FFXIV: Yoshida würde sich ein Crossover mit WoW wünschen

Ob es abgesehen mit NieR Automata noch weitere Crossovers geben wird? Wird World of Warcraft das nächste? Was könnten die Fans erwarten?

In einem Interview mit der Seite wccftech gab Naoki Yoshida bekannt das er ein Crossover mit Blizzard zwischen den Spielen Final Fantasy XIV und World of Warcraft cool fände.

Naoki Yoshida gab in einem Interview bekannt, dass er ein Crossover mit Blizzard cool fände, besonders bezogen auf das Spiel World of Warcraft. Beide Spiele haben eine große Spielergemeinde, welche auch  des Öfteren schon aneinander gerät, da sich beide Fan-Gemeinden nicht einigen werden welches MMORPG nun das Bessere ist. Yoshida sieht dies allerdings entspannter da er selbst ein Blizzard-Fan ist. Er gab auch an, durch das Spiel Diablo die ersten Online-Erfahrung gesammelt zu haben und dass es das Spiel gewesen sei wo er richtig eintauchen konnte.

Ein schon bekanntes Crossover besteht durch den NieR: Automata Raid. Hierbei begleitet einen die Figur 2B durch den Raid. Danach stellte sich die Frage ob es weitere Crossovers mit anderen Spielen geben wird. Yoshida hat wohl schon einige Ideen für neue Crossover allerdings sind diese nicht in Stein gemeißelt.
Anlass für die Idee eines Crossover mit World of Warcraft war die Ankündigung zu der neuen Erweiterung „Shadowlands“.
Ob die FFXIV-Gemeinschaft sich nun auf weitere Crossover freuen darf bleibt abzuwarten.

Was haltet ihr von der Idee? Welche Crossover würdet ihr euch wünschen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quellen: buffed.dewccftech.com

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Lola
Über Lola 5 Artikel
Hay. Ich bin Angelique allerdings ist mein Spitzname Lola. Ich bin 22 Jahre alt und wohne in der Vulkaneifel. Ich schreibe gerne über alles mögliche und streame gerne. Ich interessiere mich auch sehr für die Fotografie. Hier werde ich über News, Streams und Interwies berichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*