Square Enix entwickelt ein Actionspiel mit Ryota Suzuki

Square Enix ist mit der Entwicklung eines neuen Actionspielprojekts beschäftigt, und einer ihrer neuen Mitarbeiter ist kein anderer als der frühere Capcom-Entwickler Ryota Suzuki. Diese Informationen wurden auf einer PR-Rekrutierungsseite von Square Enix veröffentlicht. Auf dieser Seite, suchte des Unternehmens nach weiteren Entwicklern mit Fähigkeiten und Erfahrung in AAA-Titeln sowie im Bereich „Action-Szene und Battle-Part-Design“.

In diesem Fall ist Suzukis Lebenslauf genau das Richtige für SE, da er bei Capcom als Gameplay-Designer für Dragon’s Dogma, Game Design für Dragon’s Dogma: Dark Arisen und als Designer für Devil May Cry 5 tätig war. Er half auch bei der Programmierung für Monster Hunter: World und seine Iceborn-Erweiterung.

Die PR-Seite enthielt auch ein kurzes Interview mit Ryota Suzuki, der bekannt gab, dass er 2019 zu Square Enix kam und Battle Director für den neuen AAA-Titel ist. Das Interview konzentrierte sich nicht zu sehr auf das Spiel, da der Zweck der Seite darin bestand, potenzielle Bewerber zu gewinnen, anstatt Details zu nennen, aber es gab einige Einblicke in die Motivationen und die Struktur von Square Enix.

Suzuki merkte an, dass rundenbasierte Spiele eher mit Square Enix in Verbindung gesetzt werden als Actionbasierte Spiele. Er sagte auch, dass rundenbasierte Spiele oft als „altmodisch“ angesehen werden und in Übersee meist als JRPG gelten. Die lange Geschichte von Square Enix, in der mehr stat-basierte Rollenspiele erstellt wurden, und Suzukis eigene Erfahrung mit Action-Rollenspielen (in Bezug auf Dragon’s Dogma) würden es dem Unternehmen ermöglichen, die Fähigkeit aufzubauen, „hochwertige Rollenspiele mit erstklassigen Action-Elementen“ zu erstellen.

Das Interview drehte sich dann darum, wie es ist, bei Square Enix zu arbeiten. Suzuki lobte die Merkmale des Unternehmens als „White Company“ (Hinweis: „Black Company“ ist in Japan ein Begriff für Unternehmen mit einer Kultur der übermäßigen Krise oder des Rufs für die Ausbeutung von Arbeitnehmern). Die Unterstützung von Arbeitnehmern, sowie die täglichen und monatlichen Arbeitszeiten und Pausenräume wurden ebenfalls gelobt. Er räumte ein, dass es aufgrund der Art der Spieleentwicklung keinen todsicheren Weg gibt, zumindest einige Fälle von langen Arbeitszeiten zu vermeiden. Die Unterstützung von Square Enix für körperliche und geistige Gesundheit war seiner Ansicht nach großzügig.

Ryota Suzuki enthüllte auch etwas mehr über die Struktur und die Karriereunterstützung des Unternehmens. Er sagte, dass in den meisten kreativen Unternehmen das Erreichen von Ergebnissen als Entwickler und die Förderung häufig mit zusätzlicher Management- und Organisationsarbeit außerhalb des Unternehmens verbunden seien. Bei Square Enix, sagte er, steht eine spezialisierte Projektmanagement- und Produktionsunterstützung zur Verfügung, um Kreativen dabei zu helfen, ihre Managementaufgaben zu bewältigen, ohne den Fokus auf die Bewältigung von Entwicklungsherausforderungen zu verlieren. Er lobte eine Arbeitskultur, die es Menschen mit Initiative leicht macht, sich mit Vorgesetzten zu beraten.

Das Interview endete mit einer kurzen Nachricht von Suzuki an potenzielle Square Enix-Bewerber: „Streben Sie sowohl in RPG- als auch in Actionspielen nach der Spitze“.

Quelle: siliconera

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Raphaela
Über Raphaela 1352 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

1 Trackback / Pingback

  1. Project Athia - PlayStation 5 · Crystal Universe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*