Kingdom Hearts III : Nomura über Kollaboration mit Disneyland und Erinnerungen an Hironobu Sakaguchi

Kingdom Hearts III wird zu einem weiteren epischen Abenteuer voller Disney-Charakteren. Das Franchise ist ziemlich bekannt geworden, weil es bekannte Gesichter wie Mickey Mouse, Herkules, Ariel, Aladdin und alle möglichen anderen charmanten Charaktere mit einbezieht. Mit seinen starken Verbindungen zum Disney-Franchise scheint es, als ob der Produzent von Kingdom Hearts III an einer Zusammenarbeit mit den Disney-Vergnügungsparks interessiert ist.

Während einer Frage-und-Antwort-Runde in der Square Enix Hauptversammlung, brachte Shinji Hashimoto die Idee einer möglichen Partnerschaft auf:

Frage: „Ich bin ein riesen Kingdom Hearts Fan. Es ist bedauerlich, dass die Veröffentlichung von Kingdom Hearts III bis nächstes Jahr verschoben wurde. Final Fantasy hat nun kürzlich mit den Universal Studios Japan zusammengearbeitet, aber Kingdom Hearts ist eine Zusammenarbeit mit Disney. Nach dem 15. Jubiläum werden nicht nur alte Fans die Spiele kaufen. Mit den Neuigkeiten von Disneys bevorstehenden Expansionen [in Bezug auf die Themenparks], gibt es eine Möglichkeit, Kingdom Hearts in irgendeiner Weise mit einzubeziehen?“

Hashimoto: „Vielen Dank für Ihren Vorschlag. Seit 1997 beaufsichtige ich das Kingdom Hearts-Franchise. Für einen Japaner war es ein Traum, in der Lage zu sein etwas zu spielen, das von einem japanischen Developer mit Disney entwickelt wurde. Besonders da Disney so großartige Titel wie die Eiskönigin oder Star Wars besitzt.

Da Disney Kingdom Hearts immer mehr Beachtung schenkt, möchte ich mich dieser Frage annehmen und mich damit direkt an Disney wenden um darüber zu sprechen. Der Kundenstamm in Disneyland würde bestimmt weiter angeregt werden. „

Wie bereits erwähnt, hat sich die Final Fantasy-Serie bereits in diesem Jahr mit den Universal Studios Japan zusammengetan. Eine Kingdom Hearts III Kollaboration mit Disneyland Japan scheint vielleicht nicht so weit hergeholt zu sein. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass einige der Fahrgeschäfte aus dem Vergnügungspark im Spiel vorkommen.

Nur die Zeit wird zeigen, ob Square Enix und Disney die Idee durchsetzen, aber es scheint eine ziemlich interessante Idee zu sein.

 

In einem weiteren Interview mit der italienischen Website Multiplayer.it enthüllte Tetsuya Nomura, dass es Hironobu Sakaguchi, der Schöpfer von Final Fantasy war der die Geschichte von Kingdom Hearts als „komplizierter“ empfahl. Tetsuya Nomura wollte Kingdom Hearts ursprünglich als einfaches Abenteuer entwerfen, in dem die Hauptfigur eine Hexe besiegt. Es war jedoch Hironobu Sakaguchi, der ihm sagte, dass es keine gute Idee sei und schlug ihm vor, eine Geschichte zu schreiben, die Final Fantasy-Fans gerne hätten.
Dies würde der einzige Vorschlag sein, dem er Nomura gab bevor er das Unternehmen verließ und Mistwalker gründete. Bevor er ging, erzählte Sakaguchi-San Nomura, dass er wusste, dass Kingdom Hearts am Ende ein lustiges Spiel sein würde und dass er es nicht spielen müsste, um es zu wissen.

Nomura sagt, dass seine Generation wahrscheinlich die letzte sei, die direkt mit Hironobu Sakaguchi zusammengearbeitet hat, und obwohl beide in den letzten Jahren nicht miteinander gesprochen haben, fühlt er das er den „Geist“ des Final Fantasy-Schöpfers geerbt hat .

 

[amazon_link asins=’B00DC267Z0′ template=’ProductGrid‘ store=’crystaluniver-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’22ca9ed7-6eff-11e8-80ac-1197e7f521de‘]

Das Spiel wird am 29. Januar 2019,  in Europa, und wenige Tage zuvor am 25. Januar 2019, in Japan, für PS4 und Xbox One veröffentlicht. Das Spiel könnt ihr auf Amazon und bei Square Enix im Shop vorbestellen.

Quelle: twinfinitesiliconerakhinsider

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Raphaela
Über Raphaela 1354 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*