FFVIIR: Ultimania – Das Interview Part 2

Dies ist der zweite Part des Interviews aus dem Final Fantasy VII Remake Ultimania-Buch, in dem Regisseur Tetsuya Nomura, Produzent Yoshinori Kitase und der Drehbuchautor Kazushige Nojima über das Final Fantasy VII Remake diskutieren und über die Entwicklung des Spiels, Geheimnisse aus dem Ending und vieles mehr sprechen! Viel Spaß ~ [Danke an dieser Stelle an Audrey!]

Das Interview enthält Spoiler zum Remake! Wir empfehlen es erst zu lesen, wenn ihr das Spiel durchgespielt habt.

PART 2: Hat der Titel „Remake“ zwei Bedeutungen…?

—Nojima-san ist dem Team beigetreten, als das Projekt noch von den Mitarbeitern der externen Abteilung bearbeitet wurde, richtig?

Nojima: Das stimmt. Ich war derjenige, der anfangs die Hauptszenarien geschrieben hat, und die Mitarbeiter der externen Abteilung waren auch für das Schreiben der Unterszenarien verantwortlich. Als wir das Projekt jedoch an interne Mitarbeiter weitergaben, schloss sich Toriyama-san (Co-Direktor) an und sah sich die Szenarien an, die wir bis zu diesem Zeitpunkt geschrieben hatten. Dann sammelte er alle Szenen, die wir hatten, und schrieb sie neu. Nachdem wir uns das noch einmal angesehen hatten, beschlossen wir, dass das Projekt diese Form annehmen würde.

Kitase: Nachdem Toriyama beigetreten war, konnten wir die Szenarien formulieren und in Bereiche innerhalb des Spiels selbst eingehen. Um die Integrität der Geschichte zu gewährleisten, ließen wir ihn einen Teil der Geschichte neu schreiben.

—Nojima-san, in welchem Maße schreiben Sie die Szenarien und wie spezifisch machen Sie sie?

Nojima: Ich verliere mich viel in meinem Schreiben. Ich bin immer darum bemüht, Charaktere in ihren Rahmen zu halten, deshalb nehme ich ständig Korrekturen vor. Nachdem ich die Szenarien fertig geschrieben habe, fügen Toriyama-san und sein Szenarioteam Revisionen hinzu, die dann an die Überspielphase übergeben werden, wodurch auch Anpassungen am Dialog vorgenommen werden. Bis das Szenario abgeschlossen ist, bin ich mir nicht einmal sicher, was genau von meinem ersten Entwurf übrig bleibt.

Kitase: Natürlich bleiben die Entwicklungen der Hauptgeschichte so, wie Nojima-san sie geschrieben hat. Die vorgenommenen Änderungen sind normalerweise geringfügige Details, die in der Geschichte formuliert werden.

—Der Titel für das Remake ist nur „Remake“, was in einem Titel etwas selten vorkommt. Gibt es eine bestimmte Bedeutung?

Nomura: Ich bin derjenige, der sich für den Titel „Remake“ entschieden hat, aber der Titel hat zwei Bedeutungen. Die Erste ist, dass wir den Zweifel zerstreuen wollten, der auftrat, als wir zum ersten Mal ankündigten, dass wir ein Remake machen würden. Als der erste Trailer veröffentlicht wurde, gab es Leute, die sich nicht sicher waren, ob das angekündigte Spiel von FFVII nur ein Remaster oder ein tatsächliches Remake sein wird, was sie beunruhigte. Als wir den Trailer auf der E3 im Jahr 2015 enthüllten, waren die Reaktionen wie erwartet, und einige fragten sogar, ob dies ein Film sein würde. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, denjenigen, die Zweifel haben, klar auszudrücken, dass dies auch ein vollständiges Remake des Originals mit dem Titel „Remake“ ist. In Bezug auf die andere Bedeutung des Wortes „Remake“ kann ich derzeit nicht antworten. Frag mich in ein paar Jahren noch einmal (lacht).

—Das Logo des Titels mit dem Meteor ist jetzt mit einer Art Metalloberfläche versehen. Wie sind Sie auf dieses Design gekommen?

Nomura: Wir wollten den Meteor in das Titellogo einfügen, als wir den Trailer auf der E3 zeigten, aber wir hatten uns zum Zeitpunkt der Erstellung des Trailers noch nicht für das Logo entschieden. Ich persönlich wollte, dass der Meteor ein Metallic-Finish hat, um der Stimmung dieses Projekts zu entsprechen. Als ich meine Idee den Trailer-Redakteuren übermittelte, kamen sie auf ein Design für mich. Das Logo wurde nicht nur für den Trailer verwendet, sondern auch für das Haupttitel-Logo. Während des E3-Trailers wird außerdem nicht das Wort „Final Fantasy“ angezeigt, sondern nur der Meteor sowie das Wort „REMAKE“. Dies lag daran, dass ich die Ankündigung des FFVII-Remakes nur mit dem Meteor-Symbol machen wollte. Als das Original von Final Fantasy 7 veröffentlicht wurde, schlug der damalige Marketingproduzent vor, dass das Verpackungsdesign nur den Meteor enthält, und sagte zu mir: „Selbst wenn wir den Titel nicht ausschreiben, würden die Leute wissen, dass dies Final Fantasy VII ist.” Damals haben wir uns dagegen entschieden, aber ich wollte, dass diese Idee diesmal verwirklicht wird.

(Square Enix Interview vom 19. März 2020)

Quelle: aitaikimochi

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Raphaela
Über Raphaela 1361 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*