CU/FFXIV: Team-Interviews #1

FFXIV Meteor Logo
  1. CU/FFXIV: Team-Interviews #1
  2. CU/FFXIV: Team-Interviews #2
  3. CU/FFXIV: Team-Interviews #3
  4. CU/FFXIV: Team-Interviews #4
  5. CU/FFXIV: Team-Interviews #5

CU/FFXIV: Team-Interviews #1


Habt ihr euch schon mal gefragt, welche CU-Redakteure FFXIV spielen? Oder ob/wen ihr im Spiel bereits angetroffen haben könntet? Welche Klassen sie gerne spielen und wo sie öfters zu sehen sind?
In den nächsten Wochen erfahrt ihr die Antworten auf genau diese Fragen.

Den Anfang macht unser Admin und Guide-Guru Stefan 🙂


Wie heißt dein Charakter und auf welchem Server findet man dich?

Charakter: White Anduril

Da in vielen Screenshots zu den FFXIV-Guides mein Charaktername zu sehen ist, wird der ein oder andere ihn bereits kennen.

Der Name selbst stammt noch auf FFXI-Zeiten, hier hatte ich beim Start einfach keine Idee für den Namen meines Charakters. Nun hatte ich mir eine Replik von Anduril, der Flamme des Westens aus Herr der Ringe gekauft, diese hang vor mir an der weißen Wand. Nach etwas überlegen entstand dann so „White Anduril“.

Ich habe immer wolkenweißen Farbstoff im Inventar, um so auch meine Ausrüstung zu färben. Der Name ist also auch Programm bei mir.

Server: Phoenix

Nach der Trennung der Server in die beiden Datenzentren Chaos und Light, hat es mich dann auf den Server Phoenix verschlagen. Ganz zu Beginn des Abenteuers in Eorzea hatte ich aber auf dem Server Cerberus gestartet.

 
FFXIV Stefan Portrait

In welchem Stadtstaat hast du dein Abenteuer begonnen und warum?

Stadtstaat: Gridania

Denke ich an den Beginn zurück, habe ich damals in Ul’dah gestartet, als Gladiator – Schild und Schwert hatten es mir damals angetan. Allerdings habe ich dann gemerkt das ich einfach nicht zum Verteidiger geeignet bin.
Ich habe mich dann noch einmal mit den Klassen beschäftigt und bin daraufhin beim Pikenier gelandet, dessen Gilde in Gridania, dem Waldstaat, beheimatet ist. Da startete ich dann das Abenteuer noch einmal.

 
FFXIV Gridania Artwork

Welche Klasse/n spielst du?

Ich spiele den Pikenier/Dragoon in FFXIV. Ebenfalls interessant finde ich den Schnitter (Reaper), allerdings spiele ich diesen doch nur selten.

Neben den Kampfklassen/Jobs, habe ich noch zusätzlich die Sammler und Handwerker für mich entdeckt. In diese stecke ich auch immer sehr viel Zeit: Wenn zum Beispiel neue Items ins Spiel gebracht werden, verbringe ich schon mal einige Stunden damit, um die entsprechenden Werte anzupassen und (besonders wichtig) die entsprechenden Makros zu erstellen und zu testen.

 
Dragoon
Schnitter

Welche ist deine Lieblingsklasse – was magst du an ihr?

Der Pikenier/Dragoon, da mich seine Hintergrundgeschichte sehr interessiert. Als dann mit der Erweiterung Heavensward auch noch die Ankündigung kam, dass sich der Krieger des Lichts als Dragoon behaupten muss, war ich völlig aus dem Häuschen. Dementsprechend hatte ich auch damals beim Trailer zu Heavensward wirklich Gänsehaut, als man die Dragoons in Ishgard sah.

Hinzusagen muss ich, dass mir die anderen Rollen und Jobs einfach nicht liegen. Ncht weil ich nicht mit deren Rotationen klarkomme, ich fühle mich einfach in der Rolle eines Verteidigers, eines Heilers oder Magiers nicht ganz wohl. Diese spiele ich in anderen Spielen auch nicht. Auch andere Nahkämpfer sind einfach nicht mein Ding, daher konzentriere ich mich einfach nur auf den Dragoon.

 
FFXIV Dragoon
FFXIV HW Ardbert

… und welche deine absolute Ignorier-Klasse und warum?

Da brauche ich nicht lange überlegen, es ist der Mönch.

Dieser Job lag mir einfach noch nie, die Frage ist dann, warum habe ich ihn dann überhaupt gespielt? Das rührt noch aus der Zeit, als man für bestimmte Cross-Fertigkeiten noch andere Jobs leveln musste, um deren Fertigkeiten nutzen zu können.

Damit man als Dragoon die Fertigkeit Mantra, womit man Heilungseffekte der Gruppe steigern konnte, nutzen konnte, musste man den Mönch auf Stufe 42 bringen. Seitdem steht auch bei mir auch auf dieser Stufe.

 
FFXIV Mönch

In welchem Areal/In welcher Stadt trifft man dich oft an?

Wahrscheinlich wie sehr viele hauptsächlich in Limsa Lominsa, aber auch in Alt Sharlayan findet man mich öfters.
Hier hat man einfach direkt in der Nähe des Ätheryten alles was man braucht: Krämerklingel und Marktbrett sowie die NPCs für Sammlerstücke.
Einzig was mich stört, wahrscheinlich nicht nur mich, dass der Post-Mogry doch etwas entfernt steht.

In den anderen Städten ist einfach alles so weit weg vom Ätheryten, auch wenn man das Stadt-Ätheryten Netzwerk zum Teleportieren nutzen kann.

 
FFXIV Limsa Lominsa
FFXIV Alt Sharlayan

Welchen NPC magst du am Liebsten?

Da habe ich zwei NPCs:

Schon seit Beginn des Spiels ist es Y’shtola Rhul.
Ich finde den Charakter unheimlich hübsch und sie besitzt einen so ruhigen und besonnen Charakter. Ich finde es immer toll und sehr lustig, dass, wenn sie provoziert wird, sie meist immer mit einer sehr klugen Beleidung kontert. Ich war schon sehr traurig, als es so aussah, dass sie am Ende von A Realm Reborn wohl so schnell nicht wieder erscheinen wird, war dann aber auch so umso glücklicher, dass wir sie mit Heavensward retten konnten. So war mein Lieblings-NPC wieder zurück und ich konnte weiterhin ihre Geschichte und Wandlung verfolgen und miterleben.

 
FFXIV Y’shtola

Der zweite NPC ist Alisaie Leveilleur.
Ich finde es einfach spannend, welche Entwicklung sie im Laufe des Spiels entwickelt. Zu Beginn des Spiels noch so unerfahren und der Zorn auf die Stadtstaaten, aber auch damals schon ein kleiner Hitzkopf. Mit den Schatten von Bahamut beginnt jedoch bei ihr dann der Wandel und sie möchte das Vermächtnis ihres Großvaters fortführen. Besonders schön find ich dann ihre weitere Entwicklung mit der Erweiterung Shadowbringers, wo ich finde, dass man besonders gut sehen kann, dass die kleine Elezen erwachsen wird.

 
FFXIV Alisaie

… und welcher ist dein absoluter Hasscharakter?

Hier schaue ich auf das Ende von A Realm Reborn und da sticht ein mutiger und loyaler Kämpfer namens llberd Feare besonders hervor.
Doch haben wir als Spieler ihn einfach unterschätzt, denn unter dieser Fassade steckt Hinterhältigkeit und Grausamkeit. So verrät er alle, die ihn vorher als Freund bezeichnet haben, als er seine Waffe gegen Raubahn erhebt und ihm seinen linken Arm abtrennt, und sich dann später sogar gegen den Krieger des Lichts im Dungeon Baelsar-Wallstellt. Viele grausame Taten sind auf ihn zurückzuführen – selbst mit seinem Ableben hat die Welt noch keine Ruhe, da er damit auch noch den Primae Shinryu beschworen hat.

 
FFXIV Ilberd

Wie sieht dein normaler FFXIV-Zockertag aus?

Oh, das ist irgendwie immer unterschiedlich.

Doch meist sind nach dem Einloggen erst einmal die Gehilfen dran – bei 10 Stück dauert das schon einmal etwas. Dann wird geschaut, was man so Neues auf dem Markt verkaufen kann und ob Preise angepasst werden müssen.
Danach folgt meist die tägliche Runde PvP per Zufallsinhalt, in der ich mich meistens darüber ärger, dass sich alle wild verteilen, nicht zusammengearbeitet wird und man dann am Ende auf dem dritten Platz landet.
Je nachdem wie der aktuelle Stand bei den Allagischen Steinen aussieht, folgen dann weitere Zufallsinhalte.
Ein Besuch auf meiner Insel steht auch immer auf dem Plan, um einmal nach dem Rechten zu sehen und entsprechend alle Einstellungen vorzunehmen.
Dann folgen meist unterschiedliche Sachen: Schauen wie der Stand beim Buff-Food ist, wie der Vorrat an Material und Kristallen aussieht. Es heißt dann Sammeln oder Craften.

An einem Patch-Tag heißt es natürlich erst einmal alle neuen Inhalte durchgehen und noch während ich dabei bin, den ersten unserer Guides Updates zu verpassen. Natürlich auch viele Notizen für neue Guides machen und auch diese nebenbei schon schreiben.

Es gibt dann natürlich auch noch Tage, da wird man dann spontan in andere Inhalte mitgenommen (Anmerkung von Dee: Ich bin der üble Mitschleifer!).

 
FFXIV Stefan 4
FFXIV Stefan 2
FFXIV Stefan 5

Was gefällt dir im Spiel am Besten und warum?

Die Story des Spiels, da sie einfach immer weiter fortgeführt wird und das bei einem MMORPG. Für mich ist sie immer wieder für eine Überraschung gut: Charaktere, die von Beginn an nur eine kleine Rolle gespielt haben, stehen plötzlich im Vordergrund und man erfährt Einiges mehr von ihnen. Es gab bisher selten ein Spiel, das mich an einigen Stellen doch so sehr gerührt hat, dass mir wirklich die Tränen kamen.

Selbst in einigen Nebenquest werden schöne Storys erzählt, wo unscheinbare NPCs plötzlich eine tragende Rolle spielen.

Dann noch generell, wie FINAL FANTASY XIV immer weiterentwickelt wird, dass sich die Entwickler wirklich Gedanken machen und auch das Feedback der Spieler annehmen. Auch dass alter Content immer wieder versucht wird, aufzugreifen und man sich nach all den Jahren nun auch um die Verbesserung der Grafik kümmert.

…und was am Schlechtesten und warum?

Schwere Frage, eigentlich kann ich da nur auf sehr hohem Niveau jammern: Dass wir immer solange warten müssen bis die Story fortgeführt wird mit dem nächsten Story-Patch!
Aber gut, die Entwickler benötigen halt auch Zeit und die sollen sie auch haben.

Ansonsten nur ein paar Kleinigkeiten, die die Entwickler bestimmt ohne große Probleme einbauen könnten. Aber wie gesagt, das ist Jammern auf sehr hohem Niveau.

Welches Addon fandest du bisher am Besten und warum?

Gefallen haben mir bisher alle Addons. Da ich ja Anfangs erwähnt hatte, dass ich gerade die Story zu den Dragoons sehr spannend finde, sagt bestimmt jeder das muss dann Heavensward sein. Doch nein, für mich war es tatsächlich Shadowbringers!

Hier haben wir zum Einen, das wir eben einmal nicht als der Krieger des Lichts auftreten können, da wir ansonsten keinen guten Stand bei der Bevölkerung haben. Hier erleben wir also einmal die andere Seite.
Dann, dass wir in eine der Splitterwelten reisen können und hier so wahnsinnig viel über die Ascians erfahren, wo sich mit Emet-Selch auch ein, aus meiner Sicht, sehr guter Bösewicht auftut. (Das sich das später dann noch ändert, war ebenfalls eine Überraschung für mich.)
Und zu guter Letzt die Geschichte um Ardbert und seine Freunde, die man ja bereits mit Heavensward kennengelernt hat und sie einem nicht freundlich gesinnt waren. Doch nachdem wir mit Shadowbringers dann ihre Geschichte kennenlernen durften, versteht man auch ihre Taten. Dadurch kann ich am Ende auch einfach keinen Hass mehr für sie empfinden.

Als Ardbert dann am Ende endlich seine Ruhe findet – das hat mich wirklich sehr gerührt.

Aber wie gesagt, da hatten die anderen Addons auch ihre Momente, zuletzt natürlich Endwalker am Ende in Ultima Thule, wo ich nicht wusste ob es Trauer- oder doch Glücktränen waren.

 
FFXIV Shadowbringers Echoes of a Fallen Star

 

FFXIV Ardbert

… und welches am Schlechtesten und warum?

Das ist tatsächlich eine schwere Frage.
Jedes Addon hatte seine schlechten Momente, doch keine waren da für mich so schlecht, dass ich sagen müsste, damit war das ganze Addon schlecht für mich.

Wenn ich da eins nennen muss, würde ich sagen Stormblood. So ein bisschen war es hier das Kämpfen an zwei großen Fronten, zum einen um Ala Mhigo und zum anderen im fernen Osten. Gut, es baut natürlich beides auf einander auf.

Aber noch einmal dazu gesagt, ich fand dadurch Stormblood nicht als gesamtes Addon schlecht.

 
FFXIV Stormblood A Requiem for Heroes

Welche Funktionen (Layout, Fähigkeiten, Macros, etc) würdest du dir zukünftig wünschen?

Hier hätte ich tatsächlich so ein paar Quality-of-Life-Wünsche an das Team:

  1. Eine Art mobilen Ätheryten, von dem man zum Beispiel maximal einen pro Gebiet aufstellen kann oder auch nur in bestimmten Gebieten.
    Gezielt würde ich hier auf einige Gebiete von Heavensward zielen. Hier zum Beispiel in Azys Lla, dem Westlichen Hochland von Coerthas oder dem Dravanischen Hinterland, da man an diesen Orten nur einen oder gar keinen Ätheryten hat.
  2. Für die Handwerker würde ich eine Makro-Chain sehr interessant finden, da man gerade als Handwerker ziemlich viele Makros nutzt und diese oft aus zwei Teilen bestehen.
    Schön wäre es, wenn dann am Ende von Makro 1 direkt Makro 2 gestartet wird, damit ist das Kommandomenü nicht mehr so überfüllt ist oder man sich verzettelt.
  3. Eine Anpassung beim automatischen Schließen von Fenstern im UI.
    Oft experimentiere ich viel mit Makros herum, schaue mir die Rezepte an: Hier stört es schon etwas, wenn ständig automatisch Fenster geschlossen werden. Zum Beispiel schließt man das Makro-Fenster, geht ins Hauptmenü, schließt sich das Handwerker-Notizbuch. Klar kann man hier natürlich auch wieder die Shortcuts zurückgreifen, doch diese müssen dann wieder in der Kommandoleiste irgendwo abgelegt werden.
  4. Zu guter Letzt das Sprinten, es wäre schön, wenn dies wie im PvP, in den Gebieten dauerhaft zur Nutzung aktiviert werden könnte. Klar kann man in den Gebieten die Reittiere nutzen und auch mit ihnen fliegen, allerdings ist es als Sammler immer etwas nervig, rauf auf Reittier, wieder runter vom Reittier, wieder rauf, usw. In Städten und Dungeons kann diese gerne weiterhin einen Cooldown haben.
  5. Weiterhin mehr Fertigkeiten, die eine Entwicklung erhalten, also zum Beispiel bis Stufe 85 heißt die Fertigkeit „Ungebremster“ und ab Stufe 86 „Himmelsstoß“ und das Symbol wird dafür ausgetauscht.
    Einfach damit nicht zu viele Fertigkeiten pro Klasse/Job zur Verfügung stehen.

Das wären so meine Wünsche an das Team.

FFXIV Stefan 3

Vielen Dank für deine Zeit 🙂

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

NordVPN

Über Dee 743 Artikel
Meine erste FF-Erfahrung hatte ich mit FFX, danach VIII, III, Tactics, XIII, XIV und XV - hängen geblieben bin ich schlussendlich bei Skylanders, der Tales-Serie, FFXIV, BD2 und dem FFTCG (Sammelsucht ole).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*