Toshiyuki Itahana: über Final Fantasy CC: RoF für das TCG

In den letzten Veröffentlichungen des Final Fantasy-Sammelkartenspiels wurden Final Fantasy Crystal Chronicles: Ring of Fates-Karten mit allen neuen Illustrationen von Toshiyuki Itahana vorgestellt.

Kurz zu Toshiyuki Itahana:

Itahana ist ein langjähriger Künstler für die Final Fantasy-Serie und begann als Charakterdesigner für Final Fantasy IX und Kunstdesigner für Final Fantasy XI. Danach war er Art Director für Final Fantasy Crystal Chronicles, künstlerischer Leiter von Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a King und My life as a Darklord. Außerdem leitete er Final Fantasy Crystal Chronicles: The Crystal Bearers. Im Laufe der Jahre wurde er auch für das Design der verschiedenen Chocobo-Spiele bekannt.

Vor kurzem war er ein DLC-Designer für Final Fantasy XIII-2 und ein Charakterdesigner für Lightning Returns: Final Fantasy XIII, wo er Lumina entwarf. Und er war auch Key Art Designer für Final Fantasy Explorers. Derzeit ist er der Charakterdesigner für Mobius Final Fantasy.

Aber er war natürlich auch Charakterdesigner für Final Fantasy Crystal Chronicles: Ring of Fates und über ein Jahrzehnt später kehrte er zu diesem Titel für das Final Fantasy Trading Card Game zurück.

Folgend lest ihr ein Interview und könnt wunderschöne Artworks bestaunen.

Interviewt wird Toshiyuki Itahana, ein Künstler von Suare Enix, der Illustrationen von Final Fantasy-Maskottchen und Figuren zur Verfügung stellte.

Sie müssen eine Menge Gelegenheiten haben Chocobos und Mogrys zu zeichnen aber was ist das Konzept hinter den FF TCG Illustrationen?

Itahana: „Ich habe schon viele Chocobos und Mogrys gezeichnet aber größtenteils nur für Werbezwecke. Ich hatte nicht oft die Gelegenheit sie als einzelne Illustration zu zeichnen. Sie erscheinen meist neben anderen Charakteren. Chocobos und Mogrys kommen zudem meist in einem Set. Ich nutzte die Chance und zeichnete sie als eigene Charaktere um ihren Alltag zu beschreiben.“

Der Chocobo oben links (in der Galerie) basiert auf Chocobo Dungeon 2, er trabt durch die Felder und trägt dabei Shiromas Anhänger.

Ich konzipierte den Mogry (oben rechts in der Galerie) so, als würde gerade jemand seinen Weg kreuzen und sehen wie er Essen besorgt. Ihr könnt sehen wie er Fische fängt [lacht]. Ich weiß das der Kopf eine Mogrys meist ein 1:1 Verhältnis zu seinem Kopf hat, aber ich dachte ein zu großer Kopf könnte ihm beim Fischen behindern. Ich zeichnete ihn also mehr praktischm es zeigt den Alltag im Leben eines Mogry.

Itahana: „Dieser fette Chocobo hält ein Nickerchen in den Tiefen eines Waldes, er ist voll mit Essen und hat sogar noch etwas in seiner Hand. Ich arbeitete an ihm als ich gerade die Illustrationen für das Kartenspiel „Chocobo`s Crystal Hunt“ fertig war. Ich entschied deswegen mit einem ähnlichen Stil, der wie handgemalt aussieht, weiter zu machen. Es soll so aussehen als käme es aus einem Bilderbuch. Ich durfte für das TCG machen was ich mag, also versuchte ich einen Stil den ich bisher noch nicht benutzen konnte. Ich entschied mich für diesen Bilderbuch Stil, da Bücher genau wie Karten in den Händen gehalten werden. “

Also sie entschieden sich dazu einen spezifischen Stil zu nutzen. Gibt es noch etwas was sie tun konnten im Zusammenhang mit der FFTCG Anfrage?

Itahana: „Maskottchen sind immer süß, aber ich denke nicht das niedliche Karten wirklich stark sind in dem Kartenspiel… [lacht]Ich weiß noch wie ich die Entwickler darum bat die Karten sehr stark zu machen! [lacht]“

Wie fühlt es sich an Charaktere aus Final Fantasy Crystal Chronicles: Ring of Fates zu zeichnen [folgend FFCC: RoF], ein Spiel welches schon vor einerm Jahrzehnt herauskam?

Itahana: „Im originalen Final Fantasy Crystal Chronicles [folgend FFCC], war der Spieler auch der Protagonist. Wobei jede Rasse seine verschiedenen Charakteristika hat, da gab es nicht vieles was einzigartig an den Charakteren war. In FFCC: RoF war der Protagonist das erste mal ein voll entwickelter und ausgearbeiteter Charakter. Die Nebencharaktere hatten ebenfalls eine große Personalität, als ich an den Designs der Charaktere arbeitete, hatte ich wirklich Spaß diese zu zeichnen, ich konnte sie mir gut vorstellen. „So würde der scharfzüngige Lilty wohl aussehen“. Für das FFTCG, fokussierte ich mich darauf, diese Emotionen und Charakterzüge zu porträtieren, besonder in ihren Gesichtsausdrücken.

Yuri kümmert sich rührend um seine Zwillingsschwester, Chelinka und er ist fest dazu entschlossen sie zu beschützen. Auf dem Bild (unten rechts in der Galerie) ist er mitten im Kampf. Und obwohl die Clavat eigentlich eine friedlebende Rasse ist, gibt es einen Punkt in der Geschichte wo er stärker werden muss, dies versuchte ich ebenfalls zu porträtieren. Ich zeichnete ihn mit dem halben Rücken zu uns, das konnte ich für manche Referenzzeichnungen nicht tun. Wo wir gerade über das arrangieren der Charaktere sprechen, ich zeichnete Yuri und Cu chaspel als wären sie in einem „Set“ Rücken an Rücken kämpfend.“

Meeth hat eine scharfe Zunge, ist aber bezaubernd. Ihr Gesichtsausdruck zeigt ihre listige Natur. Hier (in der Galerie unten rechts) kreiert sie wie im Spiel die Magicite. Die Gegenstände auf dem Bild stammen ebenfalls aus dem Spiel.

Chelinka ist einer meiner Lieblingsheldinnen unter den ersten drei der Charakteren, die ich bisher gezeichnet habe. Das Bild ( unten links in der Galerie) zeigt direkt, wer sie ist: eine süße, aber starke, furchterregendes Mädchens. Und dabei musste auch ein Mogry sein!

Der Stil der Charaktere scheint anders zu sein als der der Maskottchen. War das dein ursprünglicher Plan?

Itahana: „Ja, ich habe mich intensiv mit dem Schraffieren beschäftigt [eine Technik, mit der Ton- oder Schattierungseffekte erzeugt werden], um Bewegungen hinzuzufügen und die Verwendung vieler glatter Linien zu vermeiden. Als ich anfing, die Umrisse zu zeichnen, mochte ich die groben Linien, die aussahen, als wären sie mit Bleistift erstellt worden, also entschied ich mich, dies im gesamten Stück zu tun. Bei den Chocobos und Mogrys sind die Umrisse sehr klar, aber bei den Illustrationen, an denen ich gerade arbeite, vermeide ich die Verwendung von Umrissen. Ich habe den Stil jedes Mal geändert! Wenn ich die Chance habe, würde ich gerne etwas Analoges machen, wie ein Aquarell. Eine Sache von FFTCG ist, dass es eine Box mit Text gibt, in der die Aktionen der Karte beschrieben werden, die einen Teil der Illustration abdeckt.

Gibt es etwas, mit dem Sie zu kämpfen hatten?

Itahana: „Nicht wirklich. Ich zeichne viele Illustrationen für verschiedene Referenzen in meinem aktuellen Job, daher hatte ich eine tolle Zeit mit dieser Bitte, weil ich an ihnen gearbeitet habe, als ob sie Fan-Kunst wären. Ich mag Brettspiele und Kartenspiele, deshalb war ich nicht so besorgt über die Aufgabe.“

Wer ist dein Lieblingscharakter von FFCC: RoF?

Itahana: Ich mag sie alle, aber wenn ich wählen müsste, wäre es Meeth. Sie ist auf keinen Fall ein Engel, ist aber immer noch liebenswürdig. Es gibt eine Szene im Spiel, in der Meeth allein zu Hause ist, und sie führt ein Selbstgespräch bis der Protagonist in ihr Haus kommt. Es ist eine lustige Szene, die auch traurig ist … Es ist das einzige Mal, dass sie Schwäche zeigt. Ich habe auch den Dialog geliebt.

Welches ist deine Lieblingsillustration?

Itahana: Die Yuri und Cu Chaspel Zeichnung. [lacht]

Ich würde gerne mehr von dem sehen, was in Ihrem Kopf herumschwebt. Gibt es Titel, die Sie illustrieren möchten?

Itahana: Final Fantasy IX! Es würde Spaß machen, über Tantalus eine Szene zu zeichnen. Was FFCC-Titel angeht, kann Gnash von FFCC: RoF mit Tieren sprechen. Es macht also Spaß, ein Stück mit ihm und einigen Wildtieren dieser Welt zu machen. Auch Hurdy und Gurdy von FFCC, und wenn wir Monster einbeziehen können, sind es wahrscheinlich riesige Krabben. Obwohl ich den Charakter entworfen habe, habe ich eigentlich nicht viele Möglichkeiten, die Charaktere von Mobius Final Fantasy zu zeichnen, also möchte ich eine Chance dazu bekommen. Dies ist nicht technisch aus der FF-Serie, aber ich würde mich auch gerne an The Final Fantasy Legend [dem ersten Titel der SaGa-Serie, der als FF-Titel für die Veröffentlichung in Übersee umbenannt wurde] versuchen. [lacht]

Es ist spannend zu hören, dass Sie gerade an weiteren Illustrationen arbeiten. Ich freue mich darauf, sie zu sehen! Vielen Dank für Ihre Zeit!

Das nächste Interview wird mit Roberto Ferrari stattfinden und Originalwerke von FINAL FANTASY Type-0 enthalten.

 

Quelle: finalfantasyunionfinalfantasy.com

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Raphaela 1498 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*