Review: Forspoken – In Tanta We Trust (DLC)

Review: Forspoken – In Tanta We Trust (DLC)


Vielen Dank noch einmal an MSM.digital und Square Enix, die uns eine Version für die PlayStation 5 von Forspoken inkl. dem Story-DLC „In Tanta We Trust“ zur Verfügung gestellt haben.

Hinweis!
Wir raten dazu vor dem spielen des DLC das Hauptspiel zu beenden, andernfalls wird es zu Verständnisproblemen bei der Story führen.

 

Forpsoken – In Tanta We Trust bietet uns einen Story-DLC zum Spiel. Käufer der Digital Deluxe Edition können kostenfrei den DLC herunterladen. Als Einzelkauf steht der DLC noch nicht zur Verfügung. Mittels Upgrade auf die Digital Deluxe Edition, können auch Spieler der Standard Edition auf den DLC zugreifen.

 

Allgemeines

In Forspoken spielen wir eine junge Frau Namens „Frey Holland“, die eines Tages aus dem kalten New York in die mystische Welt Athia gelangt. Zu Beginn ist es ihr oberstes Bestreben wieder nach Hause zu gelangen. Hierfür muss sie sich durch eine karge Welt kämpfen. Unterstützt wird sie dabei von einem sprechenden Armreif, dessen Stimme nur Frey hören kann.

Im Laufe der Geschichte wächst Frey immer mehr mit der Welt Athia zusammen und so nimmt die erst tragische Geschichte eine deutlich andere Wendung.

Haben am Ende die Tantas gar nichts Böses im Sinn? Und wird Frey wieder einen Weg nach Hause finden?

Damit nur ein kleiner Einriss in das Hauptspiel Forspoken.

 

Geschichte

Auf ihrer Erkundung von Athia, wird Frey von einer Geheimnisvollen Stimme gerufen. Bei näherer Untersuchung wird sie von dieser Stimme in die Vergangenheit von Athia entführt. Als wäre dies nicht schon genug, befindet Frey sich zudem nicht mehr in ihrem Körper, sondern in dem der Soldatin „Thalia“ und wurde ihrer magischen Kräfte beraubt.

Schnell wird Frey klar das dies die Geschehnisse von vor 25 Jahren sind, als die feindlichen Rheddig-Truppen Athia überfielen.

Ihrer magischen Kräfte beraubt, stellt sie bereits früh fest, dass sie hier keine Chance gegen den Gegner hat. So kommt es, dass sie gefangen genommen wird. In den Händen des Feindes wird Frey durch General Aldacor, dem Anführer der Rheddig-Truppen, einem Experiment unterzogen, wodurch ihr Arm mit einem sehr merkwürdigen Muster versehen wird. Im Anschluss lässt er sie in den Kerker werfen. Überraschend für Frey, verschafft ihr dieses Experiment in diesem Körper nun wieder magische Fertigkeit und es gelingt ihr zu fliehen.

Allerdings ist sie noch geschwächt und ihre magischen Fertigkeiten sind bei weitem noch nicht sehr mächtig. Unverhofft bekommt sie hier Unterstützung und wird von Tanta Cinta gerettet. Doch die Rettung ist nicht alles; Frey kämpft nun gemeinsam mit Tanta Cinta

Damit beginnt das neue Abenteuer in der Welt von Athia.

 

Auf in ein neues Abenteuer!

Ist der Spieler im Hauptspiel mit Frey und ihrem Armreif alleine in der Welt von Athia unterwegs, so setzt der DLC auf eine Neuerung. Hier bestreitet Frey ihre Reise zusammen mit Tanta Cinta und dass nicht nur für einige nette Gespräche, nein auch im Kampf wirken beide gemeinsam.

Tanta Cinta wird hier bei durch die KI gesteuert und kümmert sich so völlig eigenständig um die Gegner. Zusammen mit Tanta Cinta können hier mächtige Kettenangriffe ausgeführt werden. Am Ende stehen durch die Macht von Tanta Cinta dann sehr mächtige Angriffe zur Verfügung, die bei jedem Gegner Eindruck hinterlassen.

Gemeinsam machen sie sich auf um den riesigen Baum, der in der Mitte der Burgstadt Visora in den Himmel ragt, zu zerstören, um so die feindlichen Truppen in die Knie zu zwingen.

Zu Beginn besitzt Frey nur wenig Magie, weitere Magie erlernt sie durch das Absorbieren der Wurzeln des Baumes. Dadurch werden nicht nur neue Magien freigeschaltet, sondern auch Statuserhöhungen, die Frey erlernen kann. Wie schon im Hauptspiel, benötigt man Mana, um neue Magien zu erlernen. Erhalten kann man dies durch den Level-Aufstieg von Frey oder aber wieder durch Mana-Quellen, die man überall in der Burgstadt finden kann.

In Lagern des Feindes können die bekannten Herausforderungen, um Magien zu verstärken, angenommen werden. Hierbei müssen bestimmte Bedingungen erfüllt werden, wie zum Beispiel eine bestimmte Menge Schaden zu verursachen oder eine Magie in einer bestimmten Anzahl erfolgreich wirken.

 

Kurzes Abenteuer, aber oho!

Der Ausflug in die Vergangenheit ist recht kurz; in 2-3 Stunden hat man dann auch bereits das Ende des DLC erreicht.

An Aktivitäten bietet der DLC jedoch wieder einiges. So gilt es Lager von den feindlichen Kräften zu befreien, Archiveinträge zu finden, die weitere Informationen zur Geschichte von Athia liefern und Talismane für Tanta Cinta zu sammeln, um so ihre Macht zu verstärken.

Auf Nebenmissionen muss man allerdings im DLC verzichten.

Ist man aus dem Hauptspiel noch die riesige Karte gewöhnt, so fällt sie diesmal recht klein aus, bietet uns aber genügend Freiraum zum Erkunden. Was die Kulisse betrifft, so passt diese wunderbar zur Story.

 

Unsere Wertungen

Damit kommen wir dann zu den Wertungen.

Geschichte:

95

Da man in Hauptspiel schon viel aus der Vergangenheit von Athia erfahren hat, ist es klasse, dass man nun einen Teil davon selbst erleben kann.

Gameplay:

90

Das ohnehin schon actiongeladene Kampfsystem ergänzt sich nun mit der Unterstützung von Tanta Cinta wirklich sehr gut.

Sound:

85

Die Musik ist wird sehr gut auf die einzelnen Situationen abgestimmt und ist in der freien Welt erneut nur leise im Hintergrund zu hören.

Grafik:

85

Wie auch im Hauptspiel ist die Grafik sehr beeindruckend. Auch Ruckler, die im Hauptspiel einst gestört haben, konnten die Entwickler mittlerweile beheben.

Charaktere:

95

Auch wenn Frey ein anderes Aussehen hat, besitzt sie weiterhin ihre lockere Art.  Sehr schön ist es, dass man nun eine Tanta besser kennenlernen kann.

Gesamtwertung
90

 

Fazit

Zwar ist das Abenteuer in Forspoken: In Tanta We Trust recht kurz, doch bietet der DLC eine spannende Geschichte, die einige Fragen aus dem Hauptspiel aufklärt. Sehr interessant ist das Gameplay, da man nicht mehr alleine mit Frey unterwegs ist, sondern diesmal von einer Tanta Unterstützung erhält – da bekommt man Lust auf mehr.

Auch wenn wir uns im DLC nur in einem sehr kleinen Bereich bewegen, hat man genügend zu erkunden. Einziges Manko hier, die eine oder andere Nebenquest hätte hier mit eingebaut werden können, so hätte man eventuell noch mehr aus der Umgebung herausholen können.

Die Kämpfe zusammen mit Tanta Cinta sind sehr interessant; sie wirken so noch dynamischer und ich könnte mir diese Art auch gut im Hauptspiel vorstellen.

Alles in allem hat mich der DLC wirklich überzeugt. Ich würde es sehr interessant finden, wenn man auch mit den anderen Tantas ein Abenteuer in Athia bestreiten könnte.

 


 

Der DLC Forspoken: In Tanta We Trust steht seit dem 26. Mai 2023 zur Verfügung, Besitzer der Digital Deluxe Edition konnte diesen bereits seit dem 23. Mai 2023 spielen. Besitzer der Standard Edition können den DLC separat erwerben.

Forspoken erschien am 24. Januar 2023 für die PlayStation 5 und den PC (Steam).

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

NordVPN

Über Stefan 1251 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*