Final Fantasy XV: Episode Prompto Review

Der Prompto DLC ist seit dem 27.06.2017 erhältlich und für 4.99 € zu erwerben. Season Pass Besitzer bekommen ihn natürlich ohne Zusatzkosten.

Zu Beginn fragte ich mich wo Tinas Theme (FF VI) bleibt, die Aufmachung und der erste Eindruck erinnerten mich sofort an die erste Szene aus dem sechsten Teil. Danach fragte ich mich ob es eine „Wärmen-Funktion“ gäbe, ähnlich wie bei Teil VII.

Diese kleinen Nostalgie Faktoren sollten mir in dieser Episode noch öfter begegnen, aber dazu später mehr.

Die Grafik lässt sehr zu wünschen übrig, sie ist definitiv schlechter als im Hauptspiel, so ist zumindest der Eindruck. Diesen kann man leicht bekommen wenn einem Pixelschnee entgegen fliegt oder Promptos Outfit so dermaßen retro aussieht, dass man denken könnte er hätte sie aus Playstation 2-Zeiten importiert.
Die Steuerung ist relativ schwammig. So kann es sein, dass man unter anderem auch sehr schlecht mit einem Scharfschützengewehr zielen und schießen kann, wenn Prompto mal wieder zu nah an einer Kiste steht. Das individuelle Zielen auf Gegner ist sehr schwerfällig und langsam, schnelle Gegner lassen sich davon nicht beeindrucken und fügen in dem Moment Schaden zu in dem man eigentlich zielen wollte.

Die Final Fantasy Reihe ist nicht für seine Shooter bekannt, das sollte jedem einleuchten. Jedoch sollte man drauf achten, dass die Steuerung gut funktioniert wenn man so eine Variante einfügt.

Aber, trotz der anfänglichen Schwierigkeiten, macht das „Ballern“ dennoch Spaß- die Kämpfe halten sich demnach auch in Grenzen und sind nicht hinter jeder Ecke zu finden wie bei dem Gladiolus DLC. Man kann es sich aussuchen ob man mehr oder weniger kämpfen will.

Was sehr positiv ist, sind die Lokalmissionen, hier kann man zu verschiedenen Tageszeiten (ingame) Aufträge erledigen. Von Rettungsaktionen über Wettrennen, bis hin zu riesigen Mobs die sich einem entgegen stellen ist alles dabei. Auch hier ist es wieder optional ob man dies erledigen mag oder nicht. Die Lokalaufgaben haben keinerlei Story Relevanz.

Die Umgebung ist trotz der Grafikmängel sehr schön gestaltet, es gibt hier im Gegensatz zum ersten DLC, und gen allen Erwartungen, sehr viel Abwechslung. Ob man nun in Laboren und Gängen unterwegs ist, auf einer offenen Schneelandschaft oder mit seinem Schneemobil auf Pisten cruised. Dies ist den Entwicklern sehr gut gelungen, da die Umgebung nicht eintönig und langweilig wird.
Zudem wurden einige verschiedene Gimmicks in den DLC eingebaut, nicht nur das Schneemobil und das normale Herumlaufen haben es in den DLC geschafft, auch das beliebte „Tasten drücken im richtigem Moment „ist dabei.

Die Story ist sehr authentisch und nachvollziehbar. SPOILER WARNUNG Promptos zeitweiligen Halluzinationen die er durch die Einsamkeit bekommt sind gut umgesetzt, durch die Tonbandaufnahmen und Notizen die man finden kann werden einem auch mehr Hauptspiel-Elemente näher gebracht. Sei es die Erbauung des Diamond Wapon (Kingsglaive) oder die Vernichtung Shivas.

Die Entstehungsgeschichte Promptos geht einem auch sehr nah ans Herz, besonders wenn man mitbekommt welche ethischen Verstöße dabei betrieben wurden und was mit Fehlgeschlagenen „Promptos“ passiert. SPOILER ENDE

Trotz guter Story-Elemente, fehlt es dem DLC trotzdem an Tiefe oder er kratzt die „wichtigen“ Details nur leicht an.
Die Boni nach dem Spielen des DLCs sind ähnlich wie bei dem Gladiolus DLC, sie sind aber auch sehr gut an Promptos Geschichte angepasst.
Die Musik ist auch passend, wobei auch ein wenig mit knalligen Techno Sound übertrieben wurde, jedoch ist das wohl Geschmackssache!

Für 4.99€ kann man nicht meckern, der DLC ist subjektiv betrachtet vom allgemeinem Design und vom Story-Inhalt besser als der erste DLC, jedoch vom Kampfsystem her sehr gewöhnungsbedürftig. Wir empfehlen vor dem Kauf den Anime Final Fantasy XV Brotherhood gesehen zu haben und das Hauptspiel beendet zu haben.

SPOILERFRAGE:
Wem ist noch aufgefallen, dass die Animation bei der sich Aranea auf Promptos Schneemobil setzt schon Mal in sehr ähnlicher weise in einem Final Fantasy Teil vorkam? 😛

Nozono
Über Nozono 518 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

1 Trackback / Pingback

  1. Gamescom 2018: Interview mit Gregor Kartsios · Community Corner

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*