Final Fantasy XIV Guide: Was sind Flächenangriffe?

Immer wieder hört man in Final Fantasy XIV etwas von AoE ausweichen und nicht in ihnen stehen.

Aber was sind denn genau AoE-Efekte?

Das wollen wir euch hier einmal etwas näherbringen und euch die verschiedenen AoE-Effekte zeigen und auch erklären.

Zuerst einmal der Begriff „AoE“ dieser steht als Abkürzung für „Area of Effect“, also einen Bereich in dem ein Effekt passiert.

Die oberste Regel ist hier: „Nicht in diesem Bereich stehen!“

Aber wie weiß man wo man sicher steht, wenn es zu so einem AoE-Effekt kommt?

Nun in den normalen Inhalten werden diese Bereiche durch, meist rote, Markierungen auf dem Boden der Kampfarena dargestellt.

Wir zeigen euch nun die einzelnen AoE-Effekte und wie ihr mit ihnen umgehen müsst.

Position des Gegners

 

Einfache AoE-Effekte

Gradlinige AoE

Hier führt der Gegner von seiner Richtung aus einen gradlinigen Angriff nach vorne aus.

Lösung: Bewegt euch aus dem gradlinigen AoE-Effekt, im grünen Bereich seid ihr sicher.

Tipp: Stellen sich Verteidiger und Nahkämpfer nah seitlich an den Gegner können sie auch bei diesen AoE Angriffen weiter angreifen.

 

Kegelförmige AoE-Effekte

Der Gegner setzt hier einen kegelförmigen Angriff von seiner Richtung aus nach vorne aus.

Lösung: Auch hier bewegt ihr euch einfach aus der AoE heraus. Aber Achtung, bei manchen Gegnern kann es passieren, dass sich der Kegel durch die ganze Arena zieht und ihr nur links und rechts von ihm in Sicherheit seid. Manchmal sollte man also nicht zu weit entfernt vom Gegner stehen, ansonsten kommt man nicht mehr aus der AoE heraus.

Tipp: Stellen sich Verteidiger und Nahkämpfer nah seitlich an den Gegner können sie auch bei diesen AoE Angriffen weiter angreifen.

 

Kreisförmig um den Gegner

Um den Gegner herum wird ein kreisförmiger Angriff ausgelöst.

Lösung: Bewegt euch aus der kreisförmigen AoE heraus, im grünen Bereich seid ihr wieder sicher.

 

Ringförmig um den Gegner

Um den Gegner herum wird ein kreisförmiger Angriff ausgeführt. Von vielen auch Donut genannt.

Lösung 1: Lauft direkt zum Gegner, direkt in seiner Nähe seid ihr in Sicherheit.

Lösung 2: Lauft vom Gegner weg und steht nicht in der kreisförmigen AoE.

Tipp: Stellen sich Verteidiger und Nahkämpfer nah an den Gegner können sie auch bei diesen AoE Angriffen weiter angreifen.

 

Kreisförmig mit einer Lück um den Gegner

Der Gegner führt um sich herum einen kreisförmigen Angriff aus, doch lässt dabei eine Lücke. Von vielen auch Torte genannt.

Lösung 1: Lauft durch den Gegner hindurch in die Lücke.

Lösung 2: Lauft vom Gegner weg und steht nicht in der kreisförmigen AoE.

Tipp: Stellen sich Verteidiger und Nahkämpfer nah seitlich an den Gegner können sie auch bei diesen AoE Angriffen weiter angreifen.

 

Zusätze in AoE-Effekten

Es kann nun bei einigen Gegnern noch ein zusätzlicher Effekt beim AoE-Effekt hinzukommen.

Auch diese wollen wir euch natürlich erklären.

 

Gradlinige AoE mit Pfeilen zum Gegner

Die gradlinige AoE nach vorne vom Gegner weg kennen wir ja nun schon. Kommen noch Richtungspfeile hinzu so zeigen diese einem an was man tun soll.

Hier wird meistens einer der Spieler aus der Gruppe vom Gegner fixiert.

Lösung: Die Pfeile zeigen zum Gegner hin, also folgt deren Richtung und geht so nah an den Gegner ran wie es geht.
Abwenden könnt ihr den Angriff nicht, doch je näher ihr am Gegner steht, desto weniger Schaden erhaltet ihr durch den Angriff.

Vorsicht: Bei einigen Gegnern, dürfen sich zwischen Gegner und anvisierten Spieler keine weiteren Spieler befinden.

 

Gradlinige AoE mit Pfeilen vom Gegner weg

Variante 1: Hier ist das Spiel genau andersherum. Auch hier wird meistens einer der Spieler aus der Gruppe vom Gegner fixiert.

Lösung: Die Pfeile zeigen vom Gegner weg, also folgt deren Richtung und geht so vom Gegner weg wie es geht.
Auch diesen Angriff könnt ihr nicht abwenden, doch je weiter weg ihr vom Gegner steht, desto weniger Schaden erhaltet ihr durch den Angriff.

Vorsicht: Bei einigen Gegnern, dürfen sich zwischen Gegner und anvisierten Spieler keine weiteren Spieler befinden.

Variante 2: Auch hier wird ein Spieler fixiert und wird vom Gegner angegriffen. Auch hier tut der fixierte Spieler was die Pfeile sagen.

Lösung: Die anderen Spieler müssen sich hier zwischen Gegner und Spieler stellen, um so den Schaden vom Gegner auf die Gruppe zu verteilen, am besten immer in der Reihenfolge Verteidiger, Angreifer, Heiler und fixierter Spieler.

 

Kreisförmige AoE auf ein Gruppenmitglied

Der Gegner löst einen kreisförmigen Angriff irgendwo in der Kampfarena aus.

Lösung: Alle bewegen sich aus der kreisförmigen AoE heraus.

 

Komplexe AoE-Effekte

 

Fächer AoE

Vom Gegner aus gesehen wird ein Fächerangriff nach vorne ausgeführt.

Lösung: Zwischen den Fächerkegeln oder ganz außerhalb des Kegels steht man in Sicherheit.

 

Überschneidende Kreis AoE

In der Arena überschneiden sich kreisförmige AoE-Flächen.

Lösung: Außerhalb der Flächen stehen oder maximal in einer der Flächen, nicht im Schnittpunkt stehen.

 

Wellenförmige AoE

Vom Gegner geht eine Art wellenförmige AoE aus.

Lösung: Zwischen den Welle findet man genügend Platz.

 

Kreuzförmige AoE

Durch die Arena verläuft eine kreuzförmige AoE-Fläche. Der Gegner selbst fliegt durch die Arena oder es gibt Auswirkungen von außerhalb der Arena.

Lösung: In den grünen Bereichen zwischen dem Kreuz positionieren.

 

Schachbrett AoE

In der Arena wird ein Schachbrettmuster abgebildet, die roten Felder sollten dabei gemieden werden.

Vorsicht: Das Muster wird noch einmal wechseln.

Lösung: Von den roten Feldern fernhalten und darauf achten, wenn das Muster wechselt, das man gegeben falls das rote Feld schnell verlassen muss.

 

AoE-Effekte mit negativen Zuständen

Ein Spieler erhält eine Markierung und wird vom Gegner anvisiert, um ihn herum erscheint eine kreisförmige Fläche. Bleibt man in der Fläche stehen, erhält man negative Zustände zum Beispiel eine Minderung der physischen oder magischen Abwehr.

Lösung: Die Flächen rechtzeitig verlassen. In manchen Fällen ist es den Heilern auch nicht möglich diese negativen Zustände aufzuheben.

 

AoE-Effekte mit positiven Zuständen

Hier verhält es sich genau andersherum, die Flächen geben positive Zustände, wie zum Beispiel eine erhöhte Resistenz gegen ein Element.

Lösung: Rechtzeitig in den Flächen stehen um den positiven Zustand zu erhalten. Ohne dieses erleidet man wahrscheinlich zu viel Schaden oder wird augenblicklich Kampfunfähig.

 

Markierungen

Ein Spieler kann auch verschiedenen Markierungen erhalten, die unterschiedliche Mechaniken besitzen.

 

Kleine Markierung

Ein Spieler wird mit einem kleinen Symbol markiert, nach Ablauf eines Timers wird eine entsprechende Aktion bei diesem Spieler ausgelöst.

Lösung 1: Der Spieler sollte sich mit dieser Markierung nicht in der Gruppe nah am Gegner stehen, da sonst alle Schaden erleiden.

Lösung 2: Der Spieler sollte sich weit von der Gruppe entfernen, da der Gegner direkt zu ihm springt, der Schaden sollte nicht auf die komplette Gruppe übertragen werden.

Lösung 3: Der Spieler sollte sich weit von der Gruppe entfernen, da von außerhalb der Arena ein Angriff erfolgen kann, der sonst die ganze Gruppe treffen würde.

 

Mehrere Pfeile auf einem Spieler

Über einem Spieler tauchen vier gelbe Pfeile auf, nach Ablauf eines kleinen Timers, kann hier zum Beispiel der Gegner einen starken magischen Angriff auf diesen Spieler feuern.

Lösung: So viele Spieler wie möglich sollten sich zu dem markierten Spieler stellen, um so den Schaden durch alle zu teilen. Sehr oft als „Stacken“ bezeichnet.

 

Fehlt euch noch etwas oder versteht ihr etwas nicht? Dann schreibt uns ruhig in die Kommentare, wir werden umgehen darauf eingehen.

Stefan
Über Stefan 138 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV presentieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*