Kingdom Hearts Retrospektive

Bilder zum ersten E3 Trailer

Vor vier Jahren änderte sich die Entwicklung von Kingdom Hearts III radikal. Square Enix beschloss, die Entwicklung von Luminous Enigine auf Unreal Engine 4 zu verlagern. Unreal Engine 4 kommt von dem Drittanbieter Epic Games.

Im Juni 2013 wurde Kingdom Hearts III das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Viele Fans waren immer der Meinung, dass das Spiel seit 2010 in Entwicklung sei. Doch tatsächlich begannen die Arbeiten erst nach der Veröffentlichung von Kingom Hearts 3D: Dream Drop Distance im Jahr 2012.

Zu Beginn wurde Luminous Engine genutzt, welche auch für Final Fantasy XV genutzt wurde. Final Fantasy XV wurde ebenfalls auf der E3 2013 enthüllt und wurde nach der Veröffentlichung Final Fantasy XIII neu entwickelt.

Im Laufe des Jahres 2013, erschienen zwei Trailer zu Kingdom Hearts III. Der erste gilt als Enthüllungstrailer, der unter anderem  Sora auf Destiny Island/ Insel des Schicksals zeigte. Der zweite zeigte Kampfaction in Twilight Town.

Auf der D23 Expo, 2013 kam der zweite Gameplay-Trailer, dieser zeigte das Gameplay der anscheinend ein Mix aus allen Kingdom Hearts Teilen darstellte. Hier sah man auch zum ersten Mal die verschiedenen Waffen die Sora nutzen kann. Sein Schlüsselschwert Shooting Star wurde enthüllt und wir sahen ihn mit Donald und Goofy in den Kampf ziehen. Sora beschießt die Herzlosen mit Doppelgewehren und beschwört ein Piratenschiff. Auch die Big Thunder Attraktion, also den Zug, sieht man in einem Kampf gegen einen Titanen im Olympus zum Einsatz kommen.

In diesem Jahr, erhielten wir weitere Informationen über die Entwicklung von Kingdom Hearts III. Einige Interviews mit Tetsuya Nomura erschienen. Doch die Hoffnung auf weitere Neuigkeiten blieben im folgendem Jahr, 2014, weitgehend aus. Auf Events wie der E3 oder der Tokyo Game Show herrschte gähnende Lehre und es war nichts mehr zu sehen. Dies beunruhigte die Fans, zumal Tetsuya Nomura nicht nur der Schöpfer und Direktor zu Kingdom Hearts III ist, sondern auch für das Final Fantasy VII Remake primär eingesetzt wird.

Im Oktober 2014 wurde dann klar, warum so lange nichts mehr zu dem Spiel gesagt wurde. Am 6. Oktober 2014 bestätigte Nomura in einem Interview mit der Famitsu, dass das Team große Schwierigkeiten mit der Luminous Engine hatte. Das Rendern wurde sehr problematisch. Der Druck Seitens Square Enix bewegte das Entwicklerteam schließlich dazu, auf Unreal Engine 4 zu wechseln.

Können wir noch einmal über den Stand der Entwicklung von KH3 nachdenken?

Nomura: „Alles lag sehr gut im geschätzten Zeitplan. Als wir die Engine für das Spiel änderten, gab es erst einige Probleme mit der Bilddarstellung. Jedoch konnten wir ohne Zwischenfälle und einer guten Zusammenarbeit mit Epic Games, mit der Entwicklung voranschreiten.“

Seit dieser Zeit wurde mit Luminous Engine nur ein einziges Spiel fertiggestellt. Final Fantasy XV wurde 2006 erstmalig angekündigt. Es enthält weiterhin herunterladbare Inhalte, das Multiplayer Expansion Pack und verschiedene Patches. Diese werden weiterhin mit der Engine unterstützt. Ursprünglich war Luminous Production unter Square Enix gegründet worden um AAA- Titel zu produzieren. Dies sollte innovative Spieltitel und andere Inhalte einem globalen Publikum zugänglich machen.

Ende Dezember 2014 bestätigte dann Ko-Direktor Tai Yasue, dass die Entwicklung von Kingdom Hearts III weiter und ohne Probleme weitergeführt wird.

„Nachdem Unreal Engine 4 als Entwicklungsumgebung entwickelt wurde und die allgemeine Struktur des Teams fest stand, ging die Entwicklung des Spiels schnell voran. Ein neuer Look und die Shades wurden überarbeitet und boten eine solide Grundlage. Beim Umschwung machten wir uns viele Gedanken zu den beschwörbaren Attraktionen und den Schlüsselschwert-Transformationen. Wir hoffen, das unsere Fans die Früchte unserer Arbeit wahrnehmen. Diese werden wir Schritt für Schritt ab 2015 zeigen. Also haltet Ausschau nach Informationen!“

Wie sich die Grafiken von Kingdom Hearts III im Laufe der Zeit entwickelt haben

Im Juni 2015 kamen dann die ersten Aufnahmen des neuen Kingdom Hearts III! Auf der E3 wurden die aktualisierten Bilder mit Unreal Engine 4 zum ersten Mal gezeigt. Wir sahen brandneue Disney Welten wie die von Rapunzel. Es gab eine englische Sprachausgabe und ein aktualisiertes und erweitertes Gameplay zur Olympus Welt. Es war ein Blick auf eine sehr frühe Version des Spieles. Einige Fans waren mit dem Design von Sora sehr unzufrieden, da er leblos und starr wirkte.

Während die Fans besorgt waren, dass sich die Grafik von diesem ersten Blick nicht ändern würde, gab Square Enix ein paar Monate später bekannt, dass 2016 ein Prolog zu Kingdom Hearts III veröffentlicht wird. Auf der Sony Tokyo Game Show im Jahr 2015 Square Enix angekündigt Kingdom Hearts HD 2.8 letzten Kapitel Prolog für die PlayStation 4.

Kingdom Hearts III wäre das erste Kingdom Hearts Spiel für die Playstation 4 gewesen. Jedoch kam ein spielbarer Prolog in Form von Kingdom Hearts Birth by Sleep – Fragmentary Passage auf die Konsole. Mit der Version Kingdom Hearts 2.8 wurde auch ein circa einstündiger Film veröffentlicht, namens Kingdom Hearts X Back Cover, welcher die Vorgeschichte zu Union Cross erklärt. Kingdom Hearts 2.8 kam wegen der Umstellung auf Unreal Engine 4 erst im Januar 2017 auf den Markt.

Innerhalb von zwei Jahren nach der Entwicklung von Kingdom Hearts III zur Unreal Engine 4 hatte sich das Team von Osaka abgespalten. Es hatte einen dreistündigen spielbaren Prolog und einen 60-minütigen Film erstellt, während sie gleichzeitig an Kingdom Hearts III weiter arbeiteten.

Danach liegt der Fokus auf Kingdom Hearts III vom Zeitraum zwischen Dezember 2015 und Januar 2017. Abgesehen von einer handvoll Screenshots, die in den 18 Monaten sporadisch veröffentlicht wurden, wurde Kingdom Hearts III weiterhin, leise im Square Enix Studio in Osaka weiterentwickelt. Glücklicherweise hatten die Fans Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prolog, auf das sie sich ein Jahr lang konzentrieren konnten, sowie Ports von Kingdom Hearts HD 1.5 + 2.5 ReMIX.

Diese beiden Screenshots wurden im Abstand von einigen Monaten veröffentlicht, zeigten aber bereits eine deutliche Verbesserung im grafischen Design gegenüber dem Re-Launch 2015.

Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prolog sollte den Fans das echte Gaming Gefühl geben, welches sich die Entwickler in Osaka auch für den dritten Teil angedacht hatten. Der frühere Stil der Reihe sollte ein Gemisch zwischen dem Gameplay und der neuen Unreal Engine sein. Das Spielgefühl sollte also weiterhin erhalten bleiben.

Kingdom Hearts X Back Cover war ein vorgerenderter Film und als solcher war er visuell hinreißend anzusehen. Kingdom Hearts 0.2 war ähnlich, weil es großartig anzusehen war, aber anstatt alles vorher gerendert zu haben, brauchte es die Charaktermodelle und Umgebungen, um nicht nur schön auszusehen, sondern auch vollständig interaktiv zu sein. Es war auch das erste Mal, dass das Osaka-Team während des Spiels und der Zwischensequenzen tatsächliche Beleuchtung verwendete, was die Serie auf ein ganz neues Level brachte.

Kingdom Hearts III wurde im Juni 2017 mit einem Trailer, der sich vorwiegend auf Olympus konzentrierte, wieder ins Rampenlicht gesetzt. Er zeigte verschiedene Bereiche innerhalb von Olympus, sowie Charaktermodelle für Hercules, Maleficent, Kater Karlo und Hades. Nach 18 Monaten der Entwicklung ohne die Notwendigkeit für Trailer des Spiels, war der Sprung in den visuellen Bildern von der E3 2015 und der erweiterte Trailer auf Jump Festa 2016 klar. Die Visuals von Kingdom Hearts III verbesserten sich nur und das Spiel zielte auf etwas wirklich Schönes hin.

Die Spiele-Grafik wurde nur einen Monat später auf die Spitze getrieben, als bekannt wurde, dass die erste Pixar-Welt zu Kingdom Hearts III kommen würde. Toy Story wurde in einer triumphalen Art und Weise enthüllt, und es blies sowohl Fans als auch Nicht-Fans davon. Die Ähnlichkeit mit dem Originalfilm ist einfach genial. Sogar Pixar gab zu, dass sie unglaublich beeindruckt waren von dem, was Square Enix mit dieser Welt erreichen konnte.

Seitdem wurde eine Vielzahl neuer und visueller Welten angekündigt. Die hyperrealistische Welt von Fluch der Karibik wurde zwei Tage nach der Enthüllung einer Welt basierend auf Die Eiskönigin angekündigt. Baymax wurde vor einem Monat auf der Tokyo Game Show enthüllt und die Charaktermodelle aus Monster AG sehen den Monstern aus dem Film sehr ähnlich. Square Enix ist in der Lage, Sullys Haar in Echtzeit zu rendern (in Monster AG gab es 2.320.413 einzeln animierte Haare auf Sully. Es dauerte 11 bis 12 Stunden, um einen einzelnen Frame mit Sully zu animieren).

Es ist klar, dass sich das Osaka-Team in den letzten vier Jahren wirklich an die Entwicklung mit der Unreal Engine 4 angepasst und einige erstaunliche Ergebnisse erzielt hat. Schon die Ergebnisse in Charaktermodellen zeigen deutliche Verbesserungen.

Während es erst vier Jahre her ist, seit der Wechsel zu Unreal Engine 4 und der Entwicklung von Kingdom Hearts III wirklich begonnen hat, mit der Menge an grafischen Änderungen, sieht Kingdom Hearts III wie eines der vielfältigsten Spiele für die aktuellen Konsolen aus!

Es sind nur noch wenige Monate, bis Kingdom Hearts III am 25. Januar 2019 in Japan und am 29. Januar 2019 weltweit auf PlayStation 4 und Xbox One erscheint.

Quelle: khinsider

[amazon_link asins=’B00DC267Z0,B07DQ9M3YM‘ template=’ProductCarousel‘ store=’crystaluniver-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b9cff0f8-d3d4-11e8-a532-5b3f0f3c324b‘]

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Raphaela 1513 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*