Gamescom 2019: Interview mit Gregor von den Rocket Beans

Wir hatten dieses Jahr wieder einmal die große Ehre mit Gregor von den Rocket Beans ein Interview führen zu dürfen. Natürlich haben wir einige Fragen aus dem letzten Interview mit aufgenommen, aber auch aktuelle Spiele wie das Final Fantasy VII Remake waren Thema.

In diesem Jahr gibt es zudem eine kleine Neuerung! Ihr könnt euch das ganze Interview als Audio anhören. Manche Hintergrundgeräusche sind ein wenig störend, aber trotzdem kann man alles verstehen! Für alle Audiogegner, haben wir uns die Mühe gemacht und nochmals alle wichtigen Punkte verschriftlicht. Gebt uns doch Feedback, was euch besser gefällt! Hier der Hinweis für die Nörgler unter euch. Natürlich haben wir nicht alles Wort für Wort aufgeschrieben und war die Verständlichkeit wichtiger.

Kleine Anmerkung: Wir haben nichts an den Audios verändert oder bearbeitet, da wir einfach nicht die Fachleute dafür haben… Das tut uns irgendwie leid, andererseits bleibt es authentisch.

Zudem müssen wir uns für diese unerhörte Verspätung entschuldigen! Leider hat das Ganze u.a. durch Krankheit länger gedauert als geplant.

 

~Viel Spaß beim hören und lesen und vielen Dank an dieser Stelle an Gregor Kartsios!~

Steffi: „Was konntest du denn schon auf der Gamescom spielen?“

Gregor: „Ich konnte einiges schon auf der Messe spielen, tatsächlich auch viele Sachen die mich persönlich interessiert haben. Vor allem wenn du für Rocket Beans arbeitest und für jemanden der Berichterstattungen macht, dann kannst du mit deinen Kollegen die Termine teilen und schauen wer wohin gehen möchte und wo du dich eintragen kannst. Ich konnte zum Beispiel viel bei Square (Enix) machen. Ich habe Avengers gespielt, ich habe mit den Oninaki Entwicklern gequatscht, aber das Spiel habe ich auch vorher schon gezockt, und natürlich das Final Fantasy VII Remake. Ich konnte es ausführlich austesten, mit dem Boss natürlich- den ich im First Try gelegt habe. !Das ist sehr wichtig!“

Raffi: „Ich habe ihn auch beim ersten Mal gelegt.“

Steffi: „Ich auch! Aber wir spielen das Spiel ja nicht zum ersten Mal und sind Profis. ;)“

Gregor: „ja, ich habe von einigen Leuten gehört, dass es vielleicht ein wenig schwieriger war. Aber wenn man so talentiert ist, dann kann man nichts dagegen machen.
Aber auch so Sachen wie Shenmue III oder Ironman VR konnte ich anspielen. Ich habe eine ellenlange Liste und konnte viel mitnehmen.“

Steffi: „Was waren deine besten und schlechtesten Erlebnisse bisher?“

Gregor: „Beste und schlechteste ist ja immer so ein bisschen relativ. Dadurch, dass wir viele Termine haben wo wir viele Termine auch auf der Bühne haben ist es etwas schwierig. Ich hätte mich natürlich gefreut wenn Herr Yu Suzuki bei uns auf der Bühne gewesen wäre, das hat leider aus Krankheitsgründen nicht geklappt. Aber ich konnte zumindest Shenmue III anspielen. Ich war ja auch letztes Jahr in Japan und konnte die Shenmue-Tour mitmachen. Also einen Tag habe ich mich von der Gruppe abgesetzt und bin dann nach Dobuita runter gefahren von Tokio aus. Und dort haben wir ein wenig gefilmt und aufgenommen und abgenerded. Ich verfolge es eh schon seitdem die Entwicklung angekündigt wurde.

Es war ja ein Kickstarter Projekt und es hat nicht für einen mega Tripple-A-Titel gereicht. Aber es endlich mal zu spielen und anzutesten war schon gut. Es wird mit heutigen Spielen verglichen, aber es war einigermaßen das gute alte Shenmue Gefühl dabei und das reicht mir denke ich auch schon. „

Steffi: „Das ist glaube ich auch das was den Fans am wichtigsten ist. Dass dieses Gefühl von den alten Spielen auch wieder kommt- vor allem nach den ganzen Jahren.“

Gregor: „Ich warte mal das fertige Spiel ab, es sollte ja jetzt bald schon rauskommen. Es wurde ja auf November verschoben wenn ich mich recht entsinne. Sie werden die Zeit jetzt nutzen und es noch weiter aufpolieren und aufbereiten. Es ist ja auch noch nicht das Ende- es soll ja auch noch ein vierter und fünfter Teil kommen. Aber ich bin schon sehr gespannt das Spiel zu spielen und in Nostalgie zu schwelgen.“

Steffi: „Was waren deine Enttäuschungen oder Titel bei denen du dir mehr erhofft hast?“

Gregor: “Ich schau mal eben in meinem Plan- bei Anime Sachen können wir ja bleiben oder? Ich habe so vieles schon angezockt, einfach kreuz und quer. “

Steffi und Raffi: „ja klar“

Gregor: „Wenn man sich das mal überlegt, ist eine „Enttäuschung“ ja immer sehr hart und generell ist das Ganze ja sehr subjektiv. Es sind ja meist Vorabversionen die man antesten kann. Zum Beispiel war ich auch bei NIS America, wo ich auch einige coole Sachen angespielt habe. Trails of Cold Steel zum Beispiel.
Medievil auf der PlayStation 4 war so ein bisschen unter meinen Erwartungen geblieben. Es ist ein klassisches jump `n´ run der PlayStation 1, ich habe es damals ein bisschen gespielt aber nicht so krass wie Crash Bandicoot oder Spyro. Man merkt hier halt die Wurzeln der PlayStation 1, die Grafik ist ein wenig verbessert worden, aber das hebt die meisten Sachen nun auch nicht auf und der Funke ist irgendwie nicht übergesprungen. Wobei ich es auf jeden Fall nochmal probieren werde wenn es final fertig ist.

Mich haben die anderen Remakes halt einfach mehr gepackt.

Highlights waren zum Beispiel die Cyberpunk 2077 Präsi. Backstage eine Stunde und es war der Hammer. Ich bin nun nicht der riesige cdprojekt red Fan und habe auch nicht alles gespielt, aber ich bin zumindest etwas vertraut mit allem. Aber Cyberpunk- obwohl das setting ausgelutscht sein mag- scheint es sich sehr cool zu spielen und sehr durchdacht zu sein. Es wird sehr cool werden.

Zelda Links Awakening war einfach der Hammer- es sah super gut aus, Luigis Mansion 3 hat sich auch gut gespielt.

Ich bin vielleicht nicht der Richtige um das alles zu beurteilen, aber ich gebe euch einfach mal meine Meinung dazu. Die Spiele haben mich einfach nicht so gepackt, so was wie Dragon Ball Z Kakarot. Man hat in der Vergangenheit so viele Dragon Ball Spiele bekommen, die fühlen sich irgendwie alle gleich an und sehen auch gleich aus. Auch wenn man eventuell intern einen anderen Knopf für bestimmte Aktionen drückt, aber es wird immer wieder die gleiche Geschichte erzählt. Alles aus der Anime Serie und den Manga wird erneut erzählt. Da hat es Dragon Ball Fighters anderes gemacht und das war auch ein anderes Spiel. Wie gesagt, ich bin vielleicht nicht der Richtige um dies zu beurteilen. In der Präsentation gab es auch viele die es richtig abgefeiert haben und da auch mega viel Spaß hatten. Mich hat es einfach nicht gecasht.

Die Fans werden bestimmt Spaß haben.“

Raffi: „Man sollte aber etwas realistischer bleiben. Bei Final Fantasy ist es halt auch so, ich liebe die Serie und bei manchen Dingen muss man auch sagen, dass manche Sachen gut waren und manche nicht. Auch wenn es mir in der Seele weh tut Final Fantasy zu kritisieren, aber da muss man ehrlich sein und es akzeptieren.“

Gregor: „Ja, es gibt halt unterschiedliche Geschmäcker. Man muss halt differenzieren wie man sich da äußert. Es ist ja immer eine persönliche Meinung. Egal ob bei Videoreviews oder Sonstigem.“

Steffi: „Eben man kann es nie neutral wiedergeben.“

Gregor: „Ja genau, nur weil ich sage, dass ich z.B mit Dragon Ball Z Kakarot nichts anfangen kann, heißt es ja nicht, dass es jemanden gibt, der sich da mega drauf freut und es abfeiert. Derjenige muss da auch keinen schlechten Spielegeschmack haben. Man sollte sich da einfach differenzieren und die Meinung nicht persönlich nehmen.“

Steffi: „Ja, es gibt immer irgendwie ein gehate zwischen den Fanboys. Die meisten sehen da ja auch nur deine Meinung und betiteln dich dann als den bösen Gregor.“

Gregor: „Ja, es ist ja kein persönliches Ding. Es gibt ja auch viele überzeugte von Code Vein. Mit persönlich hat es in der Vorabversion nicht so wirklich gefallen. Man merkt das die God Eater Leute dran waren und da wurde einiges zusammen geklaubt. Aber ja…

Auf das Ni No Kuni Remake hätte ich mich sehr gefreut, aber da muss man noch abwarten.“ (Anm. d. Red. es ist bereits für PlayStation 4 und Nintendo Switch erschienen.)

Steffi: „Du hattest das Final Fantasy VII Remake gespielt. Hattest du es auf Deutsch oder Englisch gespielt?“

Gregor: „Ich habe es auf Deutsch gespielt. Das ist auch immer eine Diskussion, wie es der Spieler am besten genießen kann. Ich bin kein Verächter was original japanische Sprachausgabe angeht. Wie z.B. bei der Yakuza Serie. Hier bist du in Japan und es gehört für mich zur Gesamtstimmung dazu es mit der japanischen Stimme zu genießen. Aber es kommt eben auch auf das Spiel an je nachdem wechsel ich auf Englisch, Japanisch oder Deutsch. Ich gebe deutscher Synchronisation gerne immer eine Chance. Man kann nicht immer passé sagen, die Englische ist immer die beste.

Vor allem bei den Leuten die die Englische Synchro bei Videospielen bevorzugen und dann bei Anime auf Englisch sagen „pfui bäh!“. Das finde ich schon ein wenig merkwürdig.

Ich hab Final Fantasy XV z.B komplett auf Deutsch gespielt. Das fand ich vollkommen in Ordnung.“

Raffi: „WAAAS? Naja, jeder soll es machen wie er möchte. Und es ist ja auch schön wenn sich der Mehrwert lohnt, dass es auf Deutsch synchronisiert wird. Ich hatte es 10 Minuten auf Deutsch und musste es direkt umstellen.“

Gregor: „Hattet ihr es dann auf Japanisch oder Englisch gestellt?

Raffi & Steffi: „Auf Englisch!“

Steffi: „Ich fand das Japanische sogar am besten, ich wollte beim zweiten Run einfach mal die Stimmungsunterschiede beobachten.“

Raffi: „Wirklich? Mir ging das sogar ziemlich auf den Sack. (Das Japanische)“

Gregor: „Je nachdem- von Spiel zu Spiel und jeder sieht es halt echt anders. Ich hatte wirklich kein Problem mit Final Fantasy XV auf Deutsch. Die haben wirklich eine gute Arbeit geleistet. Man muss auch beacchten, dass es wirklich einige gibt die noch nicht so fit in Englisch sind. Und deutsche Texte sind da halt auch eh schon am wichtigsten. Ich denke dass das spiel davon sehr profitiert hat, da sich einige Fans besser identifizieren konnten. Natürlich kann man es sofort abschalten wenn man keine deutsche Synchro haben mag, aber viele finden es halt sehr nützlich.“

Steffi:: „Es gibt ja auch das Problem wie bei Final Fantasy X mit der englischen Sprachausgabe, die man auch nicht ändern konnte. Aber die Übersetzung kam ja direkt aus dem Japanischen ins Deutsche und dadurch sind im Spiel so komische Situationen entstanden. Tidus sagt „ja“ und als Untertitel steht dann „nein“.“

Gregor:Final Fantasy X war ja an sich sehr gut lokalisiert ins Englische. Aber leider durch die damaligen Limitationen, konnte man es auch leider nicht nachpatchen. Leider war es auch ziemlich asynchron. Das hat man ja zum Glück heute nicht mehr.“

Steffi: „Ja bei Kingdom Hearts III gab es das ja nun genau anders herum. Da wurde ja alles mit deutschen Texten herausgebracht und mit den ganzen neuen Versionen für die aktuellen Konsolen gibt es nur die englische Sprache. Kingdom Hearts III stand ja auch nur auf Englisch und Japanisch zur Verfügung.“

Gregor: „Ja, genau das ist es was die Menschen ja auch damals noch erlebt haben. Damals wurde ja alles noch von den originalen Leuten von Disney eingesprochen und auch der Rest des Casts waren ja zumindest in Amerika auch sehr berühmte Leute. So gut die Lokalisation auf Englisch zu Kingdom Hearts III auch gewesen ist, aber es fehlt enorm viel – da die Nostalgie nicht mehr da ist.

Das selbe sieht man ja auch bei South Park. Da hat man auch mehr Verbindung mit wenn die deutschen Stimmen drin gewesen wären. Die Englische ist zwar echt super, aber ich vermisse das Deutsche.“

Steffi: “Der zweite Teil hat mir wegen der deutschen Synchro auch besser gefallen.“

Raffi: „Genau, die Nostalgie spielt da viel mit. Ich war damals 12 als ich Kingdom Hearts 1 gespielt hatte, das war großartig. Ich bin ja damit großgeworden. Ich finde das Englische auch gut, aber das Deutsche wäre auch nicht schlecht gewesen.“

Gregor: „Um wieder drauf zurück zu kommen. Ich habe das Final Fantasy VII Remake auf Deutsch gespielt. Und ich meine, dass die Stimme von Barret die Stimme von Gladio ist.“

Raffi: „Diese passt auch sehr gut! Nur die von Cloud hat mir echt nicht gefallen… aber ich mag den Charakter von Cloud auch nicht… egal welche Stimme er bekommen hätte, es würde mir nicht gefallen.“

Steffi: „Eines der Probleme ist ja auch, dass es den Film Final Fantasy VII: Advent Children bereits auf Deutsch gab, und nun ändern die alle Sprecher. Da geht viel verloren.“

Gregor: „Ich habe Advent Children zum Beispiel nur auf Japanisch gesehen, mit den deutschen Stimmen habe ich keinerlei Verbindung. Aber der Film ist ja auch schon einige Jahre alt.  (Und es war kein besonders guter Film).“

Raffi: „Ich weiß nicht, es hat mehr mit Nostalgie zu tun.  Man sieht halt seine Lieblingsfiguren in geiler Grafik  aber ja, es war schon etwas komisch…“

Gregor: „Aber sonst, auch wenn es gewöhnungsbedürftig war. Man muss da auch erstmal in die Echtzeit reinkommen und mit dem hin und herwechseln. Man muss beim VII Remake echt viele Balken im Auge behalten. Es hat funktioniert und Spaß gemacht, aber da möchte ich auch erstmal richtig Zeit mit dem Spiel verbringen und reinkommen. Man hätte ja auch sagen können „Hey, wieso habt ihr kein rundenbasiertes Kampfsystem gemacht? Bei Persona 5 hat es ja auch sehr gut funktioniert.“ Aber es passt ja super zu VII wie es jetzt gemacht wurde, alles in allem wie die Grafik auch aussieht usw. wieso sollte man das Spiel 1 zu 1 einfach nur umsetzen, wenn man sich auch besser ausleben kann. Mit guten Kampfsystem und auch andere Leute noch abholen die es noch nicht gespielt haben.

Die die Final Fantasy VII damals gespielt haben, haben wahrscheinlich eine komplett verklärte Sicht auf die Dinge, wenn die es danach nicht mehr angerührt haben. Wenn du ihnen das originale Final Fantasy VII heute nochmal zeigst, dann sagen die sich auch „Was zum Teufel ist das denn?“ Ich spiele ja öfter mal ältere Spiele zum Glück.“

Raffi: „Es gibt halt echt einige Leute die es wegen der Geschichte gerne spielen wollen würden, aber die Grafik schreckt halt immens ab. Wenn du damit nicht gerade großgeworden bist oder ein Retro-Liebhaber. Für diese Menschen ist das Remake einfach perfekt. Da sie neu eintauchen können, aber dennoch das alte nochmal erleben. Mit guter Grafik und Kampfsystem.“

Steffi: „Was ich jetzt schon öfter gehört habe ist, dass das Kampfsystem dem von Final Fantasy XV ja sehr ähnelt. Aber all die Fehler die damals dort gemacht wurden ausgemerzt wurden und es nun flüssiger läuft.“

Gregor: „Joa, ich fand das Kampfsystem von Final Fantasy XV einfach nicht besonders gut. Du triggerst die meiste Zeit halt einen Knopf und mal nen anderen und achtest ein wenig auf den Bildschirm- das war`s. Insgesamt war es ziemlich hakelig. Das von VII R macht einen besseren Eindruck.“

Raffi: „Wir können gespannt sein. Was meinst du denn, der erste Teil wird ja „nur“ Midgar beinhalten.“

Gregor: „Ich denke es sollte kein Problem sein, wenn es in zwei oder drei Episoden aufgeteilt wird. Midgar bietet ja auch mehr als genug Möglichkeiten sich auszuweiten. Im Original hattest du ja nur einige Einblicke  von der Stadt gehabt. Die Bahn fuhr herum du hattest ein paar Sektoren und das war es. Du warst auch circa in 4-7 Stunden durch, je nachdem wie schnell man war. Dies war ja ein sehr kleiner Teil des Spiels, mit normalen Spiel nur für die Story kann man da noch mal gut 35 Stunden dran hängen. Natürlich kann man es 100 Stunden spielen wenn man alle Nebenaufgaben macht usw. aber an sich ist es ein 35 – 40 Stunden Spiel.

Ich bin ziemlich zufrieden damit, wenn sie sich erstmal nur auf Midgar konzentrieren. Da sie es ja noch sehr aufbauschen werden. Sie werden sich sicherlich genug Gedanken dazu machen.

Worauf ich nicht so wirklich bock habe, ist die Compilation von Final Fantasy VII wenn die da noch reingewurshctelt wird.

Weil Genesis…. Also, Angeal und gerne mehr von Zack! Weil Zack war wirklich toll in Final Fantasy VII: Crisis Core – aber dieses Ganze… Gackt als Gedichtevorleser… macht man das noch im Jahr 2019?“

Steffi: & Raffi lachen: „Das wäre die nächste Frage gewesen „ wieso bist du so von der LOVELESS-Prosa getriggert?“

Gregor: „Ja also ehrlich, so viel Spaß wie Crisis Core auch gemacht hat. Es hatte wirklich gute Ansätze und Zack wurde beleuchtet. Aber es war eher ein Spiel für Gackt Fans… es gab ein Poster zu Loveless in Final Fantasy VII und schon machen sie da einen riesigen Plotpoint zu. Die komplette Geschichte zu Crisis Core hätte auch super funktioniert ohne Genesis.“

Raffi: „Ich kann mich leider nur noch schemenhaft daran erinnern. Aber Genesis war doch komplett useless im Spiel oder?“

Gregor: „Es gab halt Verknüpfungen und er tauchte ja hier und da mal auf. Wie bei Angeal.“

Raffi: „Angeal war ja wichtig, da er sein Schwert ja auch weitergegeben hat. (was später bei Cloud landete) auch diese ganzen Probleme mit dem „Monster-Thema“ welches Sephitoth auch hatte.

Genesis ist mir nie in Erinnerung geblieben. Er hatte immer nur herumgeschwurbelt.“

Gregor: „Er sollte ja so was wie Sephiroth 2 sein. Aber wieso braucht man einen zweiten wenn man schon einen Sephiroth hat?“

Steffi: „Wir hatten jetzt gerade noch über Kingdom Hearts gesprochen. Ist dein Eindruck im Nachhinein bestätigt nachdem du es nun nochmal spielen konntest?“

Gregor: „Ich hatte es ja nochmal gespielt, da es auch viele Leute bei uns auf dem Sender sehen wollten. Es ist echt ein solides Spiel. Auf Deutsch hätte ich es, wie gesagt, nochmal geiler gefunden. Und Leute die da jetzt in der gesamten Serie nicht sooo richtig drin sind, die haben es richtig schwer. Allein die Sache mit der Organisation XIII und der echten Organisation XIII, den ellenlangen Cutstenes und den ganzen anderen Sachen… da kommt man echt durcheinander und es ist sicherlich schwer für einige der ganzen Geschichte zu folgen.

Ich habe auch nicht alle Teile gespielt, konnte mir zwar einiges erschließen, aber um alles verstehen zu können hätte ich wohl nochmal alles vorher spielen sollen.  Es gibt echt viele wichtige Sachen die noch in den Nintendo DS teilen und so passiert sind. Generell hat sich Kingdom Hearts III aber sehr gut gespielt.

Ein paar Favoriten-Welten habe ich schon, wie Fluch der Karibik. Das war auch ein wenig Open World und hat mir gut gefallen. Die Toy Story Welt hat mir auch gut gefallen, trotzdem merkt man, dass die Entwicklung 2007 gestartet ist. Es sind viele Sachen im Spiel drin die halt auch da gestartet sind. Wie z.B Fluch der Karibik 3.

Du wirst mit dem Spiel denke ich mal keinen neuen Fan erworben haben. Es ist auch vollkommen in Ordnung, dass man den Abschluss damit gemacht hat. Es ist ja wie eine Filmtrilogie, wenn der 3. Teil einfach mal 13 Jahre später kommt. Die Fans haben sich da sicherlich gefreut.

Mir als Außenstehenden war es einfach alles zu viel des Guten, wenn man sagt „Spiele all die anderen spiele vorher“- ja kann man machen, aber joa man kann auch sagen das Kingdom Hearts nicht so ganz seine Sache ist.“

Steffi: „Wir hatten ja letztes Jahr über die Sache zu Final Fantasy Versus XIII gesprochen. Und wie sich das später in Final Fantasy XV eingefügt hat. Da gab es bei Kingdom Hearts III in der Toy Story Welt diesen Venum Rex-Trailer. Der im Prinzip der Versus XIII-Trailer war. Nur neu aufgelegt. Ich bin echt gespannt was daraus gemacht wird.“

Gregor: „Ich glaube, da wird nichts mehr draus gemacht. Ich glaube Nomura brauchte einen Gag, nachdem er an beiden Projekten so lange gearbeitet hat. Natürlich hätte ich die Originalversion gerne gesehen und wie es auf der PlayStation 3- Version ausgesehen hätte. Aber ich denke, dass es einfach eine „Spitze“ war, das man Final Fantasy XV noch mal mit Humor aufnimmt. Es gab allgemein in Kingdom Hearts ein paar Punkte wo man gesehen hat, dass sie sich selbst so ein bisschen auf die Schippe nehmen. Wie z.B. als das Spiel anfing und dort auf einmal steht „Kingdom Hearts 2.9!“

Raffi & Steffi lachen

Raffi: „Wir hatten doch mehrere Wochen vorher noch Witze darüber gemacht.“

Steffi: „Wir waren ja auch in Hamburg beim Kingdom Hearts III-Event von Square Enix, das fand Zwei Tage vor Release statt. Und selbst da haben wir noch Witze darüber gemacht und Zwei Tage später hatten wir dann die Bestätigung.“

Raffi: „Ich fand es mega witzig. Sehr viel Humor. Das gefällt mir, wenn Entwickler sich auch selbst mal aufs Korn nehmen können.“

Steffi: „Konntest du denn Trials of Mana schon spielen?“

Gregor: „Ich hatte es leider nicht geschafft zu zocken. Aber ich werde es bestimmt demnächst machen. Mein Interesse das anzusehen ist sehr groß und da ich die Mana-Reihe eh sehr mag ist. Und mit der Mana-Collection sind ja auch die Originale endlich mal dabei–

Ehrlich um das mal zu sagen, weil viele ja das Secret of Mana Remake so verurteilt haben, auch wenn es nicht so die beste Grafik hatte, war es dennoch das gleiche Spiel mit den gleichen Funktionen. Also es war an sich das selbe Spiel.

Trials of Mana sieht ja hingegen noch etwas aufwendiger aus, man sieht ja auch, dass die selben Leute da dran sind wie bei Secret of Mana. Ich glaube es wird diesmal etwas anderes gemacht wie bei Secret of Mana. Also meines Wissens nach, liegt der Fokus eher auf einem Charakter. Damit man auch nicht mehr dieses Switching hat zwischen den Charakteren. Aber ja, ich hätte es hier gerne angespielt. Aber ich hoffe, dass ich es in Bälde mal nachhole.“

Raffi: „Was hältst du davon, dass mehrere Versionen davon rauskommen? Die Originale sind ja schon rausgekommen, aber das Remake kommt noch.

Ich persönlich finde es ziemlich cool, dass man erst die alten originalen Teile spielt und dann das Remake.
Ich würde gerne deine Meinung dazu wissen, was du davon hältst, dass dann direkt ein Remake folgt.“

Gregor: „Das finde ich halb so wild. Weil die Collection of Mana die wir jetzt bekommen haben, gab es in Japan schon seit dem Start der Nintendo Switch. Sie kam leider nie in den Westen rüber.
Ich denke, dass es eher ein Promotionding ist, dass sie es jetzt gemacht haben, weil das Remake das ist woran sie jetzt schon lange arbeiten. Das wollen sie natürlich weltweit rausbringen.

Ich denke es ist eher eine Art Freundschaftsdienst um dem Mana-Universum wieder ein wenig Hype zu geben. Da der Name „Mana“ schon ein wenig angeschlagen war im Westen. Gerade auch wegen dem Secret of Mana Remake. Und das klappt ja auch ganz gut mit der Collection Of Mana, mit den deutschen und englischen Texten, da hat Square Enix es geschafft Mana wieder ins Rennen zu bringen.

Es ist natürlich was anderes, wenn du erst einmal die originalen Spiele spielst und dann ein halbes oder dreiviertel Jahr später dann das Remake. Eventuell beißt sich da ein bisschen was, allerdings glaube ich auch, dass die genug Dinge im Remake verändern werden. Also nicht nur die Grafik. Und man muss es auch nicht sofort spielen. Wenn du dir die Mühe gegeben hast und deine 30 – 40 Stunden in die Collection investiert hast, dann musst du nicht direkt mit dem Remake vorpreschen.“

Steffi: „Ich denke, dass es nicht viele direkt am Stück spielen werden. Da einige auch keine Lust darauf haben das selbe Spiel doppelt hintereinander zu spielen oder eben doppelt Geld dafür auszugeben.

Ich bin aber echt mal auf die Kritiken und Meinungen gespannt. An sich ist die Mana-Reihe nämlich richtig GUT!“

Gregor: „Da muss man mal gucken ob es auch ein Vollpreistitel werden wird oder nicht. Wobei Square Enix sich damit meist nicht zurück hält. Ich rechne mal mit 40 €. Es kann ja auch sein, dass es sehr aufwendig war und die 70 verlangen- aber dann sollte es halt schon was dafür bieten.“

Raffi: „Es sollte am besten nicht sowas passieren wie bei der Grandia HD Collection. Wo die Übersetzungen ein bisschen fehlgeschlagen sind.“

Gregor: „Ja ,dazu habe ich ja einen Tweet abgeschickt. Die Übersetzungen sind an sich ganz gut. Nur diese Kampfanzeigen fand ich so lustig, dass ich es dann getweetet habe. Das ist dann halt auch viral gegangen. Es ist ja ganz interessant, dass es ja dann auch auf die Newsseiten gelandet ist, als ich den „Fräulein“-Tweet gemacht habe. Und dadurch das es natürlich deutschsprachig ist, wurde dass dann nochmal retweetet und auf Englisch übersetzt. Das kam dann auch auf die englischen Newsseiten.

Es war echt interessant, was passiert wenn man mal einen viralen Tweet hat und wie sich das ganze dann weiter verbreitet. Ich hatte das auch mal, dass ich auf dem Youtube -Kanal das Releasedates von Y´S VIII ankündigen durfte. Da landet man dann auch hinterher auf Seiten von denen man noch nie was gehört hat. Und man sieht dann halt auch wie das Ganze irgendwie funktioniert, dass man als deutschsprachiger Kanal dann auf einmal weltweit gepostet wird. (Anm. d. Red. In der Deutschen Version der Grandia HD Collection, wurden manche Übersetzungen im Kampf ein wenig „falsch“ übersetzt. Aus „Miss“ für einen Fehlschlag wurde „Fräulein“. )

Steffi:Eddi wird ganz oft auf 1 Live geretweetet.“

Gregor: „Das liegt bestimmt an seinen Fußball-Kommis.“

Raffi: „Er ist doch jetzt Influencer.“

Steffi: „ja auch wenn er etwas über seine Frau und seine Kinder postet, landet das immer bei 1 Live.“

Gregor: „Ich denke mal, die haben die Verbindung bestimmt durch den Fußball, aber wenn du bei denen eh schon auf dem Radar bist, dann hast du auf einmal unseren Master Comedian, den Herrn Gardè. Der kann dann da seine Punkte weiterverbreiten.“

Steffi: „Du (Raffi) hattest noch eine Frage aus der Community?“

Raffi: „Genau, ich habe eine Frage aus der Community mitgebracht von Floke 666, er hat geschrieben „Mich würde es interessieren ob Gregor noch geeignete Spiele für Spiele mit Bart in der Pipeline hat, oder ob der Fundus ausgeschöpft ist. Ich bin Fan des Formats und fände es schade, wenn nichts mehr in Richtung Gabriel Knight kommt.“

Gregor: „Ja also Spiele in betracht haben wir natürlich, wobei es schwierig ist das Geeignete zu finden. Wir haben ja gerade noch mit einer neuen Staffel angefangen, mit Akte X was so ein bisschen in die Richtung geht. Das Gabriel Knight Ding hat gut gepasst, weil es auch ein langes Spiel war. Und weil es abstrus genug war, wir haben es ja auf Deutsch gespielt, mit deutscher Synchro, da hatte man auch genug Stoff um da Humor reinzupacken und Unterhaltung daraus zu machen. Aber nicht jedes Spiel hat dann den gleichen Effekt und wir müssen die Überraschung ja auch beibehalten und dürfen es nicht vorher verraten. Es wird ja auch immer viel gewünscht von Leuten. Und dann spielen wir diese Spiele natürlich, aber sie sind dann eventuell auch anders als sie viele Leute erwarten. Da müssen wir uns dann einfach noch ein bisschen reinfühlen.

Wir haben noch einige Spiele in Petto. Wobei Gabriel Knight schon ein einzigartiges Spiel ist. Aber über kurz oder lang werden wir schon ein Spiel finden.“

Raffi: „Da wird sich derjenige auch noch freuen.“

Steffi: „Was würdest du dir von den alten Spielen die du eventuell auch gespielt hast noch für ein Remaster oder Remake wünschen?“

Gregor: „Uff… Geremastert oder Geremaked. Schwierige Frage- man hat ja auch viele Remaster in letzter Zeit bekommen. Da stellt man sich auch die Frage, wieso man nicht direkt ein Remake macht. Aber wenn ich mir Spiele wie Links Awakening ansehe, obwohl ich es ja erst vor ein paar Jahren noch im Original gespielt habe. Es ist schon geil, dass es jetzt nochmal auf diese Art und Weise kommt. Ein gutes Spiel bleibt ein gutes Spiel. Im großen und Ganzen, wenn man noch alles erkennt.

Worauf ich ein wenig gehofft hatte, aber wo NAMCO mich etwas enttäuscht hat, war die .Hack Collection. Die kam ja vor ein paar Jahren nochmal raus. Das hatte mich schon ein wenig gewundert, da .hack nun nicht die geilsten Spiele waren, aber wieso bringt man dann nicht die XENO Saga noch raus? Oder als Remaster? Eigentlich hätte die Reihe das verdient. Vor allem auch für Leute die die Evangelion-Reihe abgefeiert haben, wäre das doch cool gewesen. Als Remake wäre dies mein Highlight gewesen.“

Raffi: „Jetzt wo Final Fantasy XV, mehr oder minder, komplett ist. Hat es dir im Endeffekt gefallen? Letztes Jahr hatte es noch sehr viele Lücken für dich- hast du es nochmal komplett gespielt und fühlt es sich jetzt besser an?“

Gregor: „Ich habe nicht alle DLCs gespielt aber es gab ja noch diese Events, die ja zeitbegrenzt waren. Wo man dann schnell noch spielen muss, ich wollte eigentlich in Ruhe abwarten bis alles draußen ist. Aber es wurde ja einiges gecanclet seit Tabata Square Enix verlassen hat. Wobei man das eventuell verstehen kann, wenn man jahrelang den Aufräumer gespielt hat und das Spiel auch fertig gebracht hat.

Ich hätte trotzdem gern noch alle Wissenslücken geschlossen, mit allen DLCs, und ich hätte gern nochmal das komplette Bild gesehen.

Es wurde an Final Fantasy XV noch so viel weiter entwickelt nachdem es draußen war. Und es gab ja immer mehr Story und Cutscenes und so weiter. Ich hatte es bisher zwei Mal gespielt einmal zum Launch und für ein Let`s Play nach dem Release. Es fühlt sich aber eventuell mittlerweile wie ein komplett anderes Spiel an.  Aber für ein drittes Mal hatte ich ehrlich gesagt nicht so die Zeit. Aber wenn ich mich dran setze, dann mit der neusten Version und den DLCs. Vielleicht auf der PlayStation 5 wenn sie rauskommt, mit ein wenig besserer Grafik und einem riesigen TV damit es sich noch richtig lohnt. Nichts gegen Final Fantasy XV -aber ich habe es ja schon gespielt.

Aber erst einmal hat natürlich das Final Fantasy VII Remake die erste Priorität.“

Steffi: „Denkst du, dass das Final Fantasy VII Remake wirklich nur auf der PlayStation 4 erscheinen wird, oder dass es wirklich auch crossgen wird?“

Gregor: „Also, Crossgen im Endeffekt wenn sich die Spekulationen alle bewahrheiten. Und die nächste Gen der Konsolen, die ja eher auf PC-Architekturen basiert sind. Das heißt, du könntest theoretisch die alten Spiele darauf spielen mit mehr Specs und besserer Grafik. Im Prinzip kann man die PlayStation 4 Spiele da direkt drauf laufen lassen kann. Das ist ja wie bei dem PC dann, du kaufst dir ja kein neues Spiel, du setzt die Grafiksettings hoch. Das beste Beispiel dafür ist vielleicht The Legend of Zelda: Breath oft he Wild. Da wurde die Entwicklung des Spiels so weit nach hinten geschoben, dass es für Nintendo Switch und für Nintendo Wii U raus kam. Die beiden Konsolen sind aber so unterschiedlich, dass man hier auch zwei unterschiedliche Versionen des Spiels entwickeln musste.

Bei dem Final Fantasy VII Remake wird das bestimmt anders. Denn die PlayStation 5 und auch die neue Xbox kommen Ende 2020- ich denke das die beiden Konsolen zeitgleich rauskommen werden. Dann wird man das Remake haben und es wird zuerst für die PlayStation 4 rauskommen. Doch ich denke, wenn dann die neue Konsolengeneration rauskommen, dann wird es kompatibel mit diesen sein. Das wird aber auch bestimmt so ein Werbedings sein. Dass es erstmal alles Exklusiv ist für bestimmte Konsolen, aber dann halt Crossgen wird.

Sie müssen das ja auch mittlerweile machen, da du dir ja bestimmt auch Kunden vergraulen würdest wenn du es auf der nächsten Konsole dann deine ganzen digitalen Vollpreistitel nicht mehr auf der PlayStation 5 nutzen kannst.“y, für

Raffi: „Vielen Dank fürs Interview und danke, dass du dir wieder die Zeit für uns genommen hast!“

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, kann sich auf Greg`s RPG Heaven- Youtube Channel einmal umsehen oder den Podcast „Plauschangriff“ auf Spotify anhören. Zudem leitet Gregor auch mehrere Formate auf dem Rocket Beans-Sender.  Findet ihr seine Projekte auch so toll wie wir? Dann unterstützt den lieben Gregor doch bei Patreon! Schon ab 1€ im Monat seid ihr dabei!

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Raphaela
Über Raphaela 1258 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*