Japanische Rollenspielschätze die ihr durch die fehlende Lokalisierung verpasst habt Teil 1

Cover
  1. Zeitreisen in Videospielen – Wie verschieden ist die Umsetzung?
  2. Alte Spiele neu veröffentlichen – ein neuer Trend?
  3. Japanische Rollenspielschätze die ihr durch die fehlende Lokalisierung verpasst habt Teil 1
  4. Japanische Rollenspielschätze die ihr durch die fehlende Lokalisierung verpasst habt Teil 2
  5. Japanische Rollenspielschätze die ihr durch die fehlende Lokalisierung verpasst habt Teil 3

In unserem vorherigen Bericht haben wir euch einige Spiele vorgestellt, die in den letzten Jahren einen westlichen Release bekommen haben. Genau wie Chrono Cross nach langer Zeit auch bald bei uns erscheinen wird.

Heute möchten wir euch die ersten 4 Spiele vorstellen die ihr, wahrscheinlich, durch eine fehlende Lokalisierung aus dem Hause Squaresoft und Square Enix verpasst habt.

 

Dragon Quest X:

Auch hierzulande ist die Dragon Quest-Reihe äußerst beliebt und viele der Spiele finden ihren Weg zu uns in den Westen. Bei Dragon Quest X sah es jedoch anders aus. Dragon Quest X wurde bereits 2008 angeteast und 2011 dann als MMORPG angekündigt. Bis 2014 haben sich bereist über 1 Millionen Kopien verkauft.

Das 2012 für Nintendo Wii und später für Wii U, Windows, PS4, Switch, iOS und 3DS (Crossplay war über alle Plattformen möglich) erschienene MMORPG hat nie den japanischen Raum verlassen. Damit auch wirklich nur japanische Spieler in den Genuss kommen hat Square Enix u.a. einem IP-Block für Spieler aus dem Ausland eingerichtet. Dies wurde damit begründet, dass die Server nicht genügend Kapazitäten hätten und ein globaler Release deswegen ausgeschlossen sei.

Im Jahr 2014 wurde dann in einem Interview der Produzenten der Wunsch geäußert das Spiel auch im Westen zu veröffentlichen, die schiere Menge an Texten und Dialogen mit spezifischen Akzenten würde eine Lokalisierung jedoch fast unmöglich machen. Im Jahr 2016 als das Spiel ein Update erhalten hat, um das Spiel auch auf Chinesisch spielen zu können, haben die Entwickler erneut einen globalen Release ausgeschlossen, jedoch gesagt, dass „wenn genug Fans es sich wünschen, auch ein Release außerhalb Japans möglich“ sei. 2019 wurde die chinesische Version jedoch wieder eingestellt und ein westlicher Release wurde nicht mehr kommentiert.

2022 wurde eine offline Version von Dragon Quest X auf der Switch veröffentlicht, jedoch auch hier wieder, nur in Japan.

 

Worum geht es in Dragon Quest X?

In der Welt Astoltia ist Krieg ausgebrochen, nachdem der Herrscher der Hölle Nelgel angegriffen hat. Unser eigentlich menschlicher Hauptcharakter wird dabei gezwungen seine Seele in den Körper einer anderen Rasse (frei wählbar) zu übertragen und seine Schwester 500 Jahre in die Vergangenheit zu schicken, um sich und sie zu retten. Im Verlauf der Story machen wir uns mit unserem Stummen Charakter auf die Suche nach den magischen Steinen, die bereits in der Vergangenheit Nelgel versiegelt hat. Auf dem Weg die Steine zu finden, machen wir auch Bekanntschaft mit einem älteren Magier, der es uns möglich macht, ebenfalls in die Vergangenheit zu reisen und die himmlische Arche zu finden in der die Geheimnisse der Vergangenheit und der eigenen Zukunft versteckt liegen. Bis heute sind bereits 3 Story Erweiterungen erschienen. In der Complete Edition die 2022 für die Switch erschienen ist, sind alle Erweiterungen enthalten.

 

Bahamut Lagoon:

Bahamut Lagoon ist eines der letzten großen JRPGs das Anfang 1996 für den Super Famicom (die japanische Version des Super Nintendo Entertainment Systems) erschienen ist. Jedoch war das Spiel mit knapp 475.000 verkauften Einheiten ein großer Erfolg für Squaresoft. Bahamut Lagoon war zum Ende des Jahres auf Platz 17 der allgemeinen Verkaufscharts in Japan und wird auch heute noch von Kritikern hoch gelobt und landet regelmäßig in den Top 10 von Spielen die dringend eine Lokalisierung erhalten sollten.

2009 erfolgte in Japan ein Release auf der Virtuellen Konsole der Nintendo Wii und 2014 gab es einen Virtuellen Konsolen Release auf der Wii U.

Das Gameplay:

Bahamut Lagoon ist wie ein klassisches JRPG aufgebaut und gibt uns in 2D Grafik die Möglichkeit rundenbassierte Kämpfe zu bestreiten. Wir können außerdem Drachen großziehen, um sie für uns Kämpfen zu lassen. Bei der Aufzucht haben wir auch die Möglichkeit die Loyalität der Drachen zum positiven wie auch zum negativen zu beeinflussen. Wenn wir die Drachen z.B. nur mit bitterem Futter füttern, das sie nicht mögen, haben sie im Kampf keine sonderliche Lust uns zu unterschützen.

Die Drachen selbst können im Kampf nicht gesteuert werden, können jedoch in eine grobe Richtung gelenkt werden in denen unter anderem Befehle wie „los“ oder „warten“ genutzt werden können. Allgemein kann eine Party im Kampf aus vier Charakteren und einen Drachen bestehen, insgesamt ist es möglich 6 Teams à vier Charakteren und einen Drachen zu erstellen und diese zwischen den Kämpfen auszutauschen, auszurüsten und umzustellen.

 

Die Story:

In der Welt von Orelus existieren fliegende Kontinente „Lagoonen“ genannt. Da das Königreich Kahna durch das Imperium Granbelos angegriffen wird droht ein Krieg auszubrechen. Wir steuern als Byuu den Hauptmann der Armee von Kahna, der versucht den aufziehenden Krieg um jeden Preis zu verhindern, und die Missionen gegen Granbelos anführt. Byuu selbst ist eine stummer Hauptcharakter, dennoch haben wir als Spieler die Möglichkeit in den Dialogen die Antworten von Byuu auszuwählen. Auch haben wir hier immer die Wahl zwischen ernsten und sarkastischen Antworten.

 

Front Mission V:

Front Mission V erschien Ende 2005 auf der PlayStation 2 und ist der einzige Teil der Front Mission Reihe welcher nicht im Westen erschienen ist. 2022 wird ein Remaster der vorherigen Teile für die Nintendo Switch weltweit veröffentlicht, jedoch wird Front Mission V kein Teil dieses Remaster sein. Im Jahr 2004 wurde Front Mission V auf der Tokyo Game Show angekündigt und war der erste Teil der Reihe der aufwendige CGI-Sequenzen erhielt, in denen auch ein Großteil der Story erzählt wurde, was ein großer Umbruch zu der bisherigen Erzählweise darstellte.

In der ersten Woche verkaufte sich Front Mission V über 146.000-mal, was ihm den Spitzenplatz der Verkaufscharts in Japan einbrachte. Obwohl Kritiker nicht vom Spiel überzeugt waren, wurde es 2006 zum RPG of the Year gekürt und belegte den 2. Platz bei der Wahl um den Game of the Year Award 2006.

 

Das Gameplay:

Das Gameplay in Front Mission V ist im Vergleich zu den Vorgängerteilen sehr linear gehalten. Wir bereiten uns auf die Missionen vor, absolvieren diese und schauen danach einige Cutscenes an und bereiten uns auf die nächste Mission vor. Eine Weltkarte o.ä. gibt es nicht. Die Missionen sind immer im ähnlichen Stil gehalten und beinhalten taktische Elemente wie, alle gegnerischen Ziele auszuschalten, alle Zivilisten zu schützen etc.. Kämpfe werden rundenbasiert ausgetragen und jede Aktion benötigt AP (Action Points), wie das Bewegen über das Feld, Angriffe auf Gegner, Abwehren von gegnerischen Attacken und andere Optionen. Je stärker wir werden, und damit unsere Aktionen, desto mehr AP kosten diese. Am Ende eines jeden Zuges werden die AP anteilig aufgefüllt.

Im Verlauf des Spieles werden mehr und mehr Modi im Hauptmenü freigeschaltet, darunter ein Kampfsimulator, ein Theatermodus in dem die Zwischensequenzen erneut angeschaut werden können, ein Überlebensmodus in dem wir auf Level 1 anfangen, dort zufällige Ausrüstung finden können und andere wichtige und starke Gegenstände erhalten. Während wir uns durch die Level kämpfen und stärker werden, werden dies auch die Gegner und die Gegenstände dir wir finden. Am Ende können einige Gegenstände aus dem Überlebensmodus in den normalen Spielverlauf übernommen werden. Kenner der Ahnenhöhle aus Lufia 2 dürfte das Konzept bestens bekannt sein. Nach dem ersten Durchspielen ist außerdem ein New Game+ Modus verfügbar indem auch ein neuer Schwierigkeitsgrad, Schwer, zur Auswahl steht.

Die Story:

Wer Front Mission V spielt, sollte sich auch mit den Vorgängern auskennen, da viele offene Fragen und Szenarien aus den ersten Teilen der Reihe zu einem Ende gebracht und geklärt werden. Insgesamt wird die Geschichte über 50 Jahre hinweg erzählt und behandelt den Krieg zwischen der USN (United States of the new Continent) und der OCU (Oceania Cooperative Union). Wir steuern den Hauptcharakter Walter Feng der wie seine Freunde und späteren Rivalen Glen und Randy als Kind in den Krieg verwickelt wird. Später treten die Freunde in die Armee ein und finden sich wieder in einem chaotischen Krieg, in dem sich auch noch die Terrororganisation Grimnir einmischt. Wir verfolgen die Geschichte der 3 Charaktere über verschiedene Stationen ihres Lebens und erfahren so hautnah wie sie den Krieg erleben.

 

Racing Lagoon:

Racing Lagoon wurde im Sommer 1999 für die PlayStation veröffentlicht und war bereits damals mit der, ebenfalls nur in Japan erschienen Pocket Station, kompatibel. Trotz überwiegend negativer Kritik aus der Fachpresse ist das Spiel bei den Fans sehr gut angekommen und hat bereits in der ersten Woche 140.000 Einheiten verkaufen können. Racing Lagoon ist das erste Spiel das bestehende JRPG Elemente mit einem Rennspiel verbunden hat und das in den 80er Jahren in Japan beliebte Themen „Straßenrennen“ und „Tuning“ aufgegriffen hat. Auch heute noch wird Racing Lagoon oft in die Charts gewählt, wenn es um Spiele geht, die in Sequel verdient hätten. Die Dialoge im Spiel sind größtenteils in Gedichtform gehalten und haben einen eigenen Akzent, „Lagoon“ genannt, erhalten. Einzelne Worte der Gedichte waren in Englisch geschrieben. Dieser Sprachstil war einer der Gründe, aus denen Racing Lagoon bis heute keine westliche Lokalisierung erhalten hat.

 

Das Gameplay:

Wie bei einem klassischen Rennspiel werden auch in Racing Lagoon verschiedene Rennen in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeiten der Strecke gespielt. Zwischen den Rennen kann man Yokohama erkunden und entweder an freiwilligen, nicht Storyrelevanten Rennen teilnehmen um neue Teile für den Umbau und Tuning des Autos zu gewinnen oder in typischen JRPG mäßigen Rundenbasierten Kämpfen teilnehmen, um im Level aufzusteigen, Geld zu verdienen oder sich bessere Autos leisten zu können.

Die Story:

Racing Lagoon spielt 1999 in Yokohama, Japan und fokussiert sich auf mehrere rivalisierende Street Racing Gruppen. Unser Hauptcharakter Aho Akasaki ist Neuling beim Team Bay Lagoon Racing und versucht die Gründe für seinen Gedächtnisverlust zu ergründen sowie die Geheimnisse hinter dem „Fastest Legend“ Rennen das bereits vor 10 Jahren zwischen Team Bay Lagoon Racing und den Night Raceres Honmuku mit unbekannten Ausgang stattgefunden hat…

 

 

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Steffi 58 Artikel
Hallo zusammen. Ich bin Steffi 30 und leidenschaftlicher Final Fantasy Fan. Insbesondere liebe ich die Teile 7, 8, 10, 15 und Type-0 und hoffe euch ein wenig in diese Welten entführen zu können. Ebenfalls könnt ihr euch auf eine menge Eventberichte von mir freuen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*