FFXIV: Interview mit Mr.Happy auf dem japanischen Fan Festival

Auf dem japanischen Fan Festival, das am letzten Wochenende stattfand, hatte Mr.Happy die Möglichkeit ein kleines Interview mit Final Fantasy XIV Director Naoki Yoshida führen zu können.

Wir haben uns das Interview angeschaut und es für euch Übersetzt.

 

Frage: Viele westliche Spieler waren überrascht, als sich herausstellte, dass die Hrothgar und die Viera nicht beide Geschlechter zur Verfügung haben würden, besonders nach den Bemühungen, die das Team unternommen hat, um mit bei den Miqo’te und den Roegadyn in 2.0 mehr Optionen anzubieten. Warum hat sich das Team entschieden, zwei verschiedene Rassen mit jeweils einem Geschlecht statt einer Rasse mit beiden Geschlechtern zu implementieren?

Antwort: Als ich die Leitung von ARR übernahm, wollte ich das fehlende Geschlecht implementieren, damit diese Rassen als komplett erscheinen. Was ist jetzt anders als damals? Nach mehreren Erweiterungen ist die Situation nicht mehr die gleiche wie bei der Veröffentlichung des Basisspiels. Meine Antwort wird daher ziemlich lang sein…

Dieses Spiel gibt es jetzt seit 6 Jahren. Es verfügt mittlerweile über Zehntausende von Rüstungen. Wir müssen hier immer sicherstellen, dass jede Rasse jedes Outfit richtig einsetzen kann. Je einzigartiger das Erscheinungsbild der Rasse ist, desto schwieriger sind diese Anpassungen.

Wenn wir eine Gangart erstellen, müssen wir die Einstellungen so vornehmen, dass er zu all diesen verschiedenen Rassen passt. Wenn wir also neue Rassen hinzufügen, müssen wir anpassen, wie wir diesen Prozess angehen. Die Entwicklungskosten für die Erstellung einer neuen Rasse sind sehr hoch, da wir viel Arbeit in die Grafik des Spiels stecken. Wir müssen auch sicherstellen, dass diese Dinge alle richtig funktionieren. Deshalb sagen wir, dass dies die letzten Rassen sein könnten, weil es das Entwicklungsteam belastet.

Wir wollten den Spielern Optionen und die Freiheit geben, mehr Rassen zu wählen. Wir hatten vor, eine neue Rasse hinzuzufügen, aber die Spieler wollten wirklich, dass die Viera im Spiel zur Verfügung stehen sollen. Wenn wir also eine weitere neue Rasse hinzufügen, die nicht die Viera sind, werden sich die Spieler vielleicht fragen, warum wir die Viera nicht implementiert haben, also mussten wir sie einfach implementieren.

Wir hatten eine große Diskussion, als wir die Au‘ra in Heavensward hinzugefügt haben, darüber, ob wir die Au‘ra oder Viera hinzufügen sollen. Wir wussten, dass wir nur weibliche Viera als Referenz hatten, also hatten wir keine Ahnung, was wir für die männliche Variante tun sollten. Dafür müssten wir unsere eigene Vorstellungskraft nutzen. Es herrschte die Angst darüber, wie wir das angehen sollten. Vielleicht ein Elezen Körper mit einem Miqo’te Gesicht und Hasenohren. Wäre das der richtige Weg, um dieses Rasse in das Spiel aufzunehmen?

Wenn wir ein Fantasy-Spiel erstellen, besonders für FFXIV. Haben wir eine große Auswahl an Rassen. Wir brauchen nicht wirklich mehr süße oder süß aussehende Charaktere, weil wir so viele bereits haben.

Speziell für FFXIV haben wir viele Symbole der Macht oder Stärke wie die Hochländer und die Roegadyns. Wir wollten etwas Animalisches. Es ist nicht so, dass wir einen wilden Westen der Charaktere schaffen wollen, aber wir brauchen eine gute Vielfalt.

Die einfache Antwort ist also: Die Viera waren gefragt, also mussten wir diese hinzufügen. Um das Spiel und seine Optionen zu erweitern, wollten wir aber auch die Hrothgar hinzufügen.

 

Frage: Erwägt das Team im Anschluss daran, das andere Geschlecht für diese beiden Rassen in zukünftigen Erweiterungen hinzuzufügen?

Antwort: Die kurze Antwort ist, dass wir noch keine Entscheidung darüber getroffen haben. Der Grund, warum wir es nicht mit Sicherheit sagen können. Wir müssen unseren Arbeitsablauf mit den bestehenden und den neuen Rassen optimieren. Danach implementieren wir vielleicht das andere Geschlecht. Aber wir wissen es im Moment nicht.

Wir haben uns nicht für männliche Viera entschieden, stattdessen ein zusätzliches Rassen hinzuzufügen, bei der wir das Feedback der Spieler aufgenommen haben, die den Wunsch haben eine mehr tierähnliche Rasse zu erhalten sowie den starken Wunsch, die Viera zu implementieren. Wir haben ein starkes Feedback zum Gender Lock erwartet. Es war eine schwierige Entscheidung, aber wir haben uns entschieden, unser Bestes zu geben, um sowohl das Feedback der Spieler als auch die Vision unseres Entwicklungsteams zu treffen. Es ist sehr kostspielig, eine neue Rasse oder ein neues Geschlecht hinzuzufügen. Also werde ich nicht nein sagen, aber ich möchte keine hohen Erwartungen wecken.

Wir hatten noch keine Zeit, uns das gesamte Feedback anzusehen, da dies unser erster Tag zurück im Büro nach dem Tokyo Fan Festival ist.

Frage an Mr.Happy: Was war das allgemeine Feedback aus NA auf der Grundlage Ihrer Erfahrungen? Waren sie verärgert das es keine männliche Viera, keine weibliche Hrothgar gibt oder sogar beides?

Antwort: Es war ein heißes Thema. Einige Spieler finden es in Ordnung, viele Spieler sind über den Gender Lock verärgert. So sind andere enttäuscht das es keine männliche Viera gibt, aber was die weiblichen Hrothgar angeht, habe ich gesehen, dass einige Spieler noch mehr verärgert sind. Das liegt wohl daran, dass sie in „The First“ Ronso genannt werden und da es viele weibliche Ronso in FFX gibt.

Antwort Yoshida: Vielen Dank für diesen Einblick. Derzeit sammeln wir das Feedback zusammen. Abhängig vom Feedback erwägen wir dann eine offizielle Stellungnahme in den Foren.

 

Frage: Die Enthüllung, dass der Dancer ein physicher Fernkämpfer wird, überraschte viele Spieler. Warum hat sich das Team entschieden, ein weiteres DPS hinzuzufügen und nicht einen neuen Heiler?

Gegenfrage: Aus Neugierde, warum hat die Gemeinschaft allgemein erwartet, dass er ein Heiler wird?

Antwort Mr.Happy: Weil wir wirklich erwartet haben, dass es sowohl ein Tank als auch einen Heiler für die Erweiterung geben würde.

Antwort Yoshida: Ganz einfach wir haben nur zwei physische DPS im Fernkampf, also wollten wir hier eine weitere hinzufügen. Wir haben 4 Tanks und 4 Nahkampf-DPS, 3 magische Fernkämpfer und 3 Heiler und doch gibt es nur 2 Fernkampf-DPS. Wir wollten die Anzahl der Jobs auf breiter Front ausbalancieren.

Wir wollten auch wirklich einen weiteren Tank hinzufügen, um die Tanks besser auszugleichen. Mit 4 Tanks können wir die Tankrolle besser ausbalancieren, in zwei Main-Tanks und zwei Off-Tanks.

Wenn Spieler sich entscheiden, welche Rolle oder Job sie spielen sollen. So können hier schon kleine Unterschiede in den Fähigkeiten und Attributen einen großen Unterschied darstellen. Die Menschen nehmen den Paladin gerne als Off-Tank dank Fähigkeiten wie „Deckung“, so dass der Krieger und der Dunkleritter am häufigsten um den Main-Tank-Spot kämpfen.

Hypothetisch ausgedrückt, wenn wir die Dinge wieder ins Gleichgewicht bringen und den Krieger als MT einstufen, dann würden der Paladin und der Dunkelritter um den Off-Tank-Spot kämpfen. Was wir wirklich brauchen, ist ein zwei zu zwei Ausgleich um die Tanks in Einklang zu bringen. Es ist viel fairer auf diese Weise, also zwei Jobs für den Main-Tank und zwei für den Off-Tank. Dies ist sehr vorläufig, dies ist also kein Hinweis auf unsere endgültigen Pläne.

Wenn man sich diese Geschichte der Heiler Jobs ansieht. So war es, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen drei Jobs herzustellen, ein hartes Stück Arbeit. Mit drei Jobs war es schon hart, so dass mit einem vierten Job die Balance noch schlechter werden könnte. Anstatt dies zu riskieren, wollen wir euch einen besseren Ausgleich für die Erweiterung geben, so, dass wir keinen neuen Heiler bei 4.0 oder 5.0 hinzufügen wollten. Wir sind wirklich der Meinung, dass wir die Art und Weise, wie mit Heilern umgegangen wird, neu strukturieren müssen. Wir können diese strenge Trennung zwischen reinem Heiler und Schildheiler nicht aufrechterhalten. Hier muss sich etwas ändern, damit wir ein gutes Gleichgewicht halten können. Das ist der Hauptgrund, warum wir keinen Heiler hinzufügen. Zuerst galt es, einen dritten Fernkämpfer, dann einen vierten Tank hinzuzufügen, während wir die Heiler besser ausbalancieren wollen.

Wir müssen vielleicht den Weg ändern, um neue Jobs auf Fan-Festivals zu präsentieren. Vielleicht enthüllen wir zuerst die Rollen und später den Job, um die Erwartungen zu untergraben.

 

Frage: Eden wurde als der neue High-End-Raid in Shadowbringers enthüllt. Normalerweise sind High-End-Raids nicht an den Quests des Hauptszenarios beteiligt, aber bei Eden sieht so aus, als wäre es sehr wichtig, wenn es darum geht, das Gleichgewicht von „The First“ wiederherzustellen. Kannst du sagen, ob Eden mehr Beziehung zu den Quests des Hauptszenarios hat als die vorherigen Raids?

Antwort: Das ist eine Spoiler-Frage! Ich kann das jetzt nicht beantworten, sonst wären die Spieler verärgert, dass ich die Geschichte bereits im Vorfeld verrate. Wir haben bereits die Sorgen und die Neugierde was die Geschichte angeht erlebt. Ich werde dies nicht kommentieren, wie eng Eden mit den Quests des Hauptszenarios verbunden ist, aber, wenn wir die Raids jemals direkt in das Hauptszenario integrieren, haben wir glücklicherweise die normale Schwierigkeit, so dass die Spieler sie ohne große Bedenken abschließen können.

 

Frage: Zur Eureka-Serie in Stormblood gab viele Rückmeldungen von verschiedenen Spielern auf der ganzen Welt. Insbesondere das Baldesion Arsenal stand im Mittelpunkt des Feedbacks vieler Spieler in der jüngsten Iteration. Mit der Bestätigung eines neuen Explorationsinhalts in Shadowbringers, welche Änderungen könnten wir für den Umgang mit öffentlichen Dungeons erwarten?

Antwort: Natürlich werden wir Anpassungen vornehmen. Wir können die genauen Änderungen, die noch in der Zukunft liegen, nicht näher nennen, aber wir werden das Feedback zum Baldesion Arsenal nutzen. Es gibt zwei wichtige Gründe, warum wir momentan noch nichts Konkretes sagen werden. Erstens, wir erhalten eine große Auswahl an Feedback. Zweitens, das Feedback ist je nach Region der Welt sehr unterschiedlich. Wir müssen daher sehr vorsichtig sein und das Feedback eingehender überprüfen.

 

Frage: Eureka brachte auch eine Änderung in der Art und Weise mit, wie wir mächtige Waffen erhalten, die der Zodiak-Waffe ähnlich sind. Anstatt ältere Inhalte aufzugreifen, haben Sie etwas ganz Neues kreiert. Hat das Team darüber nachgedacht, welchen Ansatz es mit einer ähnlichen Waffe in Shadowbringers verfolgen wird? Wird die Waffe wieder in einem Explorationsinhalt zu erhalten sein oder wird es Wege geben, ältere Inhalte zu nutzen, um Fortschritte zu erzielen?

Antwort: Die Meinungen hier sind sehr unterschiedlich. Einige Spieler mögen oder finden Eureka okay und einige Spieler bevorzugen ehr die Methode der Anima- und Zodiak-Waffen. Die Art und Weise, wie wir Spielern erlauben, eine Waffe in der Erweiterung zu verbessern, ist also noch ungewiss. Das Entwicklungsteam war gelangweilt darüber, wie die Zodiak- und Anima-Waffen verbessert wurden, also wollten sie etwas Anderes gestalten, weshalb wir Eureka kreiert haben. Wir waren überrascht, dass viele Spieler dieses alte System wirklich mochten. Wir sind hier hin- und hergerissen.

 

Frage: Das Veröffentlichungsdatum für die Zusammenarbeit zwischen Final Fantasy XIV und Final Fantasy XV wurde gestern bekannt gegeben und die Spieler haben festgestellt, dass es eine begrenzte Zeit besitzt. Wie entscheidet das Team, welche Kooperationen zeitlich begrenzt sind und welche dauerhaft sind?

Antwort: Dies wird anhand der Art der Inhalte entschieden, die wir für diese Events selbst erstellen. Für den Garo-Event war es einfach strukturiert. Wir haben es ins PvP integriert. Für MonsterHunter kann der Inhalt viel anspruchsvoller sein, so dass die Spieler möglicherweise mehr Zeit benötigen, um ihn erfolgreich abzuschließen. Für die Zusammenarbeit mit FF15 wurde auf eine einfachere Schwierigkeit geachtet, so dass das Event nicht dauerhaft vorhanden sein muss.

Glücklicherweise können wir Events mit begrenzten Zeit immer wieder reaktivieren, wenn wir es wirklich brauchen oder wollen. Also überlegen wir hier nicht, wie lange es dauern soll.

 

Frage: Wie war das allgemeine Feedback für den Blaumagier und das Konzept der begrenzten Jobs? Hat das Feedback das Team dazu veranlasst, sich darum zu bemühen, Änderungen an seinem Ansatz zur Umsetzung dieser Art von Inhalten vorzunehmen?

Antwort: Der Blaumagier ist er immer noch nur in der Einstiegsklasse lernbar. Er ist ziemlich einfach zu Leveln und es stehen aktuell nur grundlegende Inhalte zur Verfügung. Wir werden schließlich die Level Obergrenze für ihn erhöhen und neue Inhalte veröffentlichen. Wenn wir die Obergrenze erhöhen, werden wir auch mehr Inhalte haben, von denen einige viel schwieriger sein werden. Dies wird irgendwann nach der Veröffentlichung von Shadowbringers passieren. Wir wollen sehen, wie die Spieler auf diese neuen Inhalte reagieren. Bis dahin wollen wir nicht viel über zukünftige „Limited“ Jobs sprechen. Wir müssen uns das Spieler-Feedback ansehen, nachdem mehr Blaumagier-Inhalte zur Verfügung gestellt wurden.

 

Mr.Happy: Ich wollte mir die Zeit nehmen, mich bei Ihnen und den Teams in Japan und Amerika dafür zu bedanken, dass Sie diese Reise nach Japan für mich organisiert habe. Letztes Jahr um diese Zeit verlor ich meinen Vater und er sagte mir immer, als ich endlich einmal nach Japan fliege, solle ich ihm alles darüber zu erzählen. Ich mag als Medienvertreter hier sein, aber ich bin auch hier wegen meiner Leidenschaft für FFXIV und dem FF-Franchise. So war es mir eine wahre Ehre, zu einer Jahreszeit die mir so zu Herzen geht nach Japan zu kommen. Vielen Dank.

Yoshida: Du bist hier wegen deiner harten Arbeit und deiner Hingabe zu Final Fantasy XIV. Es war uns eine Freude, dich hierher zu bringen und zu sehen, wie du diese Zeit genießt, japanische Spieler triefst, die sich deinen Content ansehen und du über die Veranstaltung berichtest. Ich bin sicher, dein Vater wäre sehr stolz auf dich. Vielen Dank für deine Unterstützung und ich hoffe, dass du uns noch lange Zeit unterstützt.

 

Quelle: youtube

Stefan
Über Stefan 396 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

1 Trackback / Pingback

  1. FFXIV: Yoshida spricht mit GameSpot und Mr.Happy über "Rassen-Drama" ·

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*