FFXIV: Unstetes Gewölbe – Der Rokkon – Linkes Portal

  1. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Die Unterstadt von Sil’dih – Allgemeines
  2. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Die Unterstadt von Sil’dih – Rechte Tür
  3. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Die Unterstadt von Sil’dih – Mittlere Tür
  4. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Die Unterstadt von Sil’dih – Linke Tür
  5. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Der Rokkon – Allgemeines
  6. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Der Rokkon – Linkes Portal
  7. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Der Rokkon – Mittleres Portal
  8. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Der Rokkon – Rechtes Portal
  9. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Aloalo – Allgemeines
  10. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Aloalo – Linker Weg
  11. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Aloalo – Mittlerer Weg
  12. FFXIV: Unstetes Gewölbe – Aloalo – Rechter Weg

Hier erfahrt ihr alles was euch auf dem Weg durch das linke Portal beim Rokkon erwartet.

Linkes Portal

Schatztruhen

Nicht nur hinterlässt jeder Boss eine Schatztruhe, es können auf diesem Pfad noch weitere bis zu drei Schatztruhen erscheinen.

  • 1x Obere Pagode (Immer vorhanden)
  • 1x/2x Fünfter Stock (Es kommt auf den weiter unten genutzen Weg für die Erfahrungsberichte an)
    • 1x – Weg Erfahrungsbericht Nr. 2 + Nr. 3
    • 2x – Weg Erfahrungsbericht Nr. 1 + Nr. 4
Der Pfad

Auf dem Weg warten immer wieder kleiner Gegner, die kein großes Problem darstellen sollten.

Im ersten großen Raum (1), wartet dann der erste Boss.

Hinweis: Je nach Wetter, das kurz vor der Arena aktiv ist, verändern sich beim Boss einige Mechaniken.

Boss: Yozakura die Vergängliche

Allgemein (Wird immer genutzt)

  • Trichterwinde
    Hierbei handelt es sich um den eigentlichen Tank-Buster, der Verteidiger oder Spieler erhält hier hohen Schaden.
  • Kunst der Windblüte
    Der Boss bildet einen dountförmigen Flächenangriff um sich herum. Hier steht man direkt beim Boss sicher.
  • Oka Ranman
    Alle Spieler erhalten Schaden, zudem erscheinen zwei/vier Blütenhaufen in der Aerna.
  • Kunst des Blütensiegels
    Nacheinander lässt der Boss die Blütenhaufen schweben und stellt eine Verbindung zu ihnen her.
  • Kunst der Feuerblüte
    Der Boss erzeugt einen kreisförmigen Flächenangriff um sich herum, man muss sich also von ihm entfernen.
  • Kuge Rantsui
    Alle Spieler erhalten Schaden.

Wetter: Wind

  • Siegel des Wildblühens (Wind + Blitz)
    Wind: Löst einen dountförmigen Flächenangriff aus, man steht als nah am Boss sicher.
    Blitz: Löst mehrere kegelförmige Flächenangriffe, vom Boss ausgehend, aus.
    Beide Mechaniken lösen zeitgleich aus, daher muss man sich nah am Boss zwischen den Kegeln positionieren.
  • Wirbel der Wildblüte + Grollen der Gewitterblüte + Blütenblätterregen
    Der Boss bildet einen dountförmigen Flächenangriff um sich herum. Hier steht man direkt beim Boss sicher. Zeitgleich erscheinen mehrere kleine kreisförmige Flächenangriffe.
    Man hat hier also nur wenig Platz um den Flächenangriffen auszuweichen. Diese Meachaniken führt der Boss 3-Mal hintereinander aus. Beim 4-Mal folgt zusätzlich ein Rückstoß-Effekt, man muss also wieder zurücklaufen und einem 5-Mal den kreisförmigen Flächenangriffen zusätzlich ausweichen.
  • Siegel des Wildblühens (Feuer + Blitz)
    Feuer: Löst einen kreisförmigen Flächenangriff um den Boss herum aus.
    Blitz: Löst mehrere kegelförmige Flächenangriffe, vom Boss ausgehend, aus.
    Beide Mechaniken lösen zeitgleich aus, daher muss man sich vom Boss entfernen und zwischen den Kegeln positionieren.
  • Siegel des Wildblühens (Wind + Wasser)
    Wind: Löst einen dountförmigen Flächenangriff aus, man steht als nah am Boss sicher.
    Wasser: Löst mehrere kegelförmige Flächenangriffe, vom Boss ausgehend, aus.
    Beide Mechaniken lösen zeitgleich aus, daher muss man sich nah am Boss zwischen den Kegeln positionieren.
  • Shikunshi
    Es folgen ein geradliniger, ein kegelförmiger, ein geradliniger und ein kegelförmiger Flächenangriffe. Die Positionen muss man sich merken, da diese wieder verschwinden.

Wetter: Regen

  • Siegel des Wildblühens (Wind + Wasser)
    Wind: Löst einen dountförmigen Flächenangriff aus, man steht als nah am Boss sicher.
    Wasser: Löst mehrere kegelförmige Flächenangriffe, vom Boss ausgehend, aus.
    Beide Mechaniken lösen zeitgleich aus, daher muss man sich nah am Boss zwischen den Kegeln positionieren.
  • Doppeltes Ich + Schattenschlag
    In der Arena erscheint eine Kopie des Bosses, diese verschwindet wieder und erscheint hinter einem Spieler. Hier löst sich dann einen geradlinigen Flächenangriff auf den Spieler aus.
  • Siegel des Wildblühens (Wind + Wasser)
    Wind: Löst einen dountförmigen Flächenangriff aus, man steht als nah am Boss sicher.
    Wasser: Löst mehrere kegelförmige Flächenangriffe, vom Boss ausgehend, aus.
    Beide Mechaniken lösen zeitgleich aus, daher muss man sich nah am Boss zwischen den Kegeln positionieren.
  • Siegel des Wildblühens (Feuer + Blitz)
    Feuer: Löst einen kreisförmigen Flächenangriff um den Boss herum aus.
    Blitz: Löst mehrere kegelförmige Flächenangriffe, vom Boss ausgehend, aus.
    Beide Mechaniken lösen zeitgleich aus, daher muss man sich vom Boss entfernen und zwischen den Kegeln positionieren.
  • Schlammblüte + Eisblüte + Schattenschlag
    Mehrere Flächenangriffe erscheinen in der Arena, die zurückbleiben. Zudem erscheinen unter den Spielern 3-Mal weitere Flächenangriffe, man muss also in Bewegung bleiben. Aus den verbleibenden Flächen, erheben sich nun Schlammkugeln, die geradlinige Flächenangriffe auslösen.

Die Attacken wiederholt er solange, bis alle Gruppenmitglieder Kampfunfähig sind oder der Boss besiegt ist.

Damit kann es dann nun ins innere der Pagode gehen, im unteren Teil gibt es außer ein paar Gegnern nichts zu finden.


Erkundungsbericht Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3  & Nr. 4

In der oberen Etage gibt es eine „Ominöse Kristallkugel“ sowie eine „Suzaku-Statue“ und eine „Seiryu-Statue“ (2), je nachdem wie man hier agiert, erhält man den entsprechenden Erkundungsbericht und einer der beiden Weg wird frei.

  • Nr. 1
    Man berührt den „Ominösen Kristall“, im nächsten Raum berührt man dann das Schwert (3)
  • Nr. 2
    Man berührt den „Ominösen Kristall“, im nächsten Raum berührt man dann das Schwert nicht (3)
  • Nr. 3
    Zuerst dreht man die „Suzaku-Statue“ zweimal, dann wird die „Seiryu-Statue“ einmal gedreht.
    Jetzt berührt man den „Ominösen Kristall“, dadurch öffnet sich eine geheime Tür. Das Monster „Apa“ was zwei Räume weiter erscheint, darf nun erst besiegt werden, wenn es alle Laternen gelöscht hat (3)
  • Nr. 4
    Zuerst dreht man die „Suzaku-Statue“ zweimal, dann wird die „Seiryu-Statue“ einmal gedreht.
    Jetzt berührt man den „Ominösen Kristall“, dadurch öffnet sich eine geheime Tür. Das Monster „Apa“ was zwei Räume weiter erscheint, muss nun besiegt werden, es darf die Laternen nicht löschen (3)

Es geht nun die Treppe hinauf (4) | (4) und damit zum finalen Boss (5).

Boss: Moko der Rastlose

Je nach Weg den man genommen hat und welche Aktionen auf diesen folgen, verändern sich die Mechaniken des Bosses.

Allgemein (Wird immer genutzt)

  • Kenki Entfesselung
    Alle Spieler erleiden Schaden.
  • Iai-kasumi-giri
    Über dem Boss erscheint ein blaues Pfeilsymbol, die hier jeweils offenen Enden zeigen an, welcher Bereich sicher ist. Unter dem Boss erscheint ebenfalls ein Pfeil, an diesem muss sich orientiert werden, nicht an der Blickrichtung des Bosses. (Achtung! Der Pfeil unter dem Boss kann seine Richtung nach einem Angriff ändern.)
  • Soldaten des Todes (Bogenschützen)
    Alle Spieler erleiden Schaden. Zudem erscheinen am Rand der Arena drei/sechs Bogenschützen, die an bestimmten Stellen in der Arena zielen. An diesen Stellen kommt es zu Flächenangriffen, daher muss man sich von ihnen entfernen.
  • Soldaten des Todes (Lanzenträger) + Lanze vor!
    Alle Spieler erleiden Schaden. Im Norden der Arena erscheinen Lanzenträger. Diese Laufen nun von Norden nach Süden durch die Arena, wird man von ihnen getroffen, erhält man einen Debuff, der den erlittenen Schaden erhöht und erhält auch von ihnen selbst Schaden. Begibt man sich in den Süden der Arena, kann man sie durch Lücken in der Reihe umgehen.
  • Doppeltes Kasumi-giri
    Verhält sich wie Iai-kasumi-giri, nur das die Angriff unmittelbar hintereinander ausgeführt werden und sich die Richtung des Pfeils unter dem Boss beim zweiten Angriff ändern kann.

Normaler Weg + Schwert berührt

  • Zügelloses Schwert (4x)
    Am Rand der Arena erscheinen Schwerter, die nacheinander, geradlinige Flächenangriffe durch die Arena auslösen. Hier muss man immer die Position anpassen, das man nicht getroffen wird.
  • Azurblauer Kenki-Fokus
    Der Boss verursacht einen dountförmigen Flächenangriff um sich herum. Nah beim Boss steht man also sicher.
  • Grenzenloses Azurblau
    Drei geradlinge Flächenangriffe erscheinen auf dem Boden. Sobald die Flächen sich vergrößern, stellt man sich nah an sie heran und wartet bis diese auslösen und wechselt dann auf die vorherige Position der Fläche. Dies wiederholt man bei den anderen beiden Flächen ebenfalls.

Normaler Weg + Schwert nicht berührt

  • Mondlose Nacht
    Zuerst erscheinen im Norden und Süden der Arena zwei Dämonenarme, diese lösen kurz darauf große kreisförmige Flächenangriffe aus, hier begibt man sich in den Westen oder Osten der Arena. Die Arme erscheinen daraufhin im Westen und Osten der Arena, auch hier lösen sie wieder große kreisförmige Flächenangriffe aus, hier begibt man sich in den Norden oder Süden der Arena.
  • Scharlachroter Kenki-Fokus
    Innerhalb der Hitbox des Bosses entsteht eine Feuersäule von der man nicht getroffen werden sollte.
  • Grenzenloses Scharlachrot
    Drei geradlinge Flächenangriffe erscheinen auf dem Boden. Sobald die Flächen sich vergrößern, bewegt man sich von ihnen weg und wartet bis diese explodieren. Dies wiederholt man bei den anderen beiden Flächen ebenfalls.

Geheimweg + Laternen erloschen

  • Geisterfunke
    In der Arena erscheinen immer wieder Flächenangriffe. Zeitgleich auch Dämonenköpfe, beiden muss man ausweichen, da man ansonsten Schaden und einen Debuff erhält, der den erlittenen Schaden erhöht.
  • Scharlachroter Kenki-Fokus
    Innerhalb der Hitbox des Bosses entsteht eine Feuersäule von der man nicht getroffen werden sollte.
  • Grenzenloses Scharlachrot
    Drei geradlinge Flächenangriffe erscheinen auf dem Boden. Sobald die Flächen sich vergrößern, bewegt man sich von ihnen weg und wartet bis diese explodieren. Dies wiederholt man bei den anderen beiden Flächen ebenfalls.

Geheimweg + Laternen nicht erloschen

  • Tengu-yobi
    Am Rand der Arena erscheinen fliegende Dämonen. Von ihnen gehen Flächen mit Pfeilen aus, die in die angezeigte Richtung einen Rückstoß-Effekt auslösen. Hier positioniert man sich so, dass man von der einen Seite der Arena zur anderen Seite gestoßen wird.
  • Gruselgriff
    Erneut erscheinen die fliegenden Dämonen und ihre Flächen. Zusätzlich erscheinen noch Flächenangriffe. Hier positioniert man sich so, dass man innerhalb einer der Flächenangriffe steht und sich auf die andere Seite der Arena stoßen lässt, wo kein Flächenangriff vorhanden ist.
  • Azurblauer Kenki-Fokus
    Der Boss verursacht einen dountförmigen Flächenangriff um sich herum. Nah beim Boss steht man also sicher.
  • Grenzenloses Azurblau
    Drei geradlinge Flächenangriffe erscheinen auf dem Boden. Sobald die Flächen sich vergrößern, stellt man sich nah an sie heran und wartet bis diese auslösen und wechselt dann auf die vorherige Position der Fläche. Dies wiederholt man bei den anderen beiden Flächen ebenfalls.

Die Attacken wiederholt er solange, bis alle Gruppenmitglieder Kampfunfähig sind oder der Boss besiegt ist.

 

Damit habt ihr das linke Portal des Rokkon abgeschlossen!

 

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

NordVPN

Über Stefan 1251 Artikel
Begonnen habe ich die Final Fantasy Serie mit Teil 8 und bin seitdem ein großer Fan dieser Serie. Bei Crystal Universe werde ich euch Guides zu Final Fantasy VIII, Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIV präsentieren.

1 Kommentar

  1. Hey Thomas. Bei Nr.3, muß die „Suzaku-Statue“ so gedreht werden, dass sie die Tür anschaut und die „Seiryu-Statue“ muß nach links schauen. Dann die Kristallkugel drehen und die versteckte Tür öffnet sich. Folgende Adds töten und „Apa“ solange leben lassen bis die Laternen aus sind. Dann Endboss und fertig. Bei Nr.4 verhält es sich mit den Statuen genau gleich. Nur das dann „Apa“ sofort gekillt werden muß, damit die Laternen weiter leuchten bzw nicht gelöscht werden durch Apa’s Skill, Wasser III. Endboss, und Taddaaaaa 🙂 Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Mühe die ihr regelmässig an den Tag legt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*