Eventbericht: Final Symphony II in Essen

Nach seiner Deutschlandpremiere im August 2015 feiert Final Symphony II 2019 sein Comeback und machte nach Amsterdam nun auch halt im Herzen des Ruhrgebiets, in der Essener Philharmonie.

Als Ergänzung zur Konzertreihe Final Symphony I die sich den Stücken der Final Fantasy Teile VI, VII und X widmet, beschäftigt sich Final Symphony II gänzlich mit Teil V, VIII, IX und XIII unserer geliebten Videospielreihe.

Nachdem pünktlich um 20:00 Uhr die Essener Philharmoniker unter der Leitung von Dirigent Eckehard Stier die Bühne betraten, wurde unser Moderator Ilyass Alaoui vorgestellt. Ilyass ist Redakteur und Moderator bei dem 24/7 Youtube-Kanal Rocket Beans TV und hat das Publikum fachlich und sympathisch durch den Abend geführt.

Zu Beginn hörten wir die In a Roundabout Way- Fanfare arrangiert von Jonne Valtonen, welcher auch für seine Arrangements zu  Symphonic Shades (2008), Symphonic Fantasies (2009), Symphonic Legends (2010) und Symphonic Odysseys (2011) bekannt ist.

Ohne große Umschweife wurden wir dann auch direkt in die Welt von Final Fantasy XIII geworfen. Das Arrangement trug den Namen „Utopia in the Sky“ und hat in typischer Final Symphony-Manier verschiedene Stücke des Soundtracks in eine knapp 20-minütige Suite verwandelt. Die Übergänge waren fließend und die Auswahl der Stücke, die sich gegenseitig ergänzen und eine Geschichte erzählen, waren sehr gut gewählt.

Im Anschluss betrat Ilyass erneut die Bühne und führt ein kleines Interview mit Eckehard Stier, unter anderem zu seiner Zusammenarbeit mit Nobuo Uematsu und den Essener Philharmonikern.

Essener Philharmonie

Nach diesen kleinen Ausflügen ging es auch schon mit dem nächsten Arrangement weiter, welches sich gänzlich um das Thema Final Fantasy IX gedreht hat und den den äußerst passenden Namen „For the people of Gaia“ trägt. Für dieses Arrangement hatten die Essener Philharmoniker Unterstützung vom Mischa Cheung am Klavier. Nach weiteren 20 Minuten durch die Welten von Final Fantasy IX gab Mischa noch eine Solo-Version von „You are not alone“ zum Besten.

Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es direkt mit dem nächsten Teil, in diesem Fall Final Fantasy VIII, weiter. Diese Suite trug den Namen „Mono no aware“ und beinhaltete z.B. „The Landing“, „Waltz for the Moon“ und viele mehr. Mit knapp 25 Minuten war das Arrangement von Final Fantasy VIII das längste des Abends.

Zum krönenden Abschluss wurden wir in die Welt von Final Fantasy V „Libary of Ancients“ zurückgeführt. Dieses Arrangement war im Vergleich sehr düster gehalten und war extrem stimmungsvoll.

Nach minutenlangen Standing Ovations hat Eckehard Stier das Publikum gefragt, ob wir denn noch Lust auf eine Zugabe hätten, und was sollen wir sagen: Ja, wir hatten mehr als Lust!

Die Zugabe startete mit „Battle of the big Bridge“ (Gilgamesh Battle Theme) aus Final Fantasy V. Sehr humorvoll wurden dann noch unsere Lieblingsmaskottchen, die Chocobos, mit einem kleinen Medley gewürdigt.

Nach erneuten Standing Ovations wurde das Konzert stilecht mit dem „Main Theme“ von Final Fantasy beendet. Schöner hätte man diese 2 1/2-stündige Reise kaum beenden können und die fast ausverkaufte Essener Philharmonie konnte langsam wieder zurück in die Realität kehren.

Anbei findet ihr Auszüge aus den Arrangements, die ebenfalls im Programmheft aufgeführt wurden.

Samstag 6.Juli 2019 20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

Klavier: Mischa Cheung
Orchester: Essener Philharmoniker
Dirigent: Eckehard Stier
Moderation: Ilyass Alaoui

Programm:

Jonne Vallltonnen
In a Roundabout Way- Fanfare

Masashi Hamauzu
Final Fantasy XIII-Utopia in the Sky (Arrangement: Masashi Hamauzu, Jonne Valtonnen)
– Prelude to Final Fantasy XIII
– Vanille’s Theme
– Nautilus
– Blinded by Light etc.

Nobuo Uematsu
Final Fantasy IX – For the People of Gaia (Arr. Roger Wanamo)
– Festival of the Hunt
– Vivi’s Theme
– Mourning the Sky
– Silver Dragon etc.

Mischa Cheung (Klavier Solo): You are not alone

Nobuo Uematsu
Final Fantasy VIII – Mono no aware (arr. Roger Wanamo)
– The Oath
– Don’t be afraid
– The Landing
– Waltz for the Moon etc.

Nobuo Uematsu
Final Fantasy V – Libary of Ancients (Arr. Jonne Valtonnen)
– Main Theme of Final Fantasy V
– Reina`s Theme
– Spreading Grand Wings
– The Evil Lord X-Death etc.

Zugabe 1
Battle on the big Bridge (Gilgamesh Theme) + Chocobo Theme

Zugabe 2
Final Fantasy Main Theme

 

Fazit:

Stefan:

Ich bin schon lange ein Fan der Final Fantasy-Konzertreihen und jedes Mal begeistert, was man noch alles aus dem Soundtrack rausholen kann.

Bei der Final Fantasy Saga gehören für mich Final Fantasy VIII- und auch die Final Fantasy XIII-Reihe zu meinen top Favoriten, daher haben mich natürlich gerade hier die Arrangements sehr interessiert und ich war wirklich begeistert von ihnen.

Jedes Stück habe ich sofort erkannt, mir ist zwar aufgefallen, dass die Stücke etwas verändert wurden und sich anders anhörten, aber das fand ich durchaus positiv. Erkannt habe ich sie und konnte mir immer gedanklich direkt die passende Stelle im Spiel im Kopf vorstellen.

Ein wirklich großes Lob von meiner Seite an den Dirigenten Eckehard Stier und die Essener Philharmoniker, die dies grandios umgesetzt haben.

Wie immer bei solchen Veranstaltungen lernt man ja immer wieder neue Leute kennen, so freut es mich, dass ich Désirée Richter, vielen wahrscheinlich besser als Desi Inochi bekannt, kennen lernen konnte sowie auch den Moderator des Abends Ilyass von den Rocket Beans und auch die liebe Sofia, ebenfalls von den Rocket Beans. Leider waren die Gespräche nur kurz, daher hoffe ich, dass man diese in der Zukunft einmal etwas mehr ausbauen und vertiefen kann.

Alles im allem war es ein wunderbarer Abend.

Steffi:

Nachdem ich bereits die Prämiere von Final Symphony II 2015 sehr genossen habe, jedoch von der Moderation damals sehr enttäuscht war, kann und muss ich Ilyass von den Rocket Beans an der Stelle echt loben. Die Moderation war sympathisch, fachlich, witzig und mit einer persönlichen Note ausgestattet. In den kurzen Abschnitten zwischen den einzelnen Arrangements kam seine Moderation ungezwungen rüber und in einer guten Länge.

Im Anschluss an das Konzert konnte ich noch ein paar Worte mit Sofia und Ilyass wechseln und konnte den Eindruck, den ich während der Moderation bekommen hatte, nur bestätigen. Beide sind super sympathische Menschen, die sich wirklich für unsere Meinung interessiert haben.

Die Musiker der Essener Philharmoniker haben einen fantastischen Job gemacht und mich wirklich in die entsprechenden Welten zurückgeführt. Mein Highlight war das Arrangement zu Final Fantasy VIII. Es hat mir noch mehr Lust auf das kommende Remaster gemacht.

Jessi, eine unserer GewinnerInnen hat das für sie 2. Konzert einfach als „super Hammer gut“ bezeichnet und ihr Highlight war genau wie bei Stefan das Final Fantasy XIII Medley.

Auch mein gefühlt 100. Final Fantasy Konzert war immer noch ein Highlight und wird durch die Menschen, die man immer wieder antrifft, zu einem weiteren unvergesslichen Abend.

Raffi:

Dieser Abend lässt mich durchweg zufrieden und glücklich zurück! Ich war, zu meiner Schande, noch nie in der Essener Philharmonie… obwohl ich seit meiner Geburt hier lebe. Nachdem ich nun für dieses Konzert dort war, werde ich mir definitiv noch andere Aufführungen dort ansehen. Die Halle und alles drum herum war sehr schön gestaltet, alle Mitarbeiter*innen waren durchweg freundlich und hilfsbereit und auch die Getränkepreise, für die Erfrischung zwischendurch, waren sehr human im Vergleich zu anderen Hallen.

Das gesamte Arrangement hat mich von vorne bis hinten verzaubert und begeistert! Meine Lieblingsparts waren die von Final Fantasy VIII und IX. Zudem hat Mischa Cheung ein Solo zu einem meiner Lieblingsstücke aus IX gegeben! „You are not alone“. Die erste Zugabe hat mir nur noch den Rest gegeben, Battle on the Big Bridge aka Gilgamesh Theme war einfach unglaublich gut umgesetzt.

Ein großartiger Bonus waren die vielen schönen Begegnungen. So konnte ich nicht nur Benyamin Nuss wiedertreffen, nein Désirée Richter, Manager des WDR Rundfunkorchesters und Kulturjournalist Winfried Fechner und viele mehr haben sich ebenfalls das Konzert angesehen und waren für ein Pläuschchen bereit. Genau so habe ich es sehr genossen, viele bekannte Gesichter aus der Community wiederzusehen. Zum Schluss konnten wir uns noch mit Sofia und Illyass von den Rocket Beans unterhalten! Ilyass‘ Moderation war einfach nur gelungen und hat Spaß gemacht! Genau so wie die interessanten Gespräche und neuen Eindrücke!

Vielen Dank für diesen gelungenen Abend, den ich so schnell nicht vergessen werde!
Hier auch nochmal ein großes Dankeschön an Christoph Dittmann!

 

Bildergalerie

 

Steffi
Über Steffi 34 Artikel
Hallo zusammen. Ich bin Steffi 29 und leidenschaftlicher Final Fantasy Fan. Insbesondere liebe ich die Teile 7, 8, 10, 15 und Type-0 und hoffe euch ein wenig in diese Welten entführen zu können. Ebenfalls könnt ihr euch auf eine menge Eventberichte von mir freuen! May the crystal guide you

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*