FFIX: Tetra Master

FFIX Tetra-Master

In Final Fantasy VIII gibt es das Triple Triad Kartenspiel, in Final Fantasy IX gibt es nun Tetra Master, ebenfalls ein Kartenspiel, allerdings ist hier das Regelwerk deutlich anders Aufgebaut.

War Triple Triad noch rein Optional, dient es zwar in Final Fantasy IX auch zur Auflockerung des Spieles, doch seid ihr zu einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel gezwungen ein paar Partien zu spielen.

 

Die Spieler

Auf der ganzen Welt findet ihr immer wieder NPC’s, gegen die ihr spielen könnt. Sprecht diese einfach mit der „Viereck“ Taste an und schon kann es losgehen.

 

Das Kartendeck

Im Spiel findet ihr laufend Tetra Master Karten, als Schatz, ihr erhaltet von Gegnern welche nach dem Kampf oder ihr könnt sie von anderen Spielern beim einer Partie gewinnen.

 

Das Spielfeld

Gespielt wird auf einem 4×4 großen Spielfeld. Zu Beginn einer Partie, werden in der Regel einige Felder durch graue Steine blockiert, das heißt, dass hier kein Spieler eine Karte ablegen kann.

 

Der Spielablauf

Bevor die Partie beginnt, muss man zunächst einmal fünf Karten auswählen, mit denen man spielen möchte.

Das Spiel beginnt, abwechselnd legt nun die Spieler ihre Karten auf dem Spielfeld ab. Treffen hier nun Karten aufeinander, die zu entsprechend anderen Kartenseite ein Pfeil besitzen, findet ein kleiner Kampf zwischen den Karten statt. Die Karte mit den besseren Werten gewinnt hier. Darauf hin, wird die Karte die Karte die Verloren hat in der Farbe des Gewinners eingefärbt.

Durch die verschiedenen Pfeile, ist es auch möglich, das die gespielte Karte mit dem hören Wert, eine Combo auslöst und nicht nur gegen eine Karte gewinnt, sondern auch andere umliegende Karten.

Die Partie endet, wenn alle Karten gespielt worden sind. Gewinner ist der, der die meisten Karten in seiner Farbe einfärben konnte und damit die meisten Punkte sammeln konnte.

Als Preis, darf sich der Gewinner entweder alle Karten des Gegenspielers nehmen, die er in seiner Farbe wandeln konnte. Kommt es zu einem „Perfekt“, erhalt man alle Karten vom Gegenspieler. Bei einem „Unentschieden“ erhält niemand eine Karte des anderen.

 

Alles zu den Karten

Es gibt insgesamt 100 verschiedene Karten Motive. Dabei besitzt jede Karte ihre individuellen Eigenschaften. Auch Karten mit dem gleichen Motiv, können unterschiedliche Werte besitzen.

Um Tetra Master Meister zu werden, sollte man die Zahlen und Buchstaben auf einer Karte entsprechend deuten zu können.

  • Wert 1: Angriffsstärke (2)
  • Wert 2: Angrifsart (P)
  • Wert 3: Physische Abwehr (B)
  • Wert 4: Magische Abwehr (0)

Wert 1
Zeigt uns immer an, wie stark diese Karte ist.

Wert 2
Gibt an, auf welche Art die Karte angreift.

Wert 3
Gibt die physische Verteidigung der Karte an.

Wert 4
Zeigt uns die magische Verteidigung der Karte.

 

Kartentypen

Es gibt vier verschiedene Kartentypen, diese geben Aufschluss darüber, wie sie die anderen Karten angreifen. Auf der Karte ist dies Wert 2.

P-Karte

Die Karte greift physisch an, die andere Karte verteidigt sie mit Wert 3.

X-Karte

Es werden Wert 3 und Wert 4 der anderen Karte miteinander verglichen, der schwächere Wert davon wird angegriffen.

M-Karte

Die Karte greift magisch an, die andere Karte verteidigt sie mit Wert 4.

A-Karte

Sie vergleichen Wert 1, Wert 3 und Wert 4 miteinander, der schwächste Wert der anderen Karte wird dann mit dem höchsten Wert der Karte angegriffen.

 

Parameter

Was hinter Wert 2 steckt haben wir nun geklärt.

Nun schauen wir uns noch einmal kurz Wert 1, Wert 3 und Wert 4 an.

Diese Wert können zwischen 0 – F liegen.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F

Wobei 0 der schwächste Wert ist und F der stärkste Wert.

Hinter diesen Werten verstecken sich noch sogenannte HP (Hit Points) Werte. Diese Werte sieht man auch einmal kurz, wenn die beiden Karten gegeneinander Kämpfen.

 

0 = 1 – 15
1 = 16 – 31
2 = 32 – 47
3 = 48 – 63
4 = 64 – 79
5 = 80 – 95

6 = 96 – 111
7 = 112 – 127
8 = 128 – 143
9 = 144 – 159
A = 160 – 175
B = 176 – 191

C = 192 – 207
D = 208 – 223
E = 224 – 239
F = 240 – 255

Was bedeuten diesen Werte genau? Nun das ist einfach gesagt.

Ist der HP Wert hinter Wert 1, also dem Angriffswert der Karte höher als der Verteidungswert Wert 3 oder Wert 4, so gewinnt die Karte und ihre Farbe ändert sich in die eigene. Ist er allerdings kleiner, so verliert die Karte und wird in die gegnerische Farbe eingefärbt.

 

Beispiel

Schauen wir und doch einmal ein Beispiel an.

Die Kaktor-Karte besitzt den Kartentyp P (Physisch) und besitzt eine Stärke von 2.

Die Tomberry-Karte besitzt den Kartentyp A und vergleicht Wert 1, Wert 3 und Wert 4 miteinander. Wert 4 ist mit 0 hier der schwächste Wert, sie greift nun die Kaktor-Karte mit ihrem höchsten Wert F (Wert 1 oder Wert 4) an.

Die Kaktor-Karte besitzt durch Wert 4, mit einer 0 einen HP-Wert von 1 – 15, die Tomberry-Karte mit einem Wert F einen HP-Wert von 240 – 255.

Damit gewinnt die Tomberry-Karte.

 

Die Karten

Wie bereits erwähnt, gibt es 100 unterschiedliche Karten Motive, deren Parameter jedoch immer varieren können. Ebenso auch die Pfeile auf den Karten.

Im folgenden eine Auflistung aller Karten.

001: Goblin | 0P00
002: Isegrim | 0P00
003: Skeleton | 0P00
004: Kampfpudding | 0M01
005: Zagnar | 0P00
006: Echsenmensch | 0P00
007: Zombie | 1M10
008: Bomber | 1M01
009: Flunderdrache | 1P10
010: Tridentos | 1P10

011: Yetifresse | 1M01
012: Mimik | 1M11
013: Mastophant | 1M01
014: Mandragora | 1M02
015: Egelkriecher | 2P20
016: Wüstenskorpio | 2P20
017: Waldnymphe | 2M02
018: Sandgolem | 2P20
019: Montisaurus | 2P02
020: Mephistolibelle | 2P21

021: Sihslockawurm | 2M11
022: Kerberos | 2P20
023: Ameisenlöwe | 3P21
024: Kaktor | 3PC0
025: Bettelcat | 3M11
026: Ragwurz | 3M21
027: Igelquappe | 3M12
028: Königsbasilisk | 3P40
029: Küsschen | 2P21
030: Troll | 3P32

031: Einhornkrebs | 4P51
032: Krabbelfresse | 4P33
033: Ratzinger | 4M15
034: Todesweide | 4P30
035: Alexandrikon | 4M22
036: Tatzelwurm | 4P44
037: Federrochen | 4M22
038: Hektokulus | 4M04
039: Jausepriester | 5P41
040: Hausmann | 5M24

041: Ashur | 5M33
042: Todesabt | 5M40
043: Gargoyle | 5M32
044: Guppygulus | 5M33
045: M&m&m’s | 5M23
046: Tombery | 2P33
047: Ahriman | 5M19
048: Garuda | 6M41
049: Morbol | 5M36
050: Hopser | 6MF0

051: Abadon | 7M62
052: Behemoth | BP46
053: Eisengigant | CP60
054: Kaiserdrache | EP7C
055: Yadis | DM0C
056: Hades | FMC1
057: Sanctus | 8M23
058: Meteo | BMA0
059: Flare | CM00
060: Shiva | 5M05

061: Ifrit | 6M90
062: Ramuh | 4M16
063: Athmos | 4M66
064: Odin | CM84
065: Leviathan | BM61
066: Bahamut | CM85
067: Arche | EM55
068: Fenrir | 8M21
069: Madhin | AM16
070: Alexander | DMB5

071: Excalibur II | FPB0
072: Ultimawaffe | FP16
073: Masamune | CPB3
074: Elixier | 6M66
075: Dunkelkristall | CM3C
076: Haarband | 0MCF
077: Weisenstab | 0P01
078: Infantinwache | 6P30
079: Genji | 0P6A
080: Mithrilschwert | 1P00

081: Blaue Narzisse | 8P81
082: Hildegard 3 | 6P30
083: Invincible | BP8C
084: Frachtschiff | 2P60
085: Hildegard 1 | 6P40
086: Rote Rose | 8P18
087: Theaterschiff | 1P61
088: Wildgans | EP81
089: Chocobo | 0P00
090: Choco-Blob | 1P11

091: Mogu | 1M00
092: Frosch | 0P00
093: Juckzirpe | 2P10
094: Alexandria | 0PB6
095: Lindblum | 0P6B
096: Zwillingsmond | 6M55
097: Gargantula | 2P03
098: Namingway | 7M77
099: Boko | 7P77
100: Luftschiff | 7P77

 

Steigerung der Kartenwerte

Die Werte einer Karte lassen sich steigern, aber auch nicht unendlich.

Nach jeder Partie, die ihr beim Tetra Master gewinnt, passiert folgendes:

  • Bei allen eingesetzten Karten der letzten Partie, wird ein zufälliger Wert um 1 erhöht
  • P- & M-Karten besitzen eine Chance von 1,56%, dass sie zu einer X-Karte werden
  • Bei einer X-Karte liegt die Chance bei 0,78%, dass sie zu einer A-Karte wird

 

Tetra Master Sammler-Level

Tetra Master besitzt auch ein Rang-System, dies richet sich einmal danach wie viele Karten-Motive ihr in eurem Besitz habt, welche Pfeil-Kombinationen und den Kartentyppen in eurer Sammlung.

  • Ein Karten-Motiv bringt 10 Punkte, dopppelte Motive werden nicht gezählt. (1.000 Punkte sind damit möglich)
  • Jede Pfeil-Kombination bringt 5 Punkte, 256 unterschiedliche Kombinationen gibt es. (500 Punkte sind dadurch möglich)
  • Katentyp X bringt jeweils 1 Punkt, Kartentyp A bringt 2 Punkte. (200 Punkte sind hier möglich)
Anfänger
Punkte: 0
Neuling
Punkte: 300
Gelegenheitsspieler
Punkte: 400
Sportsfreund
Punkte: 500
Chefchen
Punkte: 600
Anführer
Punkte: 700
Coach
Punkte: 800
Ratgeber
Punkte: 900
Spieler
Punkte: 1.000
Dealer
Punkte: 1.100
Händler
Punkte: 1.200
Kommandeur
Punkte: 1.250
Magister
Punkte: 1.300
Professor
Punkte: 1.320
Veteran
Punkte: 1.330
Freak
Punkte: 1.340
Champion
Punkte: 1.350
Analytiker
Punkte: 1.360
Mordskerl
Punkte: 1.370
Experte
Punkte: 1.380
Profi
Punkte: 1.390
Spezialist
Punkte: 1.400
Iron Man
Punkte: 1.420
Meister
Punkte: 1.470
Maestro
Punkte: 1.510
Kartenkönig
Punkte: 1.560
Virtuose
Punkte: 1.600
Zocker
Punkte: 1.650
Hasardeur
Punkte: 1.680
Großmeister
Punkte: 1.690
Halbgott
Punkte: 1.698
Deus
Punkte: 1.700

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

NordVPN

Über Stefan 1251 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*