Review: Das ultimative FINAL FANTASY XIV Online Kochbuch

FFXIV Kochbuch Cover

Review: Das ultimative FINAL FANTASY XIV Online Kochbuch


Vielen Dank an Square Enix, die uns ein Exemplar für dieses Review bereit gestellt haben!

FFXIV Kochbuch Cover

Wir verlosen ein Exemplar in unserem Advents-Gewinnspiel. Mitmachen lohnt sich!

Generelles

Das Buch ist gebunden (Hardcover) und wiegt 1,4 Kilogramm (jawohl!).
Auf 191 Seiten werden 78 Rezepte der Küche aus La Noscea, Thanalan, Finsterwald, Coerthas, Dravania, Gyr Abania, Hingashi, Othard und Norvrandt vorgestellt.
Das Buch wurde geschrieben von Victoria Rosenthal, das Vorwort stammt von Naoki Yoshida.

Über die Autorin:
Victoria Rosenthal startete 2012 ihren Blog Pixelated Provisions, um ihre lebenslange Leidenschaft für Videospiele und Essen zu kombinieren, indem sie Speisen und Getränke aus ihren Lieblingsgames für die reale Welt kreierte. Wenn sie nicht gerade in ihrer Küche experimentiert und sich neue Rezepte ausdenkt, verbringt sie ihre Zeit damit, Grafiken für die NASA zu entwickeln. Zusammen mit ihrem Ehemann und einem Corgi lebt sie in Houston, Texas, USA. Von ihr stammen außerdem Fallout: Das offizielle Kochbuch für Vaultbewohner, Destiny: The Official Cookbook und Street Fighter: The Official Street Food Cookbook.
VORWORT von Naoki Yoshida (FFXIV Produzent und Director)*:
Danke für euer Interesse an diesem Buch!
Auf diesen Seiten findet ihr Rezepte für Gerichte, die im Videospiel FINAL FANTASY XIV vorkommen. Unser Entwicklungsteam gibt sich große Mühe beim Kreieren der Rezepte für das Spiel. Meist studieren sie hierzu die unterschiedlichsten Küchen der Welt und modifizieren die Speisen und Getränke, die sie für geeignet halten, dahingehend, dass sie zum Setting von FFXIV passen, während sie sich zugleich überlegen, mit welchen Zutaten und Gewürzen sie im Spiel zubereitet werden könnten.

Die Rezepte in diesem Buch wurden so gestaltet, dass die Gerichte aus dem Spiel mit Ingredienzien aus dem wahren Leben nachgekocht werden können. Dieses Projekt zu begleiten, war eine ausgesprochen spannende Erfahrung, und ich bin sicher, die großartigen Aromen jeder einzelnen Speise werden euch munden. Dementsprechend hoffe ich, dass ihr, unsere Krieger des Lichts, große Freude daran haben werdet, euch daran zu versuchen, all diese Köstlichkeiten zu »craften«.

Noch ein letzter Hinweis für all jene unter euch, die dies womöglich bloß für ein weiteres gewöhnliches Kochbuch hielten, als sie es erwarben: Warum packt ihr die Gelegenheit nicht beim Schopf und stattet der Welt von FFXIV einen Besuch ab? Ich wäre überglücklich, wenn diese Rezepte euch dazu bewegen würden, dem Spiel eine Chance zu geben! Es lohnt sich!

*Dies ist eine Leseprobe, die auch auf Händlerseiten verfügbar ist!

Aufbau und Schwierigkeit

Aufbau

Das Buch ist, wie auf den Bildern oben zu erkennen, aufgeteilt in verschiedene Kategorien zum schnellen Blättern:

  • Vorwort, Einführung, Herkunftsorte der Speisen, Zutatenübersicht
  • Frühstück
  • Vorspeisen
  • Brote
  • Suppen und Eintöpfe
  • Hauptgerichte
  • Beilagen
  • Desserts
  • Getränke
  • Nahrungsmittelinformationen, Über die Autorin, Danksagung

Dies erleichtert die Suche nach der jeweiligen Kategorie bzw. dem gewünschten Rezept.

Schwierigkeit

Die Schwierigkeitsgrade sind unterteilt in Einfach, Mittel, Schwierig.

Die Kategorien Einfach und Mittel überwiegen den Schwierig-Anteil immens – selbst Kochanfänger sollten mit den meisten Rezepten kein Problem haben!
Hauptsächlich sind schwierige Rezepte bei den Desserts zu finden.

Auflistung der Schwierigkeitsgrade

Einfach: 33
Mittel: 37
Schwierig: 8

Das perfekte Weihnachtsmenü?

Ende der Woche ist Weihnachten und was liegt da näher, als ein ganzes Menü mit den Rezepten zu kreieren?!
Unser Vorschlag für den gelungenen FFXIV-Weihnachtsschmaus:

Frühstück aus Norvrandt: Zitronenwaffel (Schwierigkeit: Mittel) oder Toffelsalat (Schwierigkeit: Einfach)
Hauptgericht aus Finsterwald: Sternenlichtdodo (Schwierigkeit: Mittel)
Beilage aus Thanalan: Toffelbrei (Schwierigkeit: Einfach)
Desserts aus Norvrandt und/oder La Noscea: Kaffeekekse (Schwierigkeit: Einfach) und/oder Prinzesschenpudding (Schwierigkeit: Schwierig)
Getränk aus Thanalan: Glühtee (Schwierigkeit: Einfach)

Fazit

Das Buch ist nicht nur eine schöne Ergänzung für jede FINAL FANTASY (XIV)-Sammlung, sondern auch sehr praktisch.
Durch die Beispielbilder und die Schwierigkeiten kann man schnell aussuchen, was man machen möchte/kann und entsprechend loslegen.

Exotische Zutaten werden in einer Übersicht genannt und kurz erläutert. Der Gang zum Asia-Laden bzw. gut sortierten Lebensmittelladen bleibt nicht erspart, aber so weiß man zumindest, warum man diese Zutaten benötigt (oder mit welchen lokalen Zutaten diese ersetzt werden könnten).

Meinung von Alex

Das Essen wird noch zubereitet.

Meinung von Dee

Was war ich überrascht, als mir das Buch von UPS übergeben wurde! Mit Post von Square Enix hatte ich so gar nicht gerechnet, umso mehr hat es mich gefreut, dass ich das Buch erhalten und reviewen durfte.

Der Untertitel ist ein bisschen verwirrend, wenn man FFXIV kennt: „Eine kulinarische Reise durch Hydaelyn“. Ich glaube, besser wäre gewesen Eorzea zu schreiben, weil Hydaelyn ist faktisch eine Person! Also bewegen wir uns durch sie hindurch? Das ist…gewagt! 😛
(Anmerkung von Square Enix: Die Welt heißt ja ebenfalls Hydaelyn. Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, Eorzea zu wählen 🙂 )

Abgesehen davon gefällt mir das Buch total:

1. Es ist Hardcover und die Seiten sind aus stabilem Papier. In der Küche geht es ja manchmal recht hurtig zu und ich besitze ein Softcover-Buch, das bei jedem Lüftchen die Seite umblättert oder beim Hinstellen umkippt *lol* – das kann zwecks der Seiten (vor allem bei Erstgebrauch) natürlich auch passieren, aber das Umkippen funktioniert nicht so schnell.

2. Es enthält Rezepte aus den Erweiterungen ARR, HW, SB und ShB. Hier sollten sich alle Spieler an den Material-Grind erinnert fühlen *lach* – ich jedenfalls tue das (mehr oder minder erfreut).

3. Die Schwierigkeitsgrade machen das Suchen/Finden wirklich einfach und einige Zutaten kann man nach Geschmack/Vorhandensein ersetzen. Dann schmeckt es zwar anders als gedacht, aber Marke Eigennote wird meist unterschätzt.

Ich werde mir definitiv demnächst das ein oder andere Rezept anschauen und nachkochen/-backen 🙂 Ich freu mich schon ganz doll darauf!

Meinung von Stefan

Auch ich habe ein Exemplar des Kochbuchs und finde das es wirklich schöne Rezepte enthält. Einige wecken sogar böse Erinnerungen an das Farmen der Materiealien im Spiel selbst, doch davon habe ich mich natürlich nicht beirren lassen.

Durch das Hardcover wirkt es schon von außen sehr hochwertig.

Im Zuge von Weihnachten habe ich mich direkt mal an zwei Rezepte gemacht. Beide sogar direkt aus der Kategorie „Schwierig“.

Für den Nachmittag gibt es einen „Chocobo-Kuchen“, nein er ist nicht gelb, sondern weiß. Zwischen zwei lockeren Tortenböden und jeder Menge Creme double, verstecken sich frische Erdbeeren.

Zum anderen der „Käseauflauf“, hierbei handelt es sich um ein leckeres Soufflé, als Nachtisch zum ehr reichhaltigen Weihnachtsessen, passt es doch perfekt dazu.

Mit beiden gab es bereits einen Testlauf und beide Rezepte sind geglückt. Beim ganzen machen und tun habe ich nur vergessen Bilder davon zu machen, aber beide kamen den Bildern aus dem Buch ähnlich.

Noch sind einige Rezepte über, würde mich aber freuen, wenn weitere Kochbücher mit noch mehr Köstlichkeiten aus Hydaelyn erscheinen.


Das Kochbuch ist im Square Enix Store und bei Händlern, u.a. Amazon, erhältlich.

Wir verlosen ein Exemplar in unserem Advents-Gewinnspiel. Mitmachen lohnt sich!

Vielen Dank an Square Enix, die uns ein Exemplar für dieses Review bereit gestellt haben!

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Dee 533 Artikel
Meine erste FF-Erfahrung hatte ich mit FFX, danach VIII, III, Tactics, XIII, XIV und XV - hängen geblieben bin ich schlussendlich bei Skylanders, der Tales-Serie, FFXIV, BD2 und dem FFTCG (Sammelsucht ole).

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*