FFVIII: Das Winhil Scherben Rätsel

  1. FFVIII: Das Winhil Scherben Rätsel
  2. FFVIII: Das Rätsel vom Obersee
  3. FFVIII: Das Shumi Dorf
  4. FFVIII: Die Centra-Ausgrabungsstätte
  5. FFVIII: Die Centra-Ruinen
  6. FFVIII: Die Geheime Forschungsinsel
  7. FFVIII: UFO
  8. FFVIII: Ultimative Waffen
  9. FFVIII: Ragnarok CD 4
  10. FFVIII: Viele kleine Aufgaben

Auch in dem netten kleinen idyllischen Dorf Winhil gibt es eine Aufgabe für uns.

Dem Besitzer der großen Villa auf dem Dorfplatz ist eine geliebte Vase abhandengekommen,

Unsere Aufgabe besteht darin, vier Scherben zu finden, die sich über ganz Winhil verstreut haben. Erst mit diesen Scherben kann die Vase wieder zusammengesetzt werden. In ganz Winhill kann man vier Scherben finden, womit man die Vase wieder zusammensetzen kann.

Scherbe 1

Diese finden wir bereits in der Villa. Wir Untersuchen dafür die alte Rüstung, die man auf der linken Seite der Eingangshalle findet. Diese zerfällt nach unserer Untersuchung auseinander, in ihr hat sich ein kleines Chocobo-Küken versteckt. Als dieses die Flucht ergreift, lässt es die erste Scherbe fallen.

 

Scherbe 2

Die zweite Scherbe findet man in Raines alten Haus.

Hier geht man in das oberste Stockwerk und unterhält sich mit der Frau.
Nach diesem Gespräch untersucht man im Erdgeschoss die weißen Blumen und anschließend die Theke, auch die zweite Scherbe haben wir gefunden.

 

Scherbe 3

Für die dritte Scherbe verlässt man den Dorfplatz über die Brücke. An der Weggabelung, betritt man das Haus und schaut sich die weißen Blumen an, damit haben wir die dritte Scherbe gefunden.

 

Scherbe 4

Wir verlassen das Haus wieder und begeben uns zu dem Weg, der ständig von Chocobo-Küken gekreuzt wird.

Es tut zwar weh, aber um die vierte Scherbe zu erhalten, müssen wir das Chocobo-Küken treten. Dafür müssen wir einfach nur gegen das Küken rennen, wenn es wieder den Weg kreuzt. Es lässt die vierte Scherbe fallen.

Auch wenn man es ungerne macht, aber man muss hier die Chocobo-Küken treten, hierfür muss man einfach gegen das Küken laufen wenn es durch das Bild rennt.
Beim ersten tritt lässt es das vierte Vasenteil fallen.

Hinweis: Treten wir zwei weiter Chocobo-Küken, so erhalten wir noch eine Phönixfeder und Gizar-Kraut.

Mit den vier Scherben eilen wir nun zurück in die Villa und übergeben sie dem Besitzer, dafür erhalten wir einen Holy-Stein.

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Über Stefan 792 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

1 Trackback / Pingback

  1. FFVIII: Kapitel 9 - Etwas Zeit für Sightseeing! ·

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*