Gamescom 2019: Unser Fazit!

Wie ist denn nun das Fazit der Redaktion? Was war allgemein gut und was war schlecht?

Hier habt ihr unser Fazit zur Messe, unterteilt in den jeweiligen Redakteur.

Ganz am Ende verlinken wir euch nochmals unsere Gamescom Artikel!

Stefan

Im Vergleich zu 2017, 2018 fiel ich leider aus gesundheitlichen Gründen aus, hatte man mal nicht so das Gefühl durch die Messehallen geschoben zu werden. Voll war es, keine Frage, aber man konnte sich ohne große Probleme durch die Hallen bewegen.

Viel angespielt habe ich nicht, was ich aber auch überhaupt nicht schlimm finde. Dafür konnte ich viele neue Leute kennenlernen und einige endlich mal im Real Life treffen. Sowas steht bei mir dann doch immer im Vordergrund.

Durch den Zugang zur Business Area, konnte ich mehrmals Naoki Yoshida sehen und auch kurz ein paar Worte mit ihm wechseln.

Ebenfalls hatte ich die Chance an zwei Events teilnehmen zu können, dies war einmal das Final Fantasy Brave Exvius Event hier konnte ich den Producer Hiroki Fujimoto kennenlernen und auch ein paar nette gleichgesinnte was FFBE angeht. Das andere Event war das Final Fantasy XIV Fan Gathering, von dem ich in diesem Jahr allerdings nicht so ganz begeistert war.

Ich bin wirklich gespannt, was sich so alles aus dem Erlebten von dieser GC im Laufe der Zeit ergeben wird. Mit der Gamescom 2019 bin ich jedenfalls sehr zufrieden, auch dank meines Großartigen Teams und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf die Gamescom 2020.

Den einzig negativen Punkt denn ich habe, dass mir meine Füße bereits am Mittwoch ordentlich weh getan haben, hier noch einmal ein Dank an das Square Enix Friends Team, die für uns Friends eine kleine Lounge mit bequemen Sitzsäcken eingerichtet hatten, wo man sich ausruhen konnte und auch noch kostenlose Getränke bekam.

Wir sehen uns auf der Gamescom 2020!

Raffi

Ich bin alles in allem sehr zufrieden mit der Gamescom 2019! Ich hatte das Gefühl, dass es dieses Mal tatsächlich nicht so überfüllt war wie in den letzten Jahren und das war wirklich angenehm! Ich liebe die Atmosphäre und die Menschen die man wiedersieht oder neu kennenlernt. Das Zocken an sich rückt bei mir eigentlich immer in den Hintergrund. Dafür habe ich viel Spaß mit den anderen Besuchern! Diesmal hatte ich ziemlich viele Termine und war von einer Halle zur nächsten am hetzen. Jedoch hatte ich sehr viel Spaß an allem. Ich konnte das Final Fantasy VII Remake anspielen, Shinji Hashimoto und Kitase-san treffen und an tollen Events teilnehmen! Ich bin wirklich dankbar und glücklich für eine Woche Schwitzen, Liebe, glücklich sein und abfeiern! Danke an alle die mir die Gamescom so versüßt haben! Das Einzige was mich wirklich genervt hat, sind die Messepreise für Essen und Trinken und die zum Teil frechen und ungeschulten Securities (die einen auch gern mal Nachts ums gesamte Gebäude schickten).

Meine Highlights waren definitiv: die beiden Interviews mit den äußerst lieben Bohnen Gregor und Viet, meine Begegnung mit Hashimoto, Desi, Chen, HonHon, Alexandra Cravero, Kitase, Benyamin Nuss und vielen anderen! (Die Liste wäre definitiv zu lang um alles aufzuzählen!) Ich habe das Life is Strange Event sehr genossen und zum Abschluss, durfte ich das Kingdom Hearts Orchester besuchen! Danke an alle Beteiligten, dem Square Enix Team und meinem Crystal Universe Team!!!

Ich freue mich definitiv auf nächstes Jahr!

Marcel

Gamescom – Das heißt für mich: Vorfreude auf tolle Spiele, Treffen mit vielen Bekannten und Freunden und natürlich auch volle Gänge und dichtes Gedränge an allen Tagen. Doch dieses Jahr sollte das anders werden! Die Koelnmesse öffnete für die Gamescom mehr Hallen und die Besucher verteilten sich deutlich besser als es die letzten Jahre jemals war. Statt dichtem Gedränge konnte man stellenweise auch mal in einem Gang stehen bleiben und sich einen Stand ansehen. Was in den letzen Jahren nicht wirklich vorstellbar war, ohne direkt den Hass von vielen andern Besuchern auf sich zu ziehen. Ich hoffe das die Gamescom dieses Konzept auch jetzt so beibehält und im kommenden Jahr eventuell noch weiter ausbaut.

Mein persönlichen Highlight dieses Jahr war jedoch natürlich das Interview mit Naoki Yoshida und Banri Oda. Dem Entwickler meines aktuellen Lieblingsspiels so nah zu kommen, war natürlich ein Erlebnis, welches man nicht jeden Tag erleben kann. Ich versuchte das Interview natürlich so professionell anzugehen wie möglich (man will ja ein gutes Bild von unserem Medium vermitteln ^^), jedoch war natürlich zum Beginn den Interviews der Puls nahe dem Kreislaufzusammenbruch! Aber alles hat super funktioniert und das Interview kam bei der Community äußerst gut an. Dafür auch an euch vielen Dank. Auch das Geschenk an Herrn Yoshida war ein voller Erfolg. Selten habe ich jemanden so glücklich über ein simples Geschenk gesehen, wie ihn.

Alles in allem war die Gamescom 2019 für mich ein unvergessliches Erlebnis. Hätte man mir vor einem Jahr gesagt, dass wir als Team dieses Jahr einen solchen Erfolg haben werden, hätte ich nur müde gelächelt :3 Aber es hat geklappt! Das liegt nicht zuletzt an unserm tollen Team! Vielen Dank Leute für die tolle Zeit mit euch und auf das wir im kommenden Jahr noch weiter kommen!

Franziska

Was soll ich sagen … es war einfach BOMBASTISCH! Nachdem ich letztes Jahr fast täglich flüchten wollte, weil die Hallen und Gänge einfach nur vollgestopft waren, war es dieses Jahr seeehr viel angenehmer. Durch mehr genutzte Hallen fiel die Masse an Menschen garnicht auf, obwohl es (so glaube ich) noch mehr Besucher gab, als im Vorjahr. Es gab unzählige Stände, an denen es zu Essen und zu Trinken gab, und in den Pressebereichen der einzelnen Aussteller war dies sogar kostenlos. Ein Glück, denn Messepreise sind teilweise echte Wucherpreise! Alle Angestellten und Security-Mitarbeiter, die ich traf, waren sehr nett, verständnis- und respektvoll. Wir haben sogar einige Schmankerl der Gamingbranche entdeckt, die wir so warscheinlich nie wahrgenommen hätten, wie den interaktiven Thriller Erica zum Beispiel. Und wenn man mal etwas Ruhe brauchte, hat man sich in die Presselounge begeben, um abzuschalten und schonmal an Artikel zu basteln. Ich hatte so viele persönliche Highlights: das Live-Zocken auf der Bühne (#TeamHermann & #Sahagingang), die Erwähnung im Accolades Trailer, die Interviews, das Treffen mit der FFXIV-Community von Facebook…

Obowhl, ich glaube es gibt doch ein Highlight, auf das ich noch eine lange Zeit gerne zurückblicken werde: Als mich Yoshida-san zum gemeinsamen Lauf durch den Kristallzwilling auf die Bühne bat. Nicht jeder kann von sich behaupten, Yoshi-P als Tanzpartner gehabt zu haben! *haha* Danke an dieser Stelle auch nochmal an meine Tank-Kollegin, die mir nach dem Lauf „beichtete“, sie sei egentlich Main Heiler. Du hast das sehr gut gemacht! Abgerundet wurde das Ganze dann durch eine müde Nacht beim FFXIV Gathering, zu dem wir geladen wurden, und langen Gesprächen mit Freunden. Mir taten die Füße weh und der Rücken schmerzte. Geschlafen haben wir pro Nacht nur wenige Stunden. Der Stress beim Autofahren hin und zurück saß einem ständig im Nacken. Aber das ist alles nur Nebensache.

Tja, das war meine Gamescom 2019. Und ich frage mich nun, wie wir dieses wahnsinnig tolle Erlebnis noch toppen können?!

Dear Gamescom – We’ll see us again in 2020! Ihr kennt ja sicherlich den Spruch „Nach der Gamescom ist vor der Gamescom“ …

Steffi

Von den Besuchermassen her war die Gamescom 2019 eindeutig mein Favorit. In 7 Jahren Gamescom hatte ich noch nie soviel Platz wie in diesem Jahr. Selbst am sonst so überfüllten Messe-Samstag konnte man sich im großen und ganzen ganz gut durch die Hallen bewegen und sogar den Boden sehen! Auch wenn offiziell ein neuer Besucherrekord aufgestellt wurde, empfand ich die Gamescom als leerer als die Jahre zuvor. Mein Highlight war definitiv die Demo des Final Fantasy VII Remake! Selten hat eine Demo so viel spaß gemacht. Generell war der Messeauftritt von Square Enix sehr gelungen. Inbesondere die Lounge für Square Enix Friends hat uns ein ums andere mal den Tag gerettet. Es ist eine wohltat auf bequemen Sitzsäcken entspannen zu können und kostenlos und kalte Getränke zur verfügung gestellt zu bekommen. Ein wahrer Segen, da wie Raffi bereits erwähnte, die Messepreise für Getränke extrem überteuert waren. Ein weiteres Highlight für mich persönlich war das Final Fantasy Quiz von Sony welches ich sogar gewinnen konnte! Das Final Fantasy Brave Exvius Event am Mittwochabend hätte kaum schöner sein können. Die Location war toll, das Essen lecker und die Ehrengäste extrem zuvorkommend. Der krönende Abschluss war definitiv das Kingdom Hearts Orchesta – World of Tres Konzert am Samstagabend. Das Programm war extrem gut gewählt, die Dirigentin voller Leidenschaft und das Orchesta einfach wunderschön. Einige von uns, darunter Raffi und ich hatten die Chance den Pianisten Benyamin Nuss Backstage zu treffen. Square Enix hat sich auch hier extrem viel mühe gegeben und den Abend unvergessen gemacht. Auch wenn ich dieses Jahr viele Pressetermine hatte und teilweise von A nach B nach C gedüßt bin möchte ich es nicht missen und freue mich jetzt schon auf die Woche vom 25.08.2020 – 29.08.2020! Gamescom 2020 here i come!

Wie fandet ihr die Gamescom 2019? Schreibt uns!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*