Ausprobieren gelernt. Auch wenn unser beider Stil völlig verschieden ist, gibt es dennoch einige Schritte, die gleich sind. Wie beispielsweise Skizzen oder die Coloration. Ich habe sogar zwei Collaborationen mit ihr, die ich euch gern zeigen will:

CU: Arbeitest du zurzeit lieber mit Stift und Papier oder bist du schon Profi am PC-Zeichnen?

Anzu: Früher habe ich traditionell gezeichnet, aber seitdem ich das Grafiktablet habe, zeichne ich nur noch digital.

CU: Welche Programme benutzt du?

Anzu: Hauptsächlich Zeichne ich mit Paint Tool SAI. Ich benutze aber auch MediBang Paint Pro oder Adobe Photoshop für manche Effekte.

 

CU: Was sind denn deine liebsten Motive?

Anzu: Das kommt immer auf das Bild an, je nach dem, was ich zeichne oder als Commission zeichnen soll. Aber am liebsten Zeichne ich weibliche Half-Body Charaktere oder Chibis.

 

CU: Gehst du beim Zeichnen immer nach demselben Muster vor?

Anzu: Es kommt drauf an, welche Charaktere ich zeichne, aber im Prinzip habe ich da mein persönliches Muster womit ich anfange. Ich fange mit dem Skizzieren der Körperhaltung (Pose) an . Dann kommen Lines in Form von Körper, Kleidung, Kopf, Augen, Haare und Details. Ich coloriere es, füge gegebenfalls Texturen mit ein, schattiere es und zeichne zum Abschluss noch beispielsweise Licht oder andere Effekte.

CU: Und wie lange sitzt du an einem Bild?

Anzu: Je nach dem, ob es eine Chibi oder Half/Full-Body Zeichnung ist, ob mit oder ohne Farbe und wie aufwendig der Charakter an sich inkl. Kleidung ist, kann es zwischen 6 und 15 Arbeitsstunden dauern.

 

CU: Auf welches deiner Werke bist du besonders stolz? Was ist bis jetzt das Aufwendigste/schwierigste gewesen?

Anzu: Ich bin auf jedes meiner Werke stolz, weil ich mit jedem Bild immer noch dazulerne! Aber wenn ich mir jetzt wirklich etwas aussuchen müsste, wären es meine Blaumagierin und eine Chibi-Figur.

CU: Kannst du uns etwas über deinen FFXIV-Charakter erzählen?

Anzu: Mein Charakter, naja… Wie so viele andere Charaktere, hat auch er schon einige Fantasia Intus. Als Ankömmling war er ein Miqo’te, wurde dann kurzzeitig mal eine Au’ra, hinterher wieder Miqo’te , dann Elezen und letztendlich Lalafell. Anzu Irie ist eher ein aufgeweckter, kleiner Spaßvogel. Er liebt alles, was glänzt oder was man zu Gil machen kann. Neben Gil liebt er noch Essen. Er könnte einen Dodo, der das dreifache seiner Körpergröße ist, verputzen. Er ist leidenschaftlicher Handwerker & Sammler und zeigt daran mehr Interesse als an Primaes oder Reliktwaffen. Zudem veranstaltet er ab und zu mal in seinem Haus Live-Konzerte als Barde. Er spielt viele bekannte Songs aus Final Fantasy XIV, aber auch andere Songs aus dem FF-Universum. (Video siehe unten)

 

CU: Spielst du neben FFXIV auch andere Spiele von Square Enix?

Anzu: Ich bin ein großer Fan von Square Enix! Angefangen habe ich mit FFVI, damals noch auf dem SNES. Am liebsten sind mir die alten FF-Teile von I bis VI da ich diese Pixelgrafik einfach liebe! Ich spiele aber auch gern andere Games wie Deus Ex, Life is Strange oder Tomb Raider. FFXIV habe ich damals mit der Beta von 2.0  bzw bei A Realm Reborn angefangen. Abgesehen von kleinen Pausen, habe ich Eorzea bisher nie verlassen und spiele heute immer noch sehr gerne.

 

CU: Bist du 2019 auf Messen und Events anzutreffen?

Anzu: Japp, ich bin nächstes Jahr wieder auf der Dokomi ! Aber nicht mit einem eigenen Stand, weil ich dafür zu ungeübt bzw noch zu unbekannt bin. Eventuell auch zur Leipziger Buchmesse oder der Gamescom.

Links zu Anzu:

Facebook 1Facebook 2Instagram

Franziska
Über Franziska 414 Artikel
Hier bei Crystal Universe bin ich eure Ansprechpartnerin zu Final Fantasy XIV. Wenn ihr Fragen oder Anregungen dazu habt, könnt ihr mich gerne anschreiben! Außerdem betreue ich unseren Discord Server und unsere Facebook Seite.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*