FFXIV: Dungeon Guide – Lapis Manalis

  1. FFXIV: Dungeon Guide – Turm von Zot
  2. FFXIV: Dungeon Guide – Turm von Babil
  3. FFXIV: Dungeon Guide – Vanaspati
  4. FFXIV: Dungeon Guide – Ktisis Hyperboreia
  5. FFXIV: Dungeon Guide – Das Aitiaskop
  6. FFXIV: Dungeon Guide – Das Sternengrab
  7. FFXIV: Dungeon Guide – Alzadaals Vermächtnis
  8. FFXIV: Dungeon Guide – Der Schwarze Hof von Troia
  9. FFXIV: Dungeon Guide – Lapis Manalis
  10. FFXIV: Dungeon Guide – Ätherborn
  11. FFXIV: Dungeon Guide – Monduntergrund

Garemald kommt einfach nicht zur Ruhe.
Nichtsgesante machen sich hier breit und greifen dei Bevölkerung an. Vrtra spürt zudem eine mysteröse Präsenz im Norden des Landes. Handelt es sich dabei eventuell um seine Schwester?
Die Lösung scheint im Dorf der Schnitter zu liegen, dies ist allerdings nur mittels Schneemobil, genannt Mammut, zu erreichen. Nach einem langen Aufstieg, ist dann endlich das Dorf erreicht.
Doch hier müssen sich die Helden gleich den ersten Herausforderungen stellen!

Vorraussetzung:

  • Mindeststufe: 90
  • Hauptquest abgeschlossen: Der Wert des Buuds

Freischalten:

  • NPC: Alphinaud (Garlemald X: 31.9 | Y: 16.6)
  • Hauptquest: Die Höhlen von Lapis Manalis

 

AufgabenBosseBestiarium
  1. Thron der Schneebestie erreichen
  2. Thron der Schneebestie erobern
  3. Das Forum Messoren erreichen
  4. Das Forum Messoren erobern
  5. Die Erdseim-Dornen erreichen
  6. Cognazzo besiegen
  • Albino
  • Galatea Magna
  • Cagnazzo
  • Caladrius Maturus
  • Caladrius
  • Albus-Greif
  • Albus-Canis Lupinus
  • Albus-Bär
  • Besucher-Blutwächter
  • Besucher-Vodoriga
  • Albus Stein
  • Galatea Parva
  • Besucher-Taurus
  • Besucher-Mönch
  • Besucher-Satara
  • Albus-Schlange
  • Albus-Kraklaw

Schatztruhen:

Im gesamten Dungeon, könnt ihr immer wieder einige Schatztruhen finden, die nützliche Ausrüstung enthalten können. Daher lohnt es sich auch die Nebengänge des Dungeons abzulaufen.

Link zum Lodestone: Dungeon – Lapis Manalis

Hinweis: Bei den Schatztruhen verlinken wir direkt zum Lodestone von Final Fantasy XIV, sollte das Entwicklerteam Änderungen an den Inhalten vornehmen, sind diese auf aktuellen Stand.

Video Guide

 

1. Thron der Schneebestie erreichen

Bereits auf dem Mammut bekommen wir es mit den ersten Gegnern zutun, allerdings stellen diese kein großes Problem da und sind schnell besiegt.

Nachdem man das Mammut verlassen kann, geht es den Berg hinauf, hier warten dann bereits schon die nächsten Gegner auf uns, kurz vor der ersten Arena, in der der erste Boss des Dungeon wartet, stoßen wir dann auch auf die ersten Nichtgesanten.

nach wenigen Metern ist dann der erste Boss erreicht.

 

2. Thron der Schneebestie erobern

Der erste Boss versperrt nun das weiterkommen.

Boss: Albion

Sehr kompliziert sind seine Attacken nicht, daher sollte der Kampf ohne große Probleme von statten gehen.

Ruf des Berges Ruf des Berges
Von einer Seite der Arena stürmen mehrere Tiere den Hang hinunter und durchquerren die Arena. Hier darf man nicht in der Linie der Tiere stehen. Wo die Tiere genau die Arena durchquerren, ist am aufgewibelten Schnee zu erkennen. Das ganze passiert zwei Mal.
Albinos Umarmung Albinos Umarmung
Der Verteidiger erhält großen Schaden.
Linker oder Rechter Arm von Albinos Linker oder Rechter Arm von Albinos
Je nachdem welchen Arm erhebt, löst er auf dieserr Seite der Arena Flächenschaden aus.
Eisklopfer Eisklopfer
In der Arena werden drei Stellen markiert, kurz darauf erscheinen an diesen Stellen Eisklumpen.
Eisbrecher Eisbrecher
Zu einem der Eisklumpen stellt Albinos eine Verbindung her. Kurz darauf springt er zu diesem Eisklumpen und verursacht dadurch kreisförmigen Flächenschaden.
Albinos Brüllen Albinos Brüllen
Es erscheinen eneut Markierungen auf dem Boden, zudem erhält jeder Spieler eine Markeriung. Es gilt sich zu verteilen.


Wichtig! Jeder Spieler sollte darauf achten mit seiner Markierung keinen der Eisklumpen zu treffen, da diese sonst zerstört werden, jedoch für die nächste Mechanik wichtig sind.


Albinos löst einen großen Flächenschaden aus, diese kann man nur abwehren, wenn man sich hinter einem der Eisklumpen versteckt.

Diese Mechaniken wiederholt Albinos nun wieder von Beginn an.

Als Dank erhalten wir eine Schatztruhe: Dungeon – Lapis Manalis

 

3. Das Forum Messoren erreichen

Nun geht es ins innere des Berges, auch hier warten einige Gegner die sich in den Weg stellen, jedoch auch wieder kein großes Problem darstellen sollten.

Bald ist dann das Dorf der Schnitter erreicht, zumindestens was davon übriggeblieben ist.

Wir erreichen dann auch schon bald die zweite Arena und damit den zweiten Boss.

 

4. Das Forum Messoren erobern

Der Boss besitzt nicht viele Mechaniken.

Boss: Calatea Magna

Für jeden Fehltritt bei den Mechaniken, wird man mit einem Todesurteil-Debuff bestraft. Der Heiler ist hier mittels „Medica“ in der Lage diesen zu heilen.

Explosuion & Kreis Explosuion & Kreis
Zuerst löst der Boss um sich herum kreisförmigen Flächenschaden aus, unmittelbar danach dann einen douutförmigen Flächenangriff. Zuerst entfernt man sich also vom Boss, bleibt etwas außerhalb des Flächenschadens stehen und bewegt sich dann direkt wieder zum Boss, sobald der erste Flächenschaden ausgelöst hat.
Kreis & Explosion Kreis & Explosion
Die erste Mechanik, nur genau umgekehrt. Zuerst bleibt man also beim Boss stehen und bewegt sich dann schnell von ihm weg.
Seelensense Seelensense
Der Boss setzt eine kreisrunde Markierung auf dem boden ab. Kurz darauf springt er zu dieser und löst Flächenschaden aus. Bleibt man hier hinter dem Boss stehen, entgeht man dem Schaden.
Seelennebel 1 Seelennebel 1
Zuerst erhalten alle Spieler Schaden. Zudem erscheinen zwei Portale in der Arena.
Bewegung & Kreuz 1 Bewegung & Kreuz 1
Die beiden Portale werden mit Punkten markiert. Der Reihe nach teleportiert sich der Boss nun zu diesen Portalen und löst dort einen kreuzförmigen Flächenangriff (Richtung Nordwest/Südosten & Nordosten/Südwesten) aus.

Hier steht man in der Mitte der Arena sicher vor den Angriffen.

Kreis & Explosion Kreis & Explosion
Die erste Mechanik, nur genau umgekehrt. Zuerst bleibt man also beim Boss stehen und bewegt sich dann schnell von ihm weg.
Tenebrismus Tenebrismus
Der Reihe nach erscheinen um den Boss herum (Norden, Süden, Westen, Osten) Flächen auf dem Boden. In jede Fläche muss sich ein Spieler stellen, um so Schaden und den Todesurteil-Debuff zu verhindern.

Im Anschluss erhält jeder Spieler eine Markierung (Auge), hier dürfen sich die Spieler nicht anschauen, ansonsten wird man versteinert.

Seelennebel 2 Seelennebel 2
Zuerst erhalten alle Spieler Schaden. Dann erscheinen vier Portale in der Arena.
Bewegung & Kreuz 2 Bewegung & Kreuz 2
Hier werden nun die vier Portale ebenfalls mit Punkten markiert. Der Reihe nach teleportiert sich der Boss nun zu diesen Portalen und löst dort einen kreuzförmigen Flächenangriff (Richtung Nordwest/Südosten & Nordosten/Südwesten) aus.

Teleportiert der Boss sich hier zuerst zu den Portalen am Rand der Arena, so steht man in der Mitte der Arena sicher. Teleportiert er sich in die Mitte der Arena, so steht man am Rand (Norden, Süden, Westen, Osten) der Arena sicher.

Diese Mechaniken wiederholt der Boss nun immer wieder

Als Dank erhalten wir eine Schatztruhe: Dungeon – Lapis Manalis

 

5. Die Erdseim-Dornen erreichen

Damit ist der Weg nun wieder frei und es kann tiefer in die Höhle gehen. Doch geht es kurz darauf ehr mehrere Etagen tiefer.

Es bleibt also nicht anders übrig, als hier dem Weg zu folgen.

Nach einigen Gegnern, erreicht man dann ach die letzte Arena das Dungeon und damit den letzten Boss.

 

6. Cognazzo besiegen

Ein weiterer Elementarfürst „Cagnazzo“ stellt sich hier nun in den Weg.

Boss: Cagnazzo

Den Rand der Arena sollte man meiden, da er dauerhaft Schaden über Zeit verursacht.

Stygische Sinflut Stygische Sinflut
Alle Spieler erleiden Schaden.
Vorsinflutlich Vorsinflutlich
Es erscheinen hintereinander 3×2 Wasserblasen in der Arena. Diese verursachen immer zwei kreisförmige Flächenangriffe. Den ersten beiden kann man noch so gut ausweichen.

Kurz bevor die letzten beiden kreisförmigen Flächenangriffe erscheinen, erscheint in der Mitte der Arena eine blaue Fläche. Zu dieser Fläche springt der Boss kurz darauf und erzeugt neben Schaden noch einen Rückstoß-Effekt.

Hier muss man sich so positionieren, dass man durch den Rückstoß so an den Rand der Arena gestoßen wird das man dem Flächenschaden entgeht.

Hydroramme Hydroramme
Mehrmals rennt Cagnazzo durch die Arena, die Laufrichtung wird dabei angezeigt, zudem werden mehrere kleinen kreisrunde Flächenangriffe ausgelöst.

Links oder rechts von Cagnazzo, bleibt eine kleine Stelle von Angriffen verschont, an diesen steht man sicher. Steht man hier nicht in der Nähe vom Boss, so kann man einen sicheren Bereich in den Ecken der Arena finden.

Hydro-Sturz Hydro-Sturz
Ein Spieler erhält eine gelbe Markierung, dieser sollte sich zum Boss begeben umso den Schaden mit den anderen Spielern zu teilen.
Fluch der Fluten Fluch der Fluten
In der Arena erscheinen vier „Pfähle der Fluten“, diese gilt es zu besiegen, bevor Cagnazzos Magie 100& erreicht (Blauer Balken).

Zusätzlich erhalten drei Spieler eine Markierung und löst unter sich Flächenschaden aus. Als wäre das nicht schon genug, erscheinen auch mehrere kreisrunde Flächenangriffe in der Arena.

Auch das war noch nicht genug und ein Spieler erhält eine gelbe Markierung, sodass sich alle bei diesem versammeln müssen, um den Schaden zu teilen.

Nichtsschlitzer Nichtsschlitzer
Vier Nichtsportale erscheinen in der Arena, wovon jedes an einen Spieler gebunden wird. Von den Nichtportalen gehen immer wieder kegelförmige Flächenangriffe aus, die Richtung kann vom Spieler gesteuert werden, bewegt er die Linie so das sie aus der Arena zeigt, so löst auch der Flächenangriff in diese Richtung aus.
Lebensschlitzer Lebensschlitzer
Vom Boss aus gehen mehrer kegelförmige Flächenangriffe aus. Zudem sind noch die Nichtportale vorhanden und lösen ebenfalls kegelförmige Flächenangriff aus.

Hier sollte man darauf achten, dass man zum einen zwischen den Angriffen des Bosses steht und zum anderen das die Portale keinen Angriff in Richtung der anderen Spieler auslösen.

Nichtshagel Nichtshagel
Der Verteidiger erhält großen Schaden.

Damit hat man alle Mechaniken gesehen, dieser wiederholt der Boss nun immer wieder.

Als Dank erhalten wir eine Schatztruhe: Dungeon – Lapis Manalis

 

Glückwunsch!
Damit habt ihr diesen Dungeon gemeistert.

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

NordVPN

Über Stefan 1251 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*