Review: FFV: Pixel Remaster

Review: FINAL FANTASY V Pixel Remaster


Vielen lieben Dank an Square Enix, die uns ein Testexemplar der Steam-Version des Spiels zur Verfügung gestellt haben.

 

Bereits 1992 erschien FINAL FANTASY V für das Nintendo SNES-System – damals nur in Japan. Erst 1999 kam das Spiel zusammen mit dem sechsten Teil der Reihe in der FINAL FANTASY Anthology auf die PlayStation in die USA, der europäische Markt musste sich noch einmal drei Jahre gedulden, bis auch hier die FINAL FANTASY Anthology, allerdings mit dem vierten und nicht dem sechsten Teil der Reihe, erschien.

Nun erschien das Spiel in der FINAL FANTASY Pixel Remaster Collection für Steam, Andorid und iOS.

Die Story

Die Geschichte von FINAL FANTASY V dreht sich um die fünf Helden: Bartz Klauser, Lenna Charlotte Tycoon, Faris Schweriz, Galuf Halm Baldesion und Krile Maia Baldesion.

Zusammen machen sie sich auf den Weg, um die vier elementaren Kristalle, Feuer, Erde, Luft und Wasser, vor dem Zerbersten zu schützen. Die Kristalle bringen nicht nur Frieden und Wohlstand auf die Welt, sie versiegeln auch eine dunkle und starke Macht aus einer anderen Welt auf diesem Planeten. Sie trägt den Namen Exdeath.

Von den Kristallen zu Krieger des Lichts erwählt, machen sich die Freunde nun auf den Weg dieser dunklen Macht Einhalt zu gebieten.

Wird es ihnen gelingen die dunkle Macht Exdeath zu stoppen?

Die Charaktere

Der Spieler wird auf der spannenden Reise durch die Welt folgende Charaktere kennenlernen:

  • Bartz Klauser: Ein Abenteurer und Weltenbummler, der aus dem Dorf Lix stammt. Zusammen mit seinem Chocobo Boko streift er durch die Welt.
  • Lenna Charlotte Tycoon: Die Prinzessin des Schlosses Tycoon. Ihr Vater machte sich ebenfalls auf den Weg, die vier Kristalle zu retten. Seine Tochter macht sich auf die Suche nach ihm.
  • Faris Scherwiz: Eine Piratin, die das einzige seetüchtige Schiff besitzt, das ohne Wind fahren kann.
  • Galuf Halm Baldesion: Ein alter Mann, der sein Gedächtnis verloren hat und sich nur an seinen Namen erinnern kann. Erst im Laufe der Zeit erinnert er sich mehr und mehr an seine Vergangenheit und seine Absichten.
  • Krile Maia Baldesion: Die Enkelin von Galuf. Sie besitzt die Gabe mit Mogrys, Chocobos, Drachen und vielen anderen Tierwesen kommunizieren zu können. Über ihre Vergangenheit ist nur sehr wenig bekannt, sie wird im späteren Verlauf eine Rolle spielen.
  • Exdeath: Ein mächtiger Hexer, der Chaos und Zerstörung verursachen möchte. Lange Zeit war er durch in Siegel im Planeten gefangen.

Die Berufe

Von den Kristallen zum Krieger des Lichts ernannt, bietet sich den Freunden die Möglichkeit verschiedene Berufe zu erlernen, die viele unterschiedliche Fertigkeiten im Kampfsystem bieten. Es gibt insgesamt 24 Berufe, die zusammen über circa 100 Fertigkeiten bieten.

Zu Beginn des Spiels, wenn noch keine Berufe vorhanden sind, ist jeder Charakter ein Allrounder, hier besitzt keiner spezielle Fertigkeiten, jedoch kann man auf Fertigkeiten der anderen Berufe zugreifen.

Durch jeden der vier Kristalle werden anderen Berufe freigeschaltet:

  • Wind-Kristall: Ritter, Mönch, Dieb, Schwarzmagier, Weißmagier, Blaumagier
  • Wasser-Kristall: Rotmagier, Zeitmagier, Beschwörer, Berserker
  • Feuer-Kristall: Tierbändiger, Geomant, Ninja, Jäger, Barde
  • Erd-Kristall: Dragoon, Tänzer, Samurai, Alchemist
  • Durch optionalen Boss: Mime

Seit der GameBoy Advance-Version, gibt es noch vier weitere Berufe, die man optional erhalten kann:

  • Versiegelter Tempel: Nekromant, Seher, Kanonier, Gladiator

Weist man einem Charakter einen Beruf zu, erhält er damit alle Eigenschaften und Fertigkeiten dieses Berufes. Das System bietet eine breite Vielfalt. Wurde eine Fertigkeit komplett erlernt, kann man den Beruf wechseln und auch mit einem anderen Beruf auf diese Fertigkeiten zugreifen.
Daher lohnt es sich mit den Berufen möglichst viele Fertigkeiten zu erlernen. Wer wollte den schon nicht immer mal mit einem Mönch kämpfen, der gleichzeitig auch Schwarzmagie einsetzen kann?

FFV: Berufe

 

Das Gameplay

FFV: Weltkarte

Die Welt kann man dank der Open-World großzügig bereisen. Damit man die Wege nicht nur auf Schusters Rappen zurücklegen muss, erhält man mittels Chocobo, Drachen, Schiff und Luftschiff einige Hilfsmittel.

Zu Fuß oder auf dem Wasserweg warten sehr viele Zufallskämpfe auf den Spieler, die zum Leveln der Charaktere und der Berufe auch enorm wichtig sind. Um an Bossen oder auch harmlos aussehenden Gegnern nicht zu verzweifeln, sollte man also nicht den Kampf scheuen, ansonsten könnte man es in der Welt von FINAL FANTASY V doch etwas schwer haben.

Auch in FINAL FANTASY V kommt in Kämpfen wieder das ATB (Action-Time-Battle) System zum Tragen. Erst wenn also der ATB-Balken eines Charakters oder der eines Gegners (nicht sichtbar) komplett gefüllt ist, ist er in der Lage eine Handlung im Kampf auszuführen.

FFFV: Kämpfe

Zudem kommen beim Kampfsystem noch die Berufe zum Tragen: So weist man dadurch jedem Charakter einen festen Beruf zu, der einem verschiedene Möglichkeiten bietet. Wie bereits beschrieben, kann man auch mit einem anderen Beruf Fertigkeiten eines anderen Berufs ausrüsten, sobald man diese komplett erlernt hat. Doch sollte man sich hier bewusst sein, dass ein Schwarzmagier deutlich mehr Schaden mit Schwarzmagie ausrichtet, als ein Mönch, der diese Fertigkeiten ebenfalls nutzen könnte. Bei beiden unterscheidet sich der Magiewert deutlich.

Die Auto-Kampf-Option, kann gerade bei Zufallskämpfen sehr hilfreich sein, da durch diesen die Charaktere immer wieder ihre letzte Aktion ausführen.

Die Steam-Version bietet bei der Steuerung die Controller-Unterstützung, während bei der Mobile-Version die Touchsteuerung überarbeitet wurde, wodurch ein gutes Navigieren auf dem Feld und in den Menüs möglich ist.

Grafik und Musik

FFV: Musikbox

Wurde mit der Steam– und iOS-Version von 2015 die Grafik überarbeitet, so geht das Pixel Remaster wieder auf die gute Old-School Pixel-Grafik zurück. Man merkt aber, dass die 2D-Grafik ein Update erhalten hat, und auch das kultige Charakterdesign von Kazuko Shibuya, sticht einem ins Auge.

Was den Hörgenuss angeht, so ist diesem der neu arrangierte Soundtrack von Nobuo Uematsu wirklich sehr schön gelungen.

Hier einmal zwei kleine Hörproben: das reguläre „Battle-Theme“ und das wohl bekannte Kampfthema „Battle on the Big Bridge“. Über die Musikbox, die man über das Hauptmenü unter Extras erreichen kann, kann man sich den gesamten Soundtrack des Spiels immer wieder anhören.

Battle-Theme

Battle on the Big Bridge

Besonderheiten

Neben dem bereits erwähnten Musikplayer gibt es noch eine Galerie, in der man wunderschöne Artworks zum Spiel bestaunen kann. Diese sollte man unbedingt anschauen.

Eine gute Möglichkeit, sich mit seinen Gegnern vertraut zu machen, bietet die Monsterfibel. Sie zeigt einem nicht nur, wo man die einzelnen Gegner auf der Welt antreffen kann, sie liefert zudem alle Informationen zum Gegner, wie Level, Attribute, sowie seinen Stärken und Schwächen. Auch hier sollte man mal einen Blick reinwerfen.

Besonders positiv muss ich die Autospeicher-Funktion erwähnen, die einem dann doch so manches mal rettet, da  man nicht viel Spielfortschritt verliert.

FFV: Monsterfibel
FFV: Monster

Unsere Wertungen

Geschichte:

80

Gameplay:

80

Sound:

95

Grafik:

90
Gesamtwertung
87

 

Fazit

FINAL FANTASY V habe ich 2003 das erste Mal gespielt. Damals hat mir das Spiel schon wirklich Spaß gemacht. Durch die Berufe kann man mit der Zeit seinen persönlichen Kampfstil etwas anpassen und besitzt trotzdem jede Menge Freiraum.

Die 2D-Pixelgrafik lässt einfach Nostalgie aufkommen: Ein Spiel muss nicht immer die modernste Grafik haben. Durch die neu arrangierte Musik von Nobuo Uematsu kommt frischer Wind in das Spiel, da machen einem die vielen Zufallskämpfe schon nicht mehr so viel aus.

Alle Charaktere sorgen für eine tiefgründige Geschichte, ebenso andere bekannte Charaktere, so zum Beispiel Gilgamesh. Sein Auftreten und die passende Musik dazu bereiten mir bisher unabhängig des gespielten Teils sehr viel Freude.

Toll ist auch wieder, dass die beiden optionalen Bosse Omega und Shinryu wieder im Spiel sind. Sie sind echt nicht einfach zu besiegen, es bedarf schon einer gut gelevelten und ausgerüsteten Gruppe.

Allerdings habe ich auch zwei Kritikpunkte:
Zum einen kommt man sich doch ab und an einmal etwas verloren vor. Zwar hat man aufmerksam die Dialoge gelesen, doch weiß man dann plötzlich nicht, wohin es auf der Weltkarte gehen soll.
Hier knüpft dann auch gleich der andere Punkt an. So hat man schon schnell im Spiel die Möglichkeit, die gesamte Welt zu bereisen, leider auch an Orte, für die man von der Stärke her zu schwach ist.

Zum Glück hat man hier die Auto-Speicherfunktion, die mich doch wieder so manches Mal gerettet hat. Ja, man sollte definitiv öfters auf der Weltkarte speichern, doch wenn man gerade im Fluss am Leveln ist, vergisst man das schnell. Da bin ich bestimmt nicht der Einzige, dem es so geht.

Doch alles im allem, kann ich FINAL FANTASY V Pixel Remaster empfehlen, gerade, wenn man die älteren Teile bisher vielleicht noch nicht gespielt hat.

 


FINAL FANTASY V Pixel Remaster steht seitdem 10. November 2021 auf Steam, Andriod und iOS zur Verfügung.

Bei Steam könnt ihr noch bis zum 30. November 2021 ganze 20% bei FFV und 22% bei der gesamten Pixel Remaster Collection sparen.

 

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Stefan 860 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*