Final Fantasy Pixel Remaster

Ein kleines Review

Final Fantasy Pixel Remaster

Final Fantasy Pixel Remaster


Seit gut einem Monat sind die ersten drei Final Fantasy-Teile der Pixel Remaster-Reihe für PC verfügbar. Auch wir haben mal einen kleinen Blick auf die Edition und ihre Umsetzung geworfen. In diesem kleinen Review verzichten wir allerdings bewusst auf eine detaillierte Erwähnung der Story. Die Handlungen sind längst nichts Unbekanntes mehr und ohnehin unverändert geblieben. Daher richten wir unseren Fokus wie bereits erwähnt auf die Umsetzung der Adaptionen.

Vielen Dank an Square Enix, die uns das Pixel Remaster zur Verfügung gestellt haben.

 

Final Fantasy I  – Pixel Remaster

Zunächst einmal möchten wir betonen, dass insbesondere diese ersten Final Fantasy-Teile für uns zu den zeitlosen Klassikern der Oldschool-Rollenspiele zählen. So ist bei Final Fantasy I sowohl der Plot, als auch das Gameplay angenehm überschaubar und bietet einen entspannten und gleichzeitig fesselnden Einstieg in das Final Fantasy-Universum. Auch nach Jahrzehnten üben die fantasievoll inszenierten Kämpfe „Gut gegen Böse“ ihren Reiz auf uns aus. Der klassische Bezug zu Kristallen ist eine weitere der tragenden Säulen, die in vielen Teilen der Reihe vorkommen und den Spielen ihren markanten Charme verleihen.

Final Fantasy Pixel Remaster Final Fantasy Pixel Remaster

 

Final Fantasy II  – Pixel Remaster

In Final Fantasy II übernehmen wir die Geschicke einer vierköpfigen Truppe, die gegen einen finsteren Imperator rebelliert und es sich zur Aufgabe gemacht hat eben jenen zu besiegen. Obwohl man typischerweise die Welt erst im Verlauf des Spiels ausgiebig entdecken kann, gibt es nämlich einen Unterschied gegenüber dem ersten Teil. Denn bereits im frühen Stadium wartet ein Großteil der Welt nur darauf erkundet zu werden. Für Gamer, die ihrer Wanderlust frönen möchten, ist das ideal. Dennoch sei an dieser Stelle angemerkt, dass man aber auch ganz schnell und unverhofft in Gegenden mit außergewöhnlich starken Gegnern gelangt, die einem schneller die Lichter ausknipsen, als ein Mogry „Kupo!“ sagen kann.

Unglücklich umgesetzt ist (bei aller liebe für die Pixel Remaster-Edition) die „Wasserqualität“ der Welten. Vor allem zu Beginn des zweiten Teils ist uns aufgefallen, dass das Wasserdarstellung entweder stark flackert oder gar nicht erst zu sehen ist. Nach unseren Recherchen handelt es sich dabei um ein Engine-Problem, das sich wohl vorwiegend bei deutschen Windows-10-Versionen bemerkbar macht. Ausgleichend sei aber an dieser Stelle erwähnt, dass man durch entsprechende Videoeinstellungen die Möglichkeit hat, die Grafik mit Bildeffekten zu versehen, um so das nostalgische Retro-Feeling der alten Nintendo-Zeiten wieder aufleben zu lassen. Die Einstellung gilt übrigens für alle Teile.

Final Fantasy Pixel Remaster Final Fantasy Pixel Remaster

 

Final Fantasy III  – Pixel Remaster

Doch nun zu Final Fantasy III. Dieser Teil hebt sich ein gutes Stück von den vorherigen ab. Das bisherige Levelsystem wird erstmals von Jobs abgelöst. Dazu zählen beispielsweise der klassische Kämpfer oder Schwarzmagier mit ihren jeweiligen Pros und Kontras. Je weiter ihr im Spiel seid, desto mehr Jobs kommen hinzu. Jeder Job hat unterschiedliche Auswirkungen in Bezug auf Waffen, Rüstungen und Zauber. Unterm Strich gibt es also mehr als genug Möglichkeiten eure Kampftruppe zu formen und zu fördern – ein großer Pluspunkt des dritten Teils und ein Ausgleich für die teils auffallende Profillosigkeit der vier Protagonisten.

Final Fantasy Pixel Remaster Final Fantasy Pixel Remaster

 

Fazit

Alles in allem versprüht die Pixel Remaster-Editon der ersten drei FF-Teile dank des neuen Anstrichs eine würdige Oldschool-Retro-Gaming-Nostalgie, die uns das Herz höher schlagen lässt. Dies haben wir vor allem der farblich sehr schönen Grafik zu verdanken, die wir per Einstellungsmenü zusätzlich „auf alt“ trimmen können. Für den akustischen Tiefgang sorgt der epochale Orchestersound, der den Soundtrack des allseits bekannten und von uns sehr geschätzten Nobou Uematsu kraftvoll zur Geltung kommen lässt.

Final Fantasy Pixel Remaster Final Fantasy Pixel Remaster

Was den Handlungsverlauf der Teile angeht, so ist jede Handlung in sich geschlossen und hängt nicht mit den anderen Teilen zusammen, was zwangsläufig den größten Unterschied der einzelnen Spiele darstellt. Ansonsten sind uns zwischen den drei Teilen prinzipiell keine Unterschiede aufgefallen.

An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass wir Final Fantasy I-III lediglich angezockt haben. In Kürze werden wir einen Stream auf unserem Twitch-Channel machen und detaillierter in die Welten der Pixel Remaster-Edition eintauchen. Bis dahin seht ihr nachfolgend unsere bisherige Bewertung.

 

Unsere Wertung

Grafik:

95

Sound:

100

Gameplay:

96

Steuerung:

100

Handlung:

92

Charaktere:

81
Gesamtwertung
94

 


Final Fantasy Pixel Remaster

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Nils 35 Artikel
Moin, ich versorge euch in den Bereichen "News", "Reviews" und "Events". Ihr seid herzlich willkommen und zum Verweilen eingeladen!

3 Kommentare

  1. Irgendwie fehlt mir in diesem Review einiges was für mich die sehr hohe Wertung nicht rechtfertigt. Die Fonts die SE nach Monaten fixen könnte sind nur mit eigenem Modifikationen möglich. Genau diese zerstören das Retrofeeling das die Remasteres anscheinend anstreben. Auch der fehlende Content im Vergleich zu PSP oder GBA. Über die „neuen“ Sprites lässt sich auch streiten. 94 suggeriert eine sehr gute Arbeit von SE, die man nach dem Feedback der Fans nicht rechtfertigen kann. Darüber das es nicht für Konsolen rausgekommen ist will ich nicht mal anfangen. Die Pixel Remasters spalten unnötig die Fanbase.

    • Moin Xe und einen herzlichen Dank für dein Feedback beziehungsweise deine Kritik. Die von dir erwähnten Punkte habe ich mir notiert und nehme sie mir zu Herzen, wenn es an den Pixel-Remaster-Stream geht. Wie gesagt geht es dann intensiver ins Detail. Das kann sich gegebenenfalls auch auf die Bewertung auswirken. Sollte dies der Fall sein, wird dieser Beitrag entsprechend aktualisiert.

      Ich hoffe, dass ich dein Anliegen beantworten konnte. Sollte ich etwas unbeantwortet gelassen haben, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

      Liebe Grüße, Fitti

      • Danke für deine Antwort. Ich werde mir dann euren Stream mal anschauen. Ich hoffe auch das SE noch nachsteuert und Patches nachliefert die vor allem die Fonts nativ korrigieren. Ich verstehe den Ansatz von den Pixel Remasters aber irgendwie ist das alles halb gar. Von einer Seite sollen sie so nah wie möglich am original sein aber dann weichen die doch an manchen Stellen ziemlich krass ab. Wir bleiben gespannt. Auf eine Konsolenumsetzung kann man noch hoffen Danke euch für die tollen Arbeit mit der Seite. Ich schaue regelmäßig bei euch vorbei.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*