Dragon Quest XII: Kommentar von Creator Yuji Horii

Der Erfinder von Dragon Quest, Yuji Horii, hat kürzlich während einer Keynote auf der CEDEC + KYUSHU 2018 verschiedene Kommentare zu Dragon Quest XII abgegeben. Die Show wurde von ihm und dem Level-5-CEO Akihiro Hino moderiert.

Während der Veranstaltung fragte Hino: „Wie geht es nun weiter?„, Worauf Yuji Horii antwortete, mit einem Lachen: „Ich habe an bestimmte Schlüsselwörter gedacht, aber ich kann sie hier nicht sagen„. Während Horii für seine gelegentlichen Ausrutscher bekannt ist, hatte er während der Veranstaltung nicht viel mitzuteilen, was die Entwicklung von Dragon Quest XII angeht.

Horii fuhr fort: „Für Dragon Quest XI wurde das Szenario jedoch hochgelobt und gefeiert. Das nächste kann ein Spiel sein, das für sein System bekannt wird.“

Der Erfinder von Dragon Quest fügte außerdem hinzu: „Ich denke ständig daran, ein Thema zu machen, bei dem es darum geht,“ einen Traum wahr werden zu lassen „.

Schließlich sagte Horii zum Thema Dragon Quest XII: „Es ist noch einige Jahre weg.“

Während der Konferenz evaluierte Mr. Horii seine Karriere und jedes, damit Verbundene, Hauptspiel der Dragon Quest-Serie. Er teilte zudem viele Ratschläge an die Schüler der Spieleentwicklung mit. Dazu gab er einiges zu den verschiedenen Geschichten und die Entwicklung des Franchise zum Besten. Wie Beispielsweise das damalige Speicherproblem beim ersten Dragon Quest auf dem Famicom. Später dann, gab es eine höhere Speicherkapazität und somit stand dem dritten Teil, mit einer längeren und tiefgründigeren Geschichte nichts mehr im Weg.

Auf die Frage, welchen Teil der Dragon Quest– Serie er verbessern wollen würde, antwortete er nur, dass es ihm gefällt dass die Spiele im Westen mittlerweile eine höhere Popularität genießen. Er bedauert, dass die älteren Teile nicht früher außerhalb Japans veröffentlicht wurden, nun kennen die meisten Menschen außerhalb Japans, diese Reihe kaum. Er glaubt, dass die Spiele nicht außerhalb veröffentlicht wurden, weil die Übersetzung so lang gedauert hätte.

Die meisten Dragon Quest-Spiele wurden nicht außerhalb von Japan veröffentlicht, bis ein Remake für den Nintendo DS kam. Chrono Trigger, ein anderes Spiel, an dem er mitgearbeitet hat, ist außerhalb Japans sehr beliebt. Es hat sich also gezeigt, dass Menschen aus allen Horizonten diese Art von Spielen lieben. Er möchte, dass Dragon Quest den gleichen Status erreicht. Dragon Quest XI brachte die Serie mit ihren weltweit 4 Millionen verkauften Exemplaren einen Schritt weiter.

Horii-san teilte außerdem mit, dass eines der Geheimnisse des Game-Designs von Dragon Quest darin besteht, die Systeme nicht mit Tutorials im Detail zu erklären, sondern sie auf maximal vier Punkte zu konzentrieren, die den Spielern durch das Game-Design vorgestellt werden. Das Spiel muss so gestaltet sein, dass die Spieler niemals denken „Ich weiß nicht, was zu tun ist„. Und selbst wenn sie nicht verstehen, was zu tun ist, ist es das Wichtigste, sie dazu zu bringen, dass sie es tun. Es ist auch wichtig die Textlines von NPCs nie zu lang werden zu lassen, um ermüdete Spieler zu vermeiden. Hier sollte es immer ein klares Zeichen geben, Hinweise wie „Sie müssen nach Westen gehen“ zum Beispiel. Horii-san versucht, niemals Dialogzeilen mit mehr als drei Zeilen zu erstellen, sodass die Spieler leicht herausfinden können, was als nächstes zu tun ist, und sich nie so fühlen, als ob sie aus dem Spiel geraten wären. Im Gegenzug stellte er auch fest, dass es eine gute Wahl sein kann, wenn die Spieler tun, was sie wollen. Er zitierte speziell The Legend of Zelda Breath of the Wild und wie viel Spaß es ihm gemacht hatte, ohne jegliche Hinweise oder Einschränkungen aus dem Spiel zu gehen.

Mr. Hino teilte auch seine Meinung mit.

In Bezug auf das Geheimnis hinter den Szenarien der Dragon Quest-Spiele stellte Hino-san fest, wie Horii-san Geschichten schafft, die nur im Spielformat erzählt werden können. Besonders, wie die Geschichten die Erwartungen des Spielers auf eine unerwartete Weise lenken. Wenn jemand jemanden so ernst nimmt, der etwas ernst nimmt, möchte man diesem einen Streich spielen. Deshalb will Mr. Horii Dragon Quest-Spieler täuschen, weil es auf diese Weise lustiger ist. Trolle und leicht zu überraschende Fans sind der Grund, warum er und Akira Toriyama beschlossen haben, dem Helden von XI langes, glattes Haar anstelle der üblichen Dragon Ball-Spikes zu geben.

Am Ende der Konferenz beantwortete Herr Horii einige zuvor vorbereitete Fragen.

Die erste Frage war, ob ein neues Online-Spiel kommen wird. Horii-san antwortete, dass sich die Art und Weise, wie sich die Leute an Spielen erfreuen, weiterentwickelt und dass wir eine Ära erreichen, in der Menschen online mit Smartphones oder Konsolen wie der Switch online spielen können.

Die zweite Frage war, ob er jemals Lust hat, andere Spiele als Dragon Quest zu entwickeln. Mr. Horii antwortete, wie er einen neuen Portopia Renzoku Satsujin Jiken / The Portopia Serial Murder Case machen möchte. Es ist ein Abenteuerspiel oder ein visueller Roman, der 1883 für PC-6001 veröffentlicht wurde.

Was als nächstes kommt, wird die Geschichte des Spiels ruinieren! Also überspringt den nächsten Absatz wenn ihr es nicht wissen wollt. Obwohl ein interessanter, japanischer Witz dabei ist.

Diese neue Portopia-Geschichte hätte mehrere Charaktere mit Namen, die mit „Yasu“ beginnen, wie „Yasuda“, „Yasuhiro“, „Yasushi“ usw., und der Spieler müsste herausfinden, welcher „Yasu“ der Mörder ist. Das Spiel würde den Satz „Yasu ist der Mörder“ enthalten. Das ursprüngliche Spiel hatte dem Detektiv und den Hauptcharakter, den Spitznamen „Yasu“, der wahre Killer. Dies schockierte viele Spieler vor allem darüber, wie offen und direkt die Offenbarung war. Aus diesem Grund wurde „Yasu ist der Mörder“ zu einem japanisches Meme für Internet-Spoiler. Der Ausdruck wird auch als Internetsprache verwendet, um darauf hinzuweisen, dass Sie beim Lesen einer Detektivgeschichte keine Ahnung haben, wer der wahre Täter ist. Laut Wikipedia sagte Horii-san bereits mehrmals, dass er gerne ein neues Portopia-Spiel erstellen würde. Es handelt sich also nicht um eine brandneue Ankündigung.

Dragon Quest XI ist weltweit für PS4 verfügbar, und auch für 3DS ausschließlich in Japan. Eine Switch-Version mit dem Namen Dragon Quest XI S ist in Planung.

Dragon Quest Builders 2 Releases für PS4 und Switch am 20. Dezember in Japan, mit einem Demo-Out. Das Spiel wurde im Westen noch nicht offiziell angekündigt.

Quelle: Famitsu

Quelle: siliconeradualshockers

Raphaela
Über Raphaela 1055 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*