FFVIIR: Kurzguide – Kapitel 2: Schicksalhafte Begegnung

Das zweite Kapitel wird euch weiter in den Kampf einweihen, aber auch in den Grundkonflikt der im Hauptcharakter Cloud herrscht. Wie im vorherigen Kapitel haben wir euch hier die Zusammenfassung des Spiels aufgeschrieben. Dabei werden wir unsere Hinweise zu wichtigen Gegenständen, Entscheidungen, Aufträge und Minispiele hinzu schreiben. So könnt ihr das Spiel genießen und verpasst nichts! Gegenstände wie Heiltränke und Co. welche ihr in Kisten findet, werden wir nicht erwähnen. Schaut euch dazu doch unsere Karten an, die euch jeden Schatz anzeigen.

Generell lohnt es sich immer auf die ROTEN Wörter in diesem Guide zu klicken, da diese euch zu den weiterführenden Artikeln führen.

Folgende Trophäen könnt ihr erhalten:

So war´s nicht geplant
Nach Beenden des Kapitels

 

An die frische Luft

Die Gruppe hat den Verbindungsdurchgang verlassen und Sektor 8 erreicht. Nun wollen die Mitglieder getrennt den Bahnhof erreichen, um weniger Aufmerksamkeit zu erregen.

Habt ihr den Timer im Reaktor auf 20 Minuten gestellt, gibt euch Jessie hier 1x Äther und 2x Heiltrank, sie schenkt euch auch die Heilen Materia.

Jeder für sich

Der Anblick der brennenden Häuser in Sektor 8 erinnert Cloud an seine eigene Heimat. Auf einmal sieht er etwas, was nur eine Halluzination sein kann.

Ein alter Bekannter

Die Begegnung mit dem silberhaarigen Mann lässt in Cloud verwirrende Erinnerungen hochkommen. Von lähmenden Kopfschmerzen geplagt setzt er den Weg zum Bahnhof fort.

Die Blumenverkäuferin

Eine Blumenverkäuferin spricht Cloud an, als auf einmal rätselhafte Wesen auftauchen. Doch bevor Cloud der Erscheinung auf den Grund gehen kann, wird er von Gardisten der Sicherheitsbehörde entdeckt.

Hier könnt ihr eine Entscheidung treffen, nehmt ihr die erste Antwort bei der Blume, steigt Aerith intern im Spielsystem +1 Symphatiepunkt auf. Das ist wichtig zu wissen, für eine Szene in Kapitel 14.
Mehr dazu erfahrt ihr hier. Nehmt ihr die zweite Option, erhält sie -1.
Ihr erhaltet das Schlüsselobjekt Gelbe Blume.

Gefecht

Cloud hat Shinras Truppen am Brunnenplatz erfolgreich zurückgeschlagen. Nun muss er einen Fluchtweg finden, ohne dabei ins dichte Überwachungsnetz am Bahnhof zu geraten.

Ihr findet in den Straßen 1x TP-Boot Materia, 1x Ausweichrundumschlag Materia und einen Eisenreif. (Karte)

Spießroutenlauf im Wohnviertel

Cloud meidet den Bahnhof und versucht sich einen Fluchtweg durch das Wohnviertel zu bahnen. Doch Shinra hat sein Überwachungsnetz bereits auf den gesamten Sektor 8 ausgeweitet.

Hetzjagd über die Dächer: Cloud rettet sich auf die Dächer, um seine Verfolger abzuschütteln.

Boss: Gongaga-Kommandeur

Ihr erhaltet nach dem Kampf:

150 EP
10 FP
75 Gil
Beruhigungsmittel (x1)

Dieser Kommandant ist ein weniger hartnäckiger als die restlichen Fußsoldaten. Rollt hinter ihm und rammt ihn euer Schwert in den Rücken, damit werdet ihr ihn verletzen!

Wir hatten auch gute Erfahrungen mit dem Feuer Zauber. Denkt daran, dass ihr ihn nicht frontal angreifen solltet, durch das Schild wird euer Angriff nicht nur geblockt, euer Schwert prallt ab und ihr verliert wertvolle Sekunden in denen ihr angreifbar seid.

Das Netz zieht sich zu

Shinras Truppen kesseln Cloud ein. Doch zum Glück verlaufen die Schienen der Bahn direkt nebenan. Als der letzte Zug zu den Slums aufbricht, entwischt Cloud seinen Häschern mit einem akrobatischen Sprung auf das Zugdach.

Der letzte Zug

Die Zugpassagiere äußern ihren Unmut über die Reaktorexplosion, unwissend, dass sie damit ausgerechnet die Verantwortlichen des Anschlags zum Nachdenken bringen. Währenddessen steuert der Zug seinen nächsten Halt an: die Slums in Sektor 7.

 

Hier könnt ihr euch das Ganze auch im Video anschauen:

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Raphaela
Über Raphaela 1282 Artikel
Ich freue mich euch mit Guides und News zu versorgen. Habt ihr Fragen zu bestimmten Artikeln? Dann scheut euch nicht uns anzuschreiben <3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*