Alte Spiele neu veröffentlichen – ein neuer Trend?

  1. Zeitreisen in Videospielen – Wie verschieden ist die Umsetzung?
  2. Alte Spiele neu veröffentlichen – ein neuer Trend?
  3. Japanische Rollenspielschätze die ihr durch die fehlende Lokalisierung verpasst habt Teil 1
  4. Japanische Rollenspielschätze die ihr durch die fehlende Lokalisierung verpasst habt Teil 2
  5. Japanische Rollenspielschätze die ihr durch die fehlende Lokalisierung verpasst habt Teil 3

Allgemeines:

Im Zuge des Remaster und dem damit verbundenen ersten Release im Westen von Chrono Cross und Radical Dreamer haben wir uns gefragt, ob es ein neuer Trend ist Spiele, zumeist aus den 90er Jahren, die bisher nie offiziell im Westen zugänglich waren für diesen Markt zu veröffentlichen.

Stellen wir uns zunächst die Frage: Warum wurden diese Spiele damals nicht im Westen veröffentlicht, Vorgänger oder Nachfolger jedoch schon?

Die Gründe dafür sind unterschiedlich und doch gleich. Meist war der Aufwand höher als der potenzielle Nutzen. Im Beispiel von Chrono Cross lag dies unter anderem an den vielen Verschiedenen Dialekten, die die Charaktere hatten. Diese für die gängigen Sprachen in denen Spiele lokalisiert werden (Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch) zu Übersetzten, damit diese Art der Rhetorik nicht verloren geht, wäre ein riesiges Unterfangen gewesen. Jedoch war der Markt für Videospiele zu Beginn und Mitter der 90er im Westen vergleichsweise klein. Entweder waren Konsole und Spiele zu teuer oder die Spiele einfach zu unbekannt. Erst mit den letzten JRPGs die auf dem Super Nintendo Entertainment System (SNES) erschienen sind, z.B. Terranigma wurden die westlichen Spieler auf diese aufmerksam. Mit Veröffentlichung der PlayStation Ende 1995 hat sich dies geändert, mit erscheinen von heutigen Klassikern wie Final Fantasy VII (1997), Resident Evil (1996), Tekken (1995) oder Tomb Raider (1996) wurde eine neue riesige Zielgruppe erschlossen, die eine Lokalisierung für die Entwickler lohnender machten.

In der Zwischenzeit sind viele Spiele in Japan erschienen die nie ihren Weg in den Westen gefunden haben oder in Zeiten von Emulatoren durch inoffizielle Fan Übersetzungen. Doch dies ändert sich nun nach und nach und immer mehr Spiele finden durch Remaster doch zu uns.

Schauen wir uns einiger dieser Spiele aus dem Hause Square Enix einmal an:

  

Live a Live:

Live a Live erschien 1994 für den Super Famicom (der japanische Name für den SNES) und erscheint 2022 weltweit für die Nintendo Switch.

Im Spiel haben wir die Möglichkeit 7 Hauptszenarien in beliebiger Reihenfolge zu erkunden wobei diese in verschiedene Epochen (Feudales Japan, wilder Westen, Gegenwart etc.) spielen, die alle durch einen roten Faden miteinander verbunden sind. Als Reihenfolge wird jedoch die chronologische Abfolge empfohlen, um die Story im vollen Umfang verstehen zu können.

Obwohl wir in jedem Szenario in eine andere Epoche reisen und unterschiedliche Charakter steuern bleibt das Gameplay zu großen Teilen über das Spiel verteilt gleich, jedoch hat jeder der Hauptcharaktere eigene persönliche Fähigkeiten, die sich in jeder Epoche unterscheiden. Wie in JRPGs der 90er üblich werden Kämpfe rundenbasiert absolviert. Die Musik wurde von Yoko Shimomura komponiert, die den meisten insbesondere für die Soundtracks von Kingdom Hearts bekannt sein könnte.

Hier ein kleiner Einblick in das Gameplay von Live a Live:

 

 

SaGa Frontier:

Saga Frontier erschien 1997 für die PlayStation und ist Teil der SaGa-Reihe. Bei uns sind die ersten Spiele unter den Titeln Final Fantasy Legend bekannt. Im Jahr 2021 wurde das Spiel dann weltweit auf der PlayStation 4, Windows, Android, Nintendo Switch und iOS veröffentlicht.

In SaGa Frontier haben wir die Wahl zwischen, zunächst 7 Charakteren, die alle lose miteinander verbunden sind und meist in allen Szenarien vorkommen, teils als temporärer Begleiter, teils als Charakter, den man nur über Nebenmissionen rekrutieren kann.

Eine weitere Besonderheit, die wir auch in unserer Review erwähnt haben, ist die Tatsache das die Spielwelt nach der ersten Mission komplett frei erkundbar ist und man nach 30 Minuten theoretisch dem Endboss eines jeden Szenarios gegenüberstehen kann. Von Erfolg wird dies jedoch nicht gekrönt sein. Jedoch ist es eine erfrischende Abwechslung alles im eigenen Ermessen spielen zu können und sich so auch die ein oder andere Herausforderung schaffen kann.

Wie das Gameplay aussieht fragt ihr euch? Dieses Video liefert die Antwort:

 

Trials of Mana:

Der dritte Teil der Mana Reihe ist 1995 für den SNES in Japan erschienen und ist der Nachfolger von Secret of Mana der 1993 weltweit veröffentlicht wurde. 2020 wurde Trials of Mana dann auf der PlayStation 4, Nintendo Switch und Windows veröffentlicht.

Die Ereignisse von Trials of Mana sind kein direkter Story Nachfolger des 1993 erschienenen Teils, sondern eher eine alternative Version der Geschehnisse.

Wir folgen der Reise von 6 Charakteren, die in 3 zwei Personengruppen versuchen den aufziehenden Krieg um den Rohstoff Mana, der langsam versiegt entgegenzuwirken. Je nachdem für welche Paarung man sich zuerst entscheidet werden diese in den Vordergrund der Geschichte gestellt. Ein mehrfaches Spielen war also auch damals quasi Pflichtprogramm.

Auch hier finden wir die typischen rundenbasierten Kämpfe, in denen wir jederzeit die Kontrolle über unsere Kammeraden übernehmen können und diese ebenfalls befehligen können. Einige Besonderheiten waren die Möglichkeiten den Hauptcharakter auf die dunkle oder respektive hellen Klasse zu bringen und sich anhand dessen sich die Fähigkeiten im Kampf ändern.

Auch für Trials of Mana haben wir den passenden Gameplay Trailer für euch:

 

Was haltet ihr von alten Spielen die nun ihren Weg zu uns finden? Gibt es Spiele die ihr euch für den Westen wünscht? Lasst es uns wissen!

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Steffi 58 Artikel
Hallo zusammen. Ich bin Steffi 30 und leidenschaftlicher Final Fantasy Fan. Insbesondere liebe ich die Teile 7, 8, 10, 15 und Type-0 und hoffe euch ein wenig in diese Welten entführen zu können. Ebenfalls könnt ihr euch auf eine menge Eventberichte von mir freuen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*