FFXIV: Das Richtfeuer von Ridorana – Komplettguide

Final Fantasy XIV – Das Richtfeuer von Ridorana ist der Zweite der drei 24-Mann-Raids auf Stufe 70.

Im Folgenden erfahrt ihr alles, was ihr über Ridorana wissen müsst.

Freischalten

Habt ihr den Inhalt „Rabanastre“ sowie die Quest „Die königliche Stadt Rabanastre“ abgeschlossen, könnt ihr sogleich bei Lina Mewrilah – Kugane X:10.3 Y:12.0 – die Quest „Ein ungebetener Gast“ annehmen, welche in einer Questreihe mündet.

Folgt ihr dieser, schließt ihr im Verlauf die Quests „In vino veritas“ und die „Insel der Geheimnisse“ ab. Schlussendlich könnt ihr dann bei Jenomis cen Lexentale die Quest „Licht am Ende der Welt“ annehmen. Diese lässt euch nun das Richtfeuer von Ridorana betreten.

 

Erster Boss – Dunkelfürst Famfrit

Boss wird in Richtung Norden getankt und die restlichen Spieler stehen dicht am Boss, damit den kommenden Mechaniken besser ausgewichen werden kann.
Geländemarkierungen werden folgendermaßen gesetzt – „A“  westlich, „B“ nord-östlich und „C“ ungefähr süd-westlich.

Ausführliche Erklärung:

Klickt hier!
1. „Gezeitenschlag“ – Tankbuster

2. „Giga-Aqua“ – Raidweite AoE

3. „Aquarion“ – 3 Spieler werden mit Markern versehen
-> habt ihr ein Mark, raus aus der Gruppe

4. „Sturzflut“ – Raidweiter AoE, der zurück stößt

Dies ist ein Test

=> Famfrit dreht den Krug über seinem Kopf.
Er hält zufällig an und zieht, wie unten zu sehen ist, Wasser ein.
-> bewegt euch von der kompletten Seite weg, in die der Krug zeigt

=> Nach kurzer Zeit bewegt er den Krug in Richtung Boden und lässt das Wasser fächerförmig heraus.

 

Solltet ihr in dieser AoE stehen, werdet ihr fortlaufend weiter an den Rand gedrückt und erhaltet eine Menge Schaden. Meist bedeutet das euren Tod.

Diese Mechanik wiederholt er 3x. Zusätzlich tauchen im weiteren Verlauf AoE Felder auf dem Boden auf.

5. „Dunkler Wasserkrug“ – Drei AoE Felder erscheinen zufällig auf der Arena, in denen Wassersäulen entstehen (siehe unterhalb). Diese bewegen sich über das Spielfeld bis sie verschwinden und verursachen beim Drinstehen schrittweise Schaden.

=> Danach kombiniert er die vorherigen Attacken bis er „Verdunkelnder Niederschlag“ casted.
Es tauchen Adds namens „Dunkler Regen“ auf. Man verteilt sich gemäß der Geländemarkierungen in seine Gruppe und besiegt die Adds schnellstmöglich.


Die Adds casten „Explosion“. Sollten sie diesen Cast beenden können, folgt eine raidweite AoE, die einem den Debuff „Erhöhte Magie-Verwundbarkeit“ gibt.

Währenddessen: „Dunkler Blitz“ – markiert alle Spieler aus einer Gruppe mit folgendem Marker :

Bei diesem Marker muss mit mindestens einem weiteren Spieler aufeinander stehen, nicht alleine.

=> gefolgt von „Giga-Aqua“ und „Sturzflut“

=> danach kombiniert er nur noch gewesene Attacken

TL;DR

  • auf den Krug achten! – saugt er Wasser ein, geht weg von dieser Seite des Feldes
  • nicht in Wassersäulen/Wasserpfützen stehen
  • Adds „Dunkler Regen“ sofort töten
  • markiert mit einem roten Dreieck – stell dich zu mindestens einer deiner Gruppenmitglieder

Herzlichen Glückwunsch! Der Dunkelfürst Famfrit wurde besiegt! ^^

 

Auf dem Weg zum zweiten Boss…

…begegnet ihr 3 Adds namens „Brune“, diese werden getankt und besiegt.


Währenddessen tauchen jeweils drei 3er Gruppen mit den Adds „Barmu“ auf. Wenn ein Barmu stirbt, erhalten die Spieler raidweiten AoE Schaden.

Grundsätzlich sollte daher Vorsicht beim Besiegen dieser geboten sein.
Der erlittene Schaden wird von den Heilern schnell geheilt.

 

 

Zweiter Boss – Dämonid Belias

Der Boss wird mittig in Richtung Norden schauend getankt. Die Geländemarkierungen werden folgendermaßen gesetzt: A süd-westlich, B nördlich und C süd-östlich.

Ausführliche Erklärung:

Klickt hier!
1. „Feuer“ – Tankbuster

2. „Feuka“ – raidweite AoE

3. „Zeiteruption“ – Das Feld teilt sich auf in 3×3 Quadrate. In ihnen befindet sich, wie unterhalb zu sehen, ein Ziffernblatt. Bewegt sich der Zeiger schnell, bedeutet dies, dass dieses Feld zu erst explodiert und Schaden sowie ein Verwundbarkeitsstack hinterlässt.


Wie auf dem rechten Bild zu sehen ist, haben quer anliegende Fehler immer die gleiche Mechanik.

Tipp: Um sicher zu stehen, stellt euch zu erst an den Rand eines Feldes, in dem sich der Zeiger langsamer dreht. Ist das anliegende Feldexplodiert, geht schnell auf die andere Seite und ihr seid sicher.

4. Belias springt weg und taucht an einer zufällig gewählten Ecke zweimal auf.
Links ist eine der Möglichkeiten gezeigt.

Er stürmt jeweils in Blickrichtung und bleibt in den roten Feldern stehen. Dort dreht er sich in Pfeilrichtung und stürmt in diese weiter.

Die Breite seines Angriffes entspricht genau der Quadrate Fliesen.

=> gefolgt von „Feuer“ – „Feuka“

5. „Die Hand der Zeit“ – drei Spieler, vorzugsweise Heiler, werden mit einer Kette mit einem Ifrit-ähnlichem Nagel verbunden

-> raus aus der Gruppe und weit weg

-> sonstige Spieler, die die Kette berühren, werden eingefroren und können sich weder bewegen noch casten oder bekommen einen starken Gemach-Debuff

 

=> 2 Spieler werden markiert. Ihnen folgen nun zwei AoE Felder
->Wenn ihr markiert seid, raus aus der Gruppe.
gefolgt von „Feuer“ – „Feuka“

6. Beginn Addphase – Die „Diener von Belias“ spawnen jeweils in Richtung der gesetzten Geländemarkierungen. Jeder Tank nimmt sich so das zugewiesene Add und so geht die komplette Gruppe auf ihr jeweiliges Add.

Stehen die Diener zu dicht beieinander, verbinden sie sich mit einer lilanen Kette und bekommen erheblich weniger Schaden. Passiert dies, versucht sie so schnell wie möglich zu trennen.
-> Solltet ihr die Adds nicht schnell genug besiegen und der „Magie“-Balken des Bosses auf 100 gelangen, werden alle Spieler sofort besiegt.
-> Bei Erfolg beendet der Boss seinen Cast und alle Spieler erhalten hohen AoE-Schaden.

7. „Zeitbombe“ – 4 dieser „Zeitbomben“ tauchen mittig auf

Der Zeiger zeigt an, in welche Richtung eine fächerförmige AoE erscheinen wird, nachdem der langsam herunterkommende Meteor den Boden erreicht hat.

Um die Position des Zeigers zu ändern, muss die runde Fläche einmal betreten und verlassen werden.

-> Es empfiehlt sich meist den Zeiger in eine nächstgelegene Ecke zeigen zu lassen.

=> nun kombiniert er nur noch die gewesenen Attacken


TL;DR

  • „Zeiteruption“ -> erst in das langsamere Feld, dann das schnellere
  • AoEs ausweichen
  • Adds schnellstmöglich besiegen und nicht beieinander stehen lassen
  • Zeiger bei „Zeitbombe“ weg von der Gruppe, am besten in die nächste Ecke zeigen lassen

Herzlichen Glückwunsch! Bleiben nur noch zwei! ^^

 

Auf dem Weg zum dritten Boss…

…gelangt man in einen Raum, der jeweils vier „Eisengolems“ an seiner linken, rechten und oberen Wand hat.

Greift ein Spieler diese an, beginnen alle zu leuchten und zu casten.

Allianz A greift rechts an, B oben und C links.

Sind die Adds besiegt, erscheinen drei neue dieser Art im Norden.

Sie werden weg von der Gruppe getank, da sie einen schmalen schmerzhaften fächerförmigen AoE vor sich machen. Verbinden sie sich mit einer „Altertümlichen Apparatur“, muss diese zuerst besiegt werden, da die Golems durch diese unverwundbar werden.

Dritter Boss – Automat Nr.7

Ausführliche Erklärung:

Klickt hier!
1. „Zerstören“ – Tankbuster

2. „Beschleunigen“ – Spieler werden mit einem roten Mark markiert, welche den Mittelpunkt eines großen AoEs anzeigen. Über einem Spieler erscheint ein Stackmarker.
-> Mit einem roten Mark versehen? Raus aus der Gruppe in Richtung Rand.
-> Mit Stackmarker oder keinem Mark versehen? Hinter den Boss versammeln, um gemeinsam den Stackmarker zu nehmen.

3. „Zermahlen“ – Der Boss hebt, wie unterhalb zu erkennen, seinen Arm und bohrt nach kurzer Zeit mit dieser in den Boden. Die Größe des AoEs wird nicht angezeigt, ist aber relativ groß.

4. „Zerdrücken“ – Beim ersten Verwenden dieser Fähigkeiten ist die vor ihm erscheinende AoE- Fläche eine langes Rechteck mit der Breite seiner Hitbox.
Bei den nächsten Malen wird es eine ebenso große AoE-Fläche sein, allerdings kreuzförmig von ihm ausgehend.

5. Der Boss springt hoch und landet im Norden entweder rechts, links oder mittig.
Kurz danach erscheinen auf dem Boden blau/schwarze runde AoEs, die entweder etwas versetzt von einander oder in einer Reihe platziert sind.
Linksseitig ist eine der Möglichkeiten gezeigt.

Vorgehensweise:
Schaut in Richtung Norden und geht weg von der Bahn, in der er ist. Verteilt euch etwas. Es folgen die roten Marker aus Punkt 2., jedoch ohne den Stackmark. Währenddessen erscheint in der Mitte ein Mark, von dem man möglichst weit weg stehen muss.

Tipp: 
Nach dem Hochgehen der roten Marker hat man noch kurz Zeit sich zu justieren. Nicht in Panik geraten, wenn man noch zu mittig steht.

6. „Entsorgen“ – Automat Nr. 7 dreht sich in eine Richtung und läd sich kurze Zeit auf.

Danach macht er eine fächerförmige AoE vor sich und dreht sich dann entweder im oder gegen Uhrzeigersinn.

Tipp: 
Nach der ersten AoE kurz warten, bevor man blind in eine Richtung läuft und von der zweiten AoE erwischt wird.

Dies wiederholt er einige Male.

7. „Einäschern“ – raidweite AoE

8. „Standardmodul“ gefolgt von „Subtrahieren“
-> Die Leben der Spieler werden auf einen bestimmten Wert reduziert.
-> Es tauchen vier Kreise mittig horizontal über das Feld auf. Über ihnen sind von links nach rechts ein, zwei, drei und vier gelbe Kreise in einem großen Zahnrad.

Stellt man sich z.B. in den Kreis mit den zwei gelben Kreisen oberhalb, erhält man den Buff: 

Zwei Lebenspunkte werden nun auf deine gesenkten LP hinzu gerechnet.

Danach beginnen die zwei Rechenaufgaben mit dem Cast „Arithmetik: … „.
Beispielweise: 
Nun müssen deine Lebenspunkte durch 4 teilbar sein.
Dies ist nicht nur am Cast zu erkennen, sondern steht als Systemnachricht im Chat.

Im Allgemeinen gibt es folgende Aufgaben:
„Arithmetik: Durch 2 teilbar“ – 2,4,6,8,10,12
„Arithmetik: Durch 3 teilbar“ – 3,6,9,12
„Arithmetik: Durch 4 teilbar“ – 4,8,12
„Arithmetik: Durch 5 teilbar“ – 5,10
„Arithmetik: Primzahl“ – 2,3,5,7,11
Nebenstehend die erforderlichen LP um die Aufgabe korrekt zu bewältigen.

Wie gehe ich nun vor?
1. Bei Beginn dieser Phase stellt euch mittig in der Arena auf. Solltet ein LP-Bonus Feld in euch spawnen, bewegt euch raus, damit ihr mit eurer LP-Anzahl nicht durcheinander kommt.
2. Schaut nach Senkung eurer LP auf diese und merkt euch die Zahl.
3. Achtet auf seinen Cast und stellt euch dann in den richtigen Kreis, um die LP dazu zu bekommen.
Achtung: Der LP-Bonus währt nur solange ihr im Kreis steht.
-> Habt ihr die Aufgabe richtig gelöst, so bekommt ihr einen stackbaren Schadensbuff.
-> War es falsch, so bekommt ihr einen Debuff, welchen euren erlittenen Schaden erhöht.
4. Verhaltet euch ebenso beim zweiten Arithmetik-Cast.

Beispiel:
Die LP wurde gesenkt. Spieler 2 hat vier, Spieler 3 hat acht und Spieler 4 hat fünf Leben.
Der Boss casted „Arithmetik: Durch 4 teilbar“.
Spieler 2 & 3 müssen außerhalb eines Kreises stehen, weil sie bereits LP haben, die durch 4 teilbar sind.
Spieler 4 muss in den Kreis, in dem es drei Leben dazu gibt, da 5+3 = 8 sind und 8 durch 4 ohne Rest teilbar ist.

=> Gefolgt von „Einäschern“

9. „Tartarus-Modul“ – Teams werden eingezogen und getrennt
-> „Verbesserter Automat Nr.7“ schnellstmöglich besiegen und währenddessen eine der drei möglichen Mechaniken richtig machen:
Plus-& Minusketten -> so weit wie möglich vom verbundenen Spieler entfernt stehen
Raketen -> ausweichen, sie kreuzen ihre Wege in der Mitte
• Countdown-Würfel -> beim Runterzählen des Countdowns von 1 auf 0 darf sich nicht mehr bewegt und keine Aktion mehr ausgeführt werden, sei es auch nur eine Animation

=> „Auslöschungsmodul“ – Automat Nr.7 beginnt rot zu glühen und macht nun mehr Schaden

=> „Tankbuster“ und danach Kombination des bereits Gesehenen


TL;DR

  • hebt er seine Hand und formt ihn zum Bohrer – weit weg vom Boss
  • verschwindet der Boss und taucht im Norden auf
    -> weg von dort, wo er steht; raus aus der Mitte und in Richtung Rand; auseinander stehen
  • hinter dem Boss stehen
  • sei gut in Mathe 😉
    -> genaue Erklärung im ausführlichen Teil

Herzlichen Glückwunsch! Der Endboss ist nun allein noch übrig!^^

 

Vierter Boss – Yiasmat

Boss wird mittig in Richtung Norden getankt. Geländemarkierungen werden folgendermaßen gesetzt:
A im Südwesten, B im Norden und C im Südosten.

Ausführliche Erklärung:

Klickt hier
1. „Prankenhieb“ ohne Indikatoren – Tankbuster

2. Zwei Spieler werden unerkannt ausgewählt und unter diesen erscheinen großflächige AoE Felder.
-> Stehst du genau in der Mitte, wurdest du ausgewählt und musst in Richtung Rand, damit die zwei nachfolgenden AoE leichter auszuweichen sind.

3. Nur visuell sichtbar(!) – Stellt Yiasmat sich auf seine Hinterbeine und es wird vor ihm in Kürze eine nicht angezeigte fächerförmige AoE geschehen.
-> seitlich oder hinter ihm stehen

4. „Staubsturm“ – raidweite AoE

5. „Kalkatem“ – sehr starke AoE außerhalb seiner Hitbox -> stellt euch in seine Hitbox / unter ihn

6. „Magnetische Auflösung“ – Das Spielfeld teilt sich folgendermaßen auf :

Jedem der Spieler wird entweder ein roter oder ein blauer Debuff zu geordnet – rechts zu sehen:

-> roten Debuff? auf die blaue Seite
-> blauer Debuff? auf die rote Seite

Währenddessen:
=> „Staubsturm“ – steht ihr währenddessen auf der falschen Seite, werdet ihr hochgeworfen und erleidet einen Verbundbarkeitsstack
=> gefolgt von Punkt 2 und Punkt 3

7. „Prankenhieb“ mit Indikatoren – Yiasmat dreht sich in eine Richtung und es erscheint eine runde AoE-Fläche. In diese Richtung wird er stampfen.
Es erscheinen um den Boss selbst herum Pfeile, die anzeigen, in welche Richtung er sich dreht, um dann weiter über das Feld zu stampfen.
-> hinter ihm bleiben kann helfen

=> gefolgt vom Kalkatem und dem Tankbuster „Prankenhieb“ – Punkt 2 & 3

8. „Beschwörung“ – 3 Adds namens „Windseelen“ tauchen auf und sind jeweils mit einem Spieler verbunden
-> so schnell wie möglich besiegen
-> Verbunden? Ans Add heran und  Arenarand im Rücken
Währenddessen:
=> „Magnetische Auflösung“ und „Kalkatem“

9. „Antiker Wind“ – raidweite AoE
-> für jede lebende „Windseele“ wird der Schade der AoE um einiges höher

10. „Extonso Tod“ – Stackmarker

11. „Zyklon“ – Spieler werden durch die Luft geworfen

=> Boss stellt sich mittig auf und wird unangreifbar
-> Ein „Archaeodämon“ erscheint in der Richtung, in die zuvor die Geländemarkierungen gesetzt wurden. Die Adds werden so einer Allianz zugeordnet. Der jeweilige Tank nimmt den Dämon und er wird so schnell wie möglich besiegt.
-> AoEs werden auswichen und beim Stackmarker zusammen gestanden

Sind alle Archaeodämonen besiegt, so kann man bei Yiasmat das „Herz des Drachen“ angreifen.
Ist die Ladung des Magie-Balkens auf 100 bevor das Herz besiegt wird, so ist es ein garantierter Tod aller Spieler. Schafft man es, so folgt die starke raidweite AoE „Sonnensturm“.

=> danach wiederholt und kombiniert er nur bereits gesehene Mechaniken


TL;DR

  • in Yiasmats Nähe stehen – nicht vor ihm!
  • Adds schnellstmöglich besiegen
  • AoEs ausweichen
  • Fläche teilt sich in rot und blau
    -> mit blauen Debuff auf die rote Seite, mit rotem auf die blaue Seite

Herzlichen Glückwunsch! Das Richtfeuer von Ridorana wurde erfolgreich beendet! ^^

Ausrüstung

Die Ausrüstung hat die Gegenstandsstufe bzw. das Itemlevel von 360.

Welche Art von Ausrüstung kann in den Kisten nach jedem Boss sein? 

Erster Boss: Köpfe, Hände, Gürtel
Zweiter Boss: Köpfe, Hosen, Schuhe
Dritter Boss:  Rumpf, Gürtel, Schuhe
Vierter Boss: Rumpf, Hände, Hosen

 

Ich hoffe, euch hat dieser Komplettguide gefallen.
Bei Fragen oder Anmerkungen schreibt gerne einen Kommentar.

Viel Spaß weiterhin in Eorzea & Co sowie auf Crystal Universe!

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Pia 26 Artikel
Auf Twitch tauche ich zusammen mit Flo in verschiedene FF-Teile ein. Nachdem mich FF XIV begeistere, erkunde ich nun weitere Geschichten. Ich hoffe, ihr findet genauso gefallen daran wie ich. Schaut vorbei! :)

1 Trackback / Pingback

  1. FFXIV: Das Kloster von Orbonne - Komplettguide ·

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*