Crystal Universe: Game(s) of the Year

Meinungen unserer Redakteure

Crystal Universe: Game(s) of the Year


Das Jahr ist schon wieder vorbei und wir blicken zurück auf ein Jahr voller Pleiten, Pech und Pannen …und SPIELE! 😉

Unten folgen die Meinungen unserer Redakteure zu diesem Jahr und den gespielten Spielen:

Dee

2020 war ein sehr seltsames Jahr. Seit März befinde ich mich zu 97% der Woche im Home Office, entsprechend fällt mein Weg zur/von der Arbeit weg – das heißt aber nicht zwangsweise, dass ich mehr zocke (wer’s glaubt .. 😉 )… mein großer Jahresurlaub fiel ins Wasser, der neu gesetzte Zeitraum ebenfalls, meine Weihnachtsplanung dann auch noch.

In diesem Jahr habe ich einige Titel gespielt: meinen Dauerbrenner FINAL FANTASY XIV natürlich, aber auch andere Spiele: Man Eater (Review), Fate/EXTELLA, Princess Maker (Nostalgieeeeeeeee!), Hakuouki: Kyoto Winds, Animal Crossing: New Horizons, die Final Demo von Brave Default II (Review) und diverse Mobile Games, die ich mittlerweile aber größtenteils wieder deinstalliert habe 😛

Offline gibt es natürlich auch einige Sachen, die ich angefasst habe: Seit Februar 2020 bin ich durch einen Kollegen zum FINAL FANTASY Trading Card Game gekommen, habe den Manga FINAL FANTASY Lost Stranger (Review), sowie zahlreiche Bücher gelesen und mit Begeisterung The Board Game: Chocobo Party Up! (Review) gespielt – zumindest solange es die Corona-Regeln zuließen.

Man Eater Banner

Spiel-/Fantechnisch war mein 2020 sehr facettenreich und ich freue mich darauf, was 2021 bringen wird! Mein absoluter Favorit 2020 ist… *Trommelwirbel* den Platz teilen sich FFXIV, FFTCG und Man Eater! Die ersten beiden sind On- und Offline-Liebe, der letzte Titel ist etwas, was ich normalerweise niemals nicht im Leben angefasst hätte, wenn es mich nicht doch irgendwie fesseln konnte – und das tat es 🙂

Happy New Year!

 

Raffi

In diesem Jahr hatte ich so wenig Zeit zum zocken wie noch nie. Das liegt zum großen Teil an meinem Studium, welches zu Corona-Zeiten einen immensen Workload hat. Meine Dozenten bewerfen mich mit Aufgaben nach dem Motto: „Sie haben doch eh nichts anderes zu tun, während der Corona-Zeit“. Naja, abgesehen davon, dass ich noch nebenher irgendwie meine Brötchen verdienen muss und halt auch ein Leben und Hobbies habe. Aber gut, genug Mimimi! Ich bin sehr froh, wenn diese merkwürdige Zeit wieder vorbei ist und wir unser normales Leben wieder haben (ich freue mich besonders auf die Zeit in der ich wieder mehr zocken kann!).

Dieses Jahr habe ich sehr ausgiebig das Final Fantasy VII Remake gespielt! Durch ein wunder hatte ich es sehr viel früher bekommen und konnte mich dann, nach erstmaligen Durchspielen, mit meinem Kollegen Stefan an die ganzen Guides setzen (Hier gibt es Guides), sodass wir pünktlich zum Release die meisten Guides fertig hatten! Dieses Spiel ist so wunderschön und perfekt geworden und ich bin im nachhinein noch sehr viel begeisterter von diesem Spiel als kurz nach dem Durchspielen! Für mich ist dieses Spiel definitiv mein Game of the Year! Ich hatte schon das Original damals als kleines Mädchen gespielt und war so verwundert über diese Liebe zum Detail, dass ich mehrmals Gänsehaut bekam und an manchen Stellen sogar kleine Tränchen im Auge hatte.

Mein zweites GOTY (von den fünf die ich dieses Jahr gespielt habe) ist definitiv The Liar Princess and the Blind Prince. Hierbei geht es um eine Geschichte die in einer Art märchenform erzählt wird. Durch ein Monster verliert der Prinz sein Augenlicht, das Monster ist von einem schlechten Gewissen geplagt und versucht ihre Missetat mit vielen Lügen wieder zu berichtigen. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und hält den ein oder anderen Plottwist bereit! Das Gameplay geht leicht von der Hand, die Musik ist sehr schön und die Grafik und musikalische Untermalung ist total niedlich gehalten. Für einige Stunden hat mich dieses Spiel sehr gut unterhalten und sollte von jedem, der ein Fan von morbiden Geschichten ist, eine Chance bekommen.

The Liar Princess and the Blind Prince Banner

Außerdem spiele ich seit Beginn SINoALICE, es ist nicht sehr anspruchsvoll, allerdings ist es das einzige mobile Game, welches ich fast ohne Pause so lange spiele. Das Charakterdesign, die Geschichten rund um die Märchenfiguren Schneewittchen, Alice, Rotkäppchen und Co. sind sehr irre und spannend. Außerdem bin ich ein großer Yoko Taro und Keichi Okabe Fan! Besonders freue ich mich auf die Spiele Little Nightmares II und NieR: Replicant im neuen Jahr!
Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021, hoffentlich wird dieses Jahr offener, lebendiger und fröhlicher als das Vergangene!

 

Pia

Dieses Jahr habe ich im Vergleich zu Vorjahren überraschenderweise wenig gespielt. Hauptsächlich haben zwei Spiele mein Interesse geweckt und ich befinde diese begeisternd genug, sie meine GOTY 2020 nennen zu können. In den folgenden Zeilen philosophiere ich etwas über diese. *lach*

Zum einen Nintendos diesjährigen Kassenschlager Animal Crossing: New Horizons, der mich dazu bewegte, mir eine Switch zu kaufen. Das Spiel erschien am 20. März 2020.  Als Kind habe ich auf dem DS einen der Vorgänger, „Wild World„, gespielt.
Die Nostalgie überkam mich und so stürzte ich mich ins Inselleben. Durch einen Discord-Server habe ich neue Freunde gefunden und viele, gute Stunden verbracht. Die regelmäßigen Updates sorgen für frischen Wind und bewegten mich nach einer Pause dazu, meiner Insel tägliches Leben einzuhauchen. Kritische Stimmen meinen, dass das Spiel diese Updates schon von Anfang an hätte integriert haben können, doch für mich sind diese Neuerungen und Events Grund am Ball zu bleiben; zumal Nintendo bekannt gab, dass sie mindestens drei Jahre für solche Updates sorgen wollen. Langlebigkeit statt kurzen Vergnügens ist genau das richtige für ein Spiel wie Animal Crossing.
Die Möglichkeit, meine Insel nach meinen Vorstellungen gestalten zu können, ist wohl der Hauptgrund für meinen Gefallen am Spiel. Es gibt viele Möglichkeiten, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Auch wenn es einige Einschränkungen gibt, wie beispielsweise die begrenzte Anzahl an Design-Plätzen, welche es einem unter anderem ermöglichen, Möbel umzugestalten oder den Boden anzupassen. Ich bin positiv gestimmt, das dies erweitert werden wird und freue mich auf zukünftige Updates.

Zum anderen  Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals (Definitive Edition), welches für die Switch am 27. September 2019 erschien. Die PC-, PS4- und XBOX- Versionen folgten am 12. Dezember diesen Jahres. Die S-Version des Spiel besitzt eine komplette Neuaufnahme des Soundtracks durch ein Orchester und die Funktion, komplett in 2D zu spielen und so den Charme älterer RPGs zu erleben. Ebenso gibt es neue Szenarien und eine japanische Sprachausgabe.
So viel zu den harten Fakten. Als Fan von großartigen Geschichten gefallen mir Spiele, in denen man einer geradlinigen Story folgen kann und doch zwischenzeitig die Welt erkunden und Nebenquests erfüllen kann. Diese waren für meinen Geschmack detailreich ausgeschmückt und NPCs mit Liebe und Hintergrund gefüllt, was ihre Anfragen angenehm zu erledigen machte. Die kostenlose und bis zu zehn Stunden umfassende Demo hatte mich vor allem durch das angenehme, rundenbasierte Gameplay interessiert. Bis auf den Punkt, dass die Erzählweise der Geschichte mich derweilen leicht an den Rand des Wahnsinns trieb, war ich bereits im Bann. Ich bin absolut kein Fan davon, zu wissen, wenn jemand in eine nicht ganz so kleine Gefahr läuft.
Zum Glück änderte sich dies und mir wurde eine umfassende und spannende Geschichte vermittelt, die ihre ungeahnten Wendungen hatte. Bisher habe ich über 115 Stunden im Spiel verbracht und bin noch nicht komplett durch. Dazu muss man wissen, dass ich das Motto “Looten & Leveln” äußerst ernst nehme. Es gibt so Einiges zu sammeln. Ich denke, man kann die Hauptstory in weniger Zeit durchspielen, doch möchte man starke Waffen herstellen, liebevoll gestaltete und auch mal emotionale Nebengeschichten erleben, sowie verschiedene, versteckte Elemente finden. So kann man einige Stunden mehr ins Spiel stecken. Das ist definitiv eine Erfahrung wert! 

Ich verbleibe in der Hoffnung, dass man beim Lesen meiner Ausführung meine Freude an den Spielen erahnen kann und vielleicht sogar Interesse geweckt hat.

Hiermit zieh ich dann auch mal einen Schluss und wünsche euch einen guten Rutsch!

Dragon Quest XI Banner

 

Stefan

Ja das Jahr 2020, es fing eigentlich noch alles gut an und wie es dann geworden ist, dass möchte ich hier gar nicht aufrollen, dass weiß jeder selbst.

Doch wirklich viel habe ich in diesem Jahr, nach der Arbeit, nicht gespielt, obwohl ich eigentlich seit März fast ausschließlich im Homeoffice bin und eigentlich auch mehr Zeit dafür gehabt hätte.

Aber das ein oder andere Highlight an Spielen hatte ich dann in diesem Jahr doch.

Final Fantasy VII Remake, durch einen sehr frühen Zugriff auf das Spiel, konnte ich die Story genießen und auch zusammen mit unserer Raffi an den Guides arbeiten, die wir dann pünktlich zum offiziellen Release online stellen konnten. (Danke hier noch einmal an Raffi, die sich mit mir die Tage und Nächte um die Ohren geschlagen hat.) Hier geht es zu unseren Guides und hier zu unserem Review.

Final Fantasy XIV, auch diesem Spiel bleibe ich natürlich weiterhin treu, so fand hier die Hauptstory, der Erweiterung Shadowbringers, ihr Ende und so langsam werden wir auf die nächste Erweiterung vorbereitet. Ich bin wirklich gespannt, wie es hier weitergeht und was uns als nächstes alles erwarten wird. Auch hier haben wir natürlich reichlich Guides für euch.

Godfall, im November war es dann endlich soweit das lange Warten auf die PlayStation 5 hatte ein Ende. Noch in der Nacht der Ankündigung vom Start des Vorverkaufs ging hier eine Bestellung bei Amazon raus und pünktlich wurde die Konsole geliefert. Mit dabei war das Spiel Godfall, das mich bereits im Vorfeld schon sehr begeistert hat und enttäuscht wurde ich am Ende nicht. Anfangs noch etwas mit der Steuerung am Kämpfen, hatte ich mich aber schnell daran gewöhnt. Auch wenn sich die Areale leider immer wiederholen, hat mir das Spiel wirklich Spaß gemacht.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch ins Neue Jahr und hoffe das 2021 für uns dann langsam aber sicher wieder ein besseres Jahr wird.

Godfall
Godfall

Dustin

Ich glaube einer meiner besten Entscheidungen dieses Jahr war es, mich hier bei Crystal Universe zu bewerben. Ich habe noch nie so eine freundliche und hilfsbereite Arbeitsumgebung erlebt.

Meine 3 Highlights dieses Jahr waren:

Kingdom Hearts: Melody of Memory da ich sowohl für die Demo als auch für das komplette Spiel eine Review schreiben durfte. Das Rhythmusspiel war ein von mir hoch angesehener Release und ich war am Ende mehr als zufrieden mit dem Spiel.

Kingdom Hearts Melody of Memory Logo
Kingdom Hearts Melody of Memory

The Last of Us 2 ist ein Spiel welches ich erst vor kurzem beendet habe. Die Serie bringt einem in eine Welt voller Zombies, Trauer und Furcht, gibt dem Spieler aber auch Hoffnung mit den verschiedensten Ausblicken wie schön eine Zombieverseuchte Welt doch sein kann.

Ich könnte hier jetzt  Spiele wie Borderlands 3, Dead by Daylight oder auch Dark Souls hinschreiben womit ich dieses Jahr den Großteil meiner Zeit verbracht habe aber ich glaube zum krönenden Abschluss empfehle ich euch Final Fantasy X & Final Fantasy XIII. Bei meinen ersten versuchen die beiden Titel zu 100% durchzuspielen habe ich Tränen  der Freude und Verzweiflung fließen lassen. Zudem sind in beiden Teilen komplett verschiedene Welten, Kampfsysteme und Monster vorhanden was jede ihrer Playthroughs einzigartig macht.

Und zu guter Letzt möchte ich „Danke“ sagen. Danke an euch Leser/-innen die das hier überhaupt ermöglichen. Danke an Raffi für das warmherzige Aufnehmen und bekanntmachen mit allen, Danke an Stefan für die nervenzerreißende Arbeit trotz einer sowieso schon schweren Zeit und Danke an den Rest des Teams der Crystal Universe zu dem macht was es ist!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und viel Freude im neuen Jahr! Peace!

 

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*