Playstation 5: Rückwärtskompatibilität möglich

Die Playstation 5 kann evtl. auch ältere Spiele abspielen

Die PlayStation 5 könnte rückwärtskompatibel sein.

Für eine ganze Weile haben Branchenanalysten prognostiziert, dass das Playstation 5 wahrscheinlich Rückwärtskompatibilität als Feature enthalten wird, sobald dies schließlich der Öffentlichkeit bekannt gegeben wird. Jedoch muss Sony Interactive Entertainment dies noch bestätigen.

Nach einem neuen Patent, das von der japanischen Tech-Firma registriert wurde, sieht es jetzt so aus, als ob die fünfte Konsole für das Unternehmen tatsächlich den Analysten beweisen könnte, dass sie Rückwärtskompatibilität in die Hardware des nächsten Systems einbaut. Laut dem Patent könnte PS5 Rückwärtskompatibilität für die PlayStation 4, PlayStation 3, PlayStation 2 und sogar Original der PlayStation-Spiele auf der Konsole der nächsten Generation gelten, was eine gute Nachricht für Spieler wäre, die alle ihre Spiele für die Systeme noch besitzen.

Das Patent trägt den Titel „Remastering by emulation“ und ist bei Sony Interactive Entertainment America LLC registriert, der Muttergesellschaft der Marke PlayStation. Eine Zusammenfassung des Patents findet ihr folgend:

Jedem Asset, wie beispielsweise einer Textur, die von Legacy-Software, wie beispielsweise einer Legacy-Computerspielsoftware, angefordert wird, ist eine eindeutige Kennung zugeordnet. Der eindeutige Bezeichner kann gerendert werden, indem dem Inhalt ein Hash-Wert zugewiesen wird und anschließend der Inhalt mit seinem Bezeichner in einer Datenstruktur gespeichert wird.

Ein Künstler remastert die Texturen für die Präsentation auf einem Display mit höherer Auflösung als in der ursprünglichen Software vorgesehen und speichert sie mit ihren Kennungen in der Datenstruktur zurück. Die ursprüngliche Software wird dann auf dem Display mit höherer Auflösung abgespielt, wobei Asset- (wie Textur-) Anrufe abgefangen, identifiziert und die Datenstruktur eingegeben wird, um das remastered Asset mit einer übereinstimmenden Kennung abzurufen.

Das remasterte Asset wird dann spontan in die Spielepräsentation eingefügt.

So stellen sich Fans die Ps5 vor.

Wenn man sich die Zusammenfassung ansieht, liest sich die im Patent verwendete Sprache definitiv so, als ob sie auf die Rückwärtskompatibilität für die PS5 anspielt. Außerdem ist es anzumerken, dass diese Einreichung einem anderen Patent ähnlich ist, das Sony vor einigen Monaten eingereicht hat und in dem ein „Rückwärtskompatibilitätstest von Software in einem Modus beschrieben wurde, der das Timing unterbricht“, so dass sich die Beweise häufen, dass das Technologieunternehmen Schritte unternehmen könnte, um das höchst erwünschte Feature in seine nächste Konsole aufzunehmen.

Alles in allem haben sowohl Kritiker als auch Fans Microsoft für seine massive Unterstützung von Xbox- und Xbox 360-Spielen durch Xbox One-Rückwärtskompatibilität zu Recht gelobt, und wenn Sony mit der PS5 in die gleiche Richtung geht, dann wird es sicherlich mit offenen Armen begrüßt werden. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Rückwärtskompatibilität bis hin zur PS1 in den Karten liegt, dann wird Sony einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz haben, wenn die PS5 angekündigt wird.

Quelle: gamerant

Pascal
Über Pascal 107 Artikel
Zum Schreiben und zu Square Enix kam ich erst durch das Spiel "FFXIV". Da ich gerne Leute unterhalte und von Neuigkeiten sowie News berichte, freue ich mich umso mehr euch von nun an, hier bei Crystal Universe, über allerlei Neuigkeiten zu berichten. Nicht nur von Final Fantasy sondern über alles was mit Square Enix irgendwie zu tun hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*