Eventbericht: Gamescom 2022

Nach Zwangspause wieder in Köln

Vom 24.08.2022 bis zum 28.08.2022 war es nach der pandemiebedingten Zwangspause in den Jahren 2020 und 2021 endlich soweit!

Die Gamescom fand endlich wieder als Vor-Ort-Event in Köln, und gleichzeitig als Online-Event statt.

Nachfolgend findet ihr unsere Eindrücke und Meinungen zur ersten Gamescom nach der Pandemie.

 

Vor der Gamescom:

Bereits im Vorfeld wurde schnell klar, dass es zwar endlich wieder eine Gamescom vor Ort geben wird, diese aber nicht mit den Messen der Vorjahren verglichen werden kann. Viele große Publisher haben bereits früh bestätigt, dass Sie nicht in Köln dabei sein werden (unter anderem Sony, Nintendo, Square Enix, Blizzard, EA und viele mehr), da sie entweder keine großen Titel haben die sie auf der Messe präsentieren können oder durch die Pandemie noch auf Nummer sicher gehen möchten. Auch hat die Köln Messe auf neue Wege gesetzt die Tickets zu vertreiben, was zusätzlich bei einigen Besuchern zu Problemen geführt hat. Es wurde eine eigene App entwickelt, über die alle Tickets laufen sollten sowie das virtuelle Warteschlangenmanagement.

Dementsprechend groß war die Verwunderung, als man die Messe zwar mit dem Ticket auf der App betreten hat, danach aber die bekannten Papiertickets ausgedruckt wurden und für alles weitere (z.B. Zugang zur Business Area) benötigt wurden. Auch die virtuellen Warteschlangen gab es, wie vorher angekündigt, nicht. Man musste sich, wie in den Jahren zuvor ein Altersbändchen holen und sich danach ganz normal bei den verschiedenen Spielen anstellen und warten. Hier besteht definitiv großer Verbesserungsbedarf für die nächste Gamescom.

Auf der Gamescom:

Punkt 9 Uhr am Mittwochmorgen öffneten sich die Tore der Gamescom 2022 und nach der ersten Runde durch die Hallen wurde schnell klar, das es eine eher gemütliche Messe wird. Die Hallen waren im Vergleich zu 2019 zu ca. 50% belegt. Insbesondere in den Hallen 7-9 in denen man die Spiele antesten konnte, war soviel Platz wie noch nie zuvor. Die Köln Messe hat in ihren Newslettern zwar erwähnt, dass die Messe zu 80% ausgebucht ist und es kaum einen Unterschied zu früher geben wird, aber das konnten wir vor Ort so nicht bestätigen.

Hallen 2-4:

Die Hallen 2-4 waren wie jedes Jahr von Mittwoch bis Freitag offen. Dazu gehört die Business Area die nur von Fachbesuchern, Ausstellern oder, wie in unserem Fall, von Pressevertretern betreten werden konnte. Hier war das Aufkommen wie immer hoch und Termine begehrt.  Im Gegensatz zur öffentlichen Fläche sind hier auch die Länder Pavillons aufgebaut in denen sich Studios und Produzenten der Fachmasse präsentieren können.

Halle 5.1 und 5.2:

Wie jedes Jahr gab es in den Hallen 5.1 und 5.2 Merchandise soweit die Augen reichen. Jedoch wurde auch bereits hier deutlich, das es weniger Verkaufsstände gab als früher. Auch hat die Qualität an manchen Ecken stark nachgelassen und es gab einige Fälschungen. Ein Highlight für uns war jedoch natürlich der Square Enix Merchandise Stand.  Durch die vorgegebene Laufrichtung wurde das Chaos der Vorjahre vermieden. Man konnte viele Produkte bereits von außen sehen. Jedoch wäre es hier von Vorteil gewesen, auch die Preisliste von außen einsehbar zu machen um das Gedränge an den Vitrinen zu entzerren. Ansonsten gab es unendlich viele Figuren aus sämtlichen Spielen, Anime und Serien sowie die typischen Mystery Bags die einen zufälligen Inhalt zu einem bestimmen Thema (z.B. One Piece, Naruto, League of Legends) beinhalten.

Halle 6:

Da Halle 6 nur für Events wie das Metal: Hellsinger Konzert oder E-Sports Turniere genutzt wurden, gab es eine Halle weniger als zuvor. Auch war hier das Einlassmanagement am Donnerstag für das Konzert schwierig, da die Schlange den eh schon vollen Boulevard zwischen den einzelnen Hallen blockiert hat.

Halle 7:

In Halle 7 konnten wir z.B. das neue Spiel der Dark Picturs Reihe „The Devil in Me“ testen und auch das kommende One Piece RPG Odyssey. Ubisoft war mit mit Skulls and Bones vertreten. Auch der Landwirtschaftssimulator 2023 und die Rocket Beans waren in Halle 7 Zuhause.

Halle 8:

In Halle 8 waren Zuhause: Unter anderem, Alone in the Dark, THQ, SpongeBob The Cosmic Shake, Destroy all Humans und Mircosoft und Xbox sowie Tiktok, McDonalds und Genshin Impact.

 

Halle 9:

Die ehemalige „Square Enix Halle 9″ beheimatete dieses Jahr unter anderem Sega mit Demon Slayer, Sonic Frontiers sowie Sing Star, The Callisto Protocol, Gotham Knigts und den Goat Simulator 3. Bei letztem konnten wir die längste Warteschlange auf der Messe beobachten.

Halle 10.1 und 10.2:

Halle 10.1 war die Heimat des Cosplay Villiage, der Family and Friends Area sowie des Gamescom Campus auf dem man sich mit potentiellen Arbeitgebern aus der Gamingbranche vernetzten konnte.

Die Retro und Indie Halle 10.2 war jedoch wie in den Jahren zuvor gut gefüllt. Viele verschiedene Aussteller aus dem Retrobereich haben die Messe definitiv aufgewertet. Auch die Zweite Hälfte der Halle, die den Indie Spielen gehörte war ein Highlight der Messe. Man könnte sagen, diese Gamescom war die Messe der kleinen Spielen und Geheimtipps. In der Retro Area konntet ihr übrigens auch unseren Crystal Universe Aufsteller finden!

Fazit:

Die Gamescom 2022 war zwar nicht enttäuschend wie teilweise im voraus durch das fehelende Line-Up befürchtet, aber stellenweise doch ernüchternd. Es war eine gute Gelegenheit kleinere Titel anzuspielen, denen man sonst vielleicht weniger Aufmerksamkeit geschenkt hätte. Es war ein tolles Gefühl sich endlich wieder mit Freunden treffen zu können und wieder die Normalität spüren zu können. Dazu im folgenden Abschnitt noch etwas mehr!

Insgesamt lässt sich sagen, das es schön war die Gamescom wieder vor Ort erleben zu können. Jedoch hoffe ich, dass im nächsten Jahr auch die großen Publisher wieder am Start sind für das „vollständige“ Gamescom Gefühl.

Übrigens! Die Gamescom 2023 findet vom 23.08.2023 – 27.08.2023 statt. Ihr könnt euch also den Termin bereits im Kalender eintragen!

 

Square Enix Friends Party:

Zwar war Square Enix nur mit dem Merchandise Stand auf der Gamescom vertreten, jedoch war es am Samstag Zeit für das erste offizielle Square Enix Friends Event seit Dezember 2019. Dementsprechend waren die 100 verfügbaren Plätze innerhalb weniger Minuten bereits belegt. Wir wurden in die Kölner Altstadt in den Kölner Treff eingeladen. Bereits von weitem konnten wir den wundervollen Crisis Core Reunion Final Fantasy VII Aufsteller mit Zack Fair darauf erblicken. Auch das Poster mit dem Zitat von Squall aus Final Fantasy VIII lies erahnen, dass dieses Event längst überfällig war.

Nachdem sich um 20 Uhr die Türen öffneten, bekamen wir unsere Getränkebändchen (es gab den ganzen Abend über Gratis Getränke) und konnten die kleine aber gemütliche Location mit passender Square Enix Dekoration betreten. Da sich die meisten von uns zuletzt auf der Gamescom 2019 gesehen hatten, gab es natürlich unendliche Gesprächsthemen. Immerhin sind in der Zwischenzeit mit dem Final Fantasy VII Remake, Final Fantasy VII Remake Intergrade, Final Fantasy XIV Endwalker oder Stranger of Paradies Final Fantasy Origin große Titel erschienen über die man sich ausgiebig unterhalten konnte.

Schnell wurden wir auch durch ein umliegendes Restaurant mit Pizza in Hülle und Fülle versorgt, was nach einem anstrengenden Tag auf der Messe eine wahre Wohltat war. Auch haben unsere Communitymanager Barbara und Selina sowie Tim vom Square Enix Merchandise Stand eine kurze Willkommensreden gehalten. Sowie uns allen mit einem kleinen Bomber Plüsch Portemonnaie überrascht. Danach gab es, wie es sich für ein gutes Square Enix Event gehört, noch Gruppenfotos. Die Fotos haben definitiv die Aufmerksamkeit der Altstadt und umliegenden Kneipen und Bars auf sich zogen.

Danach ging es weiter mit der Party und tollen Gesprächen die noch bis spät in die Nacht gingen. Um 3 Uhr haben sich auch die Letzten auf den Weg nach Hause gemacht.

Wir können einfach nur DANKE für den tollen Abend sagen! Und hoffen, dass wir uns bald wiedersehen und nicht erst in 3 Jahren;)

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Steffi 64 Artikel
Hallo zusammen. Ich bin Steffi 32 und leidenschaftlicher Final Fantasy Fan. Insbesondere liebe ich die Teile 7, 8, 10, 15 und Type-0 und hoffe euch ein wenig in diese Welten entführen zu können. Ebenfalls könnt ihr euch auf eine menge Eventberichte von mir freuen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*