FFXIV: Q&A auf der PAX East 2023

Während der Pax East 2023 gab es ein Live Panel zu Final Fantasy XIV, in dem Producer and Director Naoki Yoshida einige Fragen aus der Community beantworte.

Das Panel trug den Namen „Die unendliche Reise von Final Fantasy XIV“, in dem ein kleiner Rückblick auf die letzten 10 Jahre von Final Fantasy XIV gegeben wird.

Hier die gestellten Fragen und Antworten von Naoki Yoshida.

Welche Erweiterung oder welcher Handlungsstrang hat den Entwicklern in diesen 10 Jahren am besten gefallen?

Zuerst einmal, können wir hier wohl nicht eine bestimmte Erweiterung auswählen können, da wir sie alle mögen. Am meisten müssen wir hier aber „Heavensward“ hervorheben. Dies war die erste Erweiterung, sie hat uns viel Erfahrung für alle weiteren Erfahrungen gebracht, die wir nutzen konnten.

Was einen Handlungsstrang angeht, so kann ich mich gut an das Feedback einiger Spieler erinnern, dass ich zu Patch 3.3 erhalten habe. Als Alphinaud und der Krieger des Lichts die Augen von Niddhog einfach so in den Abgrund geworfen haben. Hier kam immer wieder die Frage auf „Warum habt ihr das getan?“. Ja, das war vielleicht nicht die beste Idee, aber auch das haben wir aufgenommen um so später ähnliche Situationen anders zu bewältigen.

 

Als du Final Fantasy XIV gespielt oder Skripte gelesen hast, welcher Teil der Geschichte hat dich zu Tränen gerührt und warum?

Da gibt es tatsächlich drei Momente.

Am Ende von Shadowbringers. Als man am Ende nach Crystarium zurückkehrte, gab es da eine Scene, wo die Kamera um die Krieger des/der Lichts/Dunkelheit die Stadt betritt und dann Ardbert und seine Gefährten zeigt. Mit dieser Scene habe ich eine spezielle Verbindung.

Dann in Endwalker, wo man in einer Scene auf die Eltern von Meonbryda trifft. Immer wieder, wenn ich die Scene sehe, habe ich Tränen in den Augen.

Der letzte Moment ist als Venat am Ende von Endwalker durch die Zeit schreitet.

Diese drei Momente sind etwas ganz besonders für mich.

 

Welcher ist dein Lieblingsort/-gebiet oder eines, das dich in den letzten 10 Jahren besonders beeindruckt hat?

Das ist recht einfach zu beantworten, es sind die drei Hauptstädte der Stadtstaaten Gridania, Ul’dah und Limsa Lominsa. Der Grund ist, jedes Mal, wenn wir einen neuen Patch veröffentlichen, finden sich in diesen Städten alle Spieler ein. Man kann sehen wie sie dort AFK herumstehen oder erscheinen, wenn sie sich einloggen. Die Spieler dort überlegen was sie als nächstes im Spiel tun werden. Es wundert mich daher auch nicht, dass besonders diese Gebiete immer sehr voll sind.

 

Was war die schwierigste Entscheidung, die nach dem Start von A Realm Reborn bezüglich der Entwicklung der Erweiterung getroffen werden musste?

Zum einen die Spieler zu überraschen, wohin es als nächstes geht. Welche Gebiete wird man als nächstes bereisen können. Mit Heavensward, ging es nach Ishgard, Stormblood führtet uns nach Ala Mhigo aber auch in den fernen Osten. Es war schwierig hier das Überraschungsmoment aufzubauen, wie weit man in den Erweiterungen gehen wird, ohne dass der Spieler es vorher schon voraussehen konnte.

Aktuell mache ich mit um Patch 7.0 Gedanken, da wir natürlich genau dies auch hier beibehalten wollen und die Spieler weiterhin zu Überraschen.

 

Mit Blick auf das 10-jährige Jubiläum: Gibt es Ereignisse oder Entwicklungen, die in den letzten 10 Jahren besonders denkwürdig oder überraschend waren?

Hier fällt mir direkt das erste Fan Festival in Las Vegas.

Zuerst dass das Registrierungssystem für die Besucher ausgefallen ist und 6-7 Stunden Wartezeiten entstanden, bis man sich für das Fan Festival registrieren konnte. Und das einen Tag bevor das Event stattfinden sollte. Hier kam uns PR-Manager auf mich zu und sagte mir das ich am besten rausgehen sollte zu den Besuchern und mich entschuldigen sollte. Ich dachte zuerst das die Leute bestimmte sehr wütend sind, doch das Gegenteil war der Fall. Es gab Applaus, es wurden Fotos gemacht. Hier war ich sehr erleichtert, dass das Problem nicht die Stimmung gedrückt hat.

Der nächste Punkt war die Keynotes, hier hatte ich 90 Minuten für Zeit, doch habe ich so schnell gesprochen, dass ich diese bereits in 60 Minuten abgearbeitet hatte. In den Social-Media-Kanälen konnte man auch nachlesen, dass alle es für etwas kurzgehalten haben.  Hier war ich schon etwas besorgt.

 

Was würde der Naoki Yoshida von vor 10 Jahren dem heutigen Naoki Yoshida sagen?

Ich weiß es nicht, ich weiß ja nicht einmal ob ich in 10 Jahren noch Leben würde. Daher habe ich nie darüber nachgedacht, was ich mir sagen würde.

Was ich meinem Ich in 10 Jahren von jetzt ansagen würde, wenn ich nahe den 60 Jahren bin. So würde ich sagen, das wäre: „Achte auf dich, bleib Gesund, fahr weiterhin Snowboard und das Final Fantasy XIV auch die nächsten 10 Jahre erfolgreich sein wird.“

 

Hast du eine Lieblingserinnerung an Final Fantasy XIV aus der Perspektive des Gameplays?

Ich mag es mit meinem privaten Charakter zu spielen, von dem niemand weiß das ich dahinterstecke und mit diesem über die Gruppensuche an Raids und extremen Inhalten teilzunehmen, da ich keine feste Gruppe dafür habe.

 

Welche Elemente aus der Final Fantasy-Reihe konntest du noch nicht einbauen, die du aber gerne in den nächsten 10 Jahren nachholen würdest? (Bitte sag Dalmasca, wir brauchen mehr von Matsunos Ivalice Parts)

Nun… Final Fantasy XVI erscheint bald. Da könnte man sich doch mal etwas ansehen. Auch Final Fantasy II oder Final Fantasy IX sind klasse Spiele, auch hier wäre etwas denkbar.

Ich weiß, dass wir auch einen weiteren Teil der Final Fantasy 7 Remake-Reihe veröffentlichen werden. Hier hoffe ich, dass ich eine Gelegenheit bekomme, sobald es, veröffentlicht wurde und das Team die Möglichkeit hat, es etwas langsamer angehen zu lassen und es ein wenig Ruhe eingekehrt ist.

Was Dalmasca angeht, ja wir haben das Reich Ivalice, aber auch noch das Reich Vana’diel, wer weiß also …

 

Gibt es seit der Veröffentlichung von „Dad of Light“ auf Netflix einen beträchtlichen Anstieg bei den Kriegern des Lichts (50-70 Jahre) sowie bei den Spielern, die Ihnen von ihren Eltern erzählen, die sie auf ihren Abenteuern begleiten?

Bevor es die Serie gab, habe ich solche Geschichten gehört, dadurch entstand auch erst die Serie. Während der Pandemie, habe ich wieder vermehrt davon gehört. Da man keine Zeit gemeinsam verbringen konnte, traf man sich so in der virtuellen Welt um eben sie Zeit gemeinsam verbringen zu können.

 

Wird es ein Final Fantasy XIV x Final Fantasy XVI Cossover geben?

Ich bin der Producer und Director von Final Fantasy XIV, also kann ich da schon was tun. Doch zuerst muss ich mit dem Producer von Final Fantasy XVI sprechen ob hier etwas möglich wäre. Wenn sich die Zeit ergibt, dass wir uns gemeinsam einmal zusammensetzen können, dann werden wir darüber sprechen.

Funfact: Naoki Yoshida ist der Producer von Final Fantasy XVI. Die Aussage ist also scherzhaft gemeint.

 

Welche Final Fantasy-Titel sind deine persönlichen Favoriten?

Final Fantasy III gehört hier zu meinen Top Favoriten. Der Original Director von Final Fantasy XI, Tanaka, war Producer von Final Fantasy III, da ich seine Arbeit sehr schätze, gibt es auch eine Menge Verbindungen zu seiner Arbeit in Final Fantasy XIV.

Dann Final Fantasy VII, da es ein neues Level auf der PlayStation erreichte. Hinzu kommen die große Welt und die vielen Minispiele. Das Spiel fühlt sich an wie ein MMO in einem Single-Player Spiel.

 

Wenn du Final Fantasy XIV jetzt, im Jahr 2023, zum ersten Mal auf den MMO-Markt bringen würdest, wie würde das Spiel dann aussehen?

Wir müssten erst einmal schauen was wir alles berücksichtigen müssen. So müssten wir uns erst einmal den aktuellen Spielmarkt anschauen und analysieren, was mag man heute und was nicht.

Aber ich denke nicht, dass es sich sehr unterscheiden wird, so würde es wieder ein Housing-System haben, kein PvP in den normalen Gebieten.

Was man sich genauer anschauen müsste wäre das Free-2-Play System, da dies in der heutigen Zeit doch sehr gefragt ist. Hier müssen wir überlegen wie das Spiel als Free-2-Play Titel wäre. Auch Mikrotransaktionen wären ein Thema, was wäre zum Beispiel beim Housing-System, wenn man sich die Einrichtung per Echtgeld kaufen müsste?

Seit der Veröffentlichung von Endwalker hat das Entwickler Team häufiger über die 10-jährige Zukunft von Final Fantasy XIV diskutiert. Auf welches zukünftige Projekt freust du dich persönlich am meisten?

Hier kann ich ganz klar sagen ist es das Grafikupdate, an dem wir bereits sehr hart arbeiten. Beim nächsten Fan Festival werden wir einige Sachen dazu zeigen können.

 

Wann werden wir den neuen Legions General (Pipin Tarupin) in Aktion sehen und mehr über ihn erfahren? Wir haben in Stormblood viele Abenteuer mit ihm erlebt und er nimmt Raubahns Platz in Ul’dah ein… Ich möchte auch sehen, wie er als Charakter wächst!

Er ist ein Lalafell und so groß wie er nur sein kein.

Ich kann nicht versprechen das wie noch etwas mit ihm machen werden, würde ich hier etwas in der Richtung tun, würden die Spieler nur darauf warten, dass wir dies umsetzen. Doch wenn der Krieger des Lichts Pipin braucht, dann wird er auch da sein. Also haltet einfach die Augen offen.

 

Es ist 10 Jahre her, dass A Realm Reborn veröffentlicht wurde, und ich möchte immer noch mehr über das Herz von Sabik erfahren. Gibt es Pläne, mehr darüber zu erfahren? Bitte sag ja!

Info: Beim Herzen von Sabik handelt es sich um den Kern der Ultima-Waffe, wodurch sie die Primae in sich aufnehmen konnte. Zudem ist es in der Lage den gefährlichen Ultima-Zauber anzuwenden. Hier wird bereits vermutet, dass es im finalen Teil der Pandaemonium Raid-Reihe eine Rolle spielen wird.

Wir werden vielleicht nicht zu 100 % darauf eingehen, aber wir haben vor, eine Geschichte zu erzählen, in der das Herz von Sabik zur Sprache kommt. Ich werde nicht sagen, was im Einzelnen, freut euch einfach darauf.

 

Was ist dein persönliches Ziel für Final Fantasy XIV in den nächsten 10 Jahren? Ob in Bezug auf das Gameplay, die Story oder als MMO im Allgemeinen.

Hier muss ich auch wieder aufpassen was ich sage, sonst wird vieles direkt erwartet.

Daher beziehe ich mich ehr darauf, was das Beste für das Spiel wäre.

  • Eröffnen von weiteren Datenzentren
  • Weitere Sprachen unterstützen
  • Support von weiteren Plattformen z.b. Xbox
  • Den Zugang zum Spiel erweitern, so dass noch mehr Spieler gleichzeitig spielen können

Eins der größten Ziele wird sein, das alle Datenzentren miteinander verbunden sind, um so die Möglichkeit zu schaffen das man nicht erst überlegen muss auf welchem Datenzenter und Server man beginn soll.

Woran wir auch schon lange arbeiten und das immer wieder von den Spielern angefragt wird, ist die Erweiterung der aufzustellenden Möbel in einem Haus. Hier wollen wir in der Zukunft das Limit für die einzelnen Häuser erhöhen. Wir hoffen das wir dies im Laufe der 7.0 Patch-Reihe ermöglichen können.

 

Quelle: PAX East 2023 Livestream

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

NordVPN

Über Stefan 1229 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*