Community Corner – Interview mit Benyamin Nuss

Wir vom Team Crystal Universe hatten die große Ehre mit unserem Lieblings-Pianisten ein Interview führen zu können. Benyamin Nuss tritt nicht nur bei Symphonic Fantasies oder Distant Worlds: Music from Final Fantasy auf, er reist auch um die halbe Welt, um anderen Menschen seine Klänge hören zu lassen. Nun hatte er, zwischen seinen Terminen und Auftritten, einen Augenblick Zeit, um uns ein paar Fragen zu beantworten.

Crystal Universe: Wann hast du deine Liebe für die Musik entdeckt?

Benyamin Nuss: Die Liebe zur Musik war schon Von Anfang an da. Zum Einschlafen habe ich immer Beethoven oder Miles Davis gehört und mein erstes Idol war Frank Sinatra.

Crystal Universe: Kannst du außer das Piano noch andere Instrumente spielen?

Benyamin Nuss: Ich habe eine Zeit lang ein wenig Trompete gespielt, was ich relativ schnell aufgab, weil man anders als beim Klavier, schon nach einem Tag ohne zu üben merkt, dass man keinen Ansatz mehr hat.

Crystal Universe: Wie lange dauert es im Durchschnitt ein Stück zu komponieren?

Benyamin Nuss: Es kommt wirklich auf die Situation und natürlich auch auf die Dauer eines Stücks an. Wenn eine starke Emotion oder Vision dahinter steckt, kann man ein Stück in wenigen Tagen, oder sogar Stunden komponieren. In anderen Situationen kann es manchmal Wochen oder Monate dauern!

Crystal Universe: Was würdest du Anfängern empfehlen?

Benyamin Nuss: Ich glaube es ist wichtig mit Stücken anzufangen, die man selber gerne spielt und gut kennt. Zudem schadet es nicht ein paar Stücke nach Gehör zu lernen. Der Rest kommt später!

Crystal Universe: Wie fühlt es sich an mit „Legenden“ wie Uematsu, Hamauzu und Arnie Roth zusammen zu arbeiten?

Benyamin Nuss: Ich bin diesen Leuten zutiefst dankbar. Ohne den WDR, Winfried Fechner und natürlich Thomas Böcker hätte es Symphonic Fantasies nicht gegeben und das war ein entscheidender Moment in meinem Leben, in dem so viele wichtige Leute gleichzeitig am selben Ort waren. Es war toll plötzlich all diese großartigen Persönlichkeiten und Idole zu treffen und ich bin zutiefst dankbar, dass ich heute noch mit Ihnen zusammen arbeiten kann! Übrigens: durch Nobuo Uematsu kam ich das erste mal nach Japan – das war Liebe auf den ersten Blick. Zudem habe ich damals Masashi Hamauzu kennengelernt, der einer meiner größten Idole war – ich konnte gar nicht fassen, dass ich ihn wirklich treffen durfte. Mit Thomas Böcker hatte ich die Möglichkeit tolle musikalische Momente mit dem Merregnon Team zu erleben mit erstklassigen Orchestern und den genialen Arrangements von Jonne Valtonen und Roger Wanamo und durch die Auftritte mit Arnie Roth in Symphonic Fantasies und Distant Worlds hat sich die Zusammenarbeit intensiviert und habe ihm sehr zu verdanken, dass ich Teil von A New World: intimate music from Final Fantasy bin.

Crystal Universe: Du hast auch am Soundtrack von World of Final Fantasy mitgearbeitet wie kann man sich das vorstellen? Konntest du eigene Ideen mit einbringen?

Benyamin Nuss: Das war unglaublich und hat natürlich schon allein wegen der genialen Musik von Masashi Hamauzu sehr viel Spaß gemacht. Bei dem Projekt gab es einen Computer Track der schon fertiggestellt war und ich musste mit Klick im Ohr, welches die Schnelligkeit eines Stücks vorgibt, quasi nur noch die Klavierstimme einspielen.

Crystal Universe: Was war bisher dein Lieblingsmoment auf der Bühne, welches Konzert würdest du gerne mal spielen?

Benyamin Nuss: Das wäre wohl das Distant Worlds Konzert in Japan und das Symphonic Odysseys Konzert in Köln.

Crystal Universe: Wann bist du das erste Mal mit Final Fantasy in Berührung gekommen?

Benyamin Nuss: Das hat mir damals ein guter Freund empfohlen. Ich war bis dahin eigentlich eher ein Nintendo Typ und habe mich mehr für Jump and Run und Arcade interessiert. Am Anfang habe ich erst immer begeistert zugeguckt, bis er es mir dann als er es durchhatte, ausgeliehen hat und ich muss sagen, dass hat mir die Tür zu einer ganz neuen Art von Kunst geöffnet.

Crystal Universe: Jetzt eine etwas explizite Frage, welcher Final Fantasy Teil ist dein Liebster und warum?

Benyamin Nuss: Ich denke es ist immer der erste Final Fantasy Teil den man spielt. Für mich ist es in dem Fall der zehnte Teil, weil für mich alles – Story, Design, Musik – ein Gesamtkunstwerk ist. Auch ist es der erste Teil an dem, außer Uematsu-San noch andere Komponisten – Junya Nakano und Masashi Hamauzu – arbeiten und das macht es auch aus musikalischer Hinsicht farbiger.

Crystal Universe: Bekommst du eigentlich überwiegend positives Feedback oder musst du auch manchmal mit Hatern umgehen?

Benyamin Nuss: Es gibt natürlich beides, wobei das positive überwiegt. Es ist auch wichtig das man beides bekommt und sich immer hinterfragt. Ich denke nur so, kann man wirklich besser werden!

Crystal Universe: Hast du ein paar Worte für die Community?

Benyamin Nuss: Ich bin froh, dass dieses Spiel und auch die Videospielfans der Musik so treu bleiben und freue mich zudem das Videospielmusik weltweit immer mehr angesehen wird und es zunehmend mehr Konzerte gibt!

Crystal Universe: Vielen lieben Dank für diese Worte!

 

Wollt ihr diesen äußerst sympathischen Pianisten einmal live hören, habt ihr, unter anderem, auf folgenden Konzerten die Möglichkeit dazu:

25. August
Köln – WDR Funkhaus – Tribute to Leonard Bernstein

13. September
Erftstadt – Duo Nuss/Nuss

28. Oktober
Heidelberg – „Nuss plays Uematsu“  Tickets gibt es hier!

16. September
Saarbrücken – Wuppertrio

14. Dezember
Dresden  – „Nuss plays Uematsu“ Tickets gibt es hier!

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Raphaela 1504 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Benyamin Nuss: Dieses Jahr gibt er noch zwei Konzerte in Deutschland ·
  2. Benyamin Nuss: Fantasy Worlds - Neues Album & Konzert! ·
  3. Abenteuer Fan Festival in Paris: Euer Guide fürs Packen und Anreisen mit dem Auto ·

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*