Review: Dragon Quest Builders 2 Demo

DRAGON QUEST BUILDERS 2 DEMO_20190701221933

Gestern am 1. Juli 2019 kam die kostenlose Demo zum „verspäteten“ Dragon Quest Builders 2 auch zu uns nach Deutschland. In Japan ist das Spiel schon seit einer längeren Zeit erhältlich, wir können uns die Vollversion ab dem 12. Juli 2019 kaufen.

Was erwartet uns? Was ist Konsens? Was ist neu? Das lest ihr hier!

Die Demo ist etwas kleiner als 1 GB groß. Ihr könnt sie auf der PlayStation 4 finden, indem ihr im Store unter „Demos“ geht. Dort sollte euch die Demo direkt angezeigt werden.

Nachdem wir das Spiel gestartet haben, können wir uns nun einen Helden zusammenbasteln. Wir entscheiden uns für ein Geschlecht, die Haarfarbe, Augenfarbe und Hautfarbe. Im Spiel wird man dies nochmal ändern können.
Die Auswahl ist nicht atemberaubend, aber sie reicht für unsere Zwecke.

Unsere Reise beginnt! 

Wir erfahren zu Beginn etwas über die Begebenheiten der Welt, in der wir uns nun befinden. Alle Erbauer wurden „eingesammelt“ und sollen eliminiert werden, damit der große Bösewicht Marloth und der Hohepriester Hargon freies Spiel haben um die Welt so anzuordnen wie sie es wollen. Oder um sie zu zerstören…
Die Erbauer sind Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Sie können aus bestimmten Materialien Dinge herstellen. Dazu gehören Möbel, Gebäude, Kleidung und Waffen. Aber auch das Kochen können Erbauer. Mit diesen Skills ist es möglich, eine schöne und heile Welt zu erschaffen, in der man „fast“ aus dem Nichts etwas erbauen kann.

Wir finden uns in Gefangenschaft auf einem Schiff wieder und werden von den ortsansässigen Monstern aus unserer Zelle befreit. Aber natürlich nicht, damit wir fröhlich rumspazieren, nein! Wir sollen uns natürlich nützlich machen und arbeiten! Also machen wir uns ran und erfüllen jede Menge Aufgaben für die Bösen, die ehrlicherweise ziemlich sympathisch erscheinen. Dabei lernen wir die Spielfunktion kennen, wie erbaut man Dinge? Was brauchen wir dafür? Wie nutze ich die Steuerung?

Neu in diesem Spiel, sind die Handschuhe. Mit ihnen, können wir Dinge wie Fässer, Blöcke und mehr transportieren. Das sorgt dafür, dass wir bereits gebaute Dinge nicht wieder zerstören und neu aufbauen müssen. Sehr praktisch!

Sprechen wir mit den ganzen Figuren auf dem Schiff, lernen wir auch etwas über ihre Motive und können sie vielleicht ein bisschen besser verstehen. Das Einzige, was ein bisschen nervt, ist die fehlende Sprachausgabe… Also kämpfen wir uns wie in alten Zeiten durch die Textblöcke, bis unsere Augen brennen. Dabei stöhnen oder lachen die Charaktere ab und an mal… Manches wird nach der Zeit etwas nervig… aber es gehört wohl irgendwie dazu (?).

Nachdem wir alle Funktionen kennengelernt haben und uns einen Überblick über die Steuerung verschafft haben, passiert ein „kleines“ Unglück! Das führt dazu, dass wir auf einer Insel landen. Das Eiland des Erwachens!
Hier „endet“ die Demo.

Jedoch steht es jedem frei weiterzuspielen! Eure Daten werden ab hier NICHT in das Hauptspiel übernommen! Jedoch könnt ihr in der Demo speichern und an dem Punkt weiterspielen an dem ihr aufgehört habt.
Wir haben noch eine Stunde in etwa weitergespielt und die Welt entdecken können. Dabei trafen wir die Charaktere Marloth, welcher eher der „Bad Guy“ ist und Dinge zerstört, uns aber helfen möchte. Und das nervige Mädchen Lulu, die ganz schön viele Forderungen stellt und uns mit kleineren Aufgaben auf Trapp hält. Ihr könnt im Prinzip so lange spielen wie ihr wollt. Einziger Knackpunkt hier bei ist, dass ihr „nur“ auf dem Eiland des Erwachens bleiben könnt. Sobald ihr zu einer anderen Insel später fahren wollt, wird euch angeboten das Spiel über den PlayStation Store zu erwerben.

Wir sammeln Materialien, besiegen unsere ersten Gegner mit Marloth als Kämpfer an unserer Seite und können den Controller aufgrund von hohem Suchtpotenzial kaum aus der Hand legen.
Die Aufgaben und die allgemeine Aufmachung, sowie die Heranführung an die Spielmechaniken sind im zweiten Teil besser geregelt und machen deutlich mehr Spaß als bei dem Vorgänger! Die Grafik ist leider nicht sehr viel besser als zuvor, jedoch macht der Soundtrack einiges her! Im zweiten Teil wurde zudem die Funktion hinzugefügt, bei der wir rennen können! Dabei geht zwar unsere Ausdauer flöten, diese lädt sich aber nach sehr kurzer Zeit wieder auf! Also eine super Neuerung! Eine weitere Neuheit die wir total toll finden ist, dass unsere Waffen nicht mehr verschleißen! Ihr könnt sie durchgehend benutzen ohne Angst haben zu müssen das sie zerbrechen.

Für alle Sims, Minecraft und Bastelliebhaber, die eine seichte Story mögen und sich gern kreativ ausleben, ist dieses Spiel genau das Richtige! Das beste ist der Online Modus, indem ihr euch mit euren Freunden verbinden und zusammen Gebäude und Co. erbauen könnt!

Am 12. Juli 2019 erscheint Dragon Quest Builders 2 für PlayStation 4 und Nintendo Switch

Raphaela
Über Raphaela 981 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Dragon Quest Builders 2 erreicht 1.1 Millionen Verkäufe! ·
  2. Dragon Quest Builders 2 Jumbo Demo erhältlich! · Crystal Universe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*