Die Kristallturm Reihe, besteht aus insgesamt 3 Inhalten:

  • Dem Labyrinth der Alten
  • Dem Syrcus-Turm
  • Der Welt der Dunkelheit

Die Raid Reihe bestreitet man mit insgesamt 24-Mann (3x 8-Mann Gruppen), implementiert wurde diese Reihe mit Patch 2.1 und dem Labyrinth der Alten, über einen Zeitraum von 6 Monaten erschienen dann der Syrcus-Turm und die Welt der Dunkelheit um diese Reihe zu komplettieren.

Freigeschaltet werden diese Inhalte nacheinander, man muss also immer erst einen der Inhalte beendet haben, um in den nächsten Inhalt zu gelangen.

Die Gegner in den Inhalten, sind an das Original auf Final Fantasy XIV angelehnt, so kämpft man hier gegen Amon (Hein), Xande und die Wolke der Dunkelheit.

Beim Sieg über einen Boss gibt es für jede Gruppe eine Kiste, die Ausrüstung oder Material zum Aufwerten von Rüstung, zur Zeit der Implementierung gab es hier jedoch ein Limit, man konnte maximal ein Ausrüstungsteil und ein Material zum Aufwerten von Ausrüstung erhalten.

Um weiteres aus diesen Inhalten zu erhalten, musst man dann wieder bis zum nächsten Wochenreset, also bis zum nächsten Dienstag warten, erst dann konnte man wieder etwas aus den Kisten erhalten. Man musste hier also mit Bedacht auf die Gegenstände würfeln.

Die gesamte Quest-Reihe startet mit der Quest „Das Erbe der Allager“ in Mor Dhona beim NPC Fremdländisch wirkender Mann (X: 21.8 | Y: 8.1)

Hinweis: Diese Quest-Reihe ist seit dem Release der Erweiterung Shadowbringers pflicht, solange man diese nicht beendet hat, kann man die Quest von Shadowbringers nicht annehmen.

Labyrinth der Alten
Stufe: 50
Gegenstandsstufe: 50
NPC: G’raha Tia
Position:
Mor Dhona (X: 30.4 Y: 12.1)
Quest:
Das Labyrinth der Alten
Syrcus-Turm
Stufe: 50
Gegenstandsstufe: 70
NPC: Rammbroes
Position:
Mor Dhona (X: 30.4 Y: 12.1)
Quest:
Der Syrcus-Turm
Welt der Dunkelheit
Stufe: 50
Gegenstandsstufe: 90
NPC: Rammbroes
Position:
Mor Dhona (X: 30.4 Y: 12.1)
Quest:
Licht ins Dunkel

 

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.