Final Fantasy VII Remake: Gerüchten zufolge wird sich die Entwicklung verzögern

Gerüchten zufolge wird es noch ein weiter Weg sein bis das Remake zu Final Fantasy VII erscheinen wird.

Final Fantasy VII ist eines der besten JRPGs welches je für die Playstation 1 herauskam. Es hat die Messlatte für die „Renaissance“ des RPG höher gelegt und den Weg für andere Entwickler geebnet, sich auf das zu konzentrieren, was es aufgebaut hat: ein Vermächtnis.

FFVII hat eine Menge an Spielen, Medien- und Merchandising-Produkten hervorgebracht und ist zu einer solchen Institution in der Branche geworden, dass Square Enix sich entschloss, den Spielern die Abenteuer von Cloud und Co. noch einmal zu ermöglichen. Das Final Fantasy VII Remake wurde angekündigt, und jeder Fan war begeistert, als er Midgar mit meisterhaft gerenderten Grafiken sah.

Das Problem ist, dass Gerüchte besagen, dass Square Enix für das Projekt massiv unterbesetzt ist, und das sind nicht nur unbegründete Gerüchte. Square Enix stellt immer noch Personal ein, obwohl sie bereits den Titel angekündigt haben. Was passiert wirklich mit dem Remake?

Nun, Reddit-User Dan_Tsukasa hat kürzlich auf der Reddit-Seite des Spiels nach einem Interview mit dem Art Director von FFVII kommentiert. Ein Beitrag von ResetEra konzentrierte sich auf den Reddit Post von Dan.

CyberConnect2, welche gerade an dem Remake gearbeitet hatten, wurde gerade erst aus dem Team genommen und alle Entwicklungen von zwei Jahren wurden verschrottet. Square Enix hat angeblich die Zügel selbst in die Hand genommen und übernimmt das Spiel nun komplett selbst.

Laut Dan_Tsukasa:

Sie hatten keine 4 Jahre Arbeit, sie haten 2. Zur Ankündigung, dass Square Cyberconnect2 das Spiel weggenommen hat, sie haben es nicht weggenommen und es fortgesetzt, sie haben es wieder angefangen, weil die Arbeit von Cyberconnect so nutzlos war und nicht weit genug, aber immer noch weit genug entwickelt, um es ganz von vorne neu zu machen, dies war schneller als es zu überarbeiten … (Die Entwicklung in die Arbeit an sich war in einen überaus schlechtem Zustand)

Ich werde es so erklären. Wann hat ein Unternehmen, das sich von einem anderen Unternehmen entfernt hat, jemals ein positives Zeichen für etwas gesetzt? Ich weiß CyberConnect`s Arbeit ist unbrauchbar, ich habe mit ihnen schon gearbeitet, ich kenne ihr Niveau.
Und ich weiß das sie wie verrückt Outsoursing betrieben haben, damit alles stimmt und die Öffentlichkeit diese Dinge sieht. Zuletzt hat es aber nicht gereicht um sie zu retten.

Das heißt, es könnte noch weit hin sein zum Remake. Es hängt davon ab, wie viele der Arbeitsschritte ausgelagert werden und wie ihre Arbeitsabläufe optimiert sind. Der FFXV-Workflow war auch schon für eine verdammt lange Zeit sehr ineffizient, wenn das verbessert wird und wenn sie die Dinge anders handhaben als bei FFXV, dann ist es sicherlich möglich, dass sie weit über die Erwartungen des ersten Releases herausbrechen.

Game director Tetsuya Nomura sagt, dass das FFVII Remake in manchen Aspekten weiter sei als Kingdom Hearts III. Jedoch will er nicht mehr zum Entwicklungsstatus sagen.

Unten findet ihr einige Screenshots, aus dem schon bereits bekanntem Trailer: 

Quelle: www.playstationlifestyle.net

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Raphaela 1504 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Final Fantasy VII Remake: Veränderte Charakterdesigns & mehr ·
  2. Nobuo Uematsu beim Final Fantasy VII Remake beteilligt ·
  3. Final Fantasy VII: Remake Neues Bild zeigt den Boss "Airbuster" ·

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*