FFTCG: Producer Special #5

Producer Tarou Kageyama gibt Einblicke in das FFTCG.

*Die englische Übersetzung des originalen japanischen Textes findet ihr unten in der Quellangabe.*

Wegen der aktuell angespannten Situation durch Corona hat der Development Producer des FINAL FANTASY TCG, Tarou Kageyama, eine neue Rubrik ins Leben gerufen: das Producer Special!
In seiner Kolumne werden verschiedene Themen rund um das FINAL FANTASY Trading Card Game (folgend FFTCG oder TCG) zur Sprache kommen.
Viel Spaß beim Lesen!

Hallo an alle. Hier ist wieder der Development Producer des FFTCG, Tarou Kageyama. Dies ist bereits die fünfte Folge meiner neuen Kolumne. Ich hoffe sehr, dass sie euch gut unterhält. Viel Spaß!

  • Den Videospiel-Charakter durch das Spiel aufleben lassen

Es dürfte wohl auffallen, dass das FFTCG Charaktere der FF-Spielreihe in Form von Karten wieder aufleben lässt. In anderen Worten: Fast jede Karte hat ein Quellmaterial. Deswegen denken wir während der Erstellung einer Karte besonders über die Fähigkeiten des Quellmaterials nach und versuchen diese im FFTCG einzubringen.

Ich möchte in dieser Kolumne einige meiner Favoriten und ihr Quellmaterial zeigen. Wenn diese dem ein oder anderen Geschmack auf das jeweilige Spiel geben, finde ich das sehr schön.

  • Beispiel 1: Der Imperator [1-185H]

Die meistgestellte Frage der Spieler an mich ist: „Welcher ist dein Lieblingscharakter?“. Jedes Mal antworte ich „Der Imperator [1-185H]“. Er kostet 5 CP, hat eine Stärke von 9000 und seine Fähigkeit lautet: „Wenn der Imperator vom Spielfeld auf die Break Zone gelegt wird, kannst du 1 [Kartenname (Der Imperator)] suchen und ihn in dull auf das Spielfeld bringen.“
Diese Fähigkeit bezieht sich auf die Szene des Originaltitels, in der der besiegte Imperator wiederbelebt wird und erneut vor Firions Gruppe steht. Im TCG ist diese Fähigkeit sehr effektiv, wenn sie mit Karten wie Der Imperator [2-147L] verwendet wird. Natürlich hat Der Imperator [1-185H] Schwächen gegen Karten wie Yuna [1-176H], dennoch ist er interessant in Verbindung mit Karten wie Famfrit [9-113H] und Kefka [10-135S] zu spielen.

Ein Stürmer mit 9000 Stärke, der mehrere Male wiederbelebt werden kann… ob das nicht eine stärkere Reaktion hervorrufen könnte, als du glaubst?

  • Beispiel 2: Sin [7-130L]

Ein weiteres Dunkel-Element über das ich sprechen möchte, ist der Antagonist aus FINAL FANTASY X: Sin. Er taucht mehrere Male im Verlauf des Spiels auf, um Spira zu zerstören. Yuna und ihre Leibgarde versuchen, ihn zu zerstören. In einem Kampf verwendet Sin seine Fähigkeit „Giga-Graviton“ – diese haben wir auf die Karte gesetzt. Diese ultimative Fähigkeit tötet den Spieler sofort, wenn die Angriffsleiste gefüllt ist. Die Spieler müssen Sin besiegen, bevor dies geschieht.
Giga-Graviton funktioniert im FFTCG genau wie im Quellmaterial. Die Leiste füllt sich automatisch während deines Zugs, des Zugs deines Gegners und deinem anschließenden Zug. Wenn sich Sin nach deinem Zug noch auf dem Feld befindet, gewinnst du das Spiel automatisch. Im Vergleich zu anderen Möglichkeiten, ein Spiel zu gewinnen, ist der resultierende Sieg sehr einzigartig. Deswegen kostet der Effekt der Karte auch sehr viel.

FFTCG Sin
  • Beispiel 3: Leo [6-084L]

Die nächste Karte ist Leo [6-084L] und reproduziert seine Spiel-Fähigkeit ein bisschen anders als die beiden vorangegangenen Beispiele. Im Originaltitel FINAL FANTASY CRYSTAL CHRONILES: My Life as a King nimmt Leo grundsätzlich nicht an Kämpfen teil. Dies mag Personen verwundern, die das Spiel nicht kennen, da dies in FFTCG nicht erwähnt wird. Der Leo des TCG wird mit Anwesenheit anderer Charaktere stärker und zu einem kampfversierten Charakter, der große Stärke mit nur wenig CP-Kosten erlangen kann.
Natürlich denkt man hier, dass dies nicht dem Quellmaterial überein stimmt, aber genau das Gegenteil ist der Fall: Leo sammelt Menschen an, um sein Königreich zu vergrößern und den Antagonisten mit Hilfe seiner Untertanen zu besiegen. In anderen Worten: Leo rekrutiert andere Karten (sein Volk), um sich und den Spieler (sein Königreich) zu stärken. Ich würde mich freuen, wenn ihr versucht, mehr mit Leo [6-084L] zu interagieren.

FFTCG Leo

Eine Anmerkung: FFCC: MLaaK ist ein wirklich witziges Spiel, in dem ihr über die Weiterentwicklung des Königreichs nachdenken und frei gestalten könnt. Allerdings kam es auf der WiiWare-Plattform heraus, sodass es sich schwierig gestalten wird, das Spiel zu bekommen. Wenn ihr jedoch je die Chance habt, es zu spielen: Ich empfehle es euch wärmstens.

  • Beispiel 4: Angeal [3-098R] und Zack [3-012L]

Das Busterschwert ist eine ikonische Waffe in FINAL FANTASY VII. In CRISIS CORE FINAL FANTASY VII erfährt der Spieler, dass dieses Schwert von Angeal an Zack und schließlich an Cloud weitergegeben wurde. Es ist also nicht nur irgendeine Waffe, sondern ein Symbol der Hoffnung und Träume. Mit diesem Hintergedanken solltet ihr euch die Kartentexte von Angeal [3-098R] und Zack [3-012L] nochmal durchlesen. Ich bin sicher, dass ihr herausfindet, dass die Geschichte der Karten mit Angeal beginnt und bei Cloud endet.

Mit dem Release von FINAL FANTASY VII REMAKE ist 2020 sicherlich das Jahr von FFVII. Vielleicht schaut ihr euch auch mal die Spin-Off-Titel wie CCFFVII an, um noch weiter in die Welt von FFVII einzutauchen.

 

Nun habe ich über vier sehr verschiedene Beispiele gesprochen. Es gibt natürlich auch andere Wege, wie wir das Quellmaterial im FFTCG aufleben lassen. Einige sind sehr schnell nachvollziehbar, andere haben einen Twist und wieder andere sind sehr diskret. Schaut euch die Karten an und findet es selbst heraus. Bis zum nächsten Mal!

Quelle: Square Enix

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Dee
Über Dee 35 Artikel
Meine erste FF-Erfahrung hatte ich mit FFX, danach VIII, III, Tactics, XIII, XIV und XV - hängen geblieben bin ich schlussendlich bei Skylanders (immernoch Liebe auch wenn es eingestellt wurde...und Sammelsucht!), der Tales-Serie, FFXIV und FF TCG.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*