Final Fantasy XIII: Alle Verbesserungen der Xbox One Version auf einen Blick!

Digital Foundry ist dafür bekannt, dass sie Spiele nach Funktionen testen und Versionen vergleichen. Jetzt haben sie sich aktuell die Final Fantasy XIII-Serie zur Brust genommen und zeigen uns, wo die Unterschiede der Xbox One-Abwärtskompatibilität gegenüber der originalen Version sind.
Wir berichteten bereits, dass ihr euch alle drei Teile der Trilogie nun auf eure Xbox One laden könnt. Das Testvideo von Digital Foundry findet ihr unten im Artikel.

Hier ist, was sie zusammen mit einem großartigen Look per Video zu sagen hatten.

Die kürzliche Veröffentlichung von Final Fantasy XIII und seinen Ablegern ist eine brillante Ergänzung für die Bibliothek. Und zumindest für die X-Besitzer ist die Umsetzung der drei Spiele erstaunlich. Ursprünglich war die Xbox (360) die unbeliebteste Plattform für Spieler des Titels, jedoch hat sich dies nun geändert. Es scheint nun die beste und angenehmste Art zu sein die Trilogie zu genießen. Microsoft versteht es, den Benutzern ein verbessertes Erlebnis zu bieten. Die Linien zwischen einer einfachen Abwärtskompatibilität und einem maßgeschneiderten Remaster verwischen hier.

Lasst uns zuerst einen Blick auf die Grundlagen werfen. Eine Umstellung der Back-Compact-Aufstellung sorgt für eine dreifache Auflösungserhöhung und für eine insgesamt 9-fache Steigerung der Pixelzahl. Final Fantasy XIII lief  mit der 2x MSAA anfänglich mit einer enttäuschenden Auflösung von 1024 x 576 auf der Xbox 360. Die vGPU von Microsoft liefert nun eine deutlich verbesserte Auflösung von 3072 x 1728 auf der Xbox One X. Für die beiden Fortsetzungen Final Fantasy XIII-2 und Lightning Returns – die ebenfalls abwärtskompatibel und X-erweiterbar sind – gibt es einen Sprung von ursprünglich 720 p auf volle 4K!

Wichtig ist hier nicht nur die Anzahl der Pixel, sondern auch die Qualität der Originalvorlagen von Square Enix. Es gibt mehrere X-verbesserte Titel, bei denen der Auflösungsschub auch die Mängel der ursprünglichen Texturen hervorheben kann. Die Designauswahl und der Stil des Werkes, kombiniert mit der Verwendung von negativen LOD-bias von Microsoft, um qualitativ hochwertigere Mipmaps in den Vordergrund zu rücken, stellen jedoch sicher, dass das, was wir hier bekommen, eine praktikable, schöne Präsentation für 4K-Bildschirme ist. Darüber hinaus werden 2D-Bitmaps, die im HUD zu sehen sind, durch eine Next-Neighbor-Technik für gestochen scharfe, nicht verschwommene Repräsentationen für Assets mit geringerer Qualität hochskaliert. Versionen mit höherer Auflösung wären natürlich vorzuziehen, aber dies ist der beste Weg, diese Assets zu handhaben.

Hinzu kommt eine Leistungssteigerung. Trotz der 9-fachen Auflösung und der damit verbundenen GPU-Last auf der X-Hardware bietet Final Fantasy XIII immer noch spürbare Verbesserungen der Bildrate, mit denen die meisten Probleme des Originalspiels behoben werden, die sowohl die ursprüngliche Xbox 360-Version als auch das PS3-Pendant betreffen . In den Pseudo-Fortsetzungen gibt es immer noch deutliche Abfälle vom Ziel von 30 Bildern pro Sekunde, aber die Xbox One X liefert konstant höhere Frameraten als alle anderen Konsolenversionen des Spiels – während es mit 4K betrieben wird.

Die Verbesserungen sind jedoch noch lange nicht zu Ende, und hier beschreitet Microsoft neue Wege. Einer der wichtigsten Kompromisse von Final Fantasy XIII auf der Xbox 360 war der grundlegende Mangel an Speicherplatz im Vergleich zu seinem PS3-Pendant, bei dem das Blu-ray-Medium Square-Enix das Speichern von 33 GB Videosequenzen auf die Disc erlaubte. Die Analyse der Dateistruktur lässt vermuten, dass es sich um h.264-Dateien in einem Sony-spezifischen Container handelt. Inzwischen hat die Xbox 360 576p-Bink-Codierungen mit wirklich bedauerlicher Qualität verwendet. Sie hielten sich auf der Xbox 360 nicht auf und sahen auf einem 4K-Display noch schlechter aus. Microsofts Lösung?

Hier gibt es eine Nacht- und Tagesverbesserung, aber in diesem Bereich behält die PlayStation 3-Version einen Vorteil – die Bildqualität des Original-Blu-ray-Spiels ist immer noch etwas höher. Unabhängig davon ist dies aus mehreren Gründen ein äußerst bedeutender Schritt. Erstens zeigt es, dass Microsoft bereit ist, die besten Ergebnisse zu erzielen. Zweitens profitieren nicht nur Xbox One X-Besitzer hier – dieselben überarbeiteten Assets werden auch auf der Standard-Xbox One verwendet, was für alle Benutzer eine große Verbesserung darstellt. Und schließlich ist es das erste Mal, dass wir wissen, wo der Plattformhalter Assets mit höherer Qualität in ein vorhandenes Xbox 360-Spiel eingefügt hat. Wenn Microsofts Back-Comp-Ingenieure dies tun könnten, wie weit würden sie noch gehen? Was wäre, wenn vorhandene PC-Texturen mit höherer Auflösung in zukünftige X-Releases eingefügt werden könnten? Dies ist sehr aufregend.

Es ist eine Verbesserung, die bisher nur für Final Fantasy XIII gemacht wurde – die beiden anderen Titel verwendeten Echtzeit-Engine-Visuals, um den Großteil der Zwischensequenzen zu liefern. Dies führte jedoch zu einigen der Verlangsamungen, Xbox One X verbessert hier bereits erheblich die Mängel.

Die Debatte um die Qualität und das Wesen von Final Fantasy XIII selbst, insbesondere den linearen Weg durch den Großteil des Abenteuers, geht natürlich weiter. Es wurde viel über das Fehlen offener Erkundungen des Titels an geäußert, aber nach einem Jahrzehnt der Entwicklung des Spiels, in dem die offene Welt dominiert hat, ist die Rückkehr zu Final Fantasy XIII fast schon erfrischend.

Das Sahnehäubchen ist der Preis. Während Final Fantasy XIII-2 und Lightning Returns im digitalen Store noch recht teuer sind, liegt Final Fantasy XIII bei günstigen 5,99 £ (~6,73 €) . Das ist ein außergewöhnliche niedriger Preis für ein Spiel, das – zumindest auf Xbox One X – ein Erlebnis bietet, das die Qualität vieler Remasters und verbesserter Ports übertrifft. Insgesamt verdient Microsoft hier ein großes Lob für einen fantastischen Fan-Service und eine weitere wundervolle Veröffentlichung für Xbox One X.

Schaut euch das Video von Digital Foundry hier an:

Final Fantasy XIII, Final Fantasy XIII-2 und Lightning Returns sind für Playstation 3, Xbox 360, Steam und Xbox X erhältlich.

Quelle: finalfantasyunion

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Raphaela 1504 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*