Kingdom Hearts III Re:Mind – Review

Allgemeine Infos

Seit dem 23.1. ist der DLC Kingdom Hearts III Re:Mind erhältlich.

Wir haben ihn für euch gespielt und ihr könnt hier unsere Meinung zum DLC lesen.

Erstmal ein paar allgemeine Infos.

Der DLC Re:Mind ist am 23.1. für die PS4 erschienen. Spieler der XBox One-Version von Kindom Hearts III müssen sich leider noch einen Monat gedulden. Dort erscheint der DLC erst am 25.2.2020.

Der Preis für den Inhalt liegt bei 29,99 € für die Standard Version und 39,99 € für die Bundle Version die zusätzlich eine Aufnahme des „Kingdom Hearts – World of Tres“ Konzertes enthält. Die Konzertaufnahme kann nicht einzeln erworben werden, daher solltet ihr euch genau überlegen ob ihr die Aufnahme haben möchtet. Der benötigte Speicherplatz auf der PS4 liegt bei 8,35 GB.

Kommen wir nun zum Review der Inhalte von Kingdom Hearts III Re:Mind.
Unser Review zum Hauptspiel von Kingdom Hearts III findet ihr hier.

 

!SPOILERWARNUNG!

Wir versuchen das Review möglichst spoilerfrei zu halten, dennoch kann es natürlich sein, dass kleinere Spoiler im Text enthalten sind. Wenn ihr euch lieber komplett überraschen lassen wollt, solltet ihr diesen Part überspringen. Am Ende des Textes finde ihr eine Kurzzusammenfassung und das abschließende Fazit.

 


Startet ihr das Spiel nach dem Herunterladen das erste Mal, so seht ihr als erstes das sich die Hintergrundgrafik verändert hat. Außerdem seht ihr eine kleine Infobox, die euch darüber informiert, dass neue Inhalte freigeschaltet wurden und wo diese zu finden sind.

 

Re:Mind Episode

Im zusätzlichen Inhalt der Re:Mind Episode, erlebt ihr die finalen Kämpfe aus dem Hauptspiel, aus Sicht von Soras Freunden. Dabei entdeckt ihr ganz neue Details der Story und deckt neue Geheimnisse auf.

Besonders interessant ist hierbei, dass ihr die Möglichkeit habt, viele der Kämpfe nicht nur als Sora zu bestreiten, sondern auch einige seiner Mitstreiter zur Auswahl stehen habt. Welche Charaktere verfügbar sind, hängt hierbei vom Kampf ab. Nach der Cutscene wird euch ein Auswahlbildschirm angezeigt, auf dem ihr den gewünschten Charakter auswählen könnt.

So sieht der Auswahlbildschirm vor den Kämpfen aus.

Jeder Charakter steuert sich dabei etwas anders, man kommt aber sehr schnell rein und ich hatte nicht das Gefühl mit einem der Charaktere nicht zurecht zu kommen. Die Level scheinen sich dabei an dem von Sora zu orientieren, sodass man auch nicht das Gefühl hat plötzlich schwächer zu sein.

Es macht Spaß, auf diese Weise, mit bisher nicht spielbaren Charakteren in die Schlacht zu ziehen. Jeder von Soras Freunden hat seine ganz eigenen Fähigkeiten, Spezialmanöver und Komboabschlüsse. Die Kämpfe sind mit den neuen Charakteren sehr gut schaffbar, auch wenn man nicht mit ihren Fähigkeiten vertraut ist. Da das Kampfsystem grundsätzlich sehr intuitiv ist, fällt es nicht wirklich schwer die Freunde zu steuern.

Der DLC ist zeitlich nach und während der letzten großen Schlacht angesiedelt. Weshalb ein großer Teil des DLC in bekannten Gebieten stattfindet. Allerdings bekommt man nun auch neue oder auch veränderte Cutscenes zu sehen, die interessante Neuigkeiten enthüllen.

Natürlich gibt es aber auch Neues zu entdecken. So kommt ihr gegen Ende in ein Gebiet, welches ihr im Hauptspiel nicht so ausgiebig erkunden konntet und in dem es nun neue Bereiche zu entdecken gilt.

Um die Re:Mind Episode abzuschließen braucht ihr ca 3-5 Stunden. Je nachdem wie viel Zeit ihr für Kämpfe und das Erkunden braucht.

Damit ist der DLC aber noch nicht am Ende. Habt ihr die Re:Mind Episode abgeschlossen, schaltet ihr eine weitere Episode frei: die „Limitcut Episode„.

 

Limitcut Episode

In der Limitcut Episode könnt ihr euch 13 herausfordernden Bosskämpfen stellen.

Diese Kämpfe sind wirklich schwierig und erfordern ein wenig Übung und schnelle Reaktionen. Die Kämpfe sind recht abwechslungsreich, jeder Boss hat seine eigenen Techniken, die es zu durchschauen und zu besiegen gilt.

Habt ihr die Kämpfe erfolgreich abgeschlossen wartet noch die geheime Episode auf euch. Dort trefft ihr auf den Secret Boss des Spiels und der hat es in sich. Euch erwartet ein harter Kampf den es zu meistern gilt, um mit einem Secret Ending belohnt zu werden.

Zusätzlich schaltet ihr durch diese Episode die „Datengrüße“ frei. Ein witziges Fotofeature.

 

Datengrüße

Mit den Datengrüßen könnt ihr aus verschiedenen Hintergrundmotiven wählen und dort ganz nach belieben Charaktere, Monster und Bosse aus Kindgdom Hearts III platzieren. Dabei lauft ihr als Sora in dem gewünschte Areal herum, platziert Charaktere ganz nach belieben im Raum und könnt diese dann weiter anpassen.

Unter anderem könnt ihr hier Posen und Gesichtsausdrücke wählen, sowie Waffen ein- und ausblenden. Mit verschiedenen Bildschirmeffekten wie fliegenden Federn, Glitzerpartikeln oder Rauchschwaden könnt ihr dabei eine ganz einzigartige Atmosphäre schaffen. Falls ihr sie benötigt gibt es sogar unsichtbare Podeste, auf die ihr die Charaktere stellen könnt und die auf dem Bild am Ende nicht zu sehen sind. So könnt ihr z.B. Schwebeeffekte schaffen oder einfach die Perspektive verändern. Apropos Perspektive, ihr könnt in diesem Tool die Kameraposition noch mehr anpassen als im normalen Spiel. Neben Zoom und rechts, links könnt ihr das Bild nun auch seitlich kippen um die Perspektive nach euren Wünschen anzupassen. Es stehen verschiedene Rahmen für die Bilder zur Verfügung und ihr könnt eure Werke am Ende speichern und mit Freunden teilen.

Auch ist es möglich bestimmte Einstellungen als Set zu speichern um diese jederzeit auf abruf wieder zu verwenden. Dabei können sowohl Effekte, als auch die platzierten Charaktere gespeichert werden.

Das Feature macht Spaß und man hat wirklich unendlich viel Möglichkeiten. Eurer Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Mittlerweile findet man schon zahlreiche witzige und skurrile Kreationen im Netz.

 

Sonstige Zusatzinhalte

Außerdem erhaltet ihr mit dem Re:Mind DLC auch weitere Features wie die Diashow, mit der ihr aus euren Schnappschüssen im Spiel und den zur Verfügung stehenden Musikstücken, kleine Diashows zusammenstellen könnt. Auch diese könnt ihr im Anschluss mit Freunden teilen.

Außerdem könnt ihr zwei neue Schlüsselschwerter im Hauptspiel erhalten und ihr bekommt Zugang zum Premium-Menü. Mit diesem erhaltet ihr Zugriff auf  neue Schwierigkeitsgrade und Spielherausforderungen.

Während ihr die Schlüsselschwerter einfach in eurer Endgame-Datei sammeln könnt, müsst ihr für das Premium Menü jedoch eine neue Datei anfangen, da es nicht in bereits existierenden Speicherdaten verfügbar ist. Außerdem solltet ihr beachten, das je nachdem welche Optionen ihr im Premium-Menü auswählt, bestimmte Trophäen und erfolge nicht erhältlich sind. Dies ist keine Möglichkeit um sich möglichst einfach eine Platintrophäe zu holen.

Diashow Hauptmenü

 

Konzertaufnahme Kingdom Hearts – Wolrd of Tres

Kommen wir zur Aufnahme des Kingdom Hearts – World of Tres Konzerts.

Diese hat einen eigenen Menüpunkt und auch die Songs sind einzeln anwählbar. Die Aufnahme hat eine gute Qualität und läuft ohne große Probleme flüssig auf meiner PS4.

Wenn ihr die Musik von Kingdom Hearts mögt, dann ist das Konzert auf jeden Fall das Richtige für euch. Die Stücke sind wunderschön arrangiert und man kann sich einfach gemütlich auf dem Sofa zurücklehnen und das Konzert genießen.

 

Das Wichtigste in Kürze

Mit dem Kindgomd Hearts II Re:Mind DLC erhaltet ihr Zugriff auf eine ganze Reihe zusätzlicher Inhalte.

  • Neue Schlüsselschwerter
  • Premium Menü (bietet verschiedene neue Funktionen, Schwierigkeitsstufen und Herausforderungen)
  • Re:Mind Episode (spielbarer Storyinhalt)
  • Limitcut Episode (zusätzliche herausfordernde Bossfights)
  • Geheime Episode (Secret Boss + Cutscene)
  • Diashow (ermöglicht das Erstellen und Teilen eigener Diashows mit den Schnappschüssen aus dem Spiel)
  • Datengrüße (Fotofeature, in dem ihr vielfältige Möglichkeiten habt)
  • Kingdom Hearts – World of Tres Konzertaufnahme (Konzertaufnahme der Orchester tour, mit einzeln anwählbaren Titeln)

 

Fazit

Kingdom Hearts III Re:Mind bietet reichlich neue Inhalte und Features mit denen ihr euch die Zeit vertreiben könnt. Egal ob ihr nur eine neue Story erleben oder euch herausfordernden Bosskämpfen stellen wollt.

Der Storypart ist zwar nicht so lang, dafür aber sehr interessant und gefühlvoll. Hier gibt es viele Einblicke in die Hintergründe von Soras Gefährten. Stellenweise wird es richtig dramatisch und herzzerreißend.

Es gibt viel Neues zu entdecken und die zusätzlichen Schwierigkeitsstufen und  Herausforderungen bieten auch etwas für diejenigen, die sich einer besonderen Aufgabe stellen wollen.

Features wie Diashow und Datengrüße lassen schnell viel Zeit vergehen, während man versucht besonders witzige oder originelle Bilder zu erstellen. Wenn man bei der Diashow auch recht eingeschränkt ist (Beschränkungen der Bilderanzahl und nur eine kleine Songauswahl), so hat man bei den Datengrüßen wiederum fast alle Freiheiten die man sich wünschen kann. Die Charaktere und Monster sind die Marionetten der eigenen Fantasie und es lassen sich viele schöne (und auch sehr skurrile) Bilder erstellen.

Die Konzertaufnahme ist eine tolle Möglichkeit, sich das Orchesterkonzert ins heimische Wohnzimmer zu holen und ganz entspannt vom Sofa aus die Musik zu genießen.

Kleiner Minuspunkt sind die bereits bekannten Cutscenes aus dem finalen Kampf, die sich im Storypart teilweise wiederholen, da nicht alle Cutscenes neu oder verändert sind. Wenn man das Ende gerade erst gesehen hat, könnte das ein wenig langweilig sein. Allerdings gibt es ja die Möglichkeit Cutscenes zu überspringen und zumindest mir hat es Spaß gemacht, diese emotionalen Momente noch einmal zu sehen.

Der zweite Minuspunkt liegt wohl beim Preis. Auch wenn einem einiges an Inhalt geboten wird, kann man sich über den Preis von 29,99 € bzw 39,99 € mit Konzert wohl streiten. Für die jüngeren Fans könnte dies durchaus dazu führen, erstmal sparen zu müssen um den DLC kaufen zu können. Immerhin bekommt man für diesen Preis sonst auch durchaus ein vollwertiges Spiel.

Pro:

  • neue Storyinhalte
  • zusätzliche Bossfights
  • neue spielbare Charaktere
  • jede Menge zusätzliche Features und neue Funktionen
  • exklusive Aufnahme des Kingdom Hearts – World of Tres Konzerts
Contra:

  • Storypart hat relativ kurze Spielzeit
  • einige Cutscenes wiederholen sich
  • mit 29,99/39,99€ recht hoher Preis

 

Kingdom Hearts III Re:Mind ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Neue Einblicke und Hintergründe offenbaren die Gedanken und Gefühle der Mitstreiter. Eine lohnenswerte Reise!

 

Toru
Über Toru 22 Artikel
Hallo, ich bin Jenny 30 Jahre und mit Herz und Seele Gamer. Vor allem Spiele von Square Enix, insbesondere Kingdom Hearts und Final Fantasy, sind meine besondere Leidenschaft. Hoffentlich kann ich euch meine Liebe für diese Spiele hier näherbringen und euch mit Interessanten Infos versorgen. Noch Fragen? Schreibt mir doch einfach eine Nachricht!

1 Trackback / Pingback

  1. Kingdom Hearts HD 1.5 + 2.5 + Kingdom Hearts 2.8 jetzt für Xbox · Crystal Universe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*