Dragon Quest: Your Story – kleines Interview zu den Charakteren

Seit dem 2. August, kann man sich in Japan den Film Dragon Quest: Your Story in den Kinos ansehen. Der Film basiert auf den fünften Teil der Dragon Quest-Serie. Die beiden Regisseure Ryuuichi Yagi und Makoto Hanafusa wurden nun zu den Entwürfen der Charaktere Lucas, Nera und Bianca befragt.

Hier sind die Highlights:

Frage: Wann wurden die Charakterdesigns festgelegt?

Makoto Hanafusa, Co-Regisseur: „Die Charakterdesigns wurden in einer früheren Phase festgelegt, als die Entscheidung über die Synchronstimmen gefallen war. Als die Produktion Lucas weiterging, sah er seinem Stimmgeber (Takeru Satou) immer ähnlicher. „(lacht)

Ryuuichi Yagi, Co-Regisseur: „Besonders Lucas ‚Augen sahen denen von Takeru Satou-san immer ähnlicher.“

Frage: In Anbetracht dessen, dass Sie Satou-san bereits in der Pilotversion vor Augen hatten, könnte es ein natürlicher Prozess gewesen sein. (lacht) Gab es in Bezug auf Lucas ‚Design außer seinem Aussehen noch andere Gesichtspunkte?

Hanafusa: „Würden wir Lucas mit Dragon Quest V verbinden, würde er wohl ein Reisender sein, zumindest vermittelt er diesen Eindruck. In diesem Film wird er in einige ziemlich harte Kämpfe verwickelt sein, also haben wir dieses Image beibehalten, aber auch sein Design so arrangiert, dass er aussieht, als wäre er der Letzte der an einem Kampf teilnehmen würde. Das ist auch der Grund, warum wir ihn dazu gebracht haben, ein Schwert zu halten, statt dem Stab.“

Auch Bianca macht einen ganz anderen Eindruck als auf der Zeichnung.

Yagi: „Für Bianca haben wir ihren tapferen Eindruck im Vergleich zu DQV erhöht.“

Hanafusa: „Wir haben dafür gesorgt, dass sie nicht nur ein hübsches Mädchen ist, sondern ein hübsches Mädchen mit einer herausragenden Persönlichkeit. Um ihre wilde Seite zur Geltung zu bringen und sie besser von Nera zu unterscheiden, haben wir ihre Haare so verändert, dass sie im Vergleich zu den glatten Haaren, die sie in DQV hat, zerzaust sind. “

Yagi: Die Sommersprossen, die sie hat, sollten auch dieses Image verbessern und sie nicht nur zu einem anderen hübschen Mädchen machen.

Hanafusa: „Ihr Outfit basiert auf DQV, aber in der Animation würde sie nicht wie jemand aussehen, der gegen Monster kämpft. Wir haben es also eher wie eine Rüstung wirken lassen. Die Form von Biancas Umhang ist etwas ganz Besonderes. Er steckt unter ihrem Gürtel und öffnet sich dann weiter unten wieder. Wir haben uns bemüht, dass das Design nicht mit dem Rest des Designs unvereinbar ist. „

Welche Konzepte hatten Sie bei der Entwicklung von Nera im Hinterkopf?

Hanafusa: „In Bezug auf Nera war ihr Konzept eine klassische Schönheit ohne besondere Merkmale zu entwerfen. Aber diese Aufgabe war schwerer als gedacht. Wenn wir das Konzept fortsetzen und keine besonderen Merkmale aufweisen würden, würde dies den Reiz ihres modellhaften Charmes verringern. „

Yagi: „Ursprünglich waren ihre Augen länger und sie hatte eine Audrey Hepburn-artige Ausstrahlung.“

Hanafusa: „Aber damit hatte sie nichts sensibles mehr an sich, also war es Versuch eher schlecht.“

Yagi: „Wir haben auch über ihr blaues Haar diskutiert.“

Hanafusa: „Wir wollten die Dinge so realistisch wie möglich zeigen. In diesem Sinne waren wir ziemlich beunruhigt von Neras und Harrys Haaren. Es gab einen Vorschlag, es dunkler aussehen zu lassen, aber das würde das ursprüngliche Spiel „verraten“. “

Yagi: „Es wäre jedoch schwierig, die Anziehungskraft ihrer Gesichtsausdrücke zu demonstrieren, wenn ihre Augenbrauen und Wimpern keine sattere Farbe hätten. Deshalb haben wir die Farbe bis kurz vor der Deadline angepasst.“

Hanafusa: „Da wir gerade davon sprechen, Dinge realistisch zu machen, waren wir auch besorgt über ihre rosa Kleidung. Um sich ihrer Haarfarbe anzupassen, haben wir die Farben ständig angepasst. “

Dragon Quest: Your Story läuft seit dem 2. August in Japan.

Quelle: siliconera

Raphaela
Über Raphaela 984 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*