Square Enix: Top 6 Bösewichte

Das Team vom Square Enix Blog machte sich Gedanken über ihre Top 6 Bösewichte der Woche. Sie hegen den Plan die Weltherrschaft an sich zu reißen und bilden dafür ein starkes Team! Für welche Bösewichte sie sich entschieden haben, lest ihr hier:

„Wie das berühmte Sprichwort, das wir uns gerade ausgedacht haben, lautet: Um die Welt zu erobern, braucht ihr ein gutes Team an eurer Seite. Eine Art von… A-Team of Evil, wenn ihr so wollt.

Glücklicherweise sind die Welten von Square Enix mit verschiedenen Bösewichten gefüllt. Und das ist auch gut so, denn wir haben ziemlich wenige Rollen zu besetzen…

Der Muskelprotz- Lawrence Barrett, Deus Ex: Human Revolution

Jedes Team braucht einen Mann mit starken Armen, und Barretts Arme sind in der Tat sehr stark. Wörtlich – sie wurden kybernetisch verbessert.

MOMENT- Barret aus Final Fantasy VII? Ich dachte, er wäre einer von den Guten…

Nein, das nicht! Die Schreibweise dieses Barretts ist völlig anders – und es gibt eine ganze Menge anderer Unterschiede!

Wie auch immer, dieser Barrett stammt aus der nicht sehr weit entfernten Zukunft von Deus Ex: Human Revolution. Er ist Mitglied des Tyrants Black Ops-Teams und er ist nicht nur ein gut ausgebildeter Soldat, er hat auch erhebliche Verbesserungen an seinem Körper vorgenommen.

Ooh – wie was?

Nun, ich habe die Arme schon erwähnt. Wenn er dich in eine seiner besonderen Umarmungen packt, wird es weh tun. Sehr weh tun…

Oh, und einer seiner Arme enthält auch ein Maschinengewehr – so ist er sowohl in Reichweite als auch aus nächster Nähe wirksam.

Wenn er richtig eingesetzt wird, ist er eine echte Bedrohung – zum Beispiel ist bekannt, dass er besonders gut darin ist, diejenigen zu stoppen, die versuchen, an ihm vorbeizukommen.

Leider hatte er seit der Einführung von Deus Ex: Human Revolution Director’s Cut einen kleinen Ausrutscher – immer mehr Menschen konnten sich gegen ihn durchsetzen.

Trotzdem ist er mächtig, einschüchternd und kann Befehle annehmen. Was könnte man mehr im Team fordern?

Der Taktiker – Kuja, Final Fantasy IX

Wenn unser Plan der globalen Eroberung Erfolg haben soll, brauchen wir einen Taktiker – jemanden, der klüger ist als wir und der drei Schritte vor allen anderen steht.

Hey – wir sind schlau. Ihr hingegen könnt nicht einmal den Unterschied zwischen Barett und Barrett erkennen 😉

Wenn ihr einen Mann mit einem Plan sucht, gibt es keine bessere Wahl als den Antagonisten aus Final Fantasy IX. Er ist so etwas wie ein taktisches Genie – fähig, über Monate oder sogar Jahre unglaublich komplexe Handlungen auszuführen.

Wie macht er das?

Der Schlüssel ist, dass Kuja von störenden Dingen wie Empathie oder Gewissen entlastet ist. Er ist kalt, berechnend, grausam und rücksichtslos effektiv.

Ihr könnt das in Final Fantasy IX beobachten – er fördert den Krieg zwischen den Nationen von Alexandria und Burmecia und manipuliert Königin Brane, um ihre eigene Tochter zu bedrohen und zu foltern … alles, um seine eigenen Ziele zu verfolgen.

Irgendwelche anderen Vorteile?

Er ist auch ein etablierter Waffenhändler. Lust auf eine Armee magischer Schwarzmagier?

Der Finanzier – Nathan Prescott, Life is Strange

Weltherrschaft ist nicht billig. Wir brauchen viel Geld, um für Ausrüstung, Reisen und Snacks zu zahlen.

Wir könnten ein Kickstarter-Projekt machen …

Bessere Idee – Wir rekrutieren Nathan Prescott.

Er ist der Sohn der Prescott-Familie – der reichsten und einflussreichsten Familie in Arcadia Bay. Das bedeutet, dass er möglicherweise Zugang zu ihrem reichhaltigen Vermögen hat.

Er kann auch in einem Team arbeiten – solange ihr ihn mit Partys und anderen Ablässen versorgt.

Er sieht nicht aus wie ein Kämpfer. Richtig – er wird sich wahrscheinlich nicht behaupten können, wenn ein nerviger Do-Gooder auftaucht.

Der Con-Artist – Ardyn Izunia


Wenn ihr versucht, die Welt zu erobern, könnt ihr nicht nur durch Gewalt alles erreichen. Manchmal müsst ihr auch auf Charme setzen oder eure Opfer dazu bringen, euch das zu geben, was ihr wollt.

Ardyn ist der perfekte Kandidat.

Er sieht ziemlich harmlos aus … Aber lasst euch nicht täuschen – er ist vielleicht ein guter Operator, aber Ardyn ist durch und durch ein Bösewicht.

In vieler Hinsicht ist er wie Kuja – ein hochintelligenter Masterplaner. Ardyn setzt jedoch viel mehr auf unkonventionellen Charme und persönliche Manipulation, um seine Ziele zu erreichen.

Schauen wir uns die Phänomene aus Final Fantasy XV genauer an: Er steigt zum Kanzler des Nilfheimer Reiches auf, manipuliert Noctis und seine eigenen Verbündeten mehrmals (hauptsächlich, indem er sie immer wieder verunsichert) … und das ist alles Teil des langen Konflikts .

Ich könnte noch mehr sagen, aber wenn ihr mehr Einblick in die tragischen Hintergründe dieses sonderbar sympathischen Bösewichtes wünscht, solltet ihr euch die neue Final Fantasy XV DLC Episode Ardyn anschauen.

Halt! War dieser ganze Abschnitt nur dafür da um die neue Episode zu promoten?
Nun ja, vielleicht- fühlt ihr euch betrogen?

Der Comic Relief – Gilgamesh, Final Fantasy XII: The Zodiac Age


Jedes Team braucht etwas Comic-Hilfe. Das trifft zweifellos zu, wenn wir ein Team aus solchen, sagen wir „starken“ Persönlichkeiten, zusammenstellen.

Ja, wir brauchen noch einen Idioten.

Gilgamesch ist in vielen der Final Fantasy Titeln als Feind- und Comedy-Figur aufgetaucht, vor allem in Final Fantasy V. Aber in Final Fantasy XII: The Zodiac Age stellt er eine völlige Irritation dar.

In dem Spiel kann man Gilgamesh über eine Jagd-Quest treffen. Er soll sogar sehr stark sein! Eine Elite!

„Elite“ – das hört sich gut an. Nun, Titel können täuschen.

Wie in allen seinen Auftritten in der Serie ist er auch hier mit Schwertern bewaffnet. Leider ist er, wie in den meisten Spielen, ein Idiot.

Es mag so aussehen, als hätte er Zugang zu legendären Schwertern, wie Clouds Buster Sword aus Final Fantasy VII, Squalls Revolver aus Final Fantasy VIII und Tidus Brotherhood aus Final Fantasy X, aber bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass es sich bei allen um eine Replika handelt.

Er hat auch eine gewisse Einstellung – er ist weitaus arroganter als seine Erfolgsquote es rechtfertigt. Ich meine, er wird genauso wahrscheinlich von einer Brücke fallen, wie er gegen eine feindliche Streitmacht kämpft.

Es scheint, als würde er viele Schlachten verlieren…

Fairerweise kann er gelegentlich einen anständigen Kampf führen, aber… ja. Auf der positiven Seite ist er ziemlich geschickt im Fliehen. Das ist doch was, richtig?

Der General – Commander Rourke, Shadow of the Tomb Raiders


Schließlich sollten wir jemanden einstellen, der im Idealfall einen Angriff organisieren kann, aber selbst eine legitime Bedrohung darstellt.

Commander Rourke passt perfekt auf die Rechnung.

Er ist der Anführer der Geheimorganisation Trinity, der in der Lage ist, in wenigen Tagen verdeckte Zivilisationen zu erobern. Er ist auch ein äußerst gut ausgebildeter Mann- insbesondere beim Schießen.

Mit anderen Worten, jemand, der bewundert und gleichermaßen gefürchtet wird.

Er sieht nicht so gruselig aus…

Ein Nachteil ist, dass Rourke Groll hegen kann, und das kann ihn leichtsinnig machen.

Er hat ein besonderes Problem mit Lara Croft – wenn man bedenkt, wie viele seiner Operationen sie vereitelte.

 

Diese Aufstellung hört sich doch nach einen Plan an oder? Also können wir nächste Woche die Welt übernehmen?“

Quelle: square-enix-games.com

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Raphaela 1497 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*