Edamame führt ein Interview mit Sakaguchi, Uematsu und Kitase

Vor dem großartigen „Brass de Bravo“ Konzert in Taipei, Anfang des Jahres, trafen sich die wichtigsten Mitglieder des damaligen Final Fantasy VII Teams. Hironobu Sakaguchi (Designer, Produzent), Nobuo Uematsu (Komponist) und Yoshinori Kitase (Produzent) trafen sich mit den beiden Jungs von Edamame zu lustigen Interview. Bei Brass de Bravo war das das Final Fantasy VII Theme zu hören, welches einen guten Anlass zu einem Treffen bot.

Wer oder Was ist Edamame?

Edamame ist ein offizieller Channel der über Square Enix bezogenen Spiele berichtet. Die beiden Jungs Kabukin und Tom Lee entwerfen verrückte und spannende Videos zu Videospielen, Trading Card Games und mehr. Zudem bieten sie auch eine Reihe an interessanten Interviews mit unseren Lieblingsentwicklern. Die offizielle (englische) Seite von Edamame erreicht ihr hier, den Youtube Kanal hier.

Was ist „Brass de Bravo“?

Brass de Bravo zeichnet sich durch ein exzellentes Blasorchester aus, welches unter der Leitung von Nobuo Uematsu die altbekannten und geliebten Stücke aus Final Fantasy erklingen lassen. Die Musik aus den Konzerten ist schon seit längerem käuflich erhältlich. Unter anderem im Square Enix Store für 16,99 €.

Das zweite Album Brass de Bravo 2 könnt ihr euch auf Amazon für 21,27 € oder im nordamerikanischen Square Enix Store für 29,99 $ (~26,01 Euro) kaufen.

Seht euch hier das Video zum Interview an: (Weiter unten fassen wir es für euch in Schriftform auf deutsch zusammen). Bei Minute 4: 31 sagt Nobuo etwas, was zensiert wurde. Ob dies wohl ein Hinweis auf das Final Fantasy VII Remake war?

Das Interview:

Das Edamame Team steht am Flughafen und möchte Nobuo Uematsu abholen.
Doch dieser hat eine Überraschung für die beiden bereit. Hironobu Sakaguchi und Yoshinori Kitase sind ebenfalls im Schlepptau des Komponisten.

Nobuo fragt ob es okay ist, wenn alle drei Personen am Interview teilnehmen. Die Jungs stimmen natürlich zu.

-22. July 2018 Taiwan Tepei-

Kabuki: Wir sind hier mit Mr. Uematsu, Mr. Sakaguchi und Mr. Kitase. Mir wurde gesagt, dass es sehr selten vorkommt euch alle am selben Ort zu treffen. Wie lange ist es her, dass ihr euch das letzte mal gesehen habt? Wann habt ihr euch das letzte mal getroffen?

*Uematsu überlegt*
Sakaguchi: Alle drei von uns? Wir treffen uns nicht oft.
Kitase: Einzeln treffen wir uns schon oft.
Uematsu: Es sind schon einige Jahre…
Sakaguchi: Vor 10 Jahren haben wir uns in Ebisu getroffen
*Uematsu und Kitase überlegen*
Sakaguchi: Oh stimmt, du warst gar nicht da!
Kitase: Ich war nicht da
Uematsu: *nach überlegen* Stimmt du warst echt nicht da
Sakaguchi: Also muss das noch davor gewesen sein- also weit mehr als 10 Jahre. Es besteht nicht die Notwendigkeit für uns drei.
*alle lachen*
Sakaguchi: Einzeln treffen wir uns aber oft.

Kabukin: Für das BRA BRA Konzert, habt ihr alle in Hiroshima auf der Bühne performed.

THE BRA*BRA 2018 Concert

Sakaguchi: Also dieser Artist Kazuko Shibuya…
Kitase: Wir hatten unser Flöten-Debüt
Sakaguchi: Das stimmt!
Uematsu: Alle spielten die Flöte auf der Bühne
Sakaguchi: Jeder hatte die Chance auf die Bühne zu kommen und das Chocobo Theme dort zu spielen. Kitase war schon immer für einen Auftritt in Hiroshima geplant.
Kitase: Das stimmt!
Sakaguchi: Shibuya beteiligte sich oft  in den letzten zwei Jahren
Uematsu: Ja sie kommt echt oft

Sakaguchi: Ich nehme nicht sehr oft teil, aber dieses Mal wollte ich wirklich etwas in Hiroshima essen!
*alle lachen*. Ich ging für das Essen hin, aber der Grund, warum wir die Flöte spielten, war…
Kitase spielte die Flöte, oder?
Kitase: Eigentlich ist dieses Jahr das erste Mal, dass ich an Bra Bra teilgenommen habe. Ich war bereit, ein Instrument auszuwählen. eine Woche vor dem ersten Konzert ging ich in ein Musikgeschäft in Ginza und fragte die Verkäufer, welches Instrument denn am leichtesten bei einer Tour zu tragen wäre? Eine Woche vor dem ersten Konzert…
Sakaguchi: Ah, ich sehe- Du kannst die Flöte auch auseinander stecken.
Uematsu: Ich habe nicht gesagt, dass du gehen sollst um Flöte zu lernen. Flöte spielen ist echt schwierig.
Kitase: Das hab ich zuerst nicht realisiert.
Kabukin: Hast du viel geübt?
Kitase: Sehr viel
Sakaguchi: Er hat trotzdem geschummelt. Uematsu erzähl es ihnen.
Uematsu: Kitase und Shibuya hatten das Siena Blasorchester zum üben. Sie brachten es Kitase und Shibuya bei.
Sakaguchi: Im SQUARE ENIX Aufnahmestudio!
Uematsu: Eine sehr spezielle Unterrichtseinheit.
Kitase: Entschuldigung, ich habe SE-Ressourcen verwendet. Als ich sagte, ich hätte eine Flöte gekauft. Anfang dieses Jahres waren Shibuya, Sakaguchi und ich zusammen in einem Programm (Anm. hier ist wohl ein Livestream gemeint).

Sakaguchi: Ein Programm um Final Fantasy IV zu spielen.
Kitase: On Air, sagten sie auf einmal „lass uns zusammen Flöte spielen“.
Sakaguchi: Letzte Woche schickte ich eine Nachricht an alle
Sakaguchi: Ich sendete eine Nachricht, in der sagte, dass ich nicht Flöte spielen kann.
Kitase: Du hast gesagt, du hättest gespielt.
Sakaguchi: Sie sagten, dass ich nicht mehr aussteigen kann. Also übte ich danach.

Kabukin: Dieses Jahr spielt ihr Songs von Final Fantasy 7 auf dem Konzert.

-Die Musik von Final Fantasy VII-

Sakaguchi: Warum die Songs von Final Fantasy VII?
Uematsu: “Dieses Jahr” … *ein Zensurbalken erscheint über die Übersetzung und Uematsus Mund*
*alle lachen*
Kitase: Du hast das bei einem der Konzerte gesagt und es ist viral online gegangen – wenn du das hier sagst, könntest du das Internet kaputt machen
Sakaguchi: Lass uns sagen, weil du gerade an dem Final Fantasy VII Remake arbeitest.
Kitase: Lasst es einfach dabei bleiben – ich habe darüber schon auf dem Konzert gesprochen. Weil wir in diesem Jahr, nur FF VII Songs auf dem Konzert spielen, haben wir auch die Chance die weniger bekannten Songs zu spielen.
Uematsu: Wir können die „kleineren“ Stücke auf diesem Konzert spielen.
Sakaguchi: Die meisten der kleineren Stücke, treffen dich direkt ins Herz.

Tom Lee: Ich war in Tränen aufgelöst als ich mir das Konzert ansah.
Uematsu: Wirklich?
Tom Lee: Ich, Kabuki und unser Team waren alle sehr berührt und den Tränen nahe.
Sakaguchi: Uematsu sprach mal davon, wie die Musik, vor den Konzerten, durch die Instrumente fliest. Und das lässt dich die Gefühle noch intensiver spüren.
Uematsu: Ich werde mit jedem Konzert besser damit, die Menschen diese Gefühle spüren zu lassen.

*alle lachen*

Ich entscheide nicht im Vorfeld, was ich vor jedem Konzert sagen werde. Also werde ich mit jedem Konzert auf der Tour besser darin, meine Botschaft zu vermitteln. Das gleiche gilt für das Siena Blasorchester, so wird die Musik und das, was ich vor dem Konzert sage, jedes Mal besser. Zwischen dem ersten Konzert und dem letzten Konzert fühle ich einen großen Unterschied. Das Abschlusskonzert wird eine glänzende Leistung sein.

Kabukin: Ich würde euch gerne etwas zur Musik von Final Fantasy VII fragen. Was wat euer erster Eindruck von Uematsus Musik für Final Fantasy VII?

-Final Fantasy VII erste Eindrücke-

Sakaguchi: Sehr gut!
Uematsu: Das hat er mir tatsächlich gesagt! Als sie mir die Eröffnungssequenz brachten, damit ich die Musik zu dem Video hinzufügen kann. Sakaguchi war von Hawaii aus extra nach Japan gereist und kam mit Kitase in mein Studio. Als ich den Track spielte, hörten beide mit ernsten Gesichtern zu und als es fertig war.
*Nobuo ahmt nach, wie die beiden sich damals verbeugt haben* „Sehr gut“.  Das ist alles, was er sagte, und dann ging er.
Kabukin: Also das ist genau das was er sagte?
Uematsu: ja, wirklich!
Sakaguchi: Ich erinnere mich nicht daran
Uematsu: Du kamst den ganzen Weg von Hawaii nur um das zu sagen! Er sagte nur „Sehr gut“ also musste das heißen, dass er nicht verärgert darüber war. Ich hatte großes Vertrauen in meiner Musik zu Final Fantasy VII. Es gab ein Orchester mit ein wenig Syntheziser Sounds dabei- Erst dachte ich, dass die neuen Töne dem Team nicht gefallen würden, aber das „Sehr gut“ machte mir den restlichen Prozess sehr viel leichter.
Kabukin: Was dachten sie darüber Mr. Kitase?
Kitase: Ich kann mich nicht wirklich daran erinnern.
*alle lachen*
Ich erinnere mich als die Musik und das Video zusammen spielten. Die Kamera zeigte Midgar. Mit der Musik zusammen fühlte ich dass es DAS Final Fantasy VII ist, welches wir gerade entwickeln.
Sakaguchi: Es ist ganz anders wenn man nur die Bilder sieht und dann auf einmal die Musik dazu hat.
Uematsu: Die Bilder plus die Musik, kreieren zusammen die Farbe des Spiels. Zusammen erschafft beides die Welt des Spiels.
Sakaguchi: Ich finde, dass die Synthesizer Töne echt helfen das ganze zu spüren.
Tom Lee: Ist es normal für Filme/ Sequenzen das man zuerst die Videos macht?

The Making of Final Fantasy VII

Uematsu: Ja, das ist üblich für Videosequenzen.
Tom Lee: Also hat man zuerst das Video und dann die Musik.
Sakaguchi: Für die Eröffnungssequenz von Final Fantasy VII, war das sehr speziell.
Tom Lee: Vor allem mit dem Schnitt bei der Zug-Szene auch mit den ganzen Schüssen.
Uematsu: Ich mag das Opening wirklich sehr.
Sakaguchi: Dieses Opening ist die Perfektion…
Uematsu: Bis FF VI war die Reihe sehr im Fantasy-Stil. FF VII lenkte die Reihe in eine Cyberpunk-Stilrichtung. Zuerst war ich besorgt, aber mit der neuen Hardware und der Playstation war es an der Zeit, eine neue Richtung einzuschlagen
Sakaguchi: Die Musik hat sich auch sehr verändert.
Uematsu: Alles veränderte sich. Ich denke, ich habe es schon mal gesagt, aber ich wollte nach FF VI unbedingt noch ein weiteres Final Fantasy machen. Nachdem ich FF I – VI hinter mir hatte, hatte ich den Stil etwas satt. Ich hatte auch den typischen RPG Style satt. Alles änderte sich

*alle lachen wieder*

Kabukin: Was könnt ihr zur Hardware Änderung für FF VII sagen?
Kitase: Mit dem Wechsel von 2D zu 3D. In Spielen wie Dragon Quest und Final Fantasy ist die Karte 2D. Die Karte wird mit nebeneinander platzierten Kacheln erstellt. Wenn du den Rand der Karte erreichst, scrollt es rüber und es gibt mehr zu entdecken. Du würdest versteckte Schätze finden. in 3D hingegen kann man die Kanten des Bereichs sehen. Ich war besorgt, ob es in Ordnung wäre, dieses Element aus dem Spiel zu entfernen.
Sakaguchi: In 3D gehen viele Dinge verloren.
Kitase: 2D hat lustige Elemente die in 3D verloren gehen.
Sakaguchi: Ebenfalls wird das Tempo des Spieles langsamer. Es sieht besser aus, aber der Ablauf des Spiels wurde langsamer. Auch wegen der CD wurde die Ladezeit erhöht.
Kitase: Ladezeiten waren ein Problem
Uematsu: Ich möchte etwas über Ladezeiten sagen- ich dachte mit immer, dass Spiele überhaupt keine Ladezeiten haben sollten. Wenn du dem letzten Boss im Spiel gegenüber stehst und du bekommst ein „Ladebilschirm“ dann verschwindet deine Aufgeregtheit. Das wollte ich für FF VII nicht, um das zu verhindern, habe ich die gesamte Musik im internen Speicher gesteckt. Wenn du das Spiel bootest gibt es also keine Ladezeit. Die Musik stoppt nie! Zwischen den Kämpfen und der Weltkarte usw. nur die Grafik und die Videos…
*alle lachen*
Als Beispiel haben wir „One winged angel“. Es spielt zu einem Blackscreen. Es war ein wenig beschämend. Unvorhersehbar spielten das Video und die Musik nicht zusammen.
Sakaguchi: Wir taten alles was wir konnten.
Kitase: Schon zu Beginn der Entwicklung, tat Sakaguchi alles um die Ladezeiten zu reduzieren.
Sakaguchi: Ich habe bis zum Ende gearbeitet, um es alles zu reduzieren.
Ich arbeitete an der Reihenfolge, in der Dinge auf die CD gelegt wurden. Ich versuchte es so zu machen, dass die Informationen so nah wie möglich beieinander lagen. Wenn ich könnte, würde ich sogar 1 Millisekunde weniger Ladezeit erreichen. Ich habe getan was ich konnte, aber ich konnte das Laden nicht vollständig entfernen.
Kitase: Ich erinnere mich an eine Sache, auf die Sakaguchi sehr vorbereitet war. Der Bildschirm mit den Kampfresultaten gab den Spielern das Gefühl, sie müssten nicht auf etwas warten.

Kabukin: Ich habe hier eine Menge an Sachen die ich Fragen will. Wie habt ihr euch alle getroffen?

Sakaguchi: Wir bekommen diese Frage sehr häufig.

*alle lachen*

Tom Lee: Gibt es etwas, jetzt nach 20 Jahre, was ihr damals nicht sagen konntet?

Sakaguchi: Wenn wir es damals nicht sagen konnten, werden wir es 20 Jahre später immer noch nicht sagen können.
Kitase: Ich habe eine Frage an Sakaguchi-San. Ich habe Uematsus Musik nie kritisiert, hast du?

Uematsu: Mit FF I und FF II war Sakaguchi sehr spezifisch. „Ich will Musik in dieser Szene und in dieser Art und Weise“ er war sehr spezifisch. Aber für FF III und die Restlichen, gab er mir einfach nur die Szenarien.
Sakaguchi: Ich wusste das ich dir vertrauen kann.
Uematsu: Szenarien waren alle sehr lang, ich denke RPGs sind allgemein so. Ich würde das gewaltige Szenario ausblenden und schauen wo ich die Musik implementiere.
Kitase: Ich arbeite seit FF V mit, aber ich habe niemals irgendwelche Aufträge für die Musik gesehen.
Sakaguchi: Es gibt keine Notwendigkeit dafür. Ich vertraue Uematsu, dass er das macht was gebraucht wird.
Uematsu: Ich habe gesagt bekommen was die Hauptgeschichte darstellt und welche Themes wo kamen…

Sakaguchi: Vertrauen

Tom Lee: Im wahrsten Sinne des Wortes.

Sakaguchi: Das ist was es war.

Tom Lee:  Ihr erwähntet Themen, also was war das Hauptthema für Final Fantasy VII?

Uematsu: Das Hauptthema für Final Fantasy VII war „Inochi“ oder „Leben“ (Anm. Inochi ist japanisch für leben). Es war ein sehr philosophisches Thema. Ich denke nicht das es viele Spiele gibt die dich so intensiv fühlen lassen. Es sollte mehr Spiele geben, wo die Spieler und Kreaturen so tiefgreifend denken. Aber ich denke das würde sich nicht mehr gut verkaufen.
Tom Lee: Mr. Kitase macht momentan das Remake, also denke ich das du nicht sagen kannst, „es würde sich nicht verkaufen“.
Gibt es Eastereggs oder Szenen über die Fans mehr wissen sollten?
Sakaguchi: Wir haben immer so vieles da rein getan, aber um ehrlich zu sein… wir erinnern uns nicht. Wir können uns nicht daran erinnern. Die Leute fragen immer nach solch spezifischen Stellen in Spiel und sind dann immer si enttäuscht wenn wir diese Antwort geben.
Kitase: Wir haben zusammen FF VI gespielt und du konntest dich nicht mehr an viel erinnern…
Sakaguchi: Daran erinnere ich mich nicht
Kabukin: Wir haben noch so viel mehr was wir euch fragen wollen. aber leider haben wir keine Zeit mehr. Vielen Dank für das Interview!

 

 

Quelle: finalfantasyunion

Raphaela
Über Raphaela 927 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*