FFVIIR: Ultimania – Das Interview Part 4

Dies ist der vierte Part des Interviews aus dem Final Fantasy VII Remake Ultimania-Buch, in dem Regisseur Tetsuya Nomura, Produzent Yoshinori Kitase und der Drehbuchautor Kazushige Nojima über das Final Fantasy VII Remake diskutieren und über die Entwicklung des Spiels, Geheimnisse aus dem Ending und vieles mehr sprechen! Viel Spaß ~ [Danke an dieser Stelle an Audrey!]

Das Interview enthält Spoiler zum Remake! Wir empfehlen es erst zu lesen, wenn ihr das Spiel durchgespielt habt.

PART 4: Cloud versucht so zu handeln als sei er erwachsen, aber es misslingt ihm

—Während wir das Spiel durchspielten, machte Aerith einen großen Eindruck auf uns.

Nojima: Aerith ist die wichtigste Person im FFVII-Remake, und ich war sehr vorsichtig mit ihren Zeilen. Jeder Teil von ihr hat eine große Bedeutung in der Geschichte, und ich habe diese Prämisse benutzt, um ihren Charakter zu schreiben.

—Insbesondere während der nächtlichen Blumenfeldszene in Kapitel 14 sagt Aerith zu Cloud: „Du kannst dich nicht in mich verlieben. Selbst wenn du es tust, ist es nicht real. “ Für diejenigen, die mit der ursprünglichen Geschichte vertraut sind, hat diese Zeile eine große Bedeutung.

Nojima: Um ehrlich zu sein, sagten mir einige Mitarbeiter tatsächlich, dass dieser Dialog den Anschein erweckte, als würde Aerith auf Cloud herabblicken, als würde er zurückgewiesen werden. Wenn Sie das Schicksal von Aerith kennen, würde Ihnen diese Zeile wirklich nah ans Herz gehen, aber wenn Sie nicht wüssten, was mit Aerith passiert, könnten Sie die Szene auf eine ganz andere Weise interpretieren. Ich fand die Lücke zwischen den beiden Interpretationen sehr interessant. In Tifas Szene im Blumenfeld wollte ich, dass Cloud hier nicht cool aussieht. Obwohl Cloud und Tifa älter sind, hat er eine 5-jährige Lücke in seinem Leben und er hat nicht genug Lebenserfahrung, um sich als Erwachsener zu betrachten oder so zu handeln. Obwohl die meisten Charaktere ungefähr 20 Jahre alt sind, gibt es einen Mann, Cloud, der die Mentalität eines 16-Jährigen hat, und diese Person versucht, wie ein Erwachsener zu sein. Ich wollte das wirklich in die Geschichte schreiben. Nachdem die Platte von Sektor 7 gefallen war, tröstete Barret Tifa mit dem Temperament eines Erwachsenen, und Cloud sah das und wollte dasselbe für sie tun [in der Blumenszene], aber es lief nicht wie geplant. Ich wollte versuchen, ihn als unbeholfen zu schreiben.

Nomura: Aus dem gleichen Grund ließen wir bei der Aufnahme von Clouds Stimme seinen Synchronsprecher seine Zeilen etwas anders spielen, je nachdem, mit wem er sprach. Wenn Cloud zum Beispiel mit Aerith spricht, steht er auf und versucht cool zu sein. Mit Tifa lockert er sich ein bisschen, mit Jessie klingt er verwirrt. Wenn Cloud mit Aerith spricht, ist er zu selbstbewusst und gibt seltsame Antworten

Nojima: Cloud kann den Abstand zwischen Aerith und ihm nicht halten, oder? (lacht) Er scheint ziemlich ungeduldig mit Jessie zu sein, aber sie findet das amüsant und macht sich darüber lustig.

Nomura: Als wir jedoch Sprachaufnahmen machten, kam Jessie anfangs etwas zu neugierig heraus, mehr als wir erwartet hatten, was den Eindruck erwecken könnte, dass sie unhöflich sei. Um dies zu verhindern, ließ wir sie jedes Mal, wenn sie Cloud neckte, scherzhaft Zeilen sagen, die ein Gefühl von Charme und Attraktivität ausstrahlten, ähnlich wie  „haha, nur ein Scherz“. Wir haben diese Dinge spontan im Tonstudio entschieden.

(Square Enix Interview vom 19. März 2020)

Quelle: aitaikimochi

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Raphaela
Über Raphaela 1259 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*