Bravely Default II: Bind & Divide (B&D)

Bravely Default II: Bind & Divide (B&D)


Das Kartenspiel in Bravely Default II heiß Bind & Divide und wird generell mit B&D abgekürzt.

Das Tutorial des Minispiels ist bei Shirley (Spielhalle in Savalon) verfügbar und muss abgeschlossen werden, um Zugriff auf die Kartensammlung zu erhalten und Gegner des Ranges C herausfordern zu dürfen.

B&D erfreut sich bei den NPCs so großer in BD2 großer Beliebtheit – der Spieler wird ihm Rahmen des „Nebenquests 007: Wer nicht wagt…“ nach erfolgreichem Beenden des Tutorials sogar dazu genötigt, es erneut zu spielen.

Für die Komplettierung der Kartensammlung wird außerdem eine Belohnung in Aussicht gestellt… also nichts wie los und Gegner besiegen, im Rang aufsteigen und Karten sammeln!

Spielregeln

NPCs, die B&D spielen wollen, haben ein Kartensymbol über dem Kopf. Statt mit ihnen über „A“ zu reden, kann man sie mit „Y“ herausfordern.

Das Spielbrett besteht aus 25 leeren Feldern, auf die Karten gelegt werden können.

Jeder Spieler stellt sich ein Deck aus sechs Karten zusammen, die er während des Spielverlaufs auslegt.

Wenn eine Karte auf das Spielbrett gelegt wird, ändert sich die Färbung des Feldes: blau = Spieler, rot = NPC.

Bei B&D geht es darum, möglichst viele dieser Felder zu besetzen, um das Spiel zu gewinnen.

Zusätzliche Regeln

Der NPC, gegen den man spielen möchte, kann zusätzliche Regeln für das Spiel festlegen.

Diese sieht man, nachdem man den NPC mit „Y“ herausgefordert hat und bevor das Spiel beginnt.

NPCs mit Rang C geben die Regel „Kein Kartenverlust“ vor. Dies bedeutet: Selbst wenn der Spieler verliert, verliert er keine Karten.

Wenn man einem NPC alle Karten, die man noch nicht hatte, abgeluchst hat, kann man zusätzliche Regeln für das Spiel mit „+“ festlegen.

Man kann die NPC-Regel löschen oder ersetzen und eine zweite Regel etablieren:

  1. : Keine zusätzlichen Regeln.
  2. Kein Kartenverlust: Bei einer Niederlage bleibt dir der Verlust einer zufällig ausgewählten Karte erspart. Dafür verdienst du etwas weniger Punkte.
  3. Runde Welt: Besetzt ein Spieler ein Feld außerhalb des Spielbretts, erhält er stattdessen ein Feld am anderen Ende des Bretts. Es werden etwas mehr Punkte verdient.
  4. Auslöschung: Ab der fünften Runde ist es möglich, den Gegner zu besiegen, indem du die Anzahl seiner besetzten Felder auf null senkst. Es werden etwas mehr Punkte verdient.
  5. Sprint: Der Spieler, der zuerst 15 Felder besetzt, gewinnt. Es werden etwas mehr Punkte verdient.

Kartenmarkierung und Effekte

In jedem Zug werden Karten auf das Spielbrett gebracht. Jede dieser Karte hat besondere Markierungen rechts oben:
Die hellgrüne Farbe ist das Basisfeld, das durch die Karte belegt wird.
Dunkelgrün sind zusätzliche Felder, die belegt werden.

Job- und Charakterkarten verfügen über zusätzliche Effekte (sichtbar im Text). Einige der Effekte der Charakterkarten sind sogar permanent wirksam.

Gebiete stehlen: Neutralisieren

Natürlich geht es im Spiel nicht nur um das bloße Ablegen der Karten, schließlich möchte der Spieler schnellstmöglich und mit hoher Kartenanzahl gewinnen.

Ein Weg, dies zu erreichen, ist Gebiete durch Neutralisieren zu stehlen.

Hierbei achtet man auf die dunkelgrünen Markierungen seiner Karten, um diese möglichst gut auf gegnerische Felder zu platzieren und das Feld dadurch zu neutralisieren (sprich: die Färbung zurückzusetzen).

Wenn ein Feld mit einem andauernden Effekt (beispielsweise durch die Karte „Bestienbändiger (Job)“) besetzt ist und neutralisiert wird, wird auch der Effekt entfernt.

Gebiete stehlen: Flankieren

Ein weiterer Weg, um sich gegnerische Felder einzuverleiben, ist das Flankieren. Anders als beim Neutralisieren kann man sich hierbei mehr Felder einverleiben.

Um Flankieren durchführen zu können, keilt man die gegnerischen Felder horizontal, vertikal oder diagonal zwischen den eigenen Feldern ein.

Wenn ein Feld mit einem andauernden Effekt (beispielsweise durch die Karte „Bestienbändiger (Job)“) besetzt ist und flankiert wird, wird auch der Effekt entfernt.

Stellung befestigen

Stellung befestigen ist ein Effekt, der ein einziges Feld als Ziel hat. Er platziert ein Schild auf dem Feld, der es einmalig vor Neutralisierunng, Flankierung oder Vergiftung schützt.

Verbrannte Erde

Verbrannte Erde vergiftet ein Feld mit einem Countdown von drei Runden, an dessen Ende das Feld erneut neutral wird. Das Feld kann geheilt werden, indem es besetzt oder erneut besetzt wird oder Stellung befestigen benutzt wird.

Spielende

Der Spieler gewinnt, wenn er mehr Felder als der gegnerische NPC besetzt hat.
Danach erhält er Rangpunkte – gemessen an den besetzten Feldern, dem Rang des Gegners und der Spielregeln.

Diese Punkte kann der Spieler einlösen, um Karten des Gegners abzukaufen. Er kann jedoch nur EINE Karte pro Sieg vom Gegner verlangen.

Die Kosten der Karten unterscheiden sich je nach Typ: Monster (Bronze), Job (Silber) und Charakter (Gold).

 

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Dee 398 Artikel
Meine erste FF-Erfahrung hatte ich mit FFX, danach VIII, III, Tactics, XIII, XIV und XV - hängen geblieben bin ich schlussendlich bei Skylanders (Liebe und Sammelsucht), der Tales-Serie, FFXIV, BD2 und dem FFTCG.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*