FFTCG: Producer Special #1

Producer Tarou Kageyama gibt Einblicke in das FFTCG.

*Die englische Übersetzung des originalen japanischen Textes findet ihr unten in der Quellangabe.*

Wegen der aktuell angespannten Situation durch Corona hat der Development Producer des FINAL FANTASY TCG, Tarou Kageyama, eine neue Rubrik ins Leben gerufen: das Producer Special!
In seiner Kolumne werden verschiedene Themen rund um das FINAL FANTASY Trading Card Game (folgend FFTCG oder TCG) zur Sprache kommen.
Viel Spaß beim Lesen!

  • Die allererste Illustration

Für diese erste Ausgabe möchte ich generell über die Illustrationen sprechen. Aktuell sind originale Illustrationen und Full-Art-Versionen Teil der Opus-Themen, doch angefangen hat dies erst mit Opus IV.
Die ersten dieser besonderen Illustrationen wurden von Toshiyuki Itahana für drei Karten angefertigt: Chocobo [4-062C], Chocomoppel [4-064L] und Mogry [4-069H]. Zur etwa gleichen Zeit hatten wir Herrn Itahama gebeten, Designs für Chocobo Crystal Hunt und die Chocobo-Spielkarten anzufertigen. Dabei dachten wir: „Ob er auch Interesse daran hätte, die TCG-Karten zu machen?“
Ich bin sicher, dass Herr Itahana sehr viel zu tun hatte, aber dennoch hat er zugesagt. So wurden diese wunderschönen Karten ins Leben gerufen.
Diese Bilder sind fantastisch, aber die Karte, die mir am meisten imponiert, ist der mit dem Speer angelnde Mogry! Diese einzigartige Szene kann nur aus Itahanas Gedankenwelt stammen. Ich brüste mich immer wieder damit, eine starke Bindung zu diesen originalen Illustrationen zu haben, aber eigentlich dienten sie nur als Auftakt dafür, mehr von dieser bezaubernden Welt sehen zu wollen, die sonst nur die Menschen sehen, die am jeweiligen FINAL FANTASY-Teil gearbeitet haben.
Der Mogry hat dies in mir ausgelöst.

 

  • Den Charakter und das Spiel auswählen

Zwei Jahre ist dies nun her und seither haben wir immer wieder brandneue originale Illustrationen in die FFTCG-Boosterpacks gelegt. Wir haben unser TCG-Repertoire um zahlreiche Titel und Charaktere erweitert.
Die Frage, die sich dazu stellt: Wie wählen wir diese Charaktere aus?
Die Antwort mag erschrecken: Ich persönlich wähle sie aus und würde gern erklären, woran ich die Auswahl fest mache.
Es gibt drei Auswahlkriterien:

  1. Konsistente Ästhetik des jeweiligen FINAL FANTASY-Titels innerhalb des TCG kreieren.
    Wählen wir als Beispiel FINAL FANTASY II aus Opus VI: Toshitaka Matsudas Illustrationen prominenter Charaktere wie Firion [6-019L], Maria [6-057L] und Min’U [6-123L].

    Oder als weiteres Beispiel WORLD OF FINAL FANTASY aus Opus X mit Illustrationen von Lann [10-017R], Reynn [10-020L], Rousse [10-019C] und Rorrik [10-021C] aus der Feder von Yasuhisa Izumisawa.

    Die jeweiligen Karten bilden eine einzigartige Familie mit konstant ästhetischen Merkmalen.

  2. Charaktere, die nicht oft illustriert werden.
    Im FFTCG kann es durchaus vorkommen, dass ein Charakter in verschiedenen Versionen auftaucht. Jedoch variiert die Anzahl der Illustrationen und CG-Artworks abhängig des Titels und des Charakters stark. Diesbezüglich können wir Anfragen zu neuen Artworks stellen, um dieses für die Karte zu verwenden.
    Beispiele hierfür sind Marche [11-017H] und Ritz [11-063L] aus FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE. Die beiden sind hübsche Charaktere, die jedoch nicht oft auf Illustrationen zu sehen sind. Deswegen haben wir Ryoma Ito, der die originalen Charakterdesigns entworfen hat, gebeten, neue Artworks anzufertigen. Ich spreche hier als Fan und kann sagen, dass die beiden eine Augenweide sind.
  3. Standardkämpfer, Monster und Beschwörungen.
    Wenn wir an FINAL FANTASY denken, dürfen Klassen wie Weißmagier oder Ninja, ikonische Monster und Beschwörungen einfach nicht fehlen. Sie sind  nicht nur berühmte Charaktere, sondern unumgängliche Elemente der Spielserie. Dies trifft natürlich auch auf das TCG zu. Karten mit orginalen Illustrationen dieser Elemente sind essentiell für die Verstärkung der Anziehungskraft des FFTCG.
    Tolle Beispiele hierfür sind Kumiko Koikes niedlicher Quahl [7-089C], Rubi Asamis Redesign des Schwarzmagiers [10-029C] und Akane Saitos Umsetzung von Lilty [9-079R].

    Generell sind das die drei Hauptgründe, mit denen ich die Karten auswähle, ABER ich muss auch zugeben (nur ein wenig!), dass dies auch von meinem Geschmack abhängt.
    Es kommt auch vor, dass wir Künstler, die intensiv an Titeln gearbeitet haben, darum bitten, neue Artworks zu schaffen. Beispiele hierfür sind: Roberto Ferrari (Charakterdesigns von FINAL FANTASY TYPE-0), Isamu Kamikokuryos Gabranth [9-063L] und Akira Oguro (FINAL FANTASY IV). Jedes Mal freue ich mich wie ein Kind auf den Moment, an dem ich das erste Mal die wundervollen Illustrationen betrachten darf.

     

  • Zukunftspläne

Wir werden weiterhin neue Illustrationen zum FFTCG hinzufügen. Außerdem werden wir neue Künstler um Artworks bitten. Ich hoffe sehr, dass ihr diese mögen werdet.
Es gibt so viele tolle Künstler, die sich an tolle Charaktere wagen! Wenn ihr einen speziellen Charakter illustriert sehen wollt, lasst es mich wissen. Man weiß nie, welche in zukünftigen Opus-Sets erscheinen werden.

 

Quelle: Square Enix

Zufrieden mit unseren Artikeln?

Dann lasst uns doch einen kleinen Obulus da. Wir würden uns über jede kleine Gabe freuen.

Dee
Über Dee 63 Artikel
Meine erste FF-Erfahrung hatte ich mit FFX, danach VIII, III, Tactics, XIII, XIV und XV - hängen geblieben bin ich schlussendlich bei Skylanders (immernoch Liebe auch wenn es eingestellt wurde...und Sammelsucht!), der Tales-Serie, FFXIV und FF TCG.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*